KA 2 (Bj. 09-**) RU8 Park Pilot (demontage Heckstossstange)

Diskutiere Park Pilot (demontage Heckstossstange) im KA Mk2 Forum Forum im Bereich Ford KA Forum; Hallo! Kann mir jemand sagen, wie ich die Heckstoßstange demontiert bekomme. Möchte einen Park Piloten nachrüsten! Zufällig schon jemand...

  1. #1 cmaxx007, 16.11.2009
    cmaxx007

    cmaxx007 Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka2, 2009, 1.2
    Hallo!

    Kann mir jemand sagen, wie ich die Heckstoßstange demontiert bekomme. Möchte einen Park Piloten nachrüsten!
    Zufällig schon jemand nachgerüstet??
    Wenn ja, welcher Hesteller und Typ ist zu empfehlen??
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 speedy_gonzales, 18.11.2009
    speedy_gonzales

    speedy_gonzales Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka, 2009
    Hallo cmaxx7,

    die Pralltöpfe der Heckstosstange sind mit acht Schrauben befestigt. Aber wozu willst du die Stossstange abschrauben, wenn Du ein Parksystem installieren willst.

    Ich vermute mal, Du willst die Heckschürze demontieren.

    Um nicht mit meinen Vermutungen das Thema zu verfehlen, schreib mal genau, was Dein Plan ist und welche Vorrausetzungen es gibt. Dann berichte ich Dir von meinen Erfahrungen. Die Montage eines PDC im Ka ist sehr einfach und in weniger als 2 Stunden zu erledigen. Die Tücken liegen woanders.

    Norbert
     
  4. #3 cmaxx007, 18.11.2009
    cmaxx007

    cmaxx007 Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka2, 2009, 1.2
    Mahlzeit,

    ja stimmt. Ich möchte bloß die Heckschürze demontieren.
    Was ich vor hab? Denke mal 4 Sensoren in die Heckürze montieren, auswerte einheit und piepser kann ruhig irgendwo im Kofferraum bleiben. Dann muss ich ja noch das Signal für den Rückwärstsgang haben. Den wollte ich vom Licht davon holen.
    Muss ich denn noch was beachten?

    Danke und Gruß
     
  5. #4 speedy_gonzales, 18.11.2009
    speedy_gonzales

    speedy_gonzales Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka, 2009
    Hallo,

    zunächst einmal zu den Tücken:

    1) der Lack
    beim Ford Händler wollte ich eine Sprühdose mit der Farbe meines Ka für die Sensorköpfe kaufen. Gibt es nicht im Ersatzteilkatalog und wird es auch nicht geben, weil Mehrschichtlackierung. Du musst also klären, ob die Farbe Deines Ka zu den einfachen Standardfarben gehört oder eine von den Teuren ist. Mein Händler hat mich dann an den benachbarten Karrosserie und Lackierbetrieb verwiesen. Der kannte sich bestens mit den Ford Lacken aus und hat mir den Aufbau der Lackschichten genau erklärt. Ergebnis: Ein befriedigendes Lackergebnis wird es bei einer Teillackierung nicht geben. Es wird immer einen Farbtonunterschied geben, weil die Lackierer erst nach dem Trocknen der vierten Schicht sehen, ob Sie bei der Farbeinstellung richtig lagen. Ich habe trotzdem meine Sensoren lackieren lassen und Sie haben einen leicht anderen Farbton, so dass Sie nicht unsichtbar sind. (Offtopic: wenn teurer Lack, dann nur Vollkasko, sonst wird jeder Rempler unbezahlbar wegen der kompletten Neulackierung.)

    2) das ausgewählte PDC System
    mein System wurde das Waeco MWE900. Mit der Funktionalität und der Leichtigkeit des Einbaues bin ich sehr zufrieden. Auch die Messgenauigkeit und Hindernisserfassung (einzelne Zweige eines Busches) sind sehr gut. Aber die Entwickler von Waeco haben das System zu weit perfektioniert und damit ist der universelle Einbau auf der Strecke geblieben. Bei vielen Fahrzeugen kommt man durch eine seitliche Öffnung über eine Gummiabdichtung in das Innere des Fahrzeuges. Deshalb haben die einzelnen Kabel zu den Sensoren vier unterschiedliche Längen. Beim Ka kommt man aber nur über die Öffnung für die Kabeldurchführung der Kennzeichenbeleuchtung in das Innere. Diese sitzt etwas links von der Mitte im Heckabschlussblech. Das hat zur Folge, das das Steuermodul auf Grund der Kabellänge und der bereits vormontierten Stecker nicht seitlich im Fahrzeug montiert werden kann, sondern in der Reserveradmulde und die langen Kabel aussen gerollt und mit Kabelbindern befestigt werden müssen. Nicht perfekt, nicht schön, aber unsichtbar und stört deshalb nur den Perfektionisten. Langer Rede kurzer Sinn, man sollte sich die verschiedenen Systeme und deren Aufbau vorher im Karton genau anschauen und prüfen, was alles zum Lieferumfang gehört (Bohrer sehr wichtig!). Ich habe mein System blind im Internet gekauft auf Grund verschiedener Beurteilungen. Von den unterschiedlichen Kabellängen hat niemand berichtet.

    Nun der einfache Teil:
    1) Heckschürze abmontieren:
    Rückleuchten ausbauen, Schrauben in den Mulden lösen, Schrauben an der Unterseite lösen, Rastnasen an den Spritzlappen im Radkasten lösen durch einen leichten Ruck, und jetzt kommt das Gemeine - hinter den Spritzlappen sitzt noch versteckt je eine Schraube. Wenn alle Schrauben und Rastnasen gelöst sind, lässt sich die Heckschürze leicht nach hinten abnehmen (besser mit Helfer abnehmen, damit beim Lösen der Kennzeichenstecker die Heckschürze nicht auf den Boden fällt und verkratzt.
    2) Löcher bohren:
    die Markierungen für die Originalpositionen sind schon da, es braucht also nichts ausgemessen werden. Wer klug ist, hat ein System mit beigefügten Bohrer ausgewählt, dann ist das Bohren is zwei Minuten erledigt und es wird versehentlich kein zu grosses Loch gebohrt.
    Zur Montage der Sensoren kann ich nichts sagen, hängt vom gewählten System ab
    3) Verlegen der kabel in den Innenraum:
    Dichtkappe der Kabeldurchführung (Kennzeichenleuchte) aus der Öffnung hebeln, das Loch im Gummi aufweiten und die vier Kabel mit Stecker durchführen, gegenfalls danach mit geeigneter Dichtmasse noch wieder abdichten.
    4) Strom anschliessen:
    Die Kabelummantelung des stromführenden Kabels für den Rückfahrscheinwerfer hat keine fordtypischen Farben, deshalb mit Prüfer bei eingelegten Rückwärtsgang die richtige Leitung suchen.
    5) Alles zusammenstecken, auf saubere Kabelverlegung und Befestigung achten
    6) in umgekehrter Reihenfolge alles wieder zusammenbauen, vor dem Festziehen der Schrauben auf richtigen Sitz der Heckschürze achten und eine Funktionskontrolle durchführen
    7) Fertig, der Einbau ist kinderleicht, für einen Profi in einer Stunde zu schaffen, wenn man aber noch die Schrauben suchen muss und sich die Positionierung und das Verlegen der Kabel überlegen muss, braucht man eher zwei Stunden.

    Viel Erfolg

    Norbert

    PS ich finde, dass schwarze Sensoren auf Metaliclack wie gebastelt und nachgerüstet aussieht, deshalb meine Einlassung zum Thema Lack.
     
  6. #5 cmaxx007, 18.11.2009
    cmaxx007

    cmaxx007 Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka2, 2009, 1.2
    Hallo Norbert!

    Vielen Dank für deine ausführliche Anleitung. Die ist echt super.
    Zum Thema Lack: Ich habe die farbe Dive Blue. Ist also ein Metallic lack. Schwarz will ich die Sensoren auch nicht lassen. Sieht, wie schon gesagt, total verbastelt aus. Würde diese dann auch lackieren lassen.
    Würde auch ein System von Waeco nehmen. Das das Steuermodul nachher im Radkasten liegt, ist zwar blöd, aber kann man auch mit leben. kann man die Kabel der Sensoren denn nicht einfach erlängern??

    Vielen Dank nochmal
    Gruß
    Andy
     
  7. #6 speedy_gonzales, 19.11.2009
    speedy_gonzales

    speedy_gonzales Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka, 2009
    Hallo,

    auf die Frage der Verlängerung kann ich nur mit einem entschiedenen "Keine Ahnung" antworten.

    Ich würde es höchstens zu Forschungszwecken (mit dem Risiko 150 Euro zu verbraten) versuchen: erstens sind die Kabel vorkonfektioniert mit den Steckern und zweitens sehen die nicht wie normale Stromkabel aus, sondern eher wie spezielle Mess- oder Signalleitungen.

    Wenn man ein wenig über die Technik der Ultraschallsensoren (der Schall wird mit der Eigenfrequenz 32,5kHz des Piezolautsprechers erzeugt) nachdenkt, ergeben sich viele Fragen bzgl. der Signalerzeugung und Übertragung, die nur jemand, der Nachrichtentechnik studiert hat, beantworten kann. Vielleicht mal eine freundliche Anfrage an Waeco richten. Ich könnte mir vorstellen, dass das Steuermodul auch speziell an die Leitungslänge angepasst ist.

    Aber wie schon gesagt, ich habe keine Ahnung und das ist alles nur Spekulation. Vielleicht gibt es hier im Forum einen Spezialisten, der sich speziell mit der Elektronik der PDCs auskennt und uns mal schlau macht.

    Norbert
     
  8. #7 jörg990, 19.11.2009
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    23
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier, BA7, Baujahr 10/2014
    Hallo Andy,

    die Leitungen zu den Sensoren sind einadrige, abgeschirmte Leitungen. Die zu verlängern ist was für Profis am Lötkolben und selbst da sehr schwierig. Frag doch mal bei WAECO nach, ob es Verlängerungen gibt.

    Ansonsten könnte man das Steuergerät auch in der Stoßstange montieren, wenn es da einen spritzwassergeschützten Platz gibt. Die Leitungen für die Stromversorgung kannst du problemlos verlängern. Nur der Piepser könnte wieder eine abgeschirmte Leitung haben.

    Oder du bohrst an der Seite ein Loch für die Durchführung in den Innenraum. ein bisschen Farbe (egal was) als Rostschutz und eine Gummitülle vom Fordhändler oder Boschdienst, und du bist drin.


    Gruß

    Jörg
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 speedy_gonzales, 22.12.2009
    speedy_gonzales

    speedy_gonzales Neuling

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka, 2009
    @cmaxx007

    die Beantwortung Deiner mail funktioniert einfach nicht, ich kann nicht sehen, dass der Versand geklappt hat, also auf diesen Weg bitte ich um Rueckmeldung

    Grüsse

    Norbert
     
  11. #9 cmaxx007, 26.12.2009
    cmaxx007

    cmaxx007 Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ka2, 2009, 1.2
    Hallo,

    mail ist angekommen. Danke!!
     
Thema:

Park Pilot (demontage Heckstossstange)

Die Seite wird geladen...

Park Pilot (demontage Heckstossstange) - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Demontage der lackierten Spiegelkappen

    Demontage der lackierten Spiegelkappen: Hallo zusammen, ich habe einen MK3 vFL mit lackierten Außenspiegelkappen... Wenn ich die Kappen demontieren will, was muss ich beachten, bzw....
  2. Heckstoßstang S-max Titanium Sport

    Heckstoßstang S-max Titanium Sport: Servus, Suche verzweifelt nach einer Heckstoßstange und den linken oberen Teil der Stoßstange.Da wir einen Parkrempler hatten. Habe schon etliche...
  3. KUGA I Pilot - Rudolf TAFERNER Vorstellung!

    KUGA I Pilot - Rudolf TAFERNER Vorstellung!: Hallo aus der schönen Steiermark! Möchte mich hier kurz vorstellen. Bin selbst BJ 67 und fahre seit dem Sommer einen 2.0 TDCI KUGA I 4x4. Meine...
  4. Focus 3 Facelift (Bj. Okt.14-**) DYB Anleitung Demontage SYNC 2 / Lautsprecherkabel Farben

    Anleitung Demontage SYNC 2 / Lautsprecherkabel Farben: Moin Moin, habe viel Zeit im Internet nach einer Anleitung gesucht. Im deutschsprachigen Foren habe ich nichts passenden gefunden. Irgendwann habe...
  5. Heckstoßstangen Anbau an einem Ranger XLT

    Heckstoßstangen Anbau an einem Ranger XLT: Hallo, kann mir jemand sagen, ob es möglich ist an einem Ranger XLT 2016 eine Heckstoßstange wie an einer Limited/Wildtrack Ausführung anzubringen...