Cougar (Bj. 98–01) BCV Ruckeln im Bremspedal

Diskutiere Ruckeln im Bremspedal im Ford Cougar Forum Forum im Bereich EU Modelle; Hatte ein ruckeln im Bremspedal und die Scheiben und Beläge (Originalteile) tauschen lassen. Danach war sechs Wochen alles ok. Jetzt fängt es...

  1. ika62

    ika62 Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar 99 2,5l , MK4 Tunier Titanium X 2,2l 08
    Hatte ein ruckeln im Bremspedal und die Scheiben und Beläge (Originalteile) tauschen lassen. Danach war sechs Wochen alles ok. Jetzt fängt es schon wieder an. Was kann das sein.
    Bin um jeden Tipp dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 GeloeschterBenutzer, 19.12.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    - billige bremsscheiben verbaut
    - bremse fest/schwergängig und überhitzt dadurch
    - Radnabe verzogen oder anlageflächen nicht plan/sauber
     
  4. ika62

    ika62 Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar 99 2,5l , MK4 Tunier Titanium X 2,2l 08
    1. Es sind Originalscheiben und Klötze verbaut worden.
    2. Es sind alle Flächen gereinigt worden.
    3. Die Bremse bremst ganz normal und ist nicht schwergängig, es ruckelt nur im Pedal.

    Wir haben die arbeiten in einer Meisterwerkstatt durchführen lassen und nicht selbst gemacht.
     
  5. #4 GeloeschterBenutzer, 19.12.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    das vibrieren im pedal beim bremsen kommt von einer unwucht aus den bremsscheiben
    also an den scheiben den seitenschlag messen
    und genauso an den radnaben
     
  6. #5 FocusZetec, 19.12.2013
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.986
    Zustimmungen:
    187
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    ist der Wagen längere Zeit gestanden? So das sich ein Rostabdruck bilden konnte?

    aber du hast auf jeden Fall Garantie auf die Arbeit, lass daher die Werkstatt danach schauen
     
  7. #6 RedCougar, 19.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.12.2013
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Dann wird vermutlich einer der ABS-Ringe defekt sein.

    Das heißt heuzutage leider gar nichts mehr. Diverse Ketten wie mit den 3 Buchstaben, Ford, Fiat und und und ... sind auch Meisterwerkstätten und nur wenige davon wirklich fähig und engagiert.
     
  8. #7 GeloeschterBenutzer, 20.12.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.12.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    past aber nicht zu dieser aussage.

    dies ist meist ein anzeichen für billige scheiben , feste bremsen , unwuchtige radnaben oder schlampige arbeit .
     
  9. #8 RedCougar, 20.12.2013
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    Aber unwuchtige Radnaben & Bremsscheiben machen sich normalerweise im Lenkrad und nicht in den Pedalen bemerkbar.

    Wer sagt denn, dass nach der Reparatur nicht die Ringe kaputt gegangen sind oder ein Zähnchen herausgebrochen ist? Das es so kurz nach dem Wechsel der Scheiben passiert, kann durchaus auch Zufall sein. Eine einfache Sichtprüfung kann hier aber schnell Aufschluss geben ;)
     
  10. #9 Meikel_K, 20.12.2013
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.253
    Zustimmungen:
    185
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Es ist zwar nicht völlig klar, ob das Problem in Ungleichförmigkeiten beim Bremsen oder in ABS-Fehlinterventionen bestand. Da es aber nach dem Tausch der Bremsenteile zunächst weg war, würde ich von Ungleichförmigkeiten ausgehen:
    Ein Fehler am ABS wäre durch den Tausch nicht weggegangen. Ein neuer Fehler am ABS würde nicht genau dieselben Symptome wie vor dem Bremsentausch verursachen. Lenkraddrehschwingungen sind oft eine Folge von Ungleichförmigkeiten an den vorderen Bremsen, müssen aber nicht zwingend vorhanden sein.

    Offenbar waren Ungleichförmigkeiten beim Bremsen auch der Grund, weshalb die Anlage überhaupt gewechselt wurde. Das Problem besteht meiner Ansicht nach darin, dass an den Neuteilen nach kurzer Betriebsdauer Ungleichförmigkeiten entstehen, z.B. Dickenschwankungen oder Seitenschlag.

    Die üblichen Verdächtigen wären meiner Meinung nach hier mangelnde Gangbarkeit von Kolben und Schlitten, andernfalls Radlager und Radnaben.
     
  11. #10 GeloeschterBenutzer, 20.12.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    leider steht da ja nicht ob die bremsen vorn bzw hinten oder beides erneuert wurde.
    wenn die unwucht von hinten kommt , wird man dies kaum im lenkrad spüren sondern am pulsieren des Bremspedals.
    6 wochen ist auch nicht kurz ;) in dieser zeit fahre ich, wenns denn sein muß schon mal 6000km und mehr ;)
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Vavuum

    Vavuum Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2012
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    3
    Mit üblicher OBD-Software die ABS-Signale der VA ansehen und vergleichen. Die notwendige Hardware kostet um 8€ - die Software exakt 0,00€.

    Bei meinem "NON-COUGAR" sind ebenso die Sensorringe oftmals nur gedeht, wegen "Unterrostung" - das ABS setzt ein - das Pedal vibriert. Dies macht sich insbesonders bei geringer GEschwindigkeit bemerkbar - wäre zmindest ein Indiz. Eine Sichtprüfung der Sensorringe führt nicht zwangsweise zum Erfolg. Ford war und ist wohl auch weiterhin nicht in der Lage diesen Fehler zu verstehen, zumindest nicht bei meinem Wagen.... .
     
  14. ika62

    ika62 Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2010
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Cougar 99 2,5l , MK4 Tunier Titanium X 2,2l 08
    Die Scheiben und Beläge wurden vorne erneuert.
    Heute wurde festgestellt, das hinten eine Bremsscheibe nicht in Ordnung ist, da der Bremssattel festhing.
    Jetzt werde ich mal erst hinten den Bremssattel, die Scheiben und Beläge wechseln lassen.
    Hoffe, das damit das Problem beseitigt ist. Werde euch dann Bescheid geben.

    Liebe Grüße Veronika
     
Thema:

Ruckeln im Bremspedal

Die Seite wird geladen...

Ruckeln im Bremspedal - Ähnliche Themen

  1. Zündaussetzer und Ruckeln

    Zündaussetzer und Ruckeln: Hallo Zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Fiesta 1,3 60PS Bj 2002. Der Fehler speicher meldet Zündaussetzer auf Zylinder 1. Zündspule,Kabel...
  2. B-Max springt nicht an, Bremspedal hart

    B-Max springt nicht an, Bremspedal hart: Hallo! Unser Ford B-Max (2 Jahre alt etwa 1.6 Automatik) will plötzlich nicht mehr anspringen. Ich versuchte normal zu starten, also Zündung an...
  3. Ford Focus 2,0 L TDCI Ruckeln unter Volllast

    Ford Focus 2,0 L TDCI Ruckeln unter Volllast: Hier zu dem oben beschriebenen Fehler. Das Fahrzeug ruckelt unter Volllast, allerdings nicht immer. Überwiegend bei kalten...
  4. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Focus CC Mk2 2.0 TDCI: Ruckeln beim Gas geben nach eisigen Temperaturen

    Focus CC Mk2 2.0 TDCI: Ruckeln beim Gas geben nach eisigen Temperaturen: Hey Leute, ich hab ein kleines Problem mit meinem FoFo (CC 2.0 TDCI, ca 140tkm). Normalerweise lief er bisher immer sauber und es gab keine...
  5. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Temperaturfehler? Ruckeln nur nach Warmfahren und nur im Stand

    Temperaturfehler? Ruckeln nur nach Warmfahren und nur im Stand: Hallo zusammen, habe einen wunderschönen gepflegten Focus ergattert, sieht aus als käme er grad aus dem Werk (10 Jahre lang nur 39.000 gefahren...