Pro 2.0i 16V Duratec

Diskutiere Pro 2.0i 16V Duratec im Focus Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Moin, da ich hier in diesem Forum, daß ich zugegebenerweise schon einige Zeit passiv verfolge, und auch außerhalb einige Beiträge gesehen habe, in...

  1. UdoA

    UdoA Neuling

    Dabei seit:
    25.05.2007
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Mk3 ST (Originalzustand)
    Moin,
    da ich hier in diesem Forum, daß ich zugegebenerweise schon einige Zeit passiv verfolge, und auch außerhalb einige Beiträge gesehen habe, in dem der 2.0i 16V Benziner mit 145 PS negativ bewertet wurde, möcht eich mal einen Stab für diesen Motor bzw. allgemein Benziner brechen, da ich ihn seit 7 Monaten in einem Focus 3-Türer fahre und sehr zufrieden bin (Fotos folgen):

    Ist ein längerer Artikel:

    Grundsätzlich kann man von einem Saugmotor keine Beschleunigung wie von einem aufgeladenen Motor erwarten. Speziell Turbodiesel haben zwar mittlerweise ein beeidruckendes Drehmoment, dieses liegt aber nur über einem stark begrenzten Drehzahlbereich an. Beim 2.0i liegt ab 2500 Umin bis zur Enddrehzahl mindestens 90% des Maximalen Drehmoments an, d.h. immer mehr als 166 Nm. Der ST spielt da natürlich ein einer anderen Liga, verbindet aber auch den Benziner mit einem Turbo und hat mehr Hubraum. Außerdem gibt es bei Turbodieseln immer noch ein Turboloch, das sich zwar verkleinert hat, aber sich nur schwer umgehen läßt (z.B. mit zwei Ladern). Allgemein muß man einen Saugmotor anders fahren als einen Turbomotor, d.h. beim Beschleunigen auch mal kurz einen Gang zurückschalten. Außerdem muß man einen Benziner immernoch erst einfahren, wie ich bemerkt habe. Auch die Einflüsse der Fahrtstrecke spielen eine Rolle, da z.B. ein Auto, daß nur im Stadtverkehr oder auf Kurzstrecken fährt, schlechter beschleunigt als ein Langstreckenfahrzeug.
    Auch stört mich persönlich das bekannte Nageln recht stark, ein Benziner ist da angenehm zurückhaltend, wenn man ihn nicht hoch dreht. Ich habe vor kurzem mal einen Oktavia 2.0 TDI (Pumpe-Düse) gefahren und dachte, ich sitze in einem Trecker. Deshalb verstehe ich nicht so recht, warum man ein Cabrio mit Diesel kaufen sollte.
    Allgemein merkt man, daß die OEMs in den letzten Jahren sich stark auf die Weiterentwicklung des Diesels konzentriert haben und den Benziner größtenteils vernachlässigten. Da sie jetzt natürlich ihre Entwicklungskosten wiederhaben wollten, rühren sie natürlich die Werbetrommel.
    Auch technisch habe ich gegenüber den modernen Turbodieselmotoren Vorbehalte, da die heutigen Einspritzdrücke extrem hoch sind, auch ist der Turbo ein stark belastetes Bauteil (ja, ich kenne die Auslegungs- und Dauerhaltbarkeitskriterien :-) ) und der Aufwand, um die Abgase zu filtern sehr hoch ist (Stichwort Bluetec usw.).
    Abschließend zum angeblich größten Manko des Benziner, dem Verbrauch: Ich persönlich fahre mein Auto mit 7,3 l / 100 km nach BC, d.h. ca. 7,5l tatsächlich. Mein Fahrstil ist dabei recht zügig mit viel Spaß. Als ich nach einem neuen Auto suchte, habe ich mal eine Vergleichsrechnung zwischen Benziner und Diesel angestellt. Anfang 2006 betrug die Preisdifferenz ca. 23 Cent. Selbst bei einer Laufleistung von 30000 km / Jahr amortisierte sich der Diesel erst nach fast 3 Jahren. Mittlerweile beträgt die Differenz nur noch 10-12 Cent, damit rentiert sich ein Diesel entsprechend später. Beim ADAC Vergleichstest zur Rentabilität schnitt z.B. der Focus 2.0 TDCI schlechter ab, als der 2.0i, selbst bei hohen Laufleistungen.
    Damit möchte ich keinen Flamewar ziwschen Benziner- und Diesel-Fahrern anfangen sondern nur verdeutlichen, daß man mit dem 2l Benziner weder falsch- noch untermotorisiert ist.
    Gruss, Udo
    PS: Lasst Euch nicht von dummen Sprüchen von Audi, VW oder BMW-Fahrern ärgern, weil Ihr Ford fahrt, ist kompletter Unsinn.
     
  2. #2 Backbone, 12.02.2008
    Backbone

    Backbone Benutzer

    Dabei seit:
    20.04.2007
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab den 2.0l in einem Mondeo im Urlaub gefahren. 5000km quer durch Neuseeland. Hat super viel Spaß gemacht und im Schnitt knapp unter 8l/100km gekostet, trotz 4-Stufen-Automatik.

    Ich kann an dem Motor nix schlechtes finden.

    Die Entscheidung Diesel<-->Benziner sollte doch eh eine rein rationale sein, die auf harten Fakten fußt, oder bin ich da altmodisch? Für mich lohnt sich jedenfalls kein Diesel weil ich deutlich unter 15.000km im Jahr fahre.

    Und das der Diesel in den letzten Jahren massiv verbessert wurde ist ein offenes Geheimnis. Der Benziner hat dagegen praktisch keine Zuwendung erfahren. Genau das ändert sich aber gerade. Der Diesel ist de facto am Ende seiner Entwicklung angekommen. Sehr viel effizienter bekommt man ihn nicht, da sind nur noch kleine Steigerungen um den preis teurer Entwicklungen drin. Sehr viel sauberer wird er aber auch nicht mehr werden, kommende Schafstoffnormen werden auch mit der Zugabe von Harnstoffen schwierig zu meistern sein.

    Der Benziner erlebt dagegen ein Come Back. So langsam kommen die direkteinspritzenden aus den Startlöchern, die Anfangsprobleme (Abgaswerte) sind ausgeräumt. Im VW-Konzern laufen die ersten Down-Size-Aggregate vom Band, die bei kleinem Hunbraum und damit wenig Bezinverbrauch trotzdem viel Leistung bringen, dank Kompressor und Benziner.
    Und Mercedes hat gerade den Prototypen des Diesotto-Motos vorgestellt.

    Das letzte Wort ist also noch lange nicht gesprochen.

    Im übrigen sieht alles danach aus, dass Diesel bald genauso viel kosten wird wie normaler SuperSprit. Überall sonst in Europa ist es ja schon so, da wird Deutschland bald nachziehen.

    Backbone
     
  3. #3 bauer_horscht, 12.02.2008
    bauer_horscht

    bauer_horscht Benutzer

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Volvo xc60
    Ford Focus MK3 FL
    Pumpe Düse ist ja sowieso mal total überholt, von Laufkultur kann man da nicht sprechen. Wenn Du nen vernünftigen Diesel fährst siehst Du erstmal das nen Diesel nicht zwangsläufig wie ein Lanz Bulldog klingen muss...

    Wer sich über dumme Sprüche von VW-Fahrern ärgert ist selber Schuld, ich weiß was ich an meinem Focus habe, die sollen erstmal vor ihrer eigenen Haustür kehren. Und eins kannste glauben, da liegt einiges an "Dreck".
    Laut einiger Autotests sollen die Pumpe Düse Aggregate was den Verbrauch angeht ja immer noch Konkurrenzfähig sein, klar wenn man alle 1000Km locker nen Liter Öl nachkippen muss und die Teile den Schmierstoff als Brennstoff zweckentfremden. Ölverbrauch kenne ich bei Ford nicht und ich fahre fast 40.000Km pro Jahr

    Gruß, Micha
     
  4. skr

    skr aka The Stig

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, der Eingangspost könnte von mir sein, fahre beruflich (bzw. ich bin gezwungen) einen Passat B5 1.9 TDI mit 130PS und freue mich jedes mal wieder, in einen meiner beiden Benziner zu steigen, nun gut, mit dem 2.5l R6 im BMW schlecht zu vergleichen, aber der 1.8er im Focus ist auch um einiges harmonischer zu bewegen, ohne unbedingt viel mehr zu verbrauchen (wenn überhaupt).
    Gerade mit dem kurz gestuften 6-Gabg Getriebe ist der Passat aufgrund des engen Drehmomentfeldes für mich im Stadtverkehr fast unfahrbar, da man gezwungen ist, alle 2 sec. zu schalten, um den Motor am leben zu erhalten. Mir ist es schon öfter passiert, das ich den Motor beim abbiegen im 2. Gang abgewürgt habe, da die Drehzahl unter 1500 U/min gefallen ist...im Focus kann ich locker mit 20km/h im 3. um die Ecke schleichen und dann wieder, wenn auch langsam beschleunigen (und das alles ohne Ruckeln oder Angst zu haben, das der Motor mal wieder ausgeht)
     
  5. Motu00

    Motu00 Ösi

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium 2008 1,6 TDCi 109 PS
    @ UdoA:

    Ich habe mir genau die selben Gedanken wie du gemacht, bin aber auf ein anderes Ergebniss gekommen!
    Alle Daten sind aus dem aktuellen Prospekt. Hier meine Rechnung:

    D(iesel) -> C-Max Trend 1,6l TDCi DPF 100PS um € 22.770,- (inkl. € 360,- Bonus)
    B(enziner) -> C-Max Trend 1,6l 100PS um € 21.610,-
    Preisunterschied D>B: +€1.160,-

    D braucht 4,9 Liter Diesel um aktuell 1,189 €/l
    B braucht 6,9 Liter Diesel um aktuell 1,219 €/l
    Das sind bei etwa 20.000km / Jahr:
    D: €1.165,22
    B: €1.682,22
    Preisunterschied D>B pro Jahr: -€ 517,-

    Nach 2 Jahren hat sich der Diesel amortisiert.
    Nach 3 Jahren habe ich bereits €400,- gespart.
    Nach 4 Jahren sinds €900,-.
    Und nach 5 Jahren sinds genau: €1.425,-!

    Natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht, dass der Dieselpreis noch steigen wird. Sollte der Diesel genausoviel kosten wie Super, wäre die Ersparniss im Jahr statt €517,- "nur" noch €487,60:

    Nach 2 Jahren hat sich der Diesel wieder fast amortisiert.
    Nach 3 Jahren habe ich bereits €300,- gespart.
    Nach 4 Jahren sinds €800,-.
    Und nach 5 Jahren sinds genau: €1.278,-!

    Fazit für mich: Es zahlt sich der Diesel bei der derzeitigen Entwicklungsstufe für mich allemal aus!!!

    Noch dazu kommt, das ich hier in Österreich auf den Diesel nur 6% Nova zahlen muss und auf den Benziner 8%. Was beim Kauf meiner Extras noch etwa €100,- Ersparniss vom Diesel wären. Das noch dazu gerechnet, ist er in 2 Jahren sogar billiger als der Benziner.
     
  6. #6 petomka, 14.02.2008
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    leider hast du in deiner Berechnung die höheren Wartungskosten vergessen, zusätzlich muss (wenn vorhanden) beim Diesel alle 120.000 km der Partikelfilter neu und alle 60.000 km das Aditiv aufgefüllt werden.
     
  7. #7 dino150, 14.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2008
    dino150

    dino150 Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hi ,

    so nu komm ich auch mal dazu.

    Habe einen Benziner Opel (8Liter/ 100km)und einen Ford Focus Diesel (6Liter /100km) damals verglichen.
    Ich habe folgendes mit einem Rechner rausbekommen.

    Laufleistung pro ja 30.000:

    http://de.cars.yahoo.com/diesel_ben....00&di=0.00&dt=0.00&km=30000&Submit=berechnen
    Klar ist doch hochgerechnet.
    Aber es gibt auch eine ganz einfache Rechnung:

    Ich benötige im Monat nicht mehr 4 Tankfüllungen sonder 3 Tankfüllungen .
    Macht ca. 50 Euro Ersparnis.
    Plus 4-5 Euro Ersparnis pro Füllung macht ca. 15 Euro.

    Also 65 x 12 =780 Euro pro Jahr gespart - 100 Euro mehr Steuern , macht immer noch 680 Euro Ersparnis. Dieselpartikel Filter habe ich nicht.
    :top1:

    So also ich bin der Meinung, z.B. Fahrspass im bergische, habe ich 100% die richtige wahl mit meinem Diesel getroffen.

    Gruss
    dino
     
  8. #8 Motu00, 14.02.2008
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.2008
    Motu00

    Motu00 Ösi

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium 2008 1,6 TDCi 109 PS
    Das Wartungsintervall ist das selbe, das Service kostet nicht viel mehr und grösserer Reparaturen sind in der Garantie bzw. ist das sowieso Glück/Pech...
    Nachfüllbares Aditiv im DPF gibts keines mehr bei den neuen Partikelfiltern, und ein Wechsel bei 120.000km wäre nach 6 Jahren, sprich, wo ich bereits mit dem Diesel €2.000,- gespart hätte, da wird das doch wohl drinnenliegen!
     
  9. skr

    skr aka The Stig

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Und die höhere Versicherung?
     
  10. #10 Carcasse, 14.02.2008
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.704
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    ...irgendwann ist es egal ob Diesel oder Benziner. Autofahren wird generell teurer.
    Da ist es egal ob Diesel oder Benzin.
    Ich denke die Zukunft liegt in richtig alternativer Energie. (ich sag´nur Beamen :lol:)
     
  11. #11 dino150, 14.02.2008
    dino150

    dino150 Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wieso höhere Versicherung ??????
    Ich hatte für meinen alten benziner nur Haftpflichtversichert 100 Euro weniger,
    wie jetzt mein Diesel VollKasko 150 SB und Teilkasko ohne.:zunge1:

    Wieso soll ein diesel teurer sein, es geht doch um schadensfreiheitsrabatt .

    Gruss:gruebel:
    dino
     
  12. skr

    skr aka The Stig

    Dabei seit:
    28.07.2007
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Weil Diesel meist höher als vergleichbare Benziner eingestuft sind. Liegt vorallem an den höheren Jahresfahrleistungen.

    Von den höhren Steuern brauch ich ja garnicht erst anzufangen, oder? Die wurden in den ProDiesel Kalkulationen irgendwie alle übersehen.
    Soweit ich weiß haben Euro4 Diesel einen Steuersatz von 15,44€ pro angefangen 100cm³, ein Benziner mit Euro 4 nur 6,75€. Nun soll mir keiner erzählen, daß diese Summe nicht relevant ist.

    Die Sache mit der Garantie hat sich nach 2 Jahren auch erledigt und ist für Altwagenfahrer wie mich absolut irrelevant. Der Wartungsaufwand bei einem Turbodiesel und die entsprechenden Ersatzteile (speziell für einen Turbo, und die gehen gerne mal kaputt) ist um einiges höher als bei einem Benziner.
     
Thema:

Pro 2.0i 16V Duratec

Die Seite wird geladen...

Pro 2.0i 16V Duratec - Ähnliche Themen

  1. Nockenwellen eines Zetec 1.8 16V EYDB auf einen EYDF?

    Nockenwellen eines Zetec 1.8 16V EYDB auf einen EYDF?: Kann man die Nockenwellen eines Benziner Zetec 1.8 16V Motorcode EYDB Bj 1999 auf einen ebenfalls 1.8er 16V aber mit Motorcode EYDF bauen (mein...
  2. Ford Fiesta 1.3 Duratec läuft nicht mehr

    Ford Fiesta 1.3 Duratec läuft nicht mehr: Hallo nochmal. Also das mit der Ölwanne wurde behoben. Steuerzeiten passen auch. Aber er springt nicht mehr an er ruckelt nur kurz und ist sofort...
  3. Ford Fiesta 1.3 Duratec 8v Motor Alu Ölwanne geht nicht weg

    Ford Fiesta 1.3 Duratec 8v Motor Alu Ölwanne geht nicht weg: Hallo und danke erst mal für die Aufnahme hier. Also ich habe folgendes Problem: Beim Zylinderkopfdichtungstausch ist meinem Kollegen...
  4. Fiesta 1.6 16v läuft rau/vibriert stark im Standgas und bei geringer last

    Fiesta 1.6 16v läuft rau/vibriert stark im Standgas und bei geringer last: Hallo, Ich habe seit einiger Zeit nun ein Problem damit das unser kleiner im Standgas und bei geringer Last (egal ob Schub- oder Zugbetrieb)...
  5. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Lambdasonden für MK1 1.8 16V - Sind die beiden Sonden dieselben? Sonden von Ebay ok?

    Lambdasonden für MK1 1.8 16V - Sind die beiden Sonden dieselben? Sonden von Ebay ok?: Da mein Ford Focus MK1 1.8 16V 2002 2 Lamdasonden hat (eine vor und eine nach dem Kat) und ich einen unruhigen Motorlauf im Leerlauf beim...