Kuga I (Bj. 08-13) DM2 Reparaturanleitung

Dieses Thema im Forum "Kuga Mk1 Forum" wurde erstellt von skrranner, 31.08.2014.

  1. #1 skrranner, 31.08.2014
    skrranner

    skrranner Neuling

    Dabei seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kuga 2.5T 2009 4x4
    Gibt es für den Kuga eine Reparaturanleitung zu kaufen ? Wäre nett wenn es jemanden gibt der mir weiter helfen kann.
    und noch ne Frage!
    Wo kann ich den Automatik Oel Stand kontrollieren ,
    gruss aus HH MC
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Blade181168, 01.09.2014
    Blade181168

    Blade181168 Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du Powershift getriebe hast wird alle 60000km das Getriebeöl gewechselt.Kontrollieren ist schwer.
     
  4. #3 silvercircle, 09.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2014
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    Hallo,
    ich habe eine Reparaturanleitung bzw. eine Anleitung wie man am Powershift Getriebe Ölstand kontrolliert bzw. wechselt. Diese habe ich im I-Net gefunden und war in englisch,
    hab sie dann ins deutsche übersetzt. Diese könnte ich dir mailen. Veröffentlichen kann ich sie hier nicht, da ich nicht die Bildrechte habe die in der Anleitung drinnen sind.
    Im Prinzip ist es aber einfach. Ich versuch es mal zu erklären:

    Auto befindet sich auf ebener Fläche (Hebebühne oder Grube)
    Motor und Getriebe sind warm (min. 20 Grad) aber nicht heiß, also am besten morgends machen und mal kurz eine kurze Fahrt machen.
    Erst mal Fehlerspeicher auslesen und alle darin befindlichen Fehler falls vorhanden löschen.
    Motor starten und im Stand alle Gänge durchschalten und jeweils 20 sek. in jeden Gang laufen lassen, manuelle +/- nicht vergessen.
    Natürlich Handbremse anziehen und Fuß auf der Fußbremse lassen.
    Motor wieder abstellen auf Stellung P
    Luftfilterkasten im Motorraum ausbauen,
    Darunter ist die Einfüllschraube für das Getriebeöl (Imbusschraube ähnlich wie für das Motoröl unten an der Ölwanne)
    Dann unter dem Auto die untere Motorabdeckung ausbauen.
    geeignetes sauberes Gefäß (Eimer 10 ltr.) bereithalten
    Jetzt mal das Getriebe von unten ansehen, bei Fahrzeugen bis 02/2009 gibt es 3 Ablassschrauben (wieder Imbusschrauben wie vorher beschrieben)
    bei Fahrzeugen ab 02/2009 gibt es zwei Ablassschrauben, seitlich wenn man im Bereich des Differentials hochsieht findet man die Kontrollschraube
    für den Getriebeölstand (ebenfalls Imbusschraube)
    Um das Getriebeöl zu wechseln einfach alle Schrauben nacheinander öffnen und altes Getriebeöl auffangen und Schrauben wieder verschließen.

    Wenn du nur kontrollieren willst dann nur die Kontrollschraube entfernen und sehen ob langsam etwas Getriebeöl rausläuft.
    Wenn nicht, etwas frisches Getriebeöl (ca. 500 ccm) in einen Messbecher geben und dann von oben langsam nachfüllen bis unten Öl herausläuft.
    Warten bis kein kontinuierlicher Strom mehr herausläuft
    Das untere Öl das herausläuft unbedingt auffangen und wieder zum Rest in den Meßbecher schütten.
    Aus der Differenz Anfangs 500 cmm und jetzigem Stand weißt du ob was gefehlt hat oder wie viel gefehlt hat.

    Weiter wenn man das Öl wechseln will
    Jetzt den Ölfilter wechseln
    Am Filterbefindet sich eine Halteklammer, diese lösen
    Filterelement abschrauben und neuen Filter setzen, bitte aber unbedingt neues Getriebeöl in das Filtergehäuse einfüllen bis oben,
    sonst stimmt hernach der Ölstand nicht.
    Filter anschrauben, Halteklammer wieder anbringen.
    neues Getriebeöl von oben in das Getriebe auffüllen der Ölstand stimmt wenn Öl an der Kontrollbohrung austritt,
    jedoch solange warten bis nur noch Tröpfchen austreten, dann Befüllschraube wieder einschrauben.
    alle abgeschraubten Teile (Motorabdeckung, Luftfilterkasten usw) wieder anbringen.
    Motor im Stand starten und laufen lassen
    Fuß auf der Bremse und alle Gänge durchschalten, dabei wieder ca. 20 sek. in jedem Gang verweilen, auch die manuelle Schaltung nicht vergessen +/-

    Getriebeöl 6 ltr. M2C936-AA/BA
    Drehmoment der Ablaß- Einfüll und Kontrollschrauben: 35 Nm
    Drehmoment Ölfilter: 15 Nm

    Diese Vorgehensweise muß unbedingt eingehalten werden, auf keine Fall darf das Getriebe seitlich durch die Kontrollschraube aufgefüllt werden.
    Wenn man die Schnittzeichnung sieht gibt es 2 Kammern im Getriebe in denen das Öl steht und bis 02/2009 3 Vertiefungen wo Restmengen stehen bleiben.
    Wenn man neu befüllt läuft das Getriebeöl erst in die Hauptsteuerkammer von dort wenn genügend drinnen ist in die Kupplungskammer.
    Ist dann der Korrekte Level erreicht läuft es aus der Kontrollbohrung.

    Falls jemand diese Anleitung haben will PN an mich und sende sie mit Bildern per mail.
    Ach ja diese Anleitung sollte für alle Modelle mit Powershift gelten.

    Gruß
    Thomas
     
  5. #4 skrranner, 10.09.2014
    skrranner

    skrranner Neuling

    Dabei seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Kuga 2.5T 2009 4x4
    Vielen vielen Dank ,so etwas habe ich nicht erwartet das war toll, ich bin begeistert,jetzt werde ich mal nachsehen was los ist .
    danke für die tolle Beschreibung
    Gruß aus Hamburg Michael
     
  6. #5 GeloeschterBenutzer, 10.09.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    einen fehler hat die beschreibung allerdings .

    wenn man die kontrollschraube raus dreht , wird da immer öl rauslaufen , auch wenn zu wenig drin ist . ;)
     
  7. #6 silvercircle, 10.09.2014
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    Hallo,

    warum sollte Öl auslaufen wenn zu wenig drinnen ist ? Versteh ich nicht. Wenn ich die Schnittzeichnung vom Getriebe sehe läuft erst öl raus wenn der Level erreicht oder überschritten ist. In der Anleitung, und die ist von Ford, steht explizit drinnen das man warten soll bis nur noch ganz wenig Öl austritt (Tröpfchen) dann ist der korrekte Stand erreicht. Wenn das Niveau unterhalb ist kann kein Öl austreten. Ein Überfüllung tritt dann ein wenn das Getriebe zu heiß ist und dann der Ölwechsel bzw. Die Kontrolle durchgeführt wird. Daher ja auch der Hinweis 20 Grad. Bei VW ist die Wechseltemperatur 43 Grad Öltemperatur. Also am besten am Morgen nach kurzer Fahrt, so ca 1-2 km, oder Getriebe mit Thermometer, gibt ja schon für kleines Geld die Pistolenthermometer, messen. Ideales Temperaturfenster ist 20 - 45 Grad. Ich bezweifle allerdings das sich das Getriebe bei 60 Grad so weit ausgedehnt hat das da eine messbare Mehrbefüllung zustande kommt.
    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 GeloeschterBenutzer, 10.09.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.09.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    das getriebe hat 2 kammern .
    in kammer eins wird das öl eingefüllt bis es in die kammer 2 läuft und letzt endlich aus der kontrollschraube wieder raus .
    da aber der flüssigkeitspegel in kammer 1 höher ist als in kammer 2 und sich dieser pegel bei betrieb nahezu ausgleicht , steigt der pegel in kammer 2 höher als
    die kontrollbohrung ist und deshalb läuft auch immer getriebeöl aus auch wenn der ölstand eigentlich zu tief ist , da man die kammer 1 nur über die einfüllbohrung zum überlaufen bringt , kann auch nur so der richtige ölstand erreicht werden .


    PS: nicht das getriebe dähnt sich aus sondern das öl und deshalb wird es bei 20°C geprüft , weil sonst erst recht zu wenig öl drin wäre nach der kontrolle .
    und dieses getriebe ist sehr empfindlich was zu wenig öl anbetrift .
     
  9. #8 silvercircle, 10.09.2014
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    Hallo,
    ich kann dir teilweise folgen. Einmal hast du recht das sich das Öl ausdehnt und daher bei zu heißem Öl ein zu niedriger Flüssigkeitsstand herauskommen wird. Auch hast du recht das beim einfüllen von oben erst die Steuerkammer gefüllt wird und dann erst die Getriebekammer. Von daher auch der Hinweis nicht von der Kontrollschraube befüllen, da ja sonst kein Öl in die höher gelegene Steuerkammer gelangt. Steht ja auch so in der Anleitung. Der korrekte Füllstand ist dann erreicht, Temperatur vorausgesetzt, Anweisung der Prozedur mit dem starten des Motors und durchschalten aller Gänge, wenn dann nur noch ganz wenig Öl aus der Kontrollbohrung austritt. Wenn es richtig fliesend rausläuft war zuviel drin. Aber ich glaube das wir hier über die letzten Kleinigkeiten diskutieren, die in der Realität +/- 50 ccm mehr oder weniger Öl, keine Auswirkung haben. Wenn ein Getriebe so exakt befüllt werden müsste, dann wäre es eine Fehlkonstruktion. Da die meisten Werkstätten damit überfordert wären.

    Gruß
    Thomas
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 GeloeschterBenutzer, 11.09.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    wenns so einfach wäre , wiso veranschlägt ford für den ölwechsel am Powerschift MPS6
    1 stunde arbeitsaufwand bei der 60.000 inspektion ?
    luftfilter ist dann eh schon drausen und die motorabdeckung ist auch schon ab .
    das öl auslassen und den filter wechseln dauer max 10 min
    das auffüllen bis es an der kontrollschraube rausläuft ebenfals 10 min .
    und die restlichen 40 min werden für den prüfvorgang benötigt .
    getriebe durchschalten auf 20°C bringen , kontrollbohrung öffnen
    warten bis nur noch tropfen rauskommen , öl oben wieder einfüllen bis
    an der kontrollbohrung wieder öl rauskommt , warten bis nur noch tropfen kommen .
    erst dann ist man fertig und kann wieder zusammenbauen .

    ölstandprüfen geht aber einfacher , wenn man aus der hinteren kammer ca 1l öl abläst
    nach dem durchschalten und 20°C ,dann die kontrollbohrung öffnet ( jetzt sollte kein öl mehr rauskommen )
    und anschließend öl oben einfüllt bis die ersten tropfen aus der kontrollbohrung rauskommen .
     
  12. #10 silvercircle, 11.09.2014
    silvercircle

    silvercircle Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Fo 2.0 TDCi ´09 + Fo 1.5 TDCI econetic ´15
    Hallo,
    danke für die tolle Ergänzung zur Anleitung. Ich hab die Anleitung an anderer Stelle hier auch gepostet, dort werde ich Sie um den Prüfablauf noch ergänzen. Da ist aber wieder ein Denkfehler drinnen. Warum soll man zur Prüfung Öl aus der hinteren Kammer ablassen und dann wieder auffüllen bis Öl aus der Kontrollöffnung austritt ? Fakt ist, das Öl wird von oben eingefüllt, als erstes läuft die Hauptsteuerkammer voll, wenn diese voll ist läuft das Öl über in die Getriebekammer. Wenn der korrekte Ölstand erreicht ist läuft es aus der Kontrollbohrung. Ob ich also Öl aus der Hauptsteuerkammer oder aus der Getriebekammer ablasse ist Jacke wie Hose, weil das auffüllen immer nach der gleichen Methode zum richtigen Ergebnis führen wird. Es steht außer Frage das eine Werkstatt seine Zeit und seinen Arbeitsaufwand bezahlt haben möchte, das ist auch nicht das Thema. Du hast aber in deiner ersten Antwort geschrieben das immer Öl aus der Kontrollbohrung austreten würde und das auch bei zu wenig Ölstand im Getriebe. Das leuchtet mir nicht ein. Die Anleitung die ich habe umfasst das ganze Getriebe, Aufbau, Funktionsweise, Ölversorgung mechanisch und elektrisch usw. da steht nirgends drinnen das bei zu niedrigem Ölstand Öl austreten würde. Bei korrektem Stand sollten nur ganz wenig rauskommen, bei zu niedrigem Stand gar nichts.
    Gruß
    Thomas

    Gruß
    Thomas
     
Thema:

Reparaturanleitung

Die Seite wird geladen...

Reparaturanleitung - Ähnliche Themen

  1. Sachbuch/Reparaturanleitung für Mondeo

    Sachbuch/Reparaturanleitung für Mondeo: Hallo,habe mir gestern ein Mondeo MK3(B4Y)zugelegt Baujahr 2000/11.Es gibt zwei beschriebene Handbücher dazu.Welches ist zu epmpfehlen(?) oder...
  2. Biete Reparaturanleitung Fiesta VI

    Reparaturanleitung Fiesta VI: Biete ein ETZOLD Reparaturhandbuch für den Ford Fiesta JH1/JD3 (Bj. 02 - 08). Wenig benutzt, nicht zerfleddert, nicht drin herumgeschmiert, keine...
  3. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 welche Reparaturanleitung ist besser?

    welche Reparaturanleitung ist besser?: [IMG] [IMG] Hallo ich habe eine Frage, welche der beiden Reparaturanleitungen ist am besten für den Fiesta Sport S (Ez:2011,134PS) geeignet....
  4. Mondeo 4 (Bj. 07-10) BA7 Reparaturanleitung Mondeo

    Reparaturanleitung Mondeo: Hallo zusammen, ich suche momentan dieses "So wird's gemacht " Reparaturbuch für den Mondeo Mk4. Bislang bin ich im Netz aber noch nicht fündig...
  5. Biete Biete : HAYNES Reparaturanleitung für Ford Windstar Mk1 ( 1995 - 1997 )

    Biete : HAYNES Reparaturanleitung für Ford Windstar Mk1 ( 1995 - 1997 ): verkaufe hier eine reparaturanleitung für einen : FORD Windstar ( Mk1 ) Bj. 1995 - 1998 von dem hersteller / vertreiber : HAYNES sprache :...