Ranger '98 (Bj. 98-02) Scheinwerferumbau

Dieses Thema im Forum "Ford Ranger Forum" wurde erstellt von anskari, 23.07.2015.

  1. #1 anskari, 23.07.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.07.2015
    anskari

    anskari Guest

    Hallo in die Runde,
    ich bin auch ein Neuer und suche Hilfe für die Zulassung meines Rangers XLT Bj. 98 - 3,0 V6. Probleme bereiten mir nun die Scheinwerfer. Der Tüv verlangt ein Gutachten oder den Umbau. Dummerweise gibt es laut Schwabengarage Stuttgart (auch Hauptimporteur für US-Teile in BaWü) keine EU-konforme Teile zu kaufen. Das Internet hat mich auch hier verlassen. Ein Gutachten wird mit 600.- Euro zzgl. angeboten (Wartezeit 3 Wochen). Nun, ich verstehe ja, dass Familien ernährt werden wollen und Gutachten wie auch Zulassung nach deutschen Bestimmungen ein gutes Geschäft ist ... Das Fahrzeug ist übrigens Erstauslieferung Belgien und ist dann in Luxemburg gefahren (mit Zulassung).
    Gibt es bessere und günstigere Lösungen? Gibt es Scheinwerfer aus anderen Fahrzeugen, die in mein Fahrzeug passen?? Wer kann mir hierzu helfen??
    VG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. hadef

    hadef Forum As

    Dabei seit:
    23.05.2010
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    RS2000 Rallye, Galaxy, Amarok, Astra Rallye
    Warum sollte ein belgisches Auto US-Scheinwerfer haben, die man umbauen müsste? In Belgien und Luxemburg sind die identischen Scheinwerfer drin, wie in D.
     
  4. #3 anskari, 23.07.2015
    anskari

    anskari Guest

    Leider nicht!
     
  5. #4 westerwaelder, 24.07.2015
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Dann frage ich mich aber auch verwundert was da anders sein soll an einem Benelux Scheinwerfer ! Gib da mal eine Info was anders ist, oder was da fehlt. Kann es sein, daß es die Leuchtweitenregulierung ist ?

    Arndt
     
  6. #5 jastericka, 24.07.2015
    jastericka

    jastericka Neuling

    Dabei seit:
    10.06.2015
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ranger WT 3.2 Automatik BJ. 2015
    Hallo,

    bei den Benelux ist nichts anderes als in Deutschland.

    Meine Kuga's wurden in Deutschland gebaut rüber nach Belgien zum verteilen dann wieder nach Luxemburg.
    Da meine Kuga Freunde uns öfters getroffen haben, so kamen auch viel Umbauarbeiten zusammen hatten
    aber alle die gleichen Scheinwerfer drin, so wird es auch sein bei meinem Ford Ranger.

    Leuchtweitenregulierung müssen wir auch haben in Luxemburg.

    Ausser du hast ein Import Auto aus den USA, da könnten dann andere verbaut sein.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Pommi

    Pommi Guest

    Der Kuga ist ja auch ein EU-Auto, der Ranger ein US-Auto (Auch wenn für den europäischen Markt gebaut). So 1-1 vergleichen geht da nicht.

    Aber im Grunde habt ihr Recht. Wenn er in Belgien und Luxenburg schon mal zugelassen war, müsste er hier in der Regel auch zugelassen werden können (ohne Umbau).

    Aber mal eine andere Frage: Ist eine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung beim Fahrzeug? Wenn ja, frage ich mich, was der TÜV da rummäkelt.
     
  9. #7 anskari, 27.07.2015
    anskari

    anskari Guest

    nach meinen bisherigen Recherchen (sehr umfangreich und zeitintensiv), wurden vor 1999 keine Ranger für den EU-Markt gebaut und geliefert. Es handelt sich also um eine Produktion für den nordamerikanischen Markt - auch mit den Vorschriften vor Ort. Ford hat jedoch auch Fahrzeuge offiziell in das Ausland geliefert (Türkei und Naher Osten). Eines dieser Übersee-/Nahost-Farzeuge ist 1998 nach Belgien geliefert worden und schließlich über Luxemburg nun bei mir gelandet. Alle Lichteirichtungen entsprechen den amerikanischen Vorschriften und müssen, sobald sie durch den TÜV müssen, den deutschen Vorgaben entsprechen. Es ist also nichts anderes, als hätte ich den Ranger direkt aus Nordamerika bezogen.
    Blöd bei der Sache ist nur, dass ich ebenso dachte, dass eine Belgien bzw. Luxemburgzulassung ausreichend ist, um das Fzg. reibungslos durch den deutschen TÜV zu bringen. Ist aber nicht! Im Zubehör gibt es kaine Scheinwerfer mit EU-Kennzeichnung zu kaufen. Es läuft wohl auf ein Einzelgutachten raus. Ich denke hier an die Wortkonstruktion "Lehrgeld bezahlen".
    Eine Möglichkeit sehe ich noch derzeit. Es kann sein, dass bereits ein Mustergutachten für dieses Fahrzeug besteht (wird heute geprüft). Wenn es das gibt, wird es etwas günstiger und ich muss nicht 3-4 Wochen warten.
    Alles in allem war es kein gutes Geschäft und mein Traum ein solches Spielzeug zu fahren ist leicht getrübt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Leuchtweitenregulierung ist egal. Es geht um die asymmetrische Lichtverteilung.
     
Thema:

Scheinwerferumbau