Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL Ölverbrauch (100ml+ ~90km)

Diskutiere Ölverbrauch (100ml+ ~90km) im Escort Mk7 Forum Forum im Bereich Ford Escort Forum; Vorneweg: Öl ist das Mobil 1 0W40 New Life. Bisher (bis vor dem ZKD Schaden) war der Motor genügsam was das Öl anging, soll heißen 100-150 ml Öl...

  1. #1 Fordflieger, 24.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Vorneweg: Öl ist das Mobil 1 0W40 New Life. Bisher (bis vor dem ZKD Schaden) war der Motor genügsam was das Öl anging, soll heißen 100-150 ml Öl auf 1000km bei flotterer Fahrweise als aktuell. Öltropfen sind keine Unter meinem Fahrzeug zu finden, eine Ölspur ziehe ich so wie ich das gesehen hab auch nicht hinter mir her.

    Nachdem meine ZKD nun neu drin ist (Scheint soweit auch Dicht zu sein, Kalt und Heiß ist das Wasser in gleichen Mengen vorhanden, normale Abgaswolke (so gut wie gar nichts)).

    Leider sauft der Motor jetzt ca 100-150 ml auf ca 90km. Und das bei zurückhaltender Fahrweise (nicht wie oben bei Flotter).

    Blauen Rauch gibt es während der Fahrt jedoch keinen. Genauso gibt es im warmen Zustand (Hochdrehen schon gemacht) auch keine Abnormalitäten - mein Vater hatte das da nur kurz beobachtet.
    Kalten Zustand/ nach mehreren Tagen stand, kann ich nicht wirklich beurteilen. Ich bin heute zwar 5 Sekunden nachdem der Motor an war zum Endpott gespurtet aber da war kein Auffälliger Rauch.

    Jetzt stell ich mir natürlich die Frage, wo geht das ganze Öl hin?
    Soweit ich weiß könnten es entweder die Ventilschaftdichtungen oder die Kolbenringe sein.

    Die Kolbenringe sollten sich ja theoretisch mit einer Kompressionsmessung testen lassen, oder liege ich da falsch? Wie ist das mit den Ventilschaftdichtungen? Einzig übrig bleibende Option in dem Fall?.

    Das wechseln der Ventilschaftdichtung lässt sich laut "So wirds gemacht" auch bei eingebauten Zylinderkopf machen (keine Lust meine neue ZKD und Zahnriemen wieder zu tauschen/ zu bestellen).
    Kann man das Spezialwerkzeug von Ford ( FORD 21-056 ) legal erwerben oder muss ich da EBay bemühen, gibt es ggf. eine alternative zu dem Werkzeug?
    Oder ist das nur bei dem OHV Motor möglich (Beschreibung in dem Buch ist für den OHV Motor)?

    Ausgegangen davon, das es die Kolbenringe sind, lässt sich der ganze Kladeradatsch auch über die Ölwanne ausbauen (ich mein die Muss dann sowiso ab, aber die Frage ist, ob der Kopf dann mit ab muss)?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 escort-driver, 24.03.2011
    escort-driver

    escort-driver Guest

    Kolbenringe kannst mit einer Kompressionprüfung testen.
    Die Schaftdichtungen lassen sich auch beim Zetec mit der Druckluftmethode wechseln. Doch müssen dazu die Nockenwellen trotzdem ausgebaut werden. Also muss der Zahnriemen wieder runter. Den Adapter kannst entweder selber basteln oder versuchen ihn zu leihen. Was dieser Adapter kostet weiß ich nicht.
     
  4. #3 Fordflieger, 24.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Das mit dem Zahnriemen hab ich gerade auch gemerkt. Müssen die Spanner dann wieder neu inklusive Riemen, WaPu etc.? Waren bisher ca 2500km drin (und ich schätz mal die Antwort ist ja - ich glaub ich weiß schon die Antwort die in diesem Falle von meinem Vater kommt wenn ich das wieder alles Neukaufen müsste ;) ).

    Gut dann muss ich morgen erstmal Fragen ob wir hier was zum Kompression testen haben. Ansonsten halt Termin in einer Werkstatt (kennt einer eine gute im Sinne von Service/ Leistung im Umkreis Köln? Hab nämlich noch keine Gute zu der Ich auch mal so könnte)
     
  5. #4 escort-driver, 24.03.2011
    escort-driver

    escort-driver Guest

    Spanner, Rollen und Wapu sind ja neu. Können also drinn bleiben.
    Beim Riemen bin ich nicht ganz sicher. Aber ich würde ihn wieder verwenden wenn er erst erneuert wurde.
    Such eine Do it your self-Werkstatt. Die haben meist alle Werkzeuge da.
     
  6. #5 Fordflieger, 24.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Wäre toll, da ist der Suhe Riemen drin. Zur Not würde ich den aber auch nochmal kaufen. Das Risiko bleibt halt bei alten Motoren wo ein Schaden auftritt.

    Ich schau mir morgen aber auch mal die Zündkerzen an, da sieht man zumindest ja auch dran welcher Zylinder Öl verbrennt.
     
  7. #6 escort-driver, 24.03.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.03.2011
    escort-driver

    escort-driver Guest

    Besser ist natürlich ein neuer Riemen. Man weiß ja net.
    Aber bist du sicher das der motor nicht wo anders Öl verliert?
    Denn wenn die Kolbenringe einen weg haben merkt man das schon am Abgas und am Motorlauf. Auch bei den Schaftdichtungen sollte man etwas sehen.
     
  8. #7 Fordflieger, 25.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Ich hab Suhe mal angeschrieben, ich nehme aber mal an das die mir aus rechtlicher/ betriebswirtschaftlicher Sicht empfehlen werden, einen neuen zu kaufen ;)

    Edit:

    Nein 100% sicher nicht, aber ich hab bisher ca. 2 Liter Öl nachgekippt nachdem der Motor einmal befüllt war (also schon gut 3 Liter Verbraucht bisher). Ggf. Sammelt sich das ja irgendwo im Motorraum.
    Da fällt mir grad was ein. Ich hab mich mal gewundert das auf dem Deckel (an den Rechten beiden Zündkerzen) Öl war. Habs etwas weggewischt (nicht komplett da ich da zu faul war extra die Zündkabel abzustecken um alles komplett sauber zui wischen) und bisher war da nichts mehr dazugekommen. Nicht das das an der Deckeldichtung nach Innen (in die Mitte wo die Zündkerzen langgehen) reinsifft und sich da sammelt... Sollte das Überhaupt möglich sein. Um den Deckel rum (nach Außen hin) schien zumindest alles Trocken zu sein)
     
  9. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Moin...
    Ja, das ist möglich, dass dein Öl die Kerzen befeuchtet :lol:
    Dazu gleich die nächste Frage, die Ventildeckeldichtung ist doch bestimmt
    auch neu oder? Wenn ja, dürften dafür so kleine O-Ringe sein die zu den
    Buchsen gehören wodurch die Schrauben gesteckt werden.
    Sind diese Ringe nicht mit erneuert worden heißt es, Pech gehabt und man
    zerdrückt sich die neue Dichtung. Ähnlich ist es, wenn man die Schrauben
    zu fest anzieht. Beim RDA (1.8 sowie 1.6 Zetec) war da was von 7NM :gruebel:
    also weniger als nen kräftiger Händedruck :was:
     
  10. #9 Frickler, 25.03.2011
    Frickler

    Frickler Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Escort Cabrio, 94, 1,6 Liter 16V
    Mach mal den Luftfilter auf und nehm den Einsatz raus.

    Grüße

    :cooool: Micha
     
  11. #10 MTC, 25.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2011
    MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    was shark meinte ist wohl, um es für alle konkreter auszudrücken:

    ziehe mal deine zündkerzenstecker und gucke, ob deine kerzenschächte mit öl geflutet sind.
     
  12. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Ähhh :rotwerden: Ja... wenn man denn das ergebniss sieht...

    Den Gedankengang hatte ich bei dem Problem auch schon aber bei guten 2L Verlust müst der Kasten so almählich mal überlaufen oder wo rauslecken :verdutzt:
     
  13. #12 OHCTUNER, 25.03.2011
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    39
    Ich sag jetzt mal pauschal , selber schuld wenn der Kopf schon unten ist , die Schaftdichtungen nicht gleich neu zu machen , gilt auch für Ventile neu einschleifen , das bettelt doch förmlich drum , besser kommt man da im ausgebauten Zustand nicht dran und wäre eine wichtige Fehlerquelle weniger , wo wohl eh mit für den Ölverbrauch verantwortlich ist , die werden über die Jahre nicht besser !
     
  14. #13 Fordflieger, 26.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Nachher ist man eben immer schlauer. Nennt sich dann Lehrgeld.

    In Zylinder 1 + 2 ist Öl, wobei in Zylinder 2 eine Pfütze ist (nass, nicht feucht wie in Zylinder 1). Ablagerungen Inklusive. Die restlichen zwei sind soweit ersichtlich trocken.

    Deckeldichtung ist dicht.

    Da der jetzt was länger Stand hat der auch den obligatorischen blauen Rauch von sich gegeben. Nicht das das, nachdem ich die Kolben gesehen hab, noch irgendwelche weiteren Erkenntnisse liefern würde.

    Bleibt nur die Frage ob es jetzt tatsächlich die Ventilschaftdichtungen sind, und nicht doch die Kolbenringe.

    Kann es theoretisch auch die ZKD sein? Wobei das sich dann doch auch irgendwie im Wasser bemerkbar machen würde, oder? Da ist kein Öl drin und der Wasserstand bleibt gleich.
    Ich glaube (Ja, wissen wäre besser) nicht das sich da präzise eine kleine Undichtigkeit in zwei Zylinder reinschlängelt, aber man weiß ja nie.

    Ich spiele mit dem Gedanken da direkt alles was die Ventile betrifft auszutauschen (Federn, Hydros, Schaftdichtungen, Ventile, was vergessen?), da sollte ich dann wahrscheinlich Ford Teile bevorzugen. Wirtschaftlich nicht sinnvoll, aber genauso sinnvoll wie sich Beispielsweise alle 2 Jahre für 1000€+ einen neuen PC zu kaufen, also was solls, bietet sich ja an. Wenn es mir um Wirtschaftlichkeit ginge könnte ich gleich umziehen und mir 200+€ Spritgeld monatlich sparen.


    Wenn der Kopf ab ist, was soll auf jeden Fall neu rein, Klar ZKD, ggf. Zahnriehmen (Suhe hat sich noch nicht gemeldet, dann ruf ich am Montag halt an :) ). Die anderen Sachen (WaPu, Umlenkrollen) können ja drinbleiben so wie ich das verstanden hab


    Glücklicherweise hab ich bald Urlaub.
     
  15. #14 Frickler, 26.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 26.03.2011
    Frickler

    Frickler Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Escort Cabrio, 94, 1,6 Liter 16V
    Da kommt nur Öl durch die Ventildeckeldichtung hin, oder verkipptes Öl beim einfüllen.

    Vorstellen kann ich mir eventuell noch, daß es aus der Zahnriemenabdeckung tropft, wenn ein defekter Simmering den Riemen volljaucht. Aber da sollteste auch Öl unterm auto haben.


    Haste denn mal Kompression gemessen? Defekte Schaftdichtungen sollten keinen Einfluss auf die Kompression haben, defekte Kolbenringe, bzw verschlissene Zylinder schon.


    Zwischen Motorblock und Kopf laufen verschiedene Kanäle, um die Zylinder rum großflächig Wasser aber auch die Ölversorgung für den Kopf. Betroffen sein kann ja ausschließlich die Ölversorgung, die muss aber das Öl auch irgendwo hindrücken aber es muss nicht ins Wasser sein.


    Wenn ich diesen Aufwand treibe geh ich aufs ganze und mache den ganzen Motor neu, Zylinder honen lassen, Kurbelwelle neu lagern, neue Übermaßkolben und bei meinem LT habe ich die Ölpumpe auch noch mit ersetzt.


    Guck mal bei www.motorensuche.com ob die nicht nen kompletten neuen Kopf billiger anbieten. Ansonsten beim Kopf das planen nicht vergessen.

    Viel Erfolg

    :cooool: Micha
     
  16. #15 Fordflieger, 26.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Außenrum ist der Motor Knochentrocken. Das Öl auf dem Deckel hab ich anscheinend mal daneben gekippt. Das war nämlich über den Zylindern die Trocken waren ;)

    Nein, noch nicht. Muss ich schauen das ich am Montag zu komme. Das würde aber nur funktionieren wenn die Ventile dicht sind und wirklich nur die Ventilschaftdichtungen Platt sind. Aber ein Versuch für vorher/ nachher Wert.


    Mhh stimmt schon. Ich frag mich halt nur immer wie realistisch das ist, wenn ich das Bild vom Block recht in Erinnerung hab sind die Ölkanäle ja nah bei den Wasserkanälen, aber wir sehen das spätestens wenn der Kopf runter ist. ZKD ist die übrigens die HD Dichtung von Suhe.

    Würde ich auch gerne, aber wichtig ist erstmal das der Motor hält und nicht übermäßig irgendwelche Flüssigkeiten verbraucht oder sonstige komische Aktionen macht.
    Mir ist die Wirtschaftlichkeit zwar so gut wie unwichtig, aber dennoch nehme ich keine Kredite auf oder gehe auf dem Konto ins Soll. Zumal ich noch Geld für ein Radlager sowie Dämpfer als auch Kat und Endpott (quasi ganzer Auspuff) sowie Sommerreifen zurücklegen muss. Nur wenn der Motor nicht gut läuft, brauch ich den Rest auch nicht wirklich

    Das Geld was ich jetzt hab reicht wahrscheinlich noch genau für das alles, aber für ne komplette Motorrevision (auch wenn ich es gerne machen würde) aktuell nicht.


    Danke, das ist mal eine interessante Seite. Wandert sofort in meine Favouriten.

    Wenn es was neues gibt oder ähnliches schreibe ich natürlich (so wie in meinem ZKD Thema mit dem Vierfachpost ;) )

    Anmerkung: Suhe hatte mir gerade geantwortet, bei korrektem Einbau kann ich den Zahnriehmen wohl nochmal verwenden. Nah immerhin etwas.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Fordflieger, 28.03.2011
    Fordflieger

    Fordflieger Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Escort VII, 97, 115PS Zetec-E
    Hat einer mal Flott die Maße des Einlass/ Auslassventils für den Zetec-E zur Hand (115PS// 85kW// RKC)?
     
  19. #17 Frickler, 28.03.2011
    Frickler

    Frickler Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Escort Cabrio, 94, 1,6 Liter 16V
    Nach meiner Buchelli Anleitung:

    Länge Einlass 96,87 bis 97,33 mm
    Auslass 96,47 bis 96,93 mm

    Teller Einlass 26 mm
    Auslass 24,5 mm

    Ventilschaftdurchmesser Einlass 6,028 bis 6,041 mm
    Auslass 6,010 bis 6,025 mm

    Is übrigens identisch mit dem 1,6 Liter

    Grüße

    :cooool: Micha
     
Thema:

Ölverbrauch (100ml+ ~90km)

Die Seite wird geladen...

Ölverbrauch (100ml+ ~90km) - Ähnliche Themen

  1. Sehr sehr hoher Ölverbrauch

    Sehr sehr hoher Ölverbrauch: Hallo und guten Abend allerseits, Ich hab schon so viel nachrecherchiert und gegooglet und kann trotzdem keine Ursache für mein sehr sehr hohen...
  2. Oelverbrauch C-Max 1,8 125 PS

    Oelverbrauch C-Max 1,8 125 PS: Hallo zusammen, habe da mal eine Frage :Mein C-Max 1,8 l mit 125 PS Baujahr 2010 104000km gelaufen, verbraucht auf 1000km ca.0,75 Liter...
  3. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Hoher Ölverbrauch

    Hoher Ölverbrauch: Hallo Zusammen, also es geht um einen Ford Focus C-Max aus 09/2006 mit dem 1.8l 125Ps Motor und einer Laufleistung von rund 130tkm. Es ist nicht...
  4. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Ölverbrauch 2.0 Liter 145 PS C Max

    Ölverbrauch 2.0 Liter 145 PS C Max: Hallo, Wer weiß woran es liegt, das der 2.0 Liter 145 PS C Max 2005 eigentlich ganz netten Öldurst zeigt,wenn man ihn scheucht ?
  5. Duratec HE 1.8l - Ölverbrauch

    Duratec HE 1.8l - Ölverbrauch: Ist es bei jedem Duratec erwartbar, daß der Ölverbauch ab ca. 130tkm enorm ansteigt ? In welchen modellen/PKW´s sitzt der Duratec HE denn sonst ?...