Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Plötzlicher erhöhter Verbrauch auf langer Strecke

Dieses Thema im Forum "Focus Mk3 Forum" wurde erstellt von Schlork, 26.12.2015.

  1. #1 Schlork, 26.12.2015
    Schlork

    Schlork Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Titanium, 2014, TDCI(140 PS), PowerShift
    Hallo,

    Fröhliche Weihnachten miteinander! :)

    Ich bin vorgestern mit meinem Focus noch 600km gefahren - dabei hatte ich drei Mitfahrer und deren Gepäck an Bord und kam auf einen durchschnittlichen Verbrauch von 6.4l Diesel - das ist bei meiner Fahrweise die Norm. (Der Bordcomputer zeigt 6.0l im Durchschnitt an - nach meinen Berechnungen pendelt das zwischen 6.3 und 6.5l). Soweit so gut.

    Heute waren wir dann - wieder zu dritt und mit vergleichbarem Gepäck erneut 350km unterwegs, um zu meiner Familie zu gelangen. Die ganze Fahrt über, zeigte die momentane Verbrauchsanzeige auf der Autobahn bereits deutlich höhere Werte an - wir sprechen wir von 7.5 bis 9.5l / 100km - das ließ sich durch das Auftanken am Ende bestätigen. Durchschnittlicher Verbrauch 7,9l

    Das sind Verbrauchswerte, die ich bei meinem C-Max (Benziner!) damals erzielt habe, wenn ich optimal gefahren bin oder die ich vom S-Max (ebenfalls 140PS Diesel) kenne, aber nicht von meinem Focus. Ich bin besagte Strecke bereits öfter gefahren und kann versichern, dass es keine durchgehende Steigung oder dergleichen ist - normalerweise bewegt sich der Verbrauch auf dieser Strecke im Bereich der Norm für das Auto.

    Hat jemand eine Idee, warum mein Auto plötzlich 2l mehr auf 100/km wegschnüffelt?
    Ich dachte zuerst an den DPF - aber der sollte sich doch eigentlich nicht über mehrere Stunden reinigen, oder?

    Daten zu meinem Fahrzeug
    - Ford Focus Titanium
    - 140PS Dieselmaschine
    - PowerShift-Getriebe
    - 33.000km gelaufen
    - Alle Wartungsintervalle eingehalten und alle notwendigen Wartungen durchgeführt.

    Änderungen zu sonstigen Fahrten (falls das wirklich so stark ins Gewicht fällt)
    - Die Sitzheitzung des Beifahrers war auf Stufe 3 eingestellt (normalerweise aus)
    - Temperatur Beifahrer war bei 24° eingestellt, die des Fahrers auf 20° (normalerweise beide bei 20°) -
    - AC war ausgeschaltet (aufgrund der hohen Verbrauchsanzeige - normalerweise ist sie aber aktiv)

    Daten zur Fahrt
    - Viel Regen
    - ca. 10° Celsius (Außentemperatur)
    - Motor auf Betriebstemperatur
    - Überwiegend Tempomat zwischen 100 und 120 km/h
    - 3 Personen mit leichhtem Gepäck an Bord
    - Licht an (habe ich immer an!)

    Hat jemand da eine Idee woran das liegen könnte? Das hat mir effektiv (laut Anzeige) fast ein Drittel der Reichweite genommen.

    Noch ein Hinweis: Der erhöhte Verbrauch war nur auf der Autobahn / Landstraße festzustellen. Mit Tempomat im Stadtverkehr hat das Ding wieder Werte um 4.3l bis 5.0l angezeigt (so, wie ich es eigentlich kenne)

    Liebe Grüße
    Der Schlork :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Frank74, 26.12.2015
    Frank74

    Frank74 Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Ford Grand C-MAX Titanium 1.6 Tdci
    BJ 07 20
    Hallo. Vielleicht hattest du Gegenwind was man nicht unbedingt merkt wenn der tempomat aktiv ist.

    Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
     
  4. #3 Bud Bundy, 26.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2015
    Bud Bundy

    Bud Bundy Forum Profi

    Dabei seit:
    08.09.2013
    Beiträge:
    1.384
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus Mk3 1.0 EB 125PS (03/2012)
    Titanium
    Die selbe Strecke ? Selbe Geschwindigkeit ?
    Wenn du in die Berge fährst ist der Verbrauch auch höher, als wenn du aus den Bergen kommst.
    Vielleicht mehr bergauf- als bergabfahrten dabei ?

    Da könnte der Verbrauch ggf. schon steigen.

    Daten zu welcher Fahrt ?
    Erste oder zweite ?
     
  5. #4 Fordbergkamen, 26.12.2015
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    15
    Na wenn der kleine ordentlich Wasser an die Seite schieben muss merkt man das auch.
    Habe keine Vergleichswerte zur Hand, denke aber das man es schon merkt wenn z.B 1cm Wasser auf der Strasse steht.
     
  6. #5 micha1504, 26.12.2015
    micha1504

    micha1504 Padawan

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus ST MK3 Turnier BJ. 12.2012
    wie wäre es mit der Selbstreinigung vom DPF? da steigt der Verbrauch doch auch an! ;)
     
  7. #6 Rolli 3, 26.12.2015
    Rolli 3

    Rolli 3 Vielfahrer

    Dabei seit:
    03.10.2006
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    C- Max Titanium 2,0TDCI 140PS Bj. 11.2012
    Schließe mich der Meinung von @Fordbergkamen an.
    Aus mehrfacher eigener Erfahrung kann ich dir sagen, das Regen, stehendes Wasser auf der Strasse und der dabei oft mitgelieferte Wind es gut hinkriegen,den Verbrauch spürbar steigen zu lassen.
     
  8. #7 Schlork, 27.12.2015
    Schlork

    Schlork Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Titanium, 2014, TDCI(140 PS), PowerShift
    Danke für Eure schnellen Antworten. Ich werde das die Tage nochmal beobachten und speziell darauf achten. Danach melde ich mich hier nochmal und informiere darüber, ob es sich wieder normalisiert hat.
    Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für Eure immer schnellen und guten Antworten :)

    Ein offener Punkt bleibt mir zunächst aber noch:

    Daran hatte ich auch zuerst gedacht - aber wie lange reinigt sich so ein DPF eigentlich?
    Vielleicht zur Fahrweise: Mein Auto wird normalerweise täglich 20km zur Arbeit und 20km zurück bewegt - Fahrten zum Einkaufen und co vermeide ich. Mir ist es schon wichtig, dass der Maschine Betriebstemperatur erreicht (was der Focus im Vergleich zu anderen Dieseln, die ich fahren durfte, sehr schnelll schafft, wie ich finde).
    Ansonsten sind häufige Fahrten von 300 bis 500km dabei, um meine Verlobte bzw. meine Familie zu erreichen.
    Üblicherweise bewege ich das Auto recht entspannt (Tempomat bei ca. 120 - 140 - zum Überholen natürlich auch deutlich mehr: man will ja nicht die ganze linke Spur blockieren.) - hin und wieder gönne ich mir auch mal eine höhere Durchschnittsgeschwindigkeit von 140 - 170 <- wenn die Autobahn frei ist und ich Lust habe.

    Daher frage ich mich natürlich auch, ob es durchaus sein kann, dass so ein DPF sich auch über eine so lange Distanz mal frisch machen möchte.
    Ansonsten halte ich natürlich die Wettervariante durchaus für wahrscheinlich - ich werde das beobachten.
     
  9. #8 VFR Klaus, 27.12.2015
    VFR Klaus

    VFR Klaus Benutzer

    Dabei seit:
    06.12.2010
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK 3 FL Turnier Titanium, 1,6 TDCi
    Bin vor Jahren mal mit einem Renault Scenic von Rügen zurückgekommen.
    Hatte 2 große und 2 kleine Fahrräder auf dem Dach. Auf dem Hinweg ca. 120 km/h auf der BAB gefahren mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 9 l/100 km.

    Auf dem Rückweg bin ich wegen Gegenwind 120 km/h mit Vollgas gefahren. Hatte dann einen Spritverbrauch von 15,5 l/100 km.
    War das höchste, was ich jemals am Durchschnittsverbrauch hatte.

    LG Klaus
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Focus 115, 27.12.2015
    Focus 115

    Focus 115 Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2014
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Focus 1,5 EB182 Titanium EZ 12/2014
    Bei der Wetterlage mit Regen war auch sicher genug Wind dabei,in dem Fall wo auch Gegenwind und diese beide Wetterfaktoren beeinträchtigen der Verbrauch sehr zum negativen.
    Bin am vergangenen Montag ein Stück AB auf der A4 bei Chemnitz gefahren mit starkem Gegenwind in westlicher Richtung,1,5St.später zurück wo ich das Gefühl hatte nen ST zu haben,der Verbrauch lag trotz Vmax deutlich niedriger wie hinzu,Höhenmeter Start/Ziel fast gleich.
     
  12. #10 mr_white, 27.12.2015
    mr_white

    mr_white Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2014
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus MK3 1.0 EB 100PS Bj.09/2013
    wobei 8L/100km mit einem Diesel normalerweise schon nicht so ohne weiteres zu schaffen sind, da muss man es schon sehr drauf anlegen. Und selbst Regen oder Gegenwind machen keine 2L Unterschied aus.
    Einfach mal weiter beobachten, vielleicht hat auch die Tanksäule zu letzt nicht richtig funktioniert? Alles schon vorgekommen.:gruebel:
     
Thema:

Plötzlicher erhöhter Verbrauch auf langer Strecke

Die Seite wird geladen...

Plötzlicher erhöhter Verbrauch auf langer Strecke - Ähnliche Themen

  1. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY ASU: Braucht zu lange beim Gas geben

    ASU: Braucht zu lange beim Gas geben: Hallo! Mein 2.0 TDCI MK3 Bj. 2005 115PS 170Tsd km, braucht ca 0,5 -1 Sekunde bis er Gas annimmt. Aber nur aus dem Standgas. Sonst keine...
  2. AdBlue Verbrauch 2016er Ranger 3,2 liter

    AdBlue Verbrauch 2016er Ranger 3,2 liter: HI, wer kann mir über den Verbrauch von AdBlue bei einem 3,2 l Ranger einen Beitrag liefern ? Mein Ranger hat jetzt 5600 km auf dem Tacho, wurde...
  3. Infodisplay leuchtet sehr lange

    Infodisplay leuchtet sehr lange: Hallo, bei unserem Ford Focus MK2 Bj. 2008, leuchtet das Infodisplay (welche Verbrauch etc. anzeigt) mitunter 45 min. und länger. ist etwas nicht...
  4. plötzlicher Kühlwasserverlust beim 1,6 EB

    plötzlicher Kühlwasserverlust beim 1,6 EB: ich setz das mal unter allgemeines , da es modelübergreifend ist, sollte jeder der einen 1,6 l EcoBoost in seinem Fahrzeug hat ,dringend den...
  5. Verbraucht erhöht und geht sebst aus

    Verbraucht erhöht und geht sebst aus: Hallo Leute, Es ist ein Ford Focus, 1,6 Diesel, Baujahr Ende 2007, Fehlercode 0087 und P1180. Empfehlung von Werkstatt, vorerst: abwarten bis...