Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 OBDII Interface probleme

Diskutiere OBDII Interface probleme im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Hallo, da ich nirgendwo dieses Problem im Forum gefunden habe erstell ich mal ein Thread darüber. Falls es doch eins geben sollte dann...

  1. #1 DerpyDash, 25.07.2015
    DerpyDash

    DerpyDash Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Bj.2010 1.6
    Hallo, da ich nirgendwo dieses Problem im Forum gefunden habe erstell ich mal ein Thread darüber. Falls es doch eins geben sollte dann entschuldingt das ich den Thread hier auf gemacht habe, zumindest habe ich kein Thread darüber gefunden.

    Also nun zum Problem. Wie es im Titel beschrieben ist geht es um ein Diagnosegerät (ELM327 Interface) mit Bluetooth Daten übertragung. Wenn das gerät am Service Stecker steck und mein Android Autoradio mit dem Diagnose Gerät verbunden ist, geschehen nach kurzerzeit wenn der Motor läuft einige komische sachen. Was passiert ist auch nicht so lustig.
    Hier mal eine Liste was der Boardcomputer von mein Auto so meldet:

    -Störung der Servolenkung (meldung vom Boardcomputer)
    -kurzzeitiges ausfallen der Anzeigen von Geschwindigkeit Drehzahlmesser usw.. (Kontrolleuchten sind so als wenn nur Zündung an ist)
    -Motorstörung (Meldung vom Boardcomputer) leistung des Motors sinkt stark man kann auch nur noch mit ca 40km/h fahren
    -Wenn Störung der Servolenkung kommt leuchtet der ESP stendig auf und kann den nich mehr einschalten

    Das sind bisher die Störungen die wären des fahrends aufgetreten sind. Ich dachte erst es wäre wirklich was am Auto aber sobald man das Fahrzeug aus macht und den Motor neu startet ist alles wieder normal. Es passiert auch nur wenn irgendein Gerät mit dem Diagnosegerät verbunden ist.
    Ich habe auch mal mit dem Diagnosegerät wo die Probleme bestanden eine Diagnose durchgefürht. Was raus kahm war ziemlich merkwürdig. Es waren mehre Netwerkfehler angezeigt und das die Antriebstange probleme macht.

    Bitte um Hilfe :hilfe:

    Achja ihr wollt auch bestimmt wissen um was für ein Fahrzeug es sich handelt :), es geht unm ein Ford Focus MK2 bj2010 TDCI 2.0l mit 136ps .

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift

    Gab vor kurzem in nem Nachbarforum ne Diskussion darüber...

    Da alle Steuergeräte über den Canbus (OBD-Leitung) kommunizieren, kann dies bei billig Adaptern andere SG stören..
     
  4. #3 MucCowboy, 25.07.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Dein Autoradio sendet Bluetooth-Signale an den Adapter am Diagnosestecker, und dieser pumpt diese Signals auf den CAN-Bus. Das stört die Modulkommunikation im Antriebsstrang (Motorsteuerung und ABS) und kann diese schlimmstenfalls zum Absturz bringen. Meiner Meinung nach ist Dein Radio für diese Anwendung nicht tauglich.
     
  5. #4 DerpyDash, 26.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.07.2015
    DerpyDash

    DerpyDash Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Bj.2010 1.6
    Das ja schon echt heftig was ich da gelesen habe. Werd das teil vorsichtshalber nicht mehr während der fahrt einstecken bevor das Steuergerät kaputt geht und ich nicht weiß woran das liegt.

    Kann das teil dann mehr als nur auslesen also das auch Daten vom Autoradio ins Auto gelangen und der Boardcomputer darrauf reagiert. Den ich musste vorher einige einstellungen machen in der App bzw in das erstellte Profil. Was ich da einstellen musste war was es für ein Auto ist wie viel Hubraum usw.. . Er hat auch werte vorgeschrieben die ich nicht geändert habe weil ich das nicht wusste was das ist und hab es so gelassen. Könnte das den möglich sein das man über der App das Steuergerät einstellen lässt das man z.b. mehr PS und Drehmoment hat?
     
  6. #5 MucCowboy, 26.07.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ohne allzu tief in die einzelnen Themen einzudringen, die Du in Deiner Antwort angerissen hast:

    1. Der CAN-Bus, über den alle Steuergeräte und letztlich auch dieser Adapter miteinander kommunizieren, ist ein Computer-Netzwerk. Und wie der Begriff "kommunizieren" schon sagt, muss jeder Teilnehmer am Bus nicht nur "lauschen" sondern auch "sprechen". Auch Dein ELM-Adapter "spricht", mindestens wenn er sich bei den anderen Teilnehmern meldet und die Zusendung bestimmter Werte anfordert. Mit geeigneter Software kann über das ELM auch programmiert werden. Also ist das ELM für sich genommen durchaus in der Lage, gezielte Anweisungen und Daten auf den Bus zu senden, die von den entsprechenden Steuergeräten entgegengenommen werden. Wenn die Software "hinter" dem ELM aber nicht 100%ig kompatibel ist, sendet das ELM auch Müll. Bekommt ein wichtiges Steuergerät (Motorsteuerung, ABS, Airbags...) diesen Müll und versucht, ihn umzusetzen, kann es Fehler produzieren, abstürzen, oder bis zur Unbrauchbarkeit de-konfiguriert werden. Das ELM selbst macht dabei i.d.R. keine Fehler, es ist ja nur ein Interface. Die Fehlerquelle ist das Gerät, das von außen mit dem ELM spricht, hier: Dein Radio (Hardware) oder Deine Radio-App (Software) - oder beides.

    2. Wenn Du Einstellmöglichkeiten in der Software nicht kennst, solltest Du sie kennen und verstehen lernen bevor Du damit umgehst! Hier nimmst Du per Software Verbindung mit einem sehr komplexen System auf, das, wenn in Betrieb gesetzt und außer Kontrolle geraten, lebensgefährlich werden kann. Wenn es keine ausreichende Dokumentationen zu diesen Optionen gibt, dann würde ich unbedingt die Finger von der App lassen.

    3. Die Änderung von Einstellungen in Steuergeräten ist eine völlig andere Liga. Sowas ist i.d.R. nur mit den originalen Werkstattsystemen (IDS etc) möglich. Mit einem hochwertigen ELM-Adapter und der geeigneten (!) Software kann man einige veränderbare Parameter auch selbst umstellen - auch hier: das nötige Fachwissen vorausgesetzt. "Mehr PS" und "Mehr Drehmoment" auf Knopfdruck bleiben aber Wunschträume zumeist junger PS-Freaks.
     
  7. #6 DerpyDash, 26.07.2015
    DerpyDash

    DerpyDash Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Bj.2010 1.6
    Gut zu wissen das ich jetzt so in etwa weiß wie der OBD Interface Arbeitet. Mal zu der APP die APP heißt Torque und die Werte die vorgegeben sind bzw wahren habe ich wie gesagt so gelassen stand auch als Info dort in der APP. Wenn ich es recht überlege könnte es auch sein das dass Profil falsch eingestellt ist, da die App ja wissen muss womit und mit welchem Auto der kommunizieren muss, und durch falschen Werte könnte es durchaus auch zu störungen kommen, oder?
    Aber es gibt auch bei Ebay OBD Adapter zu kaufen die angeblich zulassen das man komplett alles im Steuergerät umstellen kann. Den das wäre für mich Interessant weil ich nicht weiß ob der Tempomat freigeschaltet ist, naja das aber ne andere geschichte ;).
    Habe auch so noch einige Anschluss Probleme an mein Autoradio -.-. Aber das muss ich mal nachschauen ob es dazu schon ein Thread gibt ;)
     
  8. naja08

    naja08 Benutzer

    Dabei seit:
    23.10.2012
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK2 1.8l TDCI 115PS 04/08 Facelift

    Also ich nutze auch Torque und zwar mit dem hier.. Hab ich damals günstiger direkt aus Fernost geschossen..
    Bei Torque sind die Angaben wie Hubraum und co. eigentlich nur für den Spritverbrauch auf längere Zeit (die Torque selbst berechnet).
    Die sind also für z. B. Fehler auslesen ziemlich irrelevant.

    Andernfalls zum Programmieren (unter anderem auch Tempomat) gibt es ein kostenloses Programm namens Elmconfig (Googlen, russische Seite!).
    Mit dem Programm kann man an den Steuergerät Sachen programmieren.
    Das ganze läuft allerdings unter Windows, also ist ein Laptop/Win-Tablet Voraussetzung..

    Im Focus sind allerdings verschiedene Steuergeräte verbaut. Manche sind etwas älter und nutzten noch eine "langsame alte Sprache" währendessen die anderen schon ne "schnelle neuere Sprache" nutzen. Den Dolmetscher zwischen den beiden spielt übrigens das Kombiinstrument (deswegen öfters anfällig da eines der wichtigsten Bauteile).

    Wenn du allerdings mit Elmconfig direkt auf Steuergeräten programmieren willst dann musst du natürlich beide "Sprachen" können. Dafür gibt es dann bereits fertig modifizierte OBD2 Adapter (man kann es auch selbst umlöten).

    Zum einen hier der Adapter 1 oder der Adapter 2.

    Die beiden Adapter haben einen kleinen Kippschalter um die Art umzustellen. Sprich wenn du am PCM was gemacht hast (Kippschalter Stellung 1) dann etwas am HEC machen möchtest, drückst du einfach den Schalter (auf Stellung 2) und schon kannst du fleißig weitermachen.

    Der erste reicht vollkommen für einfaches Programmieren und kann recht viel.
    Der zweite schafft eine sehr hohe Kommunikationsgeschwindigkeit, was wichtig ist wenn man z. B. die komplette Motorsteuergerät (PCM) Software aktualisieren möchte.
    (Kleiner Hinweis: Tempomat wird an 3 Stellen aktiviert -PCM, HEC, Kombiinstrument- und für 2 reicht Adapter 1, fürs PCM braucht man Adapter 2)

    Da der preisliche Unterschied nicht allzustark ins Gewicht fällt würde ich trotzdem zum 2. raten!

    (Oder du kaufst meinen Adapter 1 für 20 inkl. Versand, denn ich will den 2er ;-)!)

    Am Ende noch paar Links die sich mit dem Thema Elmconfig beschäftigen (teilweise Englisch).

    Bei Fragen fragen!!

    Gruß



    Ford-Forum.de - Elmconfig Hauptdiskussion
    Fordownersclub.com (Englisch) - Hauptsächlich Elmconfig, andere genannten Programme werden eher nicht genutzt
     
  9. #8 Smurfson, 26.08.2015
    Smurfson

    Smurfson Neuling

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Eine Frage zur Sicherheit der Bluetooth Adapter: Beim "OBDLink MX" wird extra Werbung mit BLT Sicherheit gemacht.
    Wie sind billigere Adapter gegen Missbrauch abgesichert? Bluetooth ist immerhin mindestens im 10m Umkreis erreichbar. Standard-PINs wie "0000" und dauerhafte Sichtbarkeit des Moduls wären da natürlich wenig hilfreich.
     
  10. #9 MucCowboy, 27.08.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Garnicht. Bluetooth ist ein zwar praktisches aber per Definition nicht sicheres Funkübertragungsverfahren. Jeder halbwegs durchdachte Adapter kann jederzeit mit einem aktiven und empfangsbereiten BT-Adapter ein neues Paaring auslösen und damit eine BT-Verbindung eröffnen, oder natürlich auch eine bestehende BT-Verbindung übernehmen. Standard-PINs machen es natürlich einfacher, aber bei max. 10.000 möglichen PINs sind auch Brute-Force-Angriffe gegen individuelle PINs realistisch. "Bluetooth-Sicherheit" ist eine Werbeaussage ohne faktisches Äquivalent, seit BT eben genau deshalb in die Kritik geraten ist.
     
  11. #10 Smurfson, 31.08.2015
    Smurfson

    Smurfson Neuling

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort. Ich werde auch mal anfragen, was die Sicherheit beim "OBDLink MX" ausmachen soll.

    Durch deinen Beitrag habe ich mich nochmal tiefer in das Thema "Bluetooth-Sicherheit" eingelesen. Tatsächlich enthält der Bluetooth Standard auch (relativ) sichere Verbindungen - nur müssen die Geräte diese zur Verfügung stellen, was auch das BSI bemängelt. Außerdem ist selbst auf Security Level 3 die Verschlüsselung optional
    :mies:.
    Kurzum: bei den Billig-Adapter ist somit keine Sicherheit zu erwarten. Es ist also ziemlich mutig, ständig einen sendenden Dongle mit OBD-Zugriff bereit zu stellen.

    Weiß jemand, wie lange die Dongles noch sende-/empfangsbereit sind nach Abstellen des Autos?
    Hat man über die Dongles Zugriff auf die Wegfahrsperre? Das wäre ja sehr einladend...

    Prinzipiell fände ich es sehr praktisch, zumindest im ersten halben Jahr Verbrauchsdaten mitzuloggen, bis wir das Auto besser kennen. So scheint mir das aber extrem leichtsinnig. Auch ohne kriminelle Energie lädt so etwas zum (kaputt-) spielen ein.
     
  12. #11 MucCowboy, 31.08.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Richtig, Verschlüsselung als optionales Add-on wird fast nirgends verwendet. Wenn, dann geht man da auf Verfahren die bereits eine Verschlüsselung "out of the box" beinhalten. Damit meine ich "richtige" Netzwerk-Topologien wie z.B. WLAN.

    Zu Deinen Fragen:
    Der Adapter selbst ist nur das Interface. Er vermittelt zwischen der Außenwelt (via Bluetooth) und den ansprechbaren Modulen des Wagens (via CAN-Bus oder älteren Techniken). Wenn er angeschlossen ist, ist er dauerhaft aktiv, denn an Pin 16 des Anschlusses liegt permanent Bordspannung an. Nutzbar ist er aber nur solange die Module im Fahrzeug, mit denen er Kommunikationen herstellen kann, selbst aktiv sind. Und das kommt sehr auf das jeweilige Fahrzeug und dessen Entwicklungsstufe an.

    Ältere Fahrzeuge (Focus MK1, Mondeo MK2 und MK3 vFL, Fiesta MK6 vFL und ähnliche) können nur mit dem Motorsteuergerät Verbindung aufnehmen, sonst mit nichts weiter. Und das Steuergerät wird mit Abschalten der Zündung sofort abgeschaltet, von einer simplen Pufferspannung zum Erhalt des Parameterspeichers abgesehen. Das heißt, selbst wenn der Adapter dauerhaft bereit wäre, nutzbar oder missbrauchbar wäre er bei ausgeschalteter Zündung nicht.

    Jüngere Fahrzeuge haben einen dauerhaft hochgefahrenen CAN-Bus, auch wenn einzelne Module nach Abschalten der Zündung in Standby oder Sleep verfallen, teilweise sofort, teilweise nach bestimmten Wartezeiten. Ganz aus gehen die Module nicht, da sie über den CAN-Bus bei Bedarf wieder "aufgeweckt" werden. Hier besteht auch ohne Zündung die Möglichkeit, diese Module anszusprechen und sie ggfls. vorher aufzuwecken. Ein Missbrauch wäre hier also möglich. Zur Abhilfe könnte der Pin 16 im Diagnosestecker von Dauerplus (Klemme 30) auf Zündungsplus (Klemme 15) geändert werden (sollte aber reversibel sein für Werkstattsitzungen und TÜV/AU).

    Welchen Nutzen oder Schaden man damit im Einzelnen anstellen könnte, hängt jetzt nicht vom BT-Adapter (Hardware) ab sondern von der Software, die außerhalb (am Laptop, Handy etc) benutzt wird. Fehlercodes auslesen und rücksetzen können alle. Veränderbare Parameter umstellen können nur wenige. Komplette Fahrzeugkonfigurationen auslesen, ändern und neu aufspielen nur gaaaanz wenige. Und an gesicherte Systeme wie die Wegfahrsperre kommen (von professionellen Autoknackern abgesehen) nur die originalen Werkstattsysteme von Ford (IDS). Für letzteres braucht man aber in jedem Fall auch die Schlüssel, was einen gezielten Missbrauch eigentlich hier ausschließt.
     
  13. #12 Focus06, 02.09.2015
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.049
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Ich zweifle an, dass über den Dongle das Fahrzeug geknackt werden kann. Wenn die Systeme im Sleep-Modus sind, dann bleiben sie auch da, es sei denn, ein bestimmtes Steuergerät weckt sie auf. Dazu ist der ELM aber meines Wissens nicht in der Lage. Sonst könnte man ja auch bei ausgeschalteter Zündung auf die einzelnen Steuergeräte zugreifen können. Wer das schon mal gesehen hat: Autoknacker gehen ja auch nicht über die OBD-Dose, sondern über das KI. Warum sollte man sich die Mühe machen, dass KI aus zu bauen, wenn es direkt über OBD klappen würde. Mit ihrer Software simulieren die Quasie ein KI (wie schon richtig gesagt, ist das bei vielen Herstellern das Gateway zwischen den verschiedenen Subsystemen) und wecken damit das gesamte netzwerk auf und simulieren gleichzeitig noch die Wegfahrsperre.
    Das ein Zugriff bei ausgeschalteter Zündung über die OBD-Dose möglich ist, halte ich für ausgeschlossen...
     
  14. #13 MucCowboy, 02.09.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Der Grund dieser Burschen, direkt das KI zu kapern, ist alleine die WFS, die sie durch einen eigenen Simmulator ersetzen und somit aushebeln. Jedenfalls solange z.B. Ford die WFS noch im KI hinterlegt hat. Ist heute nicht mehr so. Der Rest ginge auch über einen Dongle.

    Hier irrst Du. Die Systeme sind mit einem Datenbus untereinander vernetzt. Alle Teilnehmer am Bus sind nominal gleichberechtigt. Der Aufweck-Befehl ist nichts weiter als ein bestimmtes Datenpaket auf dem Bus. Das kann jeder Teilnehmer am Bus senden, der rein technisch dazu in der Lage ist. Und das kann ohne Weiteres auch ein ELM-Adapter sein, oder genauer gesagt, die Software, die über den ELM das Kommando auf den Bus legt.
     
  15. #14 Smurfson, 02.09.2015
    Smurfson

    Smurfson Neuling

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführlichen Infos

    Ok, soweit, so blöd.
    Das dürfte nach deiner Aufzählung beim Focus MK2 der Fall sein

     
  16. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 MucCowboy, 02.09.2015
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.819
    Zustimmungen:
    255
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    "ELM327" ist der Name des Prozessors, der in diesen Adaptern werkelt. Davon gibt es jahrlang entwickelte Originale, die vieles oder alles im Fahrzeug ansprechen können. Nachteil: sehr teuer (ab 500 EUR aufwärts). Und es gibt China-Klone in allen Preislagen. Diese Nachbauten sind entsprechend auch nur eingeschränkt kompatibel. Und dann nochmal: der Adapter alleine ist nur die halbe Miete. Selbst mit dem Original für 500 EUR kommt man zusammen mit einer schlechten Software nicht weit.

    Das ist ja Sinn der Sache. Es soll eben nicht jeder so einfach selbst machen können. Die Verfahren hierzu sind Betriebsgeheimnis der Hersteller.

    Ja das geht auch. Aber Funk-Rohlinge sind ja auch "Schlüssel", wenn auch beliebige ;)

    "KI" = Kombiinstrument, offizlelle Bezeichnung "IC" für Instrument Cluster. Bis etwa um die Jahrtausendwende befand sich der komplette WFS-Code alleine im Motorsteuergerät. Als die Autoknacker begannen, einfach ihr eigenes präpariertes Steuergerät anzuschließen und so jede WFS zu umgehen, wurde das komplexer gemacht. Der Code ist seitdem über mehrere Module im Fahrzeug verteilt abgespeichert. Zu Beginn wurde dafür gern das Kombiinstrument genommen, später (weil sich die Autodiebe zu schnell darauf angepasst hatten) in mehreren anderen Modulen. Welche, ist auch wieder nicht offiziell bekannt.
     
  18. #16 Smurfson, 03.09.2015
    Smurfson

    Smurfson Neuling

    Dabei seit:
    24.08.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Infos.

    Entschuldigung, dass ich hier den Thread mit einem Nebenthema gekapert habe - ist mir gerade eben erst aufgefallen. (Ich bin sonst selbst sehr streng bei Off Topic Diskussionen ;-) )
     
Thema:

OBDII Interface probleme

Die Seite wird geladen...

OBDII Interface probleme - Ähnliche Themen

  1. Ford Maverick 2.3 Bj 2005 Probleme mit Leerlauf

    Ford Maverick 2.3 Bj 2005 Probleme mit Leerlauf: Hi an alle Mav Fans, komme mit meinem Problem nicht weiter und hoffe hier die Hilfe zu finden, die ich bei Vertragswerstätte nicht finden...
  2. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Probleme mit abs,airbag,Handbremsleuchte,motorkontrollleuchte

    Probleme mit abs,airbag,Handbremsleuchte,motorkontrollleuchte: hallo erstmal es geht darum das ich ein unfall Fahrzeug gekauft habe. Das Fahrzeug hatte vorne einen Schaden. Alle kaputten Teile wurden...
  3. Probleme seit abgeklemmter Batterie mit Radiodisplay

    Probleme seit abgeklemmter Batterie mit Radiodisplay: Hallöchen, ich bin Peggy und habe mich hier heute angemeldet in der Hoffnung, dass mir einer von euch helfen kann. Ich besitze jetzt seit 2013...
  4. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Große Probleme mit der Elektrik

    Große Probleme mit der Elektrik: Hallöle zusammen .. ich hab seit graumer Zeit richtig dolle Probleme mit den Strömnissen .. Es fing letztes Jahr im Winter an .. in den späten...
  5. Transit VI (Bj. 06-13) F**6 Bei warmen Temperaturen läuft der Motor unter 1.500 rpm unrund, geht aus...springt ohne Probleme an.

    Bei warmen Temperaturen läuft der Motor unter 1.500 rpm unrund, geht aus...springt ohne Probleme an.: Hallo Leute, ich bin seit 2 Jahren Besitzer eines Transit 2,4 TDCI, 116 PS. Nach einem totalen Motorcrash wieder mit ATM ausgerüstet, bleiben...