Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL Nach Reifentausch ruckelt das Auto beim bremsen

Diskutiere Nach Reifentausch ruckelt das Auto beim bremsen im Escort Mk7 Forum Forum im Bereich Ford Escort Forum; Wie oben schon beschrieben gibt es ein neues Problem. Habe heute die Winterreifen abgemacht und meine Sommerreifen drauf gezogen. Die Winterreifen...

  1. #1 badboy4581, 16.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Wie oben schon beschrieben gibt es ein neues Problem. Habe heute die Winterreifen abgemacht und meine Sommerreifen drauf gezogen. Die Winterreifen waren 175/65 R13 und die Sommerreifen sind 185/55 R13. Ab einer Geschwindigkeit von ca. 80 kmh ruckelt das komplette Auto beim Bremsen. Das hatte ich vorher nicht. Denke nicht dass ich was falsch gemacht habe. Der Wagen hat vorher ein wenig nach rechts gezogen, jetzt zieht er nach links. Die reifen lagen jetzt ca. 1 Jahr gut gelagert in der Garage. Sind ganz neue Reifen auf Stahlfelge, die vorher auf nem Fiesta 89 waren. Wodran kann das mit der Bremse liegen? Hoffe ihr könnt mir helfen.

    P.S. Freitag wird die Spur eingestellt. Vielleicht liegts auch dadran.

    Gruß Sascha
     
  2. #2 petomka, 16.03.2010
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.325
    Zustimmungen:
    48
    spürst du dieses "ruckeln" auch am Bremspedal? möglicherweise ist beim Räderwechseln etwas Dreck/Rost zwischen Bremsscheibe und Radnabe gekommen, somit liegt die bremsscheibe nicht mehr plan auf der Radnabe und es kann zu solchen ruckeln kommen.
     
  3. #3 badboy4581, 16.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Das ruckeln ist im Lenkrad/Bremspedal und im ganzen Auto zu Spüren.
     
  4. #4 petomka, 16.03.2010
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.325
    Zustimmungen:
    48
    Dann würde ich auf Schmutz unter der Bremsscheibe tippen.
     
  5. Koijro

    Koijro <img border="0" src="/images/misc/stern-smod.png"

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    9.102
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    VW T4 TDI/ Escort Cabrio 131ps auf suche
    Rad runter bremssattel runter und bremsscheibe runter und alles mal richtig sauber machen mit der Drahtbürste.
     
  6. #6 badboy4581, 16.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Nur die Fronträder ab oder auch die Hinterräder? Aber hinten ist ja die Trommelbremse.
     
  7. #7 petomka, 16.03.2010
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.325
    Zustimmungen:
    48
    nur vorne
     
  8. #8 badboy4581, 16.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    ok werde ich morgen mal ausprobieren. Melde mich dann nochmal. Danke erstmal für eure Hilfe.
     
  9. #9 Selberschrauber18, 16.03.2010
    Selberschrauber18

    Selberschrauber18 Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo BWY
    mach erstmal nur die räder ab und entroste die fläche auf der scheibe wo das rad anliegt,wenn das zu sehr verrostet ist sitzt das rad schief drauf,hast du das problem dann immer noch lass mal deine räder auswuchten,denn eine unwucht in den reifen spürst du bei einer geschwindigkeit von 80 - 120 km/h.viel spass
     
  10. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.531
    Zustimmungen:
    25
    richtig. anlageflächen von scheibe und felge entrosten.

    aber ich würde vorher vorne wieder die winterreifen aufziehen und schauen, ob es dann weg ist. isses weg, dann wieder die sommerreifen. ist das prblem wieder da, liegt es an den reifen. -> neu wuchten lassen. ggf. ist auch der reifen von innen beschädigt, also die carcasse hast sich gelöst.

    das beim räderwechsel dreck zwischen radnabe und bremsscheibe ist zudem auch sehr unwahrscheinlich. da muss die bremsscheibe von innen schon mächtig vergammelt sein, dass dreck zwischen scheibe und nabe fällt.

    by the way:

    wie hast du die räder angeschraubt? ich vermute mal, du hast den fehler gemacht, dass du die felge bei voller belastung voll angezogen hast. anstatt sie dann anzuziehen, wenn der wagen soweit abgelassen ist, dass das rad grip bekommen hat und sich nichtmehr dreht.
    mir kommt dein problem nämlich sehr bekannt vor....
     
  11. #11 badboy4581, 17.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Hi nochmal,

    ich habe die Räder im aufgebockten zustand handfest gedreht, dann den wagen abgelassen und mit nem drehmomentschlüssel festgezogen. Die radnaben/auflageflächen waren ziemlich verrosstet. Werde die Flächen nachher mal entrosten. Mal sehen ob es dann weg ist. Wenn nicht, ziehe ich die Winterreifen nochmal drauf und gucke dann nochmal. Wenn es aber ne unwucht in den reifen wäre, würde ich das ruckeln auch beim fahren spüren. aber das ruckeln ist ja nur beim bremsen spürbar.
     
  12. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.531
    Zustimmungen:
    25
    nein, das ruckeln kann sich auch erst beim bremsen bemerkbar machen.

    aber einen fehler hast du schon gemacht:

    man zieht nicht die räder bei voller belastung mit dem vorgesehenen drehmoment an. man zieht sie möglichst ohne belastung an, damit die felge sauber anliegt.

    d.h. handfest anziehen und den wagen so weit ablassen, dass das rad ein wenig bodenkontakt hat und sich nichtmehr beim anziehen mit dem drehmomentschlüssel mitdreht.
     
  13. #13 badboy4581, 29.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Neues Update: Habe neue Reifen auf Alus gekauft. Reifen sind komplett ausgewuchtet. Spur wurde eingestellt. Alle Aufhängungen sowie Querlenker sprich das komplette Fahrwerk ist in Ordnung. Beim bremsen ruckelt es immer noch. Ich habe so ein Escortbuch wo verschiedene Störungsmerkmale beschrieben sind. "Bremse pulsiert oder ruckelt" Falsche Bremsbeläge, Bremsscheibe hat einen Schlag bekommen, Bremsscheibe läuft nicht plan zum Bremssattel. Wie kann ich diese Sachen überprüfen? Nur das merkwürige ist, dass das Problem ja erst nach dem Reifentausch aufgetreten ist. (Die Reifen die montiert waren, waren auch nur ganz leciht angezogen also gerade mal handfest). Vielleicht habt ihr ja ne Idee, was das sein kann.
     
  14. Koijro

    Koijro <img border="0" src="/images/misc/stern-smod.png"

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    9.102
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    VW T4 TDI/ Escort Cabrio 131ps auf suche
    Haste die bremsscheibe mal runter gehabt und sauber gemacht?
    Am besten mit ner mess unr die den seitenschlag misst.
     
  15. #15 Cristos, 30.03.2010
    Cristos

    Cristos Neuling

    Dabei seit:
    30.03.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford escort 7,1996,1.4l
    Hi! Ich habe das Problem auch alles zittert aber nur beim bremsen.Alles habe ich getauscht die Scheiben,Bremsbeläge,Schleuche,Neue Alu Felgen mit Reifen und es zitert immer noch sowohl Pedal als auch Lenkrad und das ganze Armaturenbrett.
     
  16. #16 badboy4581, 31.03.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Vielleicht hat das zittern ja auch was damit zutun, dass mein Vorbesitzer einen Frontunfall mit dem Wagen hatte? Das komplette Frontgerüst ist eingedrückt. Oder das zittern kommt vom ABS was ich mir eigentlich nicht vorstellen kann. Wenn du ja schreibst, dass du alles getauscht hast und das Problem immer noch besteht, dann brauche ich das bei mir ja erst garnicht zu versuchen, weil es eh rausgeschmissenes Geld wäre oder doch nicht?
     
  17. #17 badboy4581, 01.04.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Neues Update: Beim Fordhändler die meinten, entweder die Bremsscheiben oder die Querlenker. Habe mir jetzt neue Scheiben und Beläge bestellt. Mache die demnächst drauf und dann berichte ich nochmal.
     
  18. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.531
    Zustimmungen:
    25
    Mit den Bremsscheiben wirst Du wohl schon das richtige tun.

    Wenn dann immernoch ein Vibrieren beim Bremsen auftritt, können es tatsächlich die Querlenker sein oder das, wo die Bremsscheibe aufliegt: Die Radnabe. Einmal unsachgemäß gereinigt, abgeschliffen, ein Dreckpartikel zwischen Radnabe und Scheibe und schon tritt das Problem irgendwann auf. Das kann auch nach 10tkm Fahrbetrieb passieren.

    Bei Dir sollte aber der Fall mit der Radnabe und Dreck ausgeschlossen sein. Die Bremsscheibe war ja nicht ab.

    Aber bei der falschen Reifenmontage hat sie sich wohl bei der ersten größeren thermischen Belastung verzogen.

    Ansonsten nimm doch mal ein großes Stahllineal und lege es mit der Kante an die Bremsscheibe. Wenn Du es auf der Scheibe kippeln kannst, ist die krum. Is zwar eine ungenaue Methode, aber gibt erste Anhaltspunkte für den Laien.
     
  19. Josdo

    Josdo Neuling

    Dabei seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Turnier, Bj.1998, 1,6-16V, 90PS, Zetec E
    Ich hatte das gleiche Problem. Ab ca.80 Km/h ruckeln beim Bremsen und im Lenkrad, je schneller, desto heftiger.

    Neue Bremsscheiben und Beläge in der Werkstatt machen lassen und seitdem ist das Problem weg (300 Euro übrigends auch :verdutzt:)

    Bei mir wurden übrigends Materialien von JURID verbaut, habe schon gehört, daß es bei verschiedenen Herstellern zu Problemen kommen kann, z.B. Quietschen e.t.c.
    Alles ist supi bei mir!
     
  20. #20 badboy4581, 10.04.2010
    badboy4581

    badboy4581 Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Escort Kombi (GAL) 1.4 L
    Neues Update.

    Bremsscheiben und Beläge wurden vorne erneuert. Das Problem besteht weiterhin. Beim Fordhändler meinte die, dass es jetzt nur noch an den Querlenkern oder an den Stabistangen (Kolbenstangen) liegen könnte. Was von den beiden Sachen sollte ich zuerst ausprobieren. Die Stabistangen kosten im I-Net 19 € für beide + Muttern. Die Querlenker 57 € das Stück. Würde dann zuerst die Stangen kaufen weil die billiger sind. Was meint ihr?
     
Thema:

Nach Reifentausch ruckelt das Auto beim bremsen

Die Seite wird geladen...

Nach Reifentausch ruckelt das Auto beim bremsen - Ähnliche Themen

  1. probleme mit verdeck beim cc

    probleme mit verdeck beim cc: hallo. unser cc 2008 zeigt seit kurzem beim schliessen des verdecks fehlermeldung an. dann muss man wieder auf öffnen kurz drücken dann wieder...
  2. Geräusch beim Anlassen

    Geräusch beim Anlassen: Hallo liebe Fordbesitzer. Haben ein Ford Transit 2.4 Liter 103 KW mit Heckantrieb Baujahr 2008, das bei Motorstart ein kurzes quietschen erzeugt...
  3. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Lampenwechsel beim Kontrollinstrument, welche Lampen?

    Lampenwechsel beim Kontrollinstrument, welche Lampen?: Hallo, ich habe kürzlich das Kontrollinstrument tauschen lassen weil der Tacho nicht mehr lief. Bei dem AT (gebraucht) ist aber nur die linke...
  4. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Probleme beim Navi-Kartenupdate

    Probleme beim Navi-Kartenupdate: Hallo zusammen, Habe folgendes Problem. Habe mir heute neues Kartenmatreial für mein MFD Navi geholt, SD Karte rein, Download begonnen, Navi hat...
  5. Kuga II (Bj. 13-**) DM2 Mickrige Hupe beim 2017er

    Mickrige Hupe beim 2017er: Falls es schon jemandem aufgefallen ist. Die Hupe bis zum Facelift war eindeutig besser, weil zwei Tröten. Beim Neuen hat man gespart und bis auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden