Motortemperatur

Diskutiere Motortemperatur im Ford Sierra Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hallo liebe Ford - Gemeinde, erst einmal möchte ich mich an die „Macher“ dieser Seite bedanken, und all derer die hier mitmachen, und mit...

  1. #1 quo_vadis1, 10.09.2009
    quo_vadis1

    quo_vadis1 Neuling

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra 2.0 i Baujahr 92 DOHC
    Hallo liebe Ford - Gemeinde,

    erst einmal möchte ich mich an die „Macher“ dieser Seite bedanken, und all derer die hier mitmachen, und mit ihren Ratschlägen und Tipps anderen zur Seite stehen.
    Respekt und weiter so !

    Auch hoffe ich, das mir jemand bei meinem „Problem“ weiterhelfen kann :
    Ich bin stolzer Besitzer eines Ford Sierra Schrägheck 2.0i DOHC BJ. 92 / 115 PS.

    Ok, kein Auto was nun besonderes Aufsehen erregt, doch bis jetzt hat er mir immer sehr gute Dienste geleistet, ist komfortabel, in einem Top-Zustand (was den Tüv jedes mal aufs neue verwundert), und läuft, und läuft, und läuft ........
    Natürlich ist alles noch Original, bis auf die Verschleissteile (Bremsen, Lichtmaschine, Kupplung usw.) Für mich mein "Traumwagen, den ich nicht mehr missen möchte !!!!!!!!!!


    So, nun zu meinem Problem :

    Ich war mit meiner Frau und unserer Tochter im Juli auf dem Weg in den Urlaub nach Kroatien (Unserer Heimat). In Slowenien kamen wir dann in einen „Super-Stau“. Ca. 34 km, bei einer knallen Hitze zwischen 32-34 Grad an der Sonne.

    Meine Frau bemerkte dann, das es unter der Motorhaube anfing etwas zu dampfen. Nicht viel, aber bei genauem hinsehen konnte man schon etwas sehen. Ausserdem roch es so langsam im Innenraum nach „Kühler“.

    Die Temperaturanzeige ging dann immer hoch, bis zur Mitte des Buchstabens N (Norm), blieb dann etwas stehen, und fiel dann ab bis zur Mitte. Stieg dann wieder langsam an bis zur Mitte des Buchstabens N (Norm), blieb dann etwas stehen, und fiel dann ab bis zur Mitte. Dies wiederholte sich dann die ganze Zeit.


    Ausserdem fing der Motor dann an zu "blubbern". Hab dann mal gehorcht. Hörte sich so an wie ein "kleines Husten". Beim gaaaaaaanz langsamen Fahren ( wie es halt so ist beim Stau), fiel mir dann auch noch auf wie die Tachonadel dann anfing etwas "rumzuspringen/hopsen". Diese sprang immer so zwischen dem Wert 0 und 10 hoch und runter. Motor lieb aber ganz normal.


    Ich bin dann ausgestiegen und hab erst einmal unter dem Auto nachgeschaut, aber konnte nichts sehen. Alles trocken, und der Kühler verlor auch kein Wasser.

    Als der Stau nun zu Ende war (waren mittlerweile schon in Kroatien), hielt ich es für angemessen, erst einmal an der erst besten Rasstätte zu halten, um mal nachzusehen, was denn los ist.

    An der Raststätte habe ich dann erst einmal die Motorhaube geöffnet, und mir ist dabei aufgefallen, das im Bereich um den Wasser/Kühlerbehälter, rings herum alles „vollgespritzt“ war. Man konnte nur noch die Spuren des „verdampften“ Wassers erkennen. Ausserdem fiel mir auch auf, das im Wasser/Kühlerbehälter selbst, kein Wasser mehr drin war. Also habe ich den Motor laufen lassen, und ganz langsam Wasser bis zur max. Markierung aufgefüllt.

    Den Motor habe ich dann noch ca. 10 min. laufen lassen, bis ich mich entschloss ihn abzustellen und eine Pause zu machen.

    Nach etwa einer knappen halben Stunde bis 40 min. habe ich dann noch einmal die Motorhaube geöffnet um nachzusehen. Alles war trocken. Kühler verlor auch kein Wasser, aber die Füllmenge des Wasser/Kühlbehälters zeigte nun an, das dieser etwa 3 cm. über der max. Markierung lag.

    Ich habe mir nichts dabei gedacht, und wir sind weiter gefahren. Während der Fahrt auf der Autobahn, war alles OK. Die Temperaturanzeige befand sich dann die ganze Zeit im unteren Bereich. Buschstabe M (Norm).

    Während unseres ganzen Urlaubes, habe ich dann nur noch einmal etwas Wasser nachgefüllt.

    Bei unserer Rückkehr nach Berlin, habe ich öfters mal eine kurze Pause eingelegt, um mal nachzuschauen, ob alles in Ordnung sei. Wasser war OK, kein nachfüllen nötig. Temperaturanzeige befand sich so immer bei dem Buchstaben M (Norm). Manchmal etwas darüber, mal etwas darunter.

    Anbei habe ich mal 2 Bilder geuppt, die ihr euch ansehen könnt, damit ihr wisst was ich meine !!!!!!


    Bild 1 :

    http://s6.directupload.net/file/u/16865/8lhvqcln_jpg.htm


    Bild 2 :
    http://s4.directupload.net/file/u/16865/jy8wmbly_jpg.htm




    Nun meine Frage. Ich weiss ja, das mein Auto nicht mehr das jüngste ist.

    Lag es nur an der Hitze, die ihm zu schaffen gemacht hat ? Ein Bekannter sagte mir auch, das dies ein Anzeichen sein könnte, das sich eventuell die Wasserpumpe verabschieden wird. Ein anderer sagte mir, das die Motorwände nicht richtig „durchspült“ und somit gekühlt werden.

    So frage ich mal nun die Spezialisten unter euch, ob ihr eventuell gute Tipps/Ratschläge habt.

    Ich danke schon allen im voraus für ihre Antworten.

    [FONT=&quot]Lieben Gruss[/FONT]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 2literpower, 10.09.2009
    2literpower

    2literpower Black Puma

    Dabei seit:
    30.08.2009
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    1.7l Puma/Sierra 2l i DHOC
    Hy denke mal das dein terhmostat hang habe ich auch schon gehabt,habe nen neues verbaut und seit dem habe ich ruhe aber wie gesagt es kann sein muß nicht!!!!!Gruß Mike
     
  4. #3 Mike1911, 11.09.2009
    Mike1911

    Mike1911 Neuling

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra ´89; 2.9 V6
    Morgen Allerseits!

    Komme auch grade von Kroatien zurück (natürlich mit dem Sierra).
    Alles Ohne Probleme.

    Erste Frage: Hast du vor der Abfahrt in den Urlaub den Wasserstand kontrolliert?
    Zweite Frage: Hast du den Ölstand überprüft?

    Das Pendeln der Temperaturanzeige wenn er warm wird ist normal. Die Temperatur steigt bis das Thermostat anschlägt, dann schaltet sich der Ventilator ein -> Temperatur fällt wieder bis sich der Ventilator wieder ausschaltet.

    Bei mir hat er sieben Stunden Stau auf der deutschen Autobahn in praller Sonne ohne Probleme überstanden. Die Temperaturanzeige ist auch hin und her gependelt, fiel aber dann schnell wieder ab, als es im Verkehr wieder weiter ging.

    Grüße, Mike.
     
  5. #4 quo_vadis1, 14.09.2009
    quo_vadis1

    quo_vadis1 Neuling

    Dabei seit:
    10.09.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Sierra 2.0 i Baujahr 92 DOHC
    Soooo, habe das ganze erst einmal beobachtet. Neuen für den Kühlwasser/Ausgleichsbehälter Deckel gekauft und gewechselt.

    Problem : gleich geblieben.

    Habe einen Test gemacht, und meinen Sierra in der kühlen Garage abgestellt und laufen lassen.

    Temperatur stieg wieder wie schon geschildert hoch bis N (Norm), file wieder, und stieg wieder an.

    Hab dann bei laufendem Motor dann mal die Haube aufgemacht um nachzuschauen.

    Dabei ist mir als erstes das aufgefallen :

    Das Wasser im Ausgleichsbehälter ist angestiegen, bis kurz unter dem Deckel. Und dann fing es an langsam zu "damfen".

    Druckabbau ?

    Hab dann den Motor abgeschaltet. Ich weiss jetzt auch nicht mehr was es sein könnte.

    Hat irgendjemand einen Tipp ? Hier im Forum sagen manche es könnte die Zylinderkopfdichtung sein ? Die Teile sind ja nicht gerade teuer, hab schon gegooglet.

    Wie gesagt, ich hab meinen Sierra schon seit 94. Runter hab ich jetzt knapp 188.000 km und soweit ich weiss, wurde das noch nicht gewechselt. Weder Kopfdichtung noch Zahnriemen, Wasserpumpe, Thermostat.

    Als ich ihn damals gekauft hatte, war er ja noch sehr jung, und hatte erst 4.700 km runter.
     
  6. #5 V6-24vChristian, 15.09.2009
    V6-24vChristian

    V6-24vChristian Ford Sierra Mk1 Freak

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    3x Ford Sierra Mk1
    Ich denke auch,das das Thermostad ist,oder der Kühler geht nicht an,das problem hatte ich mal.
     
  7. #6 Mike1911, 15.09.2009
    Mike1911

    Mike1911 Neuling

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra ´89; 2.9 V6
    Morgen!

    Eine Möglichkeit, die Kopfdichtung zu prüfen ist, den Motor laufen zu lassen und den Kühlwasserausgleichsbehälter aufzuschrauben. Wenns beim Gasgeben stark blubbert oder das Kühlwasser nach Abgasen riecht kann man davon ausgehen dass die Kopfdichtung hinüber ist. Hatte ich schon mal bei meinem Micra.

    Probiers aus. Ist kein Aufwand.

    Allerdings:
    Wenn keines der Beiden Symptome auftritt heißt das nicht, dass die Dichtung in Ordnung ist! Es ist lediglich eine Möglichkeit wie es sich äussern kann.

    Grüße, Mike.
     
  8. #7 V6-24vChristian, 15.09.2009
    V6-24vChristian

    V6-24vChristian Ford Sierra Mk1 Freak

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    3x Ford Sierra Mk1
    Ich hatte bei meinen 2.0i DOHC zwar auch ne defekte Kopfdichtung,aber da hat er nicht gedrückt,sondern Wasser gesoffen!:gruebel:
     
  9. #8 Mike1911, 15.09.2009
    Mike1911

    Mike1911 Neuling

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra ´89; 2.9 V6
    Hallo!

    Das ist die zweite Möglichkeit.
    Kommt drauf an, wo die Dichtung durch ist.

    Wenn die Dichtung hinüber ist und er Wasser säuft, dann sieht mans meistens am weißen Rauch aus dem Auspuff.

    Grüße, Mike
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 V6-24vChristian, 15.09.2009
    V6-24vChristian

    V6-24vChristian Ford Sierra Mk1 Freak

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    3x Ford Sierra Mk1
    ja,das hatte ich.
     
  12. #10 OHCTUNER, 16.09.2009
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.947
    Zustimmungen:
    39
    Der DOHC ist bekannt für kaputte Dichtung , beim Wechsel sollte man immer darauf achten eine Metalldichtung zu kaufen , die hält deutlich länger , aber viele wollen Einem die normale Dichtung andrehen , also drauf achten !
     
Thema:

Motortemperatur

Die Seite wird geladen...

Motortemperatur - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Motortemperatur ecoboost 1,0

    Motortemperatur ecoboost 1,0: Servus! Eine kurze Frage in die Runde. Dauerts bei eurem motor auch so lange bis er auf Temperatur kommt? Ich hab vor mir eine Öltemperatur...
  2. Anzeige Motortemperatur spinnt (vermutlich)

    Anzeige Motortemperatur spinnt (vermutlich): Stimmt, Fahrzeugtyp fehlt: Fiesta III (GFJ), 1.3 KAT, Bj 93, 0928/788. Hallo zusammen, die Anzeige für die Motortemperatur (genauer wohl des...
  3. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Motortemperatur - was zeigt eure Anzeige an?

    Motortemperatur - was zeigt eure Anzeige an?: Hallo, mein Focus 1,6 TDCI, EZ 06/2006, macht Probleme. Der Turbo kommt scheinbar nicht, dementsprechend fahre ich mit "halber" Leistung und der...