Sierra '82 (Bj. 82-86) GB*/BN* Projekt: MK1-Sierra 2.0iS *Neuaufbau mit Neulackierung*

Dieses Thema im Forum "Ford Sierra Forum" wurde erstellt von sierraforlife, 23.08.2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 sierraforlife, 23.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Tach Leute,

    seit Mitte Juni dieses Jahres (2014) bin ich so nebenbei mit dem Neuaufbau samt neuer (Komplett-)Lackierung meines sehr treuen Dieners, nämlich einen kristallblauen MK1-Sierra 2.0iS (~116 PS), beschäftigt.

    Kurz zum Hintergrund,
    warum ich mich zu diesem doch relativ kostenintensiven Projekt entschlossen habe:

    Naja, abgesehen von einigen „Ausrutschern“ in den späten 80er und 90er Jahren zu einem 86er Flügel-Cossie, 90er Stufenheck-4x4-Cossie, sowie einem Honda NSX, so waren in all diesen Jahren, bis einschließlich heute, nämlich seit August 1987 (da bahnte sich nämlich der Führerschein an) die 2.0iS-Sierra’s stets die treuesten Lebensweggefährten – dabei auch stets begleitet mit vielen schönen Erinnerungen.

    Ehrlich gesagt, hätte selber NIEMALS und jemals daran gedacht, mich zu so einem doch eher unwirtschaftlichen (egal wie man es dreht und wendet!) Projekt entscheiden würde. Aber nach kurzen Hochrechnungen und Einschätzungen der (Gesamt-)Kosten, diese verbunden mit vielen, vielen Überlegungen und Abwägungen – der Plan stand irgenwann schließlich fest:

    Der Wagen sollte (nahezu) vollrestauriert werden, und wenn schon, dann aber bis ins kleinste Detail sehr ordentlich und vor allem fachgerecht – jedenfalls keine halben Sachen. Schon gar nicht bei relevanten (Karosserie-)Teilen.

    Natürlich habe ich alle bisherigen Arbeiten bzw. Arbeitsschritte sehr sorgfältig mitdokumentiert, und dabei selbstverständlich auch alles mit vielen (Detail-)Bildern festgehalten. Aber da die meisten User/“Leser“ bekanntlich viel lieber (Bilder) gucken, als Einzelheiten/Details zu lesen, so habe ich mir überlegt einfach in chronologischer Reihenfolge LINKS/URL’s zu den Bildern zu posten, und falls Fragen zu den einen oder anderen Punkten/Bildern auftreten, kann ja dann anschließend gefragt und diskutiert werden …

    Projekt-START: Freitag, 13. Juni 2014 ...

    http://s1.directupload.net/images/140823/arjv8v4h.jpg

    Tja, so wie im Bild zu sehen stand also mein Sierra (da noch ganz normal fahrbereit) am Vormittag noch vor der Kfz-Werkstätte. Am Nachmittag ging’s dann aber schon zu zweit ans Zerlegen. Und nach zirka 2 Stunden, laute dann schließlich das Motto „Wer jetzt A gesagt hat, muss jetzt wohl auch B sagen …“ – nämlich, jetzt gab es kein zurück mehr, denn der Wagen war ja sehr schnell schon fast komplett zerlegt, und das geplante Projekt sollte jetzt schließlich RASCH voranschreiten …

    Gut. Ohne hier auf Einzelheiten eingehen zu wollen was so alles gemacht/vorbereitet wurde etc, so schafften es 2 Mann (der 2. war ich selbst!) im Laufe von genau 3 Wochen und vielen, vielen Arbeitsstunden, nämlich bis zum Freitag, 4. Juli 2014, den Sierra zumindest soweit fertig zu stellen (in Bezug auf zwingend notwendige VORARBEITEN), sodass der Wagen grundsätzlich …

    - nur mehr grundiert/gefüllert und schließlich (finish-)lackiert werden kann;

    … und somit auch schon bereit für den Abtransport zum Lacker war:


    http://s14.directupload.net/images/140710/6mdqgpr4.jpg

    Naja, wie man vielleicht im obigen Bild sehen kann, so schafften wir (Abtransport-TERMIN war ja fixiert!) nicht so ganz jedes kleinste Detail für den Lacker gut vorzubereiten, wie ursprünglich mit diesem vereinbart ... :skeptisch:

    z.B. konnten wir zwar alle 4 Türen komplett zerlegen und zumindest mal sorgfältig reinigen (mit Universal Nitroverdünnung), jedoch keine Zeit mehr für die 3 „neuen“ Türen (waren ca. 20 Jahre bei einem Schrotter trocken gelagert worden und hatten nur rein ZUFÄLLIG die völlig selbe Wagenfarbe!) bis auf die Beifahrertüre (konnte so kurzfristig keine geeignete Beifahrertüre auftreiben!) hatten, so schafften wir es leider nimmer auch diese 3 Türen etwas anzuschleifen, bzw. die wenigen kleinen Steinschläge/Dellen and diesen zu bearbeiten. Ferner schaffte ich es nicht mal mehr das Schiebedach auszubauen, um auch dort kleinere Roststellen sorgfältig (vor-)zu bearbeiten. Auch nimmer so ganz ALLE Anbauten nahe dem Motor (im Wesentlichen Kabelbäume links/rechts, Benzinfilter, Bremskraftverstärker) im Motorraum abzubauen/entfernen …

    ABER … der wohl absolute Knüller am Vorabend zum Abtransport, wo uns beiden (eh schon völlig entnervt spät abends) das Gesicht eingefroren ist, war so ganz urplötzlich das hier:

    http://s7.directupload.net/images/140710/arnen6az.jpg :rotwerden:

    Bitte bloß nicht fragen, wie wir sowas –trotz aller Mühe und Sorgfalt- übersehen konnten. Aber nach Tausenden anderen (wichtigeren) Dingen rund um den Wagen während der knappen 3 Vorbereitungswochen, so hatten wir irgendwie vergessen auch mal die Kofferraum-Dichtung abzunehmen. Und als diese Sache dann schließlich das letzte wurde, was wir am Abend vor dem Abtransport nun endlich mal abnehmen wollten, stellen wir fest, dass an der unteren Ladekante (siehe Bild oben) die dortigen Blechverbindungen unter der Dichtung komplett zusammengerostet waren – Gott sei Dank zumindest nur auf zirka 20-25 cm Länge. Jedenfalls, den Nerv hatten wir jetzt einfach nimmer auch das noch „schnell“ zu reparieren – aber zumindest hatte wir mit aller letzter Kraft noch ne „geistreiche Idee“ auf Lager:

    Da wir befürchtet hatten (wir kannte ja zu dem Zeitpunkt die Arbeitsweise des Lackers nicht!), dass der Lacker dann da womöglich nur irgendwie rumkitten und somit nur rummurksen könnte, machen wir dem zumindest vorab einen Strich durch die Rechnung insofern, indem wir zumindest einfach mal das Rost-Geschwür rausschnitten – was „Billig-Reparatur“ völlig unmöglich machen sollte. Und so war’s dann auch:

    Den Part hatte zumindest mal gleich die „Mittelsmann-Kfz-Firma“ (nach Absprache beim Abtransport), die den Wagen abgeholt hatte, sehr sorgfältig in ihrer Werkstätte erledigt (Bleche sauber und fachgerecht wieder eingeschweißt usw), wie ich dann 1 Woche später dann bei der Lackierfirma sehen konnte:

    http://s1.directupload.net/images/140712/mtkfn4m6.jpg

    Tja, 1 Woche nach Abtransport stand der Sierra dann überdacht da am (großen) Firmengelände der Auto-Lackerfirma in der Hauptstadt von Slowenien, wo schließlich noch so einige Details mit den Leuten vor Ort besprochen werden mussten. Und das wurden sie auch sehr freundlich – allerdings inkl. einer kleinen Hiobsbotschaft:

    Der Wagen hätte eigentlich spätestens 2 Wochen nach Abtransport schon wieder zurück in seiner Heimat sein sollen; nämlich in der Werkstätte, wo wir die ganzen Vorarbeiten durchgeführt hatten. Da es aber genau während dieser Zeit zu sehr viel Hagelschlag kam, waren viele Autolacker mit zu reparierenden Autos überfüllt. Zudem stand dieser Lacker-Firma auch noch 2 Wochen Betriebsurlaub bevor, und somit wurde als vorläufiger Fertigstellungstermin erst der 20. August 2014 genannt. Naja …

    Tja, und als nun seit Abtransport (4. Juli 2014) nunmehr sechs Wochen (~1,5 Monate) vergangen waren, konnte ich schließlich mein Schätzchen vor einer Woche beim Lacker wieder mal in Augenschein nehmen, wo auch wieder so einige Details und Wünsche ausführlich besprochen wurden …

    Jedenfalls, am Donnerstag vor einer Woche, sah der Wagen, sowie alle übrigen zu lackierenden Teile, zumindest schon mal wie folgt aus:

    Sierra linke Seite:
    http://s14.directupload.net/images/140823/2wa6bf96.jpg

    Sierra rechte Seite:
    http://s1.directupload.net/images/140823/xkzjhyhb.jpg

    Motorhaube und Stoßfänger vorne:
    http://s1.directupload.net/images/140823/cxcicssp.jpg

    Türen hinten links und rechts, Heckklappe, Heckspoiler, Stoßfänger hinten,
    Außenspiegelschalen, Türgriffe:
    http://s1.directupload.net/images/140823/bxmq7cxs.jpg

    Motorraum:
    http://s14.directupload.net/images/140823/e4xw7t3p.jpg

    Heckklappe und Stoßfänger hinten im Detail:
    http://s1.directupload.net/images/140823/6fe6mmsf.jpg

    Türgriffe, Tankdeckel, „Antenne“:
    http://s1.directupload.net/images/140823/jbdkjh29.jpg

    Detail-Bild der Türe hinten links samt provisorischer Seitenleisten-Montage (zwecks Lackier-Muster des unteren Türbereiches in seidenmatt schwarz (gleiche Farbe wie Seitenleiste selbst!), sowie diverse Muster-Fotos auf der Türe:

    http://s14.directupload.net/images/140823/4llk5eq2.jpg

    Im letzten Link/Bild ist auch ein Foto im Foto (sozusagen) mit der neuen Finish-Lacke/Farbe zu sehen, die mein Sierra schließlich verabreicht bekommen sollte. Und NEIN, der wird nicht wirklich „schwarz“ werden, wie am 1. Blick im Foto des Foto’s zu sehen … :verdutzt:
    Aber RICHTIG, es wird ne super Hammer heftige und sehr, sehr selten zu sehende BMW-Farbe - und selber noch NIE live gesehen! Sehr selten anzutreffen deshalb, weil die (Top-)BMW’s, die diese Lackierung erhalten, diese selbst sehr selten zu sehen sind auf den Straßen.

    Jedenfalls, kommende Woche, nämlich am Freitag, dem 29. August 2014, bin ich zur vorerst letzten Stippvisite beim Lacker geladen, wo alles schon so ziemlich seinen (völlig neuen!) Finish-Lack bekommen haben sollte. Besprochen wird dabei nur mehr nochmals, wie ganz konkret die „2.0iS-typische“ dunkle/schwarze untere Hälfte des Sierra’s gestaltet werden soll. :gruebel:

    Tja, und ne Woche später dann, da sollte der Wagen dann (endlich) wieder in seine Heimat zurückgekehrt sein, wo es dann schließlich an den (Wieder-)Zusammenbau geht. Und somit gilt:

    „Fortsetzung folgt!“ ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sierraforlife, 24.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Naja, die Scheunenfund-Sache wird in den nächsten paar Wochen eher mehr zu einer „Todesfall-Sache“ werden, da der Diesel-Sierra zum einen nix mit dem 2.0iS-Projekt am Hut hat (war ja nur ne zufällig Sache), zum anderen der Diesel ja nur als Ausschlacht- und Spender-Objekt für das iS-Projekt dient – worüber ich im Übrigen SEHR froh bin. Die Scheunenfund-Sache samt dem Thread sollte eher mehr ein Nachfrage-Thread werden, da ich von den MK2-Sierra’s (und schon gar nicht Diesel!) nicht so viel Ahnung habe. Also lieber etwas GETRENNT die beiden Threads und Autos betrachten und diskutieren – meine ich jedenfalls …

    Du meinst, so wie ich es hier gemacht habe …

    http://www.ford-forum.de/showthread...ra-GL-1-8-TD?p=1175658&viewfull=1#post1175658

    ?
    Ja und nein. Manche User mögen’s vielleicht nicht, wenn (viele) Bilder direkt eingebettet sind, wegen der vielleicht nervigen LADEZEITEN für die Bilder. Dann sind die Bilder irgendwie zu klein und/oder man kann nicht reinzoomen, wenn man vielleicht Details im Bild näher betrachten möchte. Ne Idee wäre daher BEIDES zu machen; also „kleine“ Bilder gleich direkt im Text, sowie LINKS zur Vollgröße direkt unter dem kleinen Bild oder so. Wer ne bessere Idee hat – bin ganz Ohr und aufgeschlossen …

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s14.directupload.net/images/140823/e4xw7t3p.jpg

    Nee, auch da wird’s unterm Strich keine „halben Sachen“ geben. Grundsätzlich muss ja nicht alles komplett rausgebaut werden und schon gar nicht der Motor selbst – wozu??

    Schließlich sollte ja nur das reine Blechkleid selbst im Motorraum nicht nur anständig saniert sein (waren ja nur –abgesehen von sehr aufwändiger REINIGUNG des Motorraums- ein paar kleinere Rostblasen rund um die Stoßdämpferaufnahme-Dome!), sondern auch mit frischem Lack alles überzogen werden. Wenn dabei aber z.B. bloß die Gummi-Motorauflager usw. zwangsläufig dabei überbleiben – kratzt das wenig. Solche kleineren Stellen werden halt im Frühjahr 2015 im Zuge der Motor-Generalüberholung (oder Motor-Umbau/Austausch) nachgebessert; aber eher mehr hinsichtlich Rost-Vorbeugung etc, nicht aber wegen Optik, wo ohnehin dann wieder nix mehr zu sehen sein wird, wenn mal alles wieder an-/eingebaut. Daher halte ich an diesen (wenigen) Stellen Rostvorbeugungen wesentlich wichtiger, als irgendeine schöne Optik, die ohnehin nie (mehr) gesehen werden kann.
    Grundsätzlich wird also der gesamte Motorraum samt (Träger-)Frontpartie in neuer Wagenfarbe erscheinen. „Scheußlich“ wird dann vorab nur der Motor selbst im Motorraum erscheinen, das ist klar. Juckt aber im Moment überhaupt nicht …

    Übrigens:
    z.B. für alle 4 Radhäuser galt dasselbe …
    Die wurden nur anständig saniert (war ohnehin gar nix Krasses zu machen!) bzw. gründlich angeschliffen (jeden alten Rotz mal komplett runter usw), nochmals ordentlich gereinigt, anständig rostschutz-grundiert wieder alles und schließlich dann mit brauchbaren Steinschlagschutz lackiert – fertig waren alle vier Radkästen. Da wird’s auch die nächsten 30 Jahre nix zu bearbeiten geben, zumal dieses Auto während der Kalt-Warm-Übergangsphasen ohnehin nur trocken „gelagert“ wird in Zukunft, und somit jegliche Korrosionsansätze ausgeschlossen werden. Irgendwelche Straßensalze udgl. wird dieser Wagen jedenfalls nicht mehr erleben müssen.
     
  4. #3 sierraforlife, 24.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Hier noch ein paar Bilder, wie der Motorraum nach der 1. Grundreinigung (SEHR fummelige Arbeit!), sowie nach Beginn der ersten Sanierungsarbeiten im Motorraum mal ausgesehen hatte, sodass wir überhaupt mal im Stande waren, etwaige Roststellen udgl. überhaupt zu entdecken ….
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s1.directupload.net/images/140824/qf7i3fgk.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s14.directupload.net/images/140824/gk5ap6pj.jpg


    Wie schon erwähnt, da war überraschender Weise echt nicht viel zu sanieren, bis auf ein paar kleinere Rostbeulen rund um die Stoßdämpferaufnahmen/Dome, sowie den bei den Sierra’s äußerst beliebten Roststellen an den Übergängen von Schlossblech und Kotflügeln links/rechts – aber das war’s auch. Daher kann ich nur vermuten:

    Der ganze Motorraum war so schmierig/ölig verdreckt, sodass das zwar nicht gerade lecker anzusehen war – aber wahrscheinlich war es genau das, was ihn durch die lange Zeit auch regelrecht „konserviert“ hatte. Gleich nach der 1. Grundreinigung, strahlte der Motorraum glatt wieder so, als wären die letzten Jahrzehnte an ihm nahzu völlig spurlos vorübergegangen …

    Was noch geradezu verblüffend war: :verdutzt:

    Wir stellten fest, dass der rechte Kotflügel (in den Bildern natürlich links zu sehen!) des Sierras offenbar in seinen noch sehr jungen Jahren ausgetauscht werden musste. Das war insofern dann schnell feststellbar, da der gesamte Ersatz-Kotflügel auf der gesamten INNEN-Seite nur die reine Grund-Grundierung drauf hatte (!), sowie dieser nur sehr mager und schlampig dann angepunktet wurde – fertig war damals die „Express-Reparatur“.
    Somit geradezu unglaublich, dass das Teil dennoch nirgendwo durchgerostet ist. Lediglich die äußere Klarlack-Schicht über dem Finish-Lack löste sich (samt entstehenden Sonnenbrand) im Laufe der Jahre. Am Austausch-Kotflügel fehlte u.a. diese extrem harte Pampe auf der ganzen Innenseite, welche beim anderen Kotflügel auf der linken Seite noch absolut im Top-Zustand war. Der linke Kotflügel samt gesamten Radhaus hatte REIN GAR NICHTS! Da war einfach NIX, was es zu sanieren galt. Da wurde nur gründlichst GEREINIGT, leicht angeschliffen alles und sicherheitshalber ne gute Rostschutzgrundierung aufgespritzt, sowie nach Trocknung auch noch ne dezente Schicht schwarzer Steinschlagschutz aufgesprüht – aber all das Letztere wäre eigentlich nicht mal zwingend nötig gewesen.
     
  5. #4 sierraforlife, 24.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Ich mag die auch nicht - und daher wurde ja schon vor zirka 1,5 Jahren der Unterboden saniert. Aber auch hier mussten lediglich an den äußeren Rändern der Bodenplatte (auf beiden Seiten) ...

    [​IMG]

    ... sorgfältig eingeschweißt werden.

    An der ganzen übrigen Bodenplatte, die rein gar nix hatte, ne "Schönheitskur" zu machen - na das würde ich eher als reine Beschäftigungstherapie für Gelangweilte betrachten. D.h. da werden nur weiterhin die altbekannten Rost-Vorbeugemaßnahmen gemacht - sonst nix. Weil - wozu? Wenn nix zu machen ist - ist nix zu machen.

    Wenn wir jetzt aber von der "Sanierung von Fahrwerksteilen" reden, so ist das wieder eine ganz andere Geschichte, bzw. andere Baustelle, die ich ganz BEWUSST nicht schon vorab sanieren wollte.
    Wenn wissen magst warum - dann werd ich dir das gerne erklären ... :)
     
  6. #5 sierraforlife, 24.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    ... aber von dieser "Zeit" wusste ich ja nix.

    Der Wagen hätte ja schon 2 Wochen nach Abtransport wieder in der Werkstatt sein sollen. Und für wahrlich unsinniges Mäusemelken im Motorraum - also das ist wirklich nur was für jene, die dann sagen können, dass sie für nix und wieder nix Mäuse gemolken haben im Motorraum - sonst nix.

    Und nun zum Motor, Fahrwerk usw:

    Welchen MOTOR und welches FAHRWERK?

    Wer sagt denn, dass der Wagen für immer und ewig ein "iS"-Modell bleiben wird? ;)

    Der wird (soll) eher mal nach außen hin ein wahrlich braves, zumindest "hübsch" anzusehendes Familienkutschen-Schäfchen werden - aber mit genetisch astreinem KILLER-WOLFSBLUT in sich ...

    Daher das zögerliche (Sanierungs-)Verhalten bei diesen Punkten/Teilen.
     
  7. #6 sierraforlife, 29.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Es ist vollbracht!

    Tja, der Sierra ist fertig. ;)
    Das allerletzte (Politur-)Finish wird beim Lacker heute noch durchgeführt, und damit ist der Wagen auch schon rück-transportbereit - geplant für kommende Woche…

    Mit diesem Wagen sind wir heute zur Lacker-Visite gefahren …
    [​IMG]

    Warum ich das erwähne:
    Der Besitzer dieses Audi TT’s ist mein Nachbar, den ich erst so die letzten paar Monate besser kennen gelernt habe und welcher schon lange damit beschäftigt ist, ohnehin schon schön gestaltete Wagen noch mehr zu „verfeinern“ – zudem auch noch für die noch so kleinsten Details (wie Lack etc) DAS Adlerauge hat …

    Und somit war sein „Job“ bzw. „Auftrag“ heute

    - ZU KRITISIEREN wo nur möglich (Mängelsuche etc);

    - und um mit seinem pechschwarzen Audi TT (für ihn gibt es keine andere Farbe bei Autos als stets „pechschwarz“), den er gerade nach einem 18-stündigen Poliermarathon mit "Nano-Partikeln" gestern fertig gestellt hatte, als Vergleichs-Modell zu dienen, und zwar hinsichtlich der neuen Sierra-Farbe - hier nur mit dem lackierten MK1-Cossie-Grill:
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s1.directupload.net/images/140829/ncu9zhn2.jpg

    Tja, und obwohl er schon lange mit Bildern von der neuen Farbe etc vorgewarnt war, war jedenfalls auch er schwer begeistert; vielmehr extrem verblüfft - nicht nur von der neuen, makellosen Lacke an sich:

    Nach geschlagenen 2h (!) praktisch mit Lupe alle Lackoberflächen (auch eher unbedeutende Stellen wie Türrahmen, Türen + Motorhaube + Heckklappe innen, sowie Motor- und Kofferraum etc) zu durchforsten, das END-Resultat:

    2 schnucklige Staubkörnchen-Einschlüsse - 1x vorne links am Kotflügel und 1x Kotflügel rechts hinten. Sonst absolut NULL – was geradezu unglaublich erscheint. Is aber so - Gott sei Dank. Tja, und nachdem uns dann die simple Frage gestellt wurde „Und? Zufrieden?“ haben wir leider beide uns etwas mit dem geplanten „bösen Blick“ schwer getan, und eigentlich nur mehr mit halbwegs kritischer Mine auf die beiden gefundenen Staubkörnchen verweisen können…

    Tja, und die wiederum haben uns dann gleich auf das Szenario im Bild links verwiesen…
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s7.directupload.net/images/140829/yfdmlfhr.jpg


    … mit der Erklärung, dass ja DAS im Bild links (Abschluss-Finish mit Raus-Politur etc) dem Sierra noch heute bevor steht. Geplante Preisdrückung war somit nimmer wirklich angesagt … :nene:

    Unser Fazit unter 4 Augen bei der Rückreise war ganz einfach, dass die Jungs da unten im Süden einfach erstklassige Arbeit geleistet haben. Mehr gibt’s dazu (vorerst) nicht zu sagen. Allerdings zur neuen Wagen-FARBE an sich eine ganze Menge:

    Die erste peinliche Geschichte war heute, dass ich beim Betreten der Lacker-Kathedrale (sieht eher mehr wie ein Atelier drinnen aus) gleich mal schnurstracks an meinem Sierra vorbeigelaufen bin … is leider kein Scherz. :verdutzt:
    Und das, obwohl der in dem Moment der Einzige in der Abschlusshalle war. „Wo läufst du hin? Da steht er ja schon!“ – meinte mein Nachbar. Fragt nicht wieso – ist passiert, vermutlich weil ich in dem Moment die letzten Bilder vom Sierra noch im Kopf hatte, sowie seinen letzten (anderen) Standort in den Hallen beim Lacker … :lol:

    Tja, und dann stand er eben da vor mir … der „neue Sierra“. Und dann ist auch schon das passiert, was allen Leuten offenbar passiert ist, die diese Farbe zum ersten Mal „live“ gesehen haben:
    … schilderte z.B. der BMW-Verkäufer, der diesen BMW eben mit dieser Lackierung (wie mein Sierra jetzt) ausgeliefert hatte. Eben durch diese Fotos ....

    http://www.m3post.com/forums/showthread.php?t=404314
    (einfach runter scollen):

    ...bin ich eben -nach laaaanger Suche- auf diese Farbe gekommen.

    Farben sind bekanntlich Geschmacksache – Punkt.

    Die Lacke beim Sierra ist jedenfalls GENAU SO wie bei diesem Individual BMW geworden (und so wie ich das einfach haben wollte) – allerdings (wie ebenfalls von Käufern berichtet) sehr schwer mit ner Kamera einzufangen. Es ist in der Tat so, dass man das nur mit eigenen Augen richtig (und halbwegs korrekt) wahrnehmen kann. Daher haben auch wir heute nimmer gewusst, WIE wir den Kopf beim Betrachten drehen und wenden sollten … ;)

    … besonders dann, als wir den Sierra auch mal kurz raus ins Freie an die strahlende Sonne geschoben haben. Bilder folgen …

    Wie schon in den Vor-Posts erwähnt, so haben diverse Sportwagenhersteller ihr eigenes „Midnight Blue“ – ähneln sich natrülich aber alle sehr. Von den wenigen Videos die ich gefunden habe, trifft’s wohl (JETZT weiß ich es ja endlich selbst!) ziemlich haarscharf jenes vom Aston Martin

    http://youtu.be/5RH2CngywGs


    … und vielleicht noch haar-schärfer in jenem Video, vom Porsche Cayman S:

    http://youtu.be/BugzinHS5w8

    Könnte natürlich jede Menge Bilder vom frisch lackierten Sierra posten – allzu viel Sinn hat das eigentlich nicht, bevor er nicht wieder komplett zusammengebaut ist. Erst dann sollte die volle Wahrheit ans Tageslicht rücken, nämlich, wie die ganze neue Lacke-Sache (samt untenrum seidenmatt schwarz) dem SIERRA nun wirklich so steht. Im Übrigen ist auch die ganze iS-typische dunkle Farbe untenrum (seidenmatt-schwarz GLATT diesmal) wirklich wunderschön geworden … wie man in einem der Bilder oben vielleicht schon vorab erkennen kann. Und das nur mal in ner Halle und nicht bei strahlend sonnigen Tageslicht... :top:
     
  8. #7 sierraforlife, 30.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Jup, und genau den Moment musste ich dann gleich mit einem Foto festhalten …
    [​IMG]
    … allerdings erst nachdem ich am eigenen Auto vorbeigelaufen bin. :lol:


    Nachdem ich mich wieder gesammelt hatte, machte ich gleich die nächsten Fotos …
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s7.directupload.net/images/140830/tnd3vxwr.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s1.directupload.net/images/140830/msznfy7a.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s14.directupload.net/images/140830/vwn3l2wt.jpg

    Gerade bei letztem Foto frage ich mich schon, welche Farbe(n) die Innen-Austattung bekommen soll. :gruebel:
    z.B. "Rust Brown" oder "White Sand Leather" usw. wäre zwar sicher nicht unschick...
    ... die Pflege im Alltag dann aber schon. :zwielichtig:
     
  9. #8 sierraforlife, 30.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    An sowas in der Richtung hätte ich auch gedacht - nicht aber an die blauen Nähte. Noch nicht zumindest ... :)

    Grundsätzlich hätte ich für die Sitze an den Wülsten usw. an glattes Leder, und Lehne & Sitz selbst samtig weiches Rauleder gedacht - jedenfalls Wülste und alles andere farblich unterschiedlich. Aber im Moment noch nicht wirklich schlüssig darüber. Das (modifizierte) Armaturenbrett sowie teilweise die Tür-Pappen usw. sollte dann entsprechend angepasst werden und mit Lederlack samt Leder-Haptik überzogen werden - so in der Richtung halt.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Teufelweich, 30.08.2014
    Teufelweich

    Teufelweich Driver

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    13
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Sport 2011 120PS
    Servus,
    das mit den Farben, die auf Fotos nicht rüberkommen, kenn ich. Mein letzter GTI hatte Porschelack, "Viola-Pearl" POR39G.
    War ne Abwandlung von VW´s "Fire&Ice" Sonderfarbton. Sah nachts aus wie schwarz, bei trüben Wetter wie "Fire&Ice" aber wehe es kam Sonnenlicht drauf:
    Halleluja hat die Farbe geschimmert. :sabbern2:

    Ich bin ja schon gespannt auf Fotos von Deinem Flitzer, wenn er wieder kompletiert ist.
     
  12. #10 sierraforlife, 30.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Auch alle diversen Anbauteile wurden makellos lackiert. Da aber die Jungs da unten im Süden anfangs nicht so recht was mit „seidenmatt-schwarz“ anfangen konnten (Farb-Codes gibt’s da offenbar tatsächlich keine), so brachte ich halt denen beim vorletzten Besuch ein paar Muster-Fotos mit, die zumindest zeigen sollten, was halt ich unter „seidenmatt-schwarz“ verstehe – wie z.B. das Foto hier:
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s1.directupload.net/images/140830/dk7zpx77.jpg

    Klar, dieser Porsche Boxter wurde zwar nur seidenmatt-schwarz foliert, aber das Bild selbst stellte eben gut dar, was ich unter „seidenmatt-schwarz“ verstehe und somit sollte eben das gesamte Sierra iS-typische „unten herum“ die völlig selbe Farbe erhalten – eben alles durchgehend dieselbe seidenmatt-schwarze Farbe.

    Tja, und genau so haben die Jungs das dann auch hinbekommen,
    und zwar wirklich WUNDERSCHÖN alles und war somit auch von dieser Arbeit recht beeindruckt …
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s7.directupload.net/images/140830/l3vzwjcd.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s14.directupload.net/images/140830/uxfqrgei.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s1.directupload.net/images/140830/wu7a877m.jpg

    Also mich wundert jetzt nicht mehr wirklich, warum bei Autos derzeit "matt" ganz allgemein offenbar sehr trendig ist.

    Hier noch der neu lackierte iS-original Heckspoiler & Cossie-Grill …
    [​IMG]
    Vollgröße: http://s14.directupload.net/images/140830/oa2oxxbc.jpg

    [​IMG]
    Vollgröße: http://s7.directupload.net/images/140830/2u37ampv.jpg


    ... welche die neue Wagenfarbe bei strahlenden SONNENSCHEIN recht gut schon erkennen lässt.
     
Thema:

Projekt: MK1-Sierra 2.0iS *Neuaufbau mit Neulackierung*

Die Seite wird geladen...

Projekt: MK1-Sierra 2.0iS *Neuaufbau mit Neulackierung* - Ähnliche Themen

  1. K-Wert vom Tacho Sierra XR4I 2,8L, V6 150PS PRT

    K-Wert vom Tacho Sierra XR4I 2,8L, V6 150PS PRT: Hallo allerseits, ich würde gerne einen anderen tacho einbauen und musste erfahren, dass ich dafür den K-Wert benötige. Weiß jemand diesen Wert...
  2. Kuga I (Bj. 08-13) DM2 GPS Antennenfuß MK1/2010

    GPS Antennenfuß MK1/2010: Hallo zusammen, das Navi von meinem Vater spielt seit ein paar Tagen verrückt. Der aktuelle Standort kann nicht korrekt gefunden werden und es...
  3. MK1 startet morgens bei Kälte nicht

    MK1 startet morgens bei Kälte nicht: Hallo, Mein Zetec 101PS BJ 2001 Hat seit kurzem folgendes Problem: Morgens hat er manchmal (alle 2/3 Tage ) das Problem , das er nicht...
  4. Zv steuergerät focus mk1

    Zv steuergerät focus mk1: Huhu. ich bin neu hier und brauche dringend hilfe. Meine zv ging irgendwann nur noch mit schlüssel Fahrer und Beifahrerseite. Soweit kein problem....
  5. Sierra '90 (Bj. 90-93) GB*/BN* Sierra geht aus beim einkuppel und Bremsen.

    Sierra geht aus beim einkuppel und Bremsen.: Habe bei meinem 91 er Sierra mit DOHC Motor und MT75 Getriebe ein Leerlaufproblem. Sobald der Motor etwas auf Temperatur kommt sägt er im Leerlauf...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.