Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Problem mit der Kindersicherung beim Fiesta 2013

Diskutiere Problem mit der Kindersicherung beim Fiesta 2013 im Fiesta Mk7 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Servus beinander, habe mir vor gut drei Wochen einen Fiesta Neuwagen mit Tageszulassung zugelegt (EU-Reimport Österreich). Bis jetzt schon knapp...

  1. #1 AlexG_69, 02.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    Servus beinander,

    habe mir vor gut drei Wochen einen Fiesta Neuwagen mit Tageszulassung zugelegt (EU-Reimport Österreich).

    Bis jetzt schon knapp 1100km zurückgelegt und bis dato sehr zufrieden mit dem Neuen.

    Ein kleines Ärgernis gibts aber doch:

    Heut bin ich das erste Mal mit drei Leuten gefahren und habe festgestellt, daß wohl die Kindersicherung aktiviert ist - d. h. die Hintertüren lassen sich nicht von innen entriegeln. Habe diesbezüglich selbstverständlich gegoogelt aber leider nichts eindeutiges gefunden. Habe öfters gelesen, daß es in den Hintertüren eine Schlüsseleinsparung geben sollte, wo man die Kindersicherung ver- bzw. entriegeln kann. Hat mein FoFi aber nicht. In der Bedienungsanleitung steht was von "Doppelverschließung" zwecks Diebstahlschutz. Betrifft dann aber wohl alle Türen. Diese kann man wohl durch kurzfristige (innerhalb von drei Sekunden) durch Drücken der Funkfernbedienung aktivieren bzw. deaktivieren. Auch schon probiert - ohne Erfolg.

    Nun gut, so oft fahr ich persönlich ja nicht mit drei Personen - Kinder sind ja schon aus dem Haus - aber ein bischen ärgert mich dieses zugegebenerweise kleines Problem schon. Wahrscheinlich ists eine Kleinigkeit an der ich da verzweifle. Wäre sehr nett, wenn ihr mir da helfen könntet.

    Und bei der Gelegenheit: Nen netten Gruß an alle FoFi-Fans. Habe sozusagen autotechnisch aus beruflichen Gründen ein "Downgrade" durchgeführt. Vom Focus TDCI auf den jetzigen FoFi. Fährt sich klasse der Kleine.

    Lg, Alex
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ford-Coyote, 02.10.2013
    Ford-Coyote

    Ford-Coyote der *gnarf*-er:-D

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    4.635
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier MK2,1,8l Bj99
    bei jedem fahrzeug gibts das

    entweder bei dem schloss,oder neben der türverkleidung

    damals gabs weisse "hebelchen" die man rumdrehte,beim mondeo mk3 bspl muss man mit dem schlüssel in eine vorrichtung und drehen

    ,schau in deine bedienungsanleitung

    muss eig da drin stehen ;)
     
  4. #3 FocusZetec, 02.10.2013
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.981
    Zustimmungen:
    187
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    im Handbuch ist ja beschrieben wo das Loch ist, bei dir ist da keines? :gruebel:

    wie du sagst ist die Doppelverriegelung ein Diebstahlschutz, mit der Kindersicherung hat das nichts zu tun
     
  5. #4 AlexG_69, 02.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    @ Ford-Coyote

    Merci für die flotte Antwort. Geht ja echt schnell hier. Tja, werde morgen bei Tageslicht nochmals nachsehen - vielleicht habe ich ja heute bei der Dunkelheit diese Einsparungen für den Schlüssel nicht mehr gefunden. Aus der Bedienungsanleitung geht halt nicht eindeutig heraus wie man die Kindersicherung aktiviert bzw. deaktiviert. Bei meinem alten Focos war es halt so, wie du es sagtest.

    @ FocusZetec

    Nein leider nicht. Aber es war ja schon dunkel. Habe heut abend nach der Arbeit nur gefühlt. Morgen bei Tageslicht wird ich mir das ganze noch mal ein bissel genauer ansehen. Kann mir aber nicht wirklich vorstellen, daß da ein Loch in den Türen ist.

    Gruß, Alex
     
  6. #5 Ford-Coyote, 02.10.2013
    Ford-Coyote

    Ford-Coyote der *gnarf*-er:-D

    Dabei seit:
    07.05.2010
    Beiträge:
    4.635
    Zustimmungen:
    21
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier MK2,1,8l Bj99

    dat loch muss da sein...schau bei tageslicht in ruhe ma nach ;)
     
  7. #6 FocusZetec, 02.10.2013
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.981
    Zustimmungen:
    187
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    das Loch ist klein und unauffällig, am Besten nochmals ins Handbuch schauen und dann am Auto schauen, am Besten beides gleichzeitig ;-)
     
  8. Dirk81

    Dirk81 Forum Profi

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Fiesta S MK7 Bj 2012
    Visionblau
    siehe Seite 25 in der BDA
     
  9. #8 AlexG_69, 05.10.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    Asche über mein Haupt ;)!

    Tja, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Es waren so kleine weisse Noppen welche man um 90 Grad umdrehen kann. Bei der Fahrertür hinten war die Kindersicherung ja ohnehin deaktiviert. Bei der Beifahrertür aber eben nicht.

    Nachdem ich diesen weißen Noppen aber um 90 Grad gedreht habe paßt jetzt alles :).

    Danke euch allen zusammen.

    Schöne Grüße an alle,

    Alex
     
  10. #9 AlexG_69, 19.10.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    Servus nochmal, alle zusammen!

    Hätte nun noch ne neue Frage - ohne gleich einen neuen Thread aufzumachen, da es wohl eher ne Kleinigkeit ist.

    Demnächst steht ja der Winterreifenwechsel auf dem Programm. Da mein derzeitiges Neufahrzeug allerdings keinen Wagenheber dabei hatte (trotz ansonsten gigantischer Ausstattung). Kapiere im übrigen wirklich nicht, warum ein Kleinwagen Bordcomputer, Ford Snyc, Einparkhilfe und ähnliche Scherze dabei hat aber eben keinen Wagenheber - welcher ja wirklich essentiell ist.

    Meine eigentliche Frage: Ich habe mir den Wagenheber von meinem alten Auto (Focus TDCI MK1) gesichert - sprich nicht mitverkauft. Bevor ich hier handansetze will ich allerdings sichergehen, ob das ganze auch einwandfrei funktioniert. Die Kerben für den Wagenheber sind beim Fiesta (im Vergleich zum Focus MK1) ja recht deutlich auszumachen. Bleibt eben bloß noch die Frage, ob die Wagenheber auf das Fahrzeug spezifisch abgestimmt sind oder nicht.

    Dank euch schon mal im voraus für eure Antworten,

    Alex
     
  11. agsd15

    agsd15 Neuling

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta Titanium, 1,4 l 97 ps 2009
    Die gängigsten Fahrzeuge haben heutzutage fast immer ein Reifenreparaturkit. Damit fällt das Ersatzrad weg, also auch der Wagenheber.

    Normalerweise sind die nicht spezifisch abgestimmt. Ich hab auch immer den Wagenheber unseres Ford Ka mk1 (weil der noch ein Ersatzrad hat) für Radwechsel am Ford Focus benutzt... bis jetzt ist nix passiert
     
  12. #11 AlexG_69, 31.10.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    Dank dir, agsd15 für die Antwort.

    Habe gestern abend die Winterreifen mit dem alten Focus-Wagenheber aufgezogen. Hat einwandfrei funktioniert.

    Interessant allerdings, daß man mit einem Ka-Wagenheber einen Focus hochheben kann. Der ist ja schließlich doch um einiges schwerer.

    Lg,

    Alex
     
  13. agsd15

    agsd15 Neuling

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta Titanium, 1,4 l 97 ps 2009
    Kein problem!
    Ist halt universal, denk ich...
    aber was ich letztens festgestellt habe: wenn man mehrere Räder anheben will mit Wagenhebern, niiiiieeeemals diesen nehmen!!!! Der ist dafür nicht ausgelegt. Hab ich selber schlechte Erfahrung mit gemacht... Auto ist runtergefallen... Gott sei dank nicht auf den boden, sondern auf ne farbdose xD
     
  14. #13 AlexG_69, 08.11.2013
    AlexG_69

    AlexG_69 Neuling

    Dabei seit:
    02.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fiesta MK7(FL) 1.25 82PS, BJ 5/13, EZ 05.09.13
    Hallo zusammen!

    Heute, also am 8.11.2013 fahre ich meinen (fast) neuen FoFi (EU-Neuwagen EZ 06/13) seit exakt zwei Monaten.

    Mittlerweile habe ich gut 2400km auf dem Tacho und möchte nun mal die ersten Erfahrungen - positiv wie negativ - darstellen. Mein vorheriges Auto war ein Ford Focus MK1-TDCI 1.8 welcher mir knapp 200tkm im großen und ganzen zuverlässige Dienste erwiesen hat - die Commonrailpume ausgenommen (hätte 3500 Teuros gekostet, davon ging allerdings die Hälte auf Kulanz von Ford). Zwei Injektoren mußten ebenfalls ausgewechselt werden (800€). Ansonsten war mein altes Auto recht zuverlässig - bis auf Kleinteile (Bremsscheiben/Beläge) keine größeren Auffälligkeiten. Hat mich u. a. dazu bewogen ersteinmal bei Ford zu bleiben.

    Zunächst einmal der Grund warum ich mich für ein kleineres Auto entschieden habe. Nun ja, meine Kinder sind aus dem Haus. Und da ich mein Kfz ja ohnehin meißt alleine bewege sah ich nicht mehr ein mir erneut einen Kompakten zu kaufen. Außerdem hat sich mein Fahrprofil aufgrund eines Arbeitsplatzwechsels geändert. Bis 2009 für ich knapp 30tkm/Jahr, jetzt sind noch ca. 13tkm im Schnitt. Da lohnt sich ein Diesel - so gern ich das Fahrgefühl mochte - nach 15 Jahren Diesel einfach nicht mehr.

    Nun aber zum "Neuen":

    Bereits bei der Probefahrt ist mir zunächst einmal die Vibrationsarmut sowie die Laufkultur des kleinen 1.25-Benziners aufgefallen. Im Stand ist der Motor ja praktisch nicht zu hören. Außerdem gefiel uns der Fiesta optisch recht gut (vor allem meiner Frau) was uns letztendlich zur Kaufentscheidung bewogen hat :).

    Positiv kann ich nach zwei Monaten bewerten:

    Das Fahrwerk: Phänomenal, wie der Kleinwagen seine Kurven zieht. Die Lenkung empfinde ich als sehr direkt und vermittelt ein regelrechtes "Go-Kart-Feeling". Macht wirklich extremen Spaß diesen Wagen auf kurvigen Landstraßen zu fahren.

    Die Bremsen: Die packen wirklich hart zu wenn es darauf ankommt. Sehr gutes Ansprechen derselben - kein Vergleich zum alten Focus. Als ich vom Autohof des Verkäufers mit dem "Neuen" losfuhr mußte ich mich erst mal an diese Bremswirkung gewöhnen.

    Das Getriebe: Die Gänge lassen sich butterweich einlegen. Macht echt Spaß den Fiesta häufig zu schalten - was aber aufgrund des durchzugsschwachen Motors auch notwendig ist - dazu später.

    Die Laufkultur des Motors: Früher verband ich ja bei einem Kleinwagen vor allem Entbehrungen bei der Geräuschkulisse und der Vibrationsarmut. Das kann ich bei diesem kleinen Motor nicht mehr feststellen. Der Motor läuft in niedrigen und mittleren Drehzahlen recht kultiviert. Erst bei höheren Drehzahlen erhebt er fauchend aber nicht zu aufdringlich seine Stimme.

    Der Verbrauch: Da hatte ich die größten Bauchschmerzen: Dieser bewegte ich bisher zwischen 5.75 und 6.55 ltr/100km. Mein Fahrprofil beträgt im Schnitt 25% Stadt und 75% Landstraße. AB bin ich bis jetzt noch nie gefahren. Habe den Wagen die ersten 1500km mit wechselnden Drehzahlen eingefahren - so wie es im Handbuch steht. Daß keine 4.9 bis 6 ltr. wie beim vorherigen Diesel bei gleichem Fahrprofil realisierbar sind war mir klar. Ich hatte allerdings mit im Schnitt eher 1.5 ltr Aufschlag im Vergleich zum Diesel gerechnet. Auch da bin ich recht zufrieden.

    Die Ausstattung: Nun gut, hier spielt halt auch die Zeit eine Rolle. Tranktionskontrolle, Berganfahr- und Einparkhilfe gab es 2004 bei den Kompakten einfach serienmäßig noch nicht. BC, Ford SYNC, Bluetooth und ähnliche Spielerein ebenfalls nicht. Unbedingt brauchen würd ich diesen ganzen Schnickschnack auch nicht wirklich. Aber man gewöhnt sich halt dran .:)

    Nun aber zum Negativen:

    Durchzugsverhalten des Motors: Die Elastizität ist gelinde gesagt als bescheiden zu bewerten. Nun gut kann man natürlich sagen, daß ich als langjähriger Dieselfahrer diesbezüglich recht verwöhnt wurde. Dennoch passiert bei diesem Triebwerk - wenn man es denn so nennen will - bei unter 3000upm recht wenig. Ein Polo 1.4 Saugbenziner mit nur minimal Mehrleistung (86PS) geht da deutlich mehr ab. Positiv hervor zu merken ist allerdings, daß der Motor willig hochdreht wenn man mal überholen möchte. Man darf sich dann halt nicht scheuen die Maschine auch mal auf 4500- 5000upm hochzudrehen.

    Die Kupplung: Sie funktioniert zwar einwandfrei ist meiner Meinung nach aber recht gefühllos. Ab und an, wenns mal ein bissel pressiert merke ich immer wieder daß man diese recht schnell loslassen muß. Ansonsten ruckelt das ganze etwas. War beim Focus deutlich angenehmer zu fahren.

    Die "Kleinigkeiten": OK, ein Kleinwagen ist hat kein Kompakter. Aber: Fehlende Handschuhfachbeleuchtung, schwaches Kofferraumlicht und keine Motorraumbeleuchtung empfinde ich schon als schwach. Ebenso ist kein Reserverad vorhanden sowie ein Wagenheber. Also bitte: Da hat ein Wagen jeden möglichen technischen Schnickschnack dabei, aber bei den essentiellen sprich wichtigen Sachen beißt es aus. Wenigstens habe ich mir den Wagenheber meines alten Ford Focus aufgespart. Sonst hätte ich nicht einmal meine Winterreifen aufziehen können.

    Fazit nach zwei Monaten:


    Im großen und ganzen bin ich mit meinem Neuen recht zufrieden. Was zu meckern gibt es wohl überall - auch bei DB.

    Hoffe nun, daß der neue Wagen auch wieder zehn Jahre mit einigermaßen niedrigen Unterhaltskosten durchhält - genau wie mein guter alter Focus.

    Viele Grüße,

    Alex
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 FocusZetec, 08.11.2013
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.981
    Zustimmungen:
    187
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    die Serienwagenheber sind Notfallwagenheber! Bei regelmäßiger Verwendung (wenn man die Räder damit tauscht) können die kaputt gehen, daher ist erstens auch keiner dabei wenn man nur das Reparaturkit an Bord hat ... und zweitens solltest du dir einen Richtigen Wagenheber kaufen, so kleine Rangierwagenheber kannst du für 50€ zB. im Baumarkt kaufen oder bei *** kaufen
     
  17. smile1

    smile1 FoFi MK7-Fahrer

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK7, Bj. 2009, 1,4l 96PS
    Also ich versteh nicht warum man ne Probefahrt macht und dabei nicht merkt dass der 1,25er nicht gut vom Fleck kommt und sich im Nachhinein beschwert. Ich hab damals ebenfals eine Probefahrt mit diesem Motor gemacht, und schon nach ein paar km war mir klar das ich einen stärkeren Motor brauche/haben will. Zumal es seit dem Facelift ja auch noch die EcoBoost Motoren zur Auswahl gibt. Oder war dieser Motor ein Kompromiss (da ja scheinbar kein Werks-Neuwagen)?
     
Thema:

Problem mit der Kindersicherung beim Fiesta 2013

Die Seite wird geladen...

Problem mit der Kindersicherung beim Fiesta 2013 - Ähnliche Themen

  1. Radio Code Ford Fiesta

    Radio Code Ford Fiesta: Hallo liebe Ford Gemeinde. Ich habe ein Problem mit dem Radio. Ich habe mir am Samstag einen tollen Ford Fiesta von 2005 gekauft. Leider kennt...
  2. USB Problem

    USB Problem: Hy Ihr lieben bin neu hier und falls dieses Thema hier nicht passt bitte verschieben! Habe einen Ford Focus Bj. 2017.... sprich Neuwagen! Hatte...
  3. Fiesta 7 Facelift (Bj. 12-**) Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost

    Airtec LLk beim 1,0 Ecoboost: Hallo! Eine Frage,hat einer von euch schon Erfahrungen mit Ladeluftkühlern von Airtec beim 1,0 ecoboost gemacht?Also bezüglich Passform,Usw....
  4. C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Drehzahlschwankung beim ausrollen

    Drehzahlschwankung beim ausrollen: Hallo, ich habe mit meinem C-Max ein Problem. Ich hab das Forum durchsucht aber nichts passt genau. Es ist der 1.8 mit 125 PS, EZ 12/2008 und...
  5. Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15

    Wartung beim Ford Fiesta 1,5 TDCI Diesel 95 PS ab Baujahr 15: Hallo, gibt es eine bebilderte Anleitung für die Wartungsarbeiten für den Ölwechsel und den Wechsel des Kraftstofffilters. Wäre echt toll. Oder...