Rettungsdatenblätter

Diskutiere Rettungsdatenblätter im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Wie bereits hier schon mal erwähnt: http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=67754&highlight=direkt Zur Übersicht direkt von Ford runter zu laden...

  1. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.564
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FocusZetec, 24.06.2010
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.684
    Zustimmungen:
    157
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Es sind ca. 7,5MB - wer DSL hat bekommt keine Schwierigkeiten ;-)

    Ruhig mal öffnen und anschauen :top1:
     
  4. #3 Olli2000, 24.06.2010
    Olli2000

    Olli2000 Forum Profi

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    1.586
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    FoFo Turnier MK2 FL 1.6 TDCI 11/2009
    Scheibenaufkleber

    und einen Scheibenaufkleber "Rettungskarte im Auto" kann man sich beim ADAC abholen oder auch per mail anfordern. Auch Nichtmitglieder (wie ich) bekommen was. :top1:
    Dazu gibt es dann noch eine Klarsichthülle für die Rettungskarte und ein Infoblatt.

    Gruß Olli

    EDIT: hier noch ein Link zum ADAC
     
  5. #4 binkino, 25.06.2010
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    sinnfrei, dass hier nur einzelne modelle gelistet sind
    die älterer autos können also im notfall "verrecken" ???
    :mies::mies::mies::mies::mies::mies::mies::mies:

    brauch kein mensch also.
     
  6. #5 Der Pendler, 25.06.2010
    Der Pendler

    Der Pendler Tiefflieger

    Dabei seit:
    23.11.2007
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier GHIA BWY 2.5l V6
    Servus!

    Der Sinn dieser Rettungskarten liegt in den verbauten Sicherheitseinrichtungen der "modernen" Autos.

    Gemeint sind hier Aibags, Gurtstraffer, Verstärkungsstreben, evtl. Gasleitungen und ähnliches.

    Da in den heutigen Fahrzeugen jede Menge dieser Einbauten vorhanden sind und diese auch nicht einheitlich sind, machen die Rettungskarten durchaus Sinn!

    Es kann schliesslich nicht jeder Feuerwehrler alle Einrichtungen von sämtlichen Fahrzeugen wissen.
    Und hier geht es (auch) um den Eigenschutz bei einer Rettungsaktion!!!

    Daher: absolut sinnvoll! :top1:

    mfg
     
  7. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.564
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Die "alten" fallen doch eh auseinander wenn sie die Spreizschere der Feuerwehr sehen. ;)
    Wie schon erwähnt geht es doch vor allem um die Lage der hochfesten Stähle mit Karosserieverstärkungen und Kopfairbags. Wenn jemand im Auto eingeklemmt ist und er ansprechbar ist kommen ihm die paar Minuten wie Stunden vor. Der ist froh wenn die Retter sein Fahrzeug so schnell wie möglich auf bekommen.
    Falls hier einer bei der Rettung tätig sein sollte: bekommt ihr solche Karten eigentlich auf Schulungen gestellt für alle Modelle oder muss man sich so was selbst zusammentragen und wie seht ihr die Sache als Retter? Sinnvoll oder hätte man sich sparen können?
     
  8. Krabbi

    Krabbi Neuling

    Dabei seit:
    26.06.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Galaxy
    Ich bin von der Feuerwehr ich weis erst seit gestern von diesen Karten weil s bei uns zufällig beim Feuerwehr Dienst angesprochen wurde.

    Im ersten Moment ist das eine sehr gute Idee.

    Aber:

    Bei uns in den Dienstvorschriften (sind in allen Bundesländern die selben!) gilt es Alls erstes bei einem Unfall die Batterie abzuklemmen. so ist die Gefahr beseitigt das ein Airbag auslösen kann. Unser große Spielzeugschere hat ordentlich kraft da kann es dann schon mal zu Erschütterungen kommen das sie auslösen. Es kann auch fortkommen das man ein Kabel durchschneidet und die dinger hauen raus, möglich ist auch das die dinger auch mal einfach so auslösen was für die Retter eine hohe Gefahr ist. Aber genau da geht es los wie komme ich an die Batterie sie ist zwar eingezeichnet aber wie ich die habe aufbekomme ist nicht immer klar. den Hebel findet man schnell aber dann sind diese Hauben auch noch mal verriegelt bei manschen Autos kommt ein Knopf raus bei andern muss man die Haube anheben um an den Hebel zu kommen. Klar bei einem ordentlichen Aufprall kann man das e vergessen und man muss den Kachen komplett zerlegen.

    Aber es wäre schon wen dies noch ergänzt werden würde wie ich die Haube aufbekomme
     
  9. zaehp

    zaehp Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier Ghia, 10/01
    hmm, irgendwie seh ich da keine kopfairbags markiert? hat das nen grund oder bin ich blind? oder reicht die kennzeichnung des gasgenerators?
     
  10. #9 fusion1992, 27.06.2010
    fusion1992

    fusion1992 Guest

    Ich meine, dass nur die Ausstattungen der Basis Versionen in der Rettungskarte stehen. Und Kopfairbag ist ja nicht überall Serie...
    Ich hab mir jetzt mal welche beim ADAC geordert. Für Mitglieder ist das ohne Probleme. Einfach Fahrzeug und Mitgliedsnummer sagen und dann wirds einem zugeschickt. Einzig, die Hülle muss man sich abholen.
     
  11. zaehp

    zaehp Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondeo Turnier Ghia, 10/01
    hmm, ja gut, ich meine, wo die front und seitenairbags liegen, sollte ja eigentlich jedem irgendwie klar sein. allerdings halt ich das für sinnlos, nur karten der basisversionen zu zeichnen, besser wäre natürlich der vollausstattung ;) wie dem auch sei, ich nehme an, dass der gasgenerator reicht, da nur dieser gefährlich ist und in dem fall die kopfairbags erst aufbläst...der luftsack an sich is ja vollkommen harmlos :lol: frage beantwortet...
     
  12. #11 FordCMaxFahrer, 30.06.2010
    FordCMaxFahrer

    FordCMaxFahrer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max, 2006, 1,6 TDCi DPF
    Die Idee dieser karten ist prinzipiell sehr gut. Solange es aber nicht großflächig umgesetzt ist ist es auch nur bedingt brauchbar. Zu einem standardmäßigen Vorgehen in einem Einsatz (VU) gehört auch das sog. "Innenraumscanning"; sprich bevor auch nur hydraulisches rettungsgerät angesetzt wird wird der Innenraum auf vorhandensein und Lage von Airbags abgesucht; an diesen Stellen versucht man immer zu vermeiden eine Schere anzusetzen bzw. wenn dann so dass man nicht in den gasgenerator/Sprengkapsel etc. direkt schneidet. dazu wird in der Regel auch die Innenraumverkleidung entfernt (z.b. A, B, C-Säulen-Verkleidung). was auch "Standard" ist ist eben das "Batterie abklemmen". Dies hilft aber nur bedingt. auch nach dem Abklemmen der Batterie können Airbags noch bis zu 30 min danach auslösen. Auch gibt es inzwischen zahlreiche fahrzeuge die mitunter zwei batterien verbaut haben. An eine kommt man in der regel immer noch ran; an die zweite dann schon nicht mehr (unter Sitzen verbaut, Frontaufprall/Heckaufprall) Zudem ist das sofortige Abklemmen, gerade bei modernen Fahrzeugen, nicht immer vorteilhaft. elFH funktionieren nicht mehr, el-Sitze lassen sich ggf. nicht mehr für einen schonende Rettung verstellen usw. Deshalb wird in der Regel erst nach der Erkundung/Scanning und ggf. noch zu nutzender "elektrischer Komforteinrichtungen" im Fahrzeug die Batterie abgeklemmt.
    Die generelle Vorhaltung von allen derzeit verfügbaren rettungskarten der hersteller taugt nicht wirklich viel. Bis ich anhand derer ggf. das richtige Fahrzeug identifiziert habe vergeht zuviel Zeit. Mit entsprechender Erkundung bin ich da viel schneller. Der Rest (wo sind hochfeste Materialien verbaut) hilft auch nicht immer weiter und ist lageabhängig. Das Gerät muss eben dort angesetzt werden wo es a) sinnvoll (für die Patientenrettung) ist und b) möglich ist (aufgrund der jeweiligen Lage eben).

    Ansonsten: Die Geräte werden eben mitunter immer größer, schwerer, leistungsfähiger..... und eben auch meist teuerer was die Bürger/Steuerzahler letztendlich eben finanzieren müssen.

    Kurzum: Wirklich guter Ansatz/Idee. Umsetzung/Nutzbarkeit muss sich im Laufe der Jahre zeigen.

    Ansonsten: Es ist für ALLE beteiligten dass Beste einfach zu am Verkehr teilzunhemen dass man keine Hilfsorganisation benötigt...also lieber etwas zu langsam und schon gar nicht zu schnell, mit einem Bierchen intus, mit dem Handy am Ohr usw. :-)
     
  13. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.564
    Zustimmungen:
    34
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    :top1:
    na ja und der Rest wird die Zeit zeigen wie du schon gepostet hast, schauen wir mal. Unterm Strich hatten paar Leute Arbeit und die Jobs vom ADAC sind auch sicher, man will ja was zu tun haben in den Zeiten.;)
     
  14. #13 Polenta, 02.07.2010
    Polenta

    Polenta Forum As

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Focus C-Max 1,8l Flex Fuel
    Hallo Leute

    Habe die Rettungskarte ausgedruckt und werde sie in meinem Wagen deponieren!
    ABER: Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass sie NIIIIIIIE gebraucht wird!!!!!!!!!!!

    Noch ein Hinweis: Auf der Rettungskarte fehlt ein extrem wichtiges Detail, nämlich: Wie bekommt man eine Motorhaube auf? Meistens befindet sich die Batterie im Motorraum. Warum auch immer, haben viele Hersteller sehr kreative Lösungen für die Motorhaubenentriegelung erfunden!
    Gruss Marco
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Fordbergkamen, 02.07.2010
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    15
    Hallo,
    wenn ein Rettungstrupp am Auto steht und die Rettungskarte liest, ist mit großer Wahrscheinlichkeit eh so einiges verbogen. Die normale Haubenentriegelung funktioniert dann garantiert nicht mehr.
    Aber keine Sorge, die Jungs mit der Hydraulikschere haben da Übung drin und schon ist die Haube auf.
    MfG
    Dirk
     
  17. #15 Polenta, 02.07.2010
    Polenta

    Polenta Forum As

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Focus C-Max 1,8l Flex Fuel
    Dirk, manchmal hast Du recht....:):):)
     
Thema:

Rettungsdatenblätter

Die Seite wird geladen...

Rettungsdatenblätter - Ähnliche Themen

  1. Rettungsdatenblatt: wo anbringen?

    Rettungsdatenblatt: wo anbringen?: Hallo zusammen, ich habe von der Ford-Homepage für meinen Mondeo ein Rettungsdatenblatt heruntergeladen. Das würde ich gerne laminieren und im...