Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Neues altes Thema Doppelschließung

Dieses Thema im Forum "Mondeo Mk1 Forum" wurde erstellt von picard057, 29.04.2009.

  1. #1 picard057, 29.04.2009
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2009
    picard057

    picard057 Captain

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MONDEO MK1 KOMBI, 1996, BNP
    Hallo an alle,

    war leider noch nicht ganz fertig geworden mit meinem Problem,brauche also

    noch etwas hilfe. Werde mal das letzte was Hartmut geschrieben hatte hier

    einfügen, für die die das gleiche Problem haben. Übrigens vielen vielen Dank

    bis hier her an Hartmut (Hacky67), hatte alles Hand und Fuß was du geschrieben hast !
    :top1:

    Nun ja, die Sicherungen können wir dann mal ausschliessen...
    Also, weiter im Text.
    Dafür wäre dann allerdings ein Multimeter (digitales für 5 € aus dem Baumarkt reicht schon) nicht schlecht.
    Ein Kfz- Spannungsprüfer mit LED´s würde auch noch gehen.
    Bitte nicht mit einem "alten" Kfz- Spannungsprüfer arbeiten, der mittels einer Sofitte (Glühlampe) den Strom anzeigt!

    Betroffen ist offensichtlich ja "nur" die Doppelverriegelung.
    Zuständig dafür sind zwei Leitungen am mittleren (26-poligen) Stecker des ZV- Moduls.
    Und zwar an
    Pin 1 für die Fahrertür und die rechte hintere Tür, sowie
    Pin 2 für die Beifahrertür und die linke hintere Tür.
    Leicht zu erkennen: Beide haben die Farbkennung "weiss/rot".

    An beiden müsste, bei aufgestecktem Stecker und wenn alle Türen geschlossen sind, sobald die Doppelverriegelung aktiviert wird ein Stromimpuls von 1 - 2 Sekunden Länge anmessbar sein.
    (Messung Volt, Pin gegen Masse)
    Da haben wir jetzt genau zwei Möglichkeiten:

    Stromimpuls ist vorhanden:

    Dann liegt der Fehler in der weiteren Verkabelung.
    - Beifahrersitz ausbauen.
    - Schwellerverkleidung Beifahreseite ausbauen.
    - Teppich zurückschlagen.
    - Kabelbaum auswickeln.
    - Leitungen (weiss/rot vom ZV- Modul kommend) identifizieren.
    - Achtung! Kabelfarben ändern sich hinter dem Lötpunkt!
    - Kabel untersuchen, ggfs ersetzen. Lötpunkte nacharbeiten.
    - Lötpunkte isolieren. Kabelstrang umwickeln.
    - "Alles" wieder zurückbauen.

    Stromimpuls ist nicht vorhanden:

    Dann dürfte wohl ein Türschlossschalter "Tür offen" signalisieren.
    Diese Schalter haben nichts mit den Türkontakten der Innenbeleuchtung zu tun.
    Mal sehen, welcher davon "spinnt":
    - Türen schliessen.
    - 26-poligen Stecker vom ZV- Modul abziehen.
    - Auf Durchgang (also Ohm) gegen Masse folgende Pins des Steckers prüfen:
    -- Pin 5 (schwarz/grün), hintere rechte Tür.
    -- Pin 6 (schwarz/blau), vordere rechte Tür
    -- Pin 7 (schwarz/orange), hintere linke Tür
    -- Pin 8 (schwarz/gelb), Fahrertür
    - Alle Pins sollten Durchgang gegen Masse haben. Bei geöffneter Tür nicht.

    Wenn wir den Türschlossschalter identifiziert haben, dann werden wir als Nächstes prüfen, ob es am Kabelstrang bis zur Tür liegt oder ob wir ggfs in die Tür müssen.
    Das wären dann die nächsten Schritte.

    Ich warte aber erst mal ab, was an Pin 1 und 2 rauskommt.
    Wird sonst zu umfangreich. OK?




    Hallo.


    Pardon, ist nun doch später geworden. Ist noch was familiäres dazwischen gekommen.

    Zum weiteren Testen brauchen wir dann, neben dem Multimeter, noch ein Stück Kabel.

    Zunächst einmal grenzen wir ein, ob der Fehler in der Verkabelung zwischen ZV- Modul und Tür oder in der Tür zu finden ist.
    Dazu den Stecker am ZV- Modul abziehen. Hintere rechte Tür öffnen. Kabelführung an der B-Säule abstecken. Das geht, indem man den Überwurfring eine Achtelumdrehung nach links dreht.

    Sicherheitshalber überprüfen wir, ob die Steckverbindung selber die Ursache ist:
    Stecker zehnmal abziehen und wieder aufstecken. Tür schliessen. Am Stecker des ZV- Moduls nachmessen, ob nun Pin 5 Durchgang gegen Masse hat.
    Wenn ja => Fehler gefunden.

    Wenn nicht => Stecker von der B- Säule wieder abziehen.
    Nun messen, ob zwischen dem Pin 5 (schwarz/Grün) und dem Pin 12 des Steckers in der B- Säule Durchgang herrscht, oder ob die Leitung unterbrochen ist.
    (Pin 12 ist, von den drei Kontakten, die in der Mitte ein auf der Spitze stehendes Dreieck bilden, der obere Linke.)
    Dazu brauchst Du ggfs das anfangs erwähnte Kabel als "Verlängerung".

    Kein Durchgang:

    Fehler liegt in der Verkabelung. Dann also doch: Beifahrersitz raus. Schwellerverkleidung ausbauen. Teppich zurückschlagen. Kabelbaum auswickeln. Leitung verfolgen. Fehlerstelle suchen. Reparieren. Das Ganze zurück. Alternativ: Ersatzleitung im/am Kabelstrang verlegen.

    Bei Durchgang:

    Der Fehler liegt in der Tür. Dann muss die Innenverkleidung demontiert werden.
    (Sechs Schrauben am Rand der Verkleidung. Schraube in Griffmulde des Türgriffs. Schraube in Mulde des Türöffners. Ggfs Fensterkurbel nach Entfernen der Feder abziehen - ansonsten Stecker des Fensterheberschalters abziehen.
    Verkleidung unten von Tür abziehen und nach oben schieben.
    Türinnendichtung entfernen. Dazu Kleber- Raupe der Dichtung durchschneiden, nicht die Raupe von der Tür abziehen.
    Steckverbindung unterhalb des Türschlosses trennen. Dorthin läuft die Leitung vom Türstecker aus. Zwischen Stecker an B- Säule (türseitig, also jetzt der obere rechte Pin des Dreiecks) und diesem zweipoligen Stecker auf Durchgang prüfen. Achtung! Die Farbkennung hat sich, ab dem Stecker zur B- Säule, in "schwarz/orange" geändert!
    Kein Durchgang => Fehler in diesem Bereich des Kabelstrangs suchen.
    Durchgang => Stecker an B- Säule anstecken. Schwarze Masseleitung des Steckers am Schlossschalter auf Durchgang zu Karosseriemasse hin prüfen.
    Kein Durchgang => Fehler in diesem Bereich des Kabelstrangs suchen. Bekannte Methode:
    Stecker von B- Säule abziehen. Masseleitung kommt dort an Pin 11 (den unteren im Dreieck)an.
    Kein Durchgang zwischen Stecker Schlossschalter und Pin 11 => Fehler in Tür.
    Kein Durchgang zwischen Pin 11 (an B- Säule) und Karosseriemasse => Fehler im Fahrzeugkabelstrang.

    Bisher überall Durchgang => Türschlossschalter defekt.
    Dann muss der Schalter ausgebaut werden.

    "Rettungsversuch" Türschlossschalter:

    Mit reichlich WD-40 durchspülen. Austropfen lassen. Abtrocknen.

    Noch Fragen offen?

    Grüsse,


    Hartmut
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 picard057, 29.04.2009
    picard057

    picard057 Captain

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MONDEO MK1 KOMBI, 1996, BNP
    Hallo Hartmut oder auch jemand anders der sich auskennt,

    hatte Türschloß ausgebaut, gereinigt getrocknet und geht immer noch nicht.

    Also habe ich wieder gemessen wie ein Weltmeister, wollte ja kein Flüchtig-

    keitsfehler machen.

    Habe dann festgestellt das der obere rechte Pin, also der von dem Dreieck, in der B-Säule

    keinen Durchgang hat. Wenn ich das richtig interpretiere, muß ich den Beifahrersitz

    ausbauen und dort den Fehler suchen?

    Grüße,

    Otto
     
  4. #3 Hacky67, 30.04.2009
    Hacky67

    Hacky67 Forum As

    Dabei seit:
    16.01.2007
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Mondeo (BAP) 24V Ghia
    Hallo.


    Habe im Moment irgendwie ein Déjà-Vu...
    Na, dann eben nochmal:

    Nein. Das, was Du da gemessen hast, war der Pin 13.
    Der ist vorgesehen für die Türinnenöffnerbeleuchtung.
    Pin 11 ist der Untere des kopfstehenden Dreiecks.
    Ist aber ohnehin unverdächtig. Wenn der keinen Durchgang zur Masse hätte, dann
    würde auch die ZV der Tür versagen.

    Als "Notbehelf" und zum Testen würde ich dir folgendes vorschlagen:
    Am 26-poligen Stecker des ZV-Moduls eine Brücke zwischen Pin 5 (schwarz-grün) und
    Pin 7 (schwarz-orange) einrichten.
    Folge: Der Türschlossschalter der linken Hintertür schaltet nun für beide Hintertüren.

    (Als reine Vorsichtsmaßnahme würde ich dazu raten, die Türinnenverkleidung der rechten Hintertür vor dem ersten Test abzubauen.
    Grund: Wie in deinem gelöschten Posting stand, wurde an dem Schloss schon manipuliert.
    Wir wissen aber nicht genau: Warum?
    Gäbe es Schwierigkeiten beim Aufheben der Doppelverriegelung, dann wäre kein Zugriff auf das Schloss ohne Zerstörung der Türinnenverkleidung möglich.)

    Das Fahrzeug sollte sich nun doppelverriegeln lassen.

    Funktioniert das, dann wissen wir, dass der defekte Türschlossschalter der rechten Hintertür die einzige Fehlerquelle ist.

    Endgültige Abhilfe schafft dann nur noch das Ersetzen des defekten Teils.

    Grüsse,


    Hartmut
     
  5. #4 picard057, 30.04.2009
    picard057

    picard057 Captain

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MONDEO MK1 KOMBI, 1996, BNP
    Hallo Hartmut,

    du Gott des Mondeos ;-)

    das war es wohl, habe bei EBAY ein schloß gefunden, habe schon Kontakt aufgenommen.

    Soll 13 Euronen kosten. Ich hoffe das es das endlich war. Melde mich in ca 8 Wochen

    wieder. Muß heute wieder auf wangerooge .

    Vielen vielen Dank noch mal für deine Hilfe und Geduld.

    Grüße,

    Otto
     
  6. #5 picard057, 24.02.2010
    picard057

    picard057 Captain

    Dabei seit:
    15.03.2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    MONDEO MK1 KOMBI, 1996, BNP
    Hallo Hartmut,

    ist doch etwas länger geworden als 8 Wochen,viele schöne Sachen in der Familie passiert (Geburt,Hochzeit etc.).

    Mondie schließt wieder 100 %, an dieser stelle noch mal 1000 Dank für deine Hilfe und Geduld.

    Liebe Grüße,

    Otto
     
Thema:

Neues altes Thema Doppelschließung

Die Seite wird geladen...

Neues altes Thema Doppelschließung - Ähnliche Themen

  1. Neuer aus M/V mit Ford Focus White Magic

    Neuer aus M/V mit Ford Focus White Magic: Tach auch an alle! Na dann will ich auch mal ganz kurz und knapp "Hallo" in die Runde sagen. Bin der Mike, 37Jahre, aus Neubrandenburg (M/V) und...
  2. neue Rückleuchten

    neue Rückleuchten: Hallo, ich suche neue Rückleuchten für meinen Mk1, da ich schwarze Seitenblinker und Frontblinker habe! Jetzt wollte ich gerne neue Rückleuchten...
  3. Neue TÜV Plakette vs. Einparkschäden an Stoßstangen

    Neue TÜV Plakette vs. Einparkschäden an Stoßstangen: Leider habe ich es geschafft innerhalb von ein Paar Monaten die Front- und Heckstoßstange zu beschädigen. Ich habe die Schäden mit...
  4. Focus RS 2016 MK3 originale Alu Felgen NEU - schwarz gepulvert

    Focus RS 2016 MK3 originale Alu Felgen NEU - schwarz gepulvert: Biete kompleten Satz originale Alufelgen von meinem FOCUS RS MK3 8Jx19 Zoll, ET50, 20 Speichen Die Felgen sind NEU und wurden nicht benutzt (Die...
  5. Türfangband , neu Focus, C Max

    Türfangband , neu Focus, C Max: Biete neues Türfangband orig. Ford passend für z.b Focus MK2, C Max an VB 18€