Sierra '90 (Bj. 90-93) GB*/BN* "Scheunenfund" heute gemacht: Sierra GL 1.8 TD ...

Diskutiere "Scheunenfund" heute gemacht: Sierra GL 1.8 TD ... im Ford Sierra Forum Forum im Bereich EU Modelle; Tach auch, Hab heute praktisch nen "Scheunenfund" (siehe Bilder unten) ganz in meiner Nähe gemacht, und hab mir das Ding gleich mal für €400,--...

  1. #1 sierraforlife, 10.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Tach auch,

    Hab heute praktisch nen "Scheunenfund" (siehe Bilder unten) ganz in meiner Nähe gemacht,
    und hab mir das Ding gleich mal für €400,-- (der wollte €600,--) aus dem Bankomaten zugelegt:

    Von VORNE:
    http://s1.directupload.net/images/140810/ppf2nun6.jpg

    Von HINTEN:
    http://s1.directupload.net/images/140810/ma355aht.jpg

    Innenausstattung:
    http://s7.directupload.net/images/140810/srawgcb5.jpg


    Zwar typische Roststellen an hinteren Radläufen (Schweller wurden bereits an beiden Seiten eingeschweißt), sowie dort und da an Heckklappe, Fahrertür, Motorhaube usw - aber die ganze INNENAUSSTATTUNG ist bei dem Ding noch 1A :top:

    Bj is er Nov. 91
    und hat jedenfalls schon "Ford's merkwürdiges Designer-Kraftakt--Armaturenbrett" (zuvor eigentlich noch nie live gesehen das Teil), sowie ZV, elektr. Außenspiegel, elektr. FH vorne, sowie Schiebedach und (angeblich toll funktionierende) SERVOLENKUNG.
    Auf Letzteres war ich eigentlich besonders scharf für meinen 86er MK1 Sierra (derzeit in VOLLRESTAURATION), aber auch an so einigen anderen Features (div. Innenausstattungsteile sowie elektr. Außenspiegel etc etc), welche sich dann gewiss in meinen MK1 verbauen lassen würden - hoffe ich zumindest.

    Wissen tu ich allerdings nicht allzu viel über diesen DIESEL-Sierra-Typ ... :verdutzt:

    Na mal sehen ... ;)
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 FocusZetec, 10.08.2014
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    14.958
    Zustimmungen:
    180
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    hat Diesel der schon Euro1? Oder noch schlechter? Für Euro1 wären über 500€ Steuern im Jahr fällig, damit bekommt man auch nicht mal die rote Plakette! Mit dem Motor ist das für mich daher ein Auto für den Export, für Deutschland komplett uninteressant! Man kann froh sein wenn man von so einem Aufkäufer 50-100€ bekommt ... der Verkäufer hat den Wert Theoretisch vervierfacht :gruebel:

    halbwegs intersannt wird der Wagen erst wenn man einen Benziner einbaut ...
     
  4. #3 sierraforlife, 10.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    So is es. Und zwar dieses edle Teil der deutschen Ingenieurskunst (in der Abenddämmerung wenige Wochen vor seiner Einlieferung auf die Intensivstation) …

    http://s14.directupload.net/images/140810/ujowgeo7.jpg

    … ganz konkret also dieses geile Döschen:

    http://s1.directupload.net/images/140810/cc8eoksr.jpg

    Danke übrigens für eure Antworten. :top:

    Was FocusZetec mit der Diesel-Sache meint ist mir völlig neu – besonders im Land der Berge. Hatte selber eigentlich nie einen Diesel-PKW, aber die letzten Diesel-Sierra’s waren im Ösiland offenbar recht beliebt und werden in Ö heute noch (habe die letzten 12 Monate dahingehend etwas mitverfolgt bei den Sierra-Verkäufen) mit noch recht stolzen Preisen verkauft (mein Neuerwerb is auch noch mit vielen lustigen Bildern dabei):

    http://www.willhaben.at/iad/gebrauc...agenboerse?keyword=ford+sierra&x=0&y=0&sort=0

    Das geht manchmal (besonders bei Diesel-Ghia-Modellen) mit zum Teil schon recht hohen KM (jenseits 100.000 km Laufleistung) noch immer rauf bis manchmal bis zu €2.500,--

    Die letzten 12 Monate sind auch recht VIELE Flügel- und Stufenheck-Cossie’s angeboten worden in Ö – und die meisten davon werden wiederholt (wird einfach gleich wieder neu inseriert) angeboten/inseriert. Hinsichtlich Verbrauch/Kosten wäre in Ö so ein 75 PS Turbo-Diesel in der Tat interessanter –soweit ich weiß- als mein 2.0iS (116 PS) Benziner-Sierra, denn dessen Verbrauch ist -je nachdem - zwischen 8 und 12 Liter!
    Letzterer (der in Voll-Restauration) wird in 2 Jahren 30 Jahre alt, wäre aber hier in Ö hinsichtlich „H-Kennzeichen“ völlig uninteressant gegenüber Deutschland, als ich mal unlängst diesbezüglich näher hinterfragt habe. Selbst wenn ich das tun würde, gibt’s hier KEINE Versicherungs- und/oder irgendwelche Steuervorteile – das ist amtlich. Und die Sache mit „nur von Mitte April bis Mitte September fahren dürfen“ interessiert mich überhaupt nicht, wenn’s eh keine Vorteile hier gibt – kann zumindest überhaupt keine für mich erkennen. Daher würde mich hier in Ö schon eher interessieren, meinen MK1 versuchen auf Hybrid (Gasanlage) zu modifizieren (falls bei der alten 2.0i-OHC-Maschine technisch überhaupt möglich wegen alter elektron. Motorsteuerung usw) und falls sich dies überhaupt dann –für langfristig bis zu MEINEM Ableben- tatsächlich lohnen würde. Mit dem Voll-Restaurierten iS-Sierra will ich jedenfalls dann auch wieder mal Langstrecken (und auch wieder des Öfteren) relativ kostengünstig bewältigen können. Das wäre schon eher MEIN Plan mit dem für die Zukunft.

    Übrigens:
    Mein iS hatte schon immer nur Direkt-Lenkung. Kannte all die Jahrzehnte nie einen iS MIT Servolenkung. Möglich wäre es damals –denke ich- gewesen, allerdings nur sehr teuer gegen Aufpreis. Da aber die Direktlenkung bei dem Ding –meiner langen Erfahrung nach- das einzig nervige schon immer war (natürlich speziell beim Einparken oder so schon immer ein KRAFTAKT gewesen!) so hätte ich nunmehr gerne mal ne Servo verbaut. Sogar heute noch einfach viel zu teuer (um die €1500!) wenn alles nagelneu verbaut – falls alle Teile überhaupt noch erhältlich. Da bekam ich von Händlern/Teile-Verkäufern (aka „Freundlichen“) schon eher den Rat, mir ne Schrottschleuder günstig zu suchen und bei dem die Servo (eben gleich samt allen erforderlichen Teilen usw) fast 1:1 ausbauen und für weitere etwa 200-300 Euronen das gebrauchte Teil ordentlich generalüberholen (Öl, Dichtungen etc). Deswegen schon mal dieser Diesel-Sierra-Kauf. Und schließlich hat das Teil noch viele andere sehr gut erhaltene Teile (besonders innen usw), die ich durchaus für diverse MK1 iS-Sierra Modifikationen verwenden kann - wie vielleicht sogar das höhen-verstellbare Lenkrad. Und all diese Teile kann ich so rausholen während dem Zusammenbau des anderen iS-Sierra’s, wie ich es gerade brauche. Der Rest (Dinge die überhaupt nicht passen usw) wird verschenkt/verkauft, und das Gerippe dann verschrottet. So der Plan für die nächsten paar Wochen/Monate.

    Ach ja, und was den Diesel-Motor selbst (bekam vor ca. 20.000 km alle Riemen neu!) sowie Getriebe etc. betrifft, weiß ich noch nicht was ich damit machen werde, denn das Ding lief heute und nach längerer Standzeit nach wie vor einwandfrei – so zumindest mein 1. Eindruck heute und das ganze Ding ist schließlich noch normal fahrbereit und hätte soweit nicht mal irgendwas mit dem TÜV Probleme. All das Letztere ist für mich aber uninteressant, wie eingangs schon erwähnt. Der Diesel-Sierra wird voraussichtlich eher einen schnellen, aber schmerzlosen Tod gleich demnächst mal bekommen …
     
  5. #4 V6-24vChristian, 11.08.2014
    V6-24vChristian

    V6-24vChristian Ford Sierra Mk1 Freak

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    3x Ford Sierra Mk1
    Richtig RST , da gibts sehr sehr wenige noch als iS , aber 1.8 TD gibts auch nicht so oft, wahren weniger gefragt. Die meisten gingen Export.
     
  6. #5 sierraforlife, 12.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Du weißt nicht zufällig WIE VIELE noch? "Nicht mehr viele" ist mir nämlich noch immer zu viel ... :)

    Naja, „seriennah bleiben“ trifft’s eigentlich schon (hatte nicht gerade vor nen Jaguar oder Aston Martin daraus zu machen) – es sei denn, du bezeichnest z.B. das hier …

    http://s7.directupload.net/images/140812/f6cbbari.jpg

    … oder das hier (in diesen Ausschnitt passen so einige verschiedene Modelle und Variationen rein!)…

    http://s14.directupload.net/images/140812/cg3p62zr.jpg

    … oder das hier am Dach (das Teil war von vornherein eher für den Sierra geschaffen - sieht aus jeder Perspektive perfekt und wie aus 1 Guss aus!) …

    http://s14.directupload.net/images/140812/blwijrkx.jpg

    … oder diese kleine (aber wenn schon, dann fachgerechte!) Cleanung …

    http://s7.directupload.net/images/140812/4b5rd97c.jpg

    als „frevelhafte Eingriffe“ in die Sierra iS-Natur.

    Jeder dieser eher kleinen Eingriffe wurde geradezu akribisch recherchiert und „von langer (Designer-)Hand“ geplant. Aber eigentlich alles nix, was man nicht relativ einfach wieder rückgängig machen könnte. Jedenfalls, all diese (äußerlichen) Kleinigkeiten wurden gleich am Anfang vorbereitet/gemacht, bevor es dann erst richtig ans Eingemachte (Karosserie-Sanierung/Lackierungsvorbereitungen) ging – was schließlich alles in allem für 2 Mann 3 durchgehende Wochen nur aus „Sierra“ und „Schlafen“ bestand (war ein regelrechter Kraftakt!) – erst dann ging’s ab in Richtung Lacker mit der fast blanken Karosserie (außer Sitze, Motor & Fahrwerk).

    Originalfarbton?

    Naja, war ja auch nicht gerade so, dass ich mich nicht schon lange im Voraus wieder um den Originalfarbton gekümmert hätte …

    http://s1.directupload.net/images/140812/ws6gibhh.jpg

    … aber was von den 3 „Original-Farbtönen“ war das (Werks-)Original? :verdutzt:

    Null Chance das noch rauszubekommen (gewählt wurde dann schließlich eine BMW Exklusiv-Farbe – wie so einige andere kleinere Features von BMW) – und vom Problem des Original-Farbtons des dunklen Steinschlagschutzes bis rauf zu den Seitenleisten, davon will ich gar nicht erst reden anfangen. Aber zumindest im Anhang zeigen kann ich, was mir bei letzterem Detail so alles durch den Kopf gegangen ist, wenn ihr die („computertechnischen“) Vergleichsbilder seht …

    http://www.directupload.net/file/d/3712/ghij2w93_pdf.htm

    Verraten kann ich es jedenfalls im Voraus:
    Er bleibt wieder untenrum dunkel (seidenmatt schwarz untenrum alles inkl. Stoßfänger) – weil’s einfach zu den Karakter-Eigenschaften bei DIESEM Sierra-Modell am besten gepasst hat und nach wie vor tut. Außerdem „verschwimmen“ optisch etwas die nicht gerade mehr zeitgemäßen (aber stets durchaus nützlichen!) Seitenleisten etwas. Alles runter in gleicher Wagenfarbe passt – nach sehr langer Grübelei & Guckerei – einfach nur bei Sierra’s mit "Body-Kit" (a la Cosworth etc) – nicht aber so wirklich bei ansonsten untenrum völlig „nackten“ Sierras. Sieht mir einfach etwas zu bieder aus.

    Wie der Wagen aber schlussendlich (vor allem mit der neuen BMW-Farbe) aussehen wird (Wagen ist schweren hagelschlags- in jüngster Zeit und zusätzlich betriebsurlaubsbedingt noch immer beim Lacker im relativ nahegelegenen Ausland) – dazu habe ich selber bis heute noch keinen blassen Schimmer! Die Farbe ist offenbar so selten und so exklusiv, dass ich die bislang nur bei 2-3 YouTube-Videos bei Exklusivwagen von BMW, Porsche und 2 Aston Martin’s mal im Voraus angucken (vielmehr „bestaunen“) konnte – ungeachtet einer sehr guten (privaten) Fotoserie im Web, welche mich mit Begeisterung auf diese Farbe überhaupt brachte.

    Und dann noch eines ganz kurz:
    Der Wagen wird – bis zum MEINEM Ableben – niemals den Besitzer wechseln. Den nehm ich vermutlich noch mit ins Grab :zunge2:
    Da steckt einfach zu viel (jahrzehntelanges) Herzblut drinnen. Also kümmert’s mich nen Feuchten (Verzeihung) was Oldtimer-Freaks (welche ich aber dennoch SEHR, sehr respektiere!) über das eine oder andere denken. Der Wagen sollte dann mal unterm Strich ein völliges EINZELSTÜCK auf Mutter Erde werden – sowohl äußerlich, als auch innerlich – teils auch technisch geringfügig modifiziert bzw. an heutige (moderne) Gegebenheiten etwas angepasst (aka „Sierra NEU im Retro-Look“). Der muss, und der wird, eine regelrechte „Perle“ werden in vielerlei Hinsicht. Letzteres kommt natürlich stets auf den (Sierra-)Kenner und Betrachter an …


    Die Sache würd mich natürlich nach wie vor im Detail interessieren. Also würde die prinzipiell mal passen?
    Und was meinst du eigentlich mit "Diesel-Servo"? War diese bei nem Ende 91er Sierra verschieden zu einem Ende 91er Sierra BENZINER?? Ich weiß es jedenfalls nicht. Ist gerade diese "Diesel-Servp" eine recht gute/solide Servolenkung? Ich weiß das alles (noch) nicht ...

    Würde mir ehrlich gesagt nie in den Sinn kommen.
    Da wird lediglich nächstes Jahr die OHC-Maschine (vorsichtshalber) generalüberholt und bestenfalls noch die Viscolüfter-Sache durch elektrische Lüfter ersetzt - alles andere (irgendein nutzloses Motor-Tuning etc) wäre Unfug, denn die Maschine läuft einfach TOTAL problemlos, recht durchzugsstark und zuverlässig. Sollte sich da noch was mit ner Gasanlage machen lassen, und sich wirtschaftlich rechnen - diese Sache würde dann noch in Erwägung gezogen und nächstes Jahr in die Tat umgesetzt werden.
     
  7. #6 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Danke RST. ;)

    Klingt gut, und hoffe, dass du Recht hast. Stichwort "Lenksäule":

    Wie schon erwähnt, so hat ja der Diesel-Sierra auch ein höhenverstellbares Lenkrad (sowie höhenverstellbare Gurte). Hatte das beim iS (war ja nie höhenverstellbar) eigentlich NIE benötigt - vielleicht aber jemand (und das is ja der Sinn) falls ab und an auch ne andere Person mit dem Wagen dann fährt. Verkehrt is es jedenfalls nicht eine zu haben bei Bedarf.

    Tja, und da beim iS-Sierra meiner Meinung nach das wohl größte Manko schon von Anfang an die "Lenkung" an sich war (man glaubte manchmal schon nahezu jedes Steinchen auf der Straße zu spüren, eher allgemein etwas schwergängig die Lenkung, Lenkradflattern bei 110-130 Km/h sowie beim Bremsen etc) und das alles trotz oder alsbald wieder nach Austausch von Querlenkern, Stabi-Büchsen (originale sind kompletter schrott!) etc. so sollte dann beim "Sierra NEU" auch hierbei endlich mal so einiges anders werden - wie beispielsweise die Lenksäule vom Diesel in den iS rein, falls technisch etc möglich.
    Ich fragte diesbezüglich noch den Verkäufer des Diesels, wie denn die Lenkung so bei dem Wagen ganz allgemein war und ob er auch jemals Lenkradzittern udgl. bemerkt hat. Der hat mich nur verwundert und kurz überlegend angeguckt und gemeint, dass ihm da nie was aufgefallen wäre und der Wagen immer (der fuhr auch viel Langstrecken) sehr schön und angenehm zu lenken war. Nerviges Lenkradzittern war ihm offenbar völlig unbekannt.

    Also sollte es Probleme mit der Servo zur alten Lenksäule geben, wird ebenfalls die vom Diesel auch mitübernommen - sofern sich auch die beim iS relativ problemlos verbauen lässt, denn auch das letzte FL-Armaturenbrett (siehe 3. Link im 1. Post), sollte als ganzes oder "teilweise" in den iS verpflanzt werden. Bin schon echt neugierig, was sich da so prinzipiell machen lässt oder überhaupt... ;)

    Was haste eigentlich mit "nicht zeitgemäßes" Tuning gemeint? :gruebel:

    Sag bloß dir gefallen meine dezenten Tuning-Maßnahmen nicht und findest diese "nicht zeitgemäß" ... :)

    Falls ich richtig liege - was wäre dann "zeitgemäßes Tuning" deiner Meinung nach?
    Hab diesbezüglich immer ein sehr offenes Ohr ...
     
  8. #7 Teufelweich, 13.08.2014
    Teufelweich

    Teufelweich Driver

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Sport 2011 120PS +
    Servas!
    Der gelbe Sierra Cossie in der Anzeige scheint ja richtig Dampf unter der Haube zu haben. :boesegrinsen:
    Mit zeitgemäßem Tuning ist das Tuning gemeint, welches gemacht wurde als der Wagen aktuell, also neu war.
    Dieses Tuning oder Frisieren wie man damals sagte, steht in der Regel einer H-Zulassung in Deutschland nicht im Weg.
    Ansonst noch viel Freude mit Deinem Projekt und beste Lackergrüße!
     
  9. #8 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Übrigens:
    Grad diesen (nach wie vor aktuellen) Artikel gelesen:

    http://www.zeit.de/auto/2012-06/diesel-zukunft

    nee nee, den Diesel in den iS ....pffffft ... wäre in jederlei Hinsicht kompletter UNFUG!

    Hätte den iS dann am liebsten als Hybrid (aka "Sierra RS Hybrid" hinten an der Heckklappe als Schriftzug) eben den 2.0i OHC in Kombination mit ner zuverlässigen Gasanlage. Würde in meinem Fall (hatte schon nachgefragt) in der darauf spezialisierten Fachwerkstätte im nahegelegenen Ausland ca. €1300,-- alles zusammen kosten. Verbrauch wäre dann zwar derselbe, wurde mir gesagt, aber bei unseren Gas-Tankstellen kostet der Liter Autogas gerade mal nur 60 Cent/Liter - und das würde schon KRÄFTIG einen Unterschied machen ... ;)

    Fragen wäre halt noch viele offen, wie z.B. wie gut der Gasbetrieb nen alten OHC-Motor auf Dauer tut (falls überhaupt möglich) usw ...
     
  10. #9 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Griaß di!
    Ja, der gelbe Flügel-Cossie - der inseriert das Teil aber glaub ich schon über 1 Jahr. Is ein bisserl ne gewagt Nummer der Wagen (das Gelb ist auch nicht gerade jedermanns Sache). Hatte Anfang der 90er selber nen getunt und frisierten Flügel-Cossie (z.B. moonstone blue wurde vom Vorbesitzer in curasao blue umlackiert - sah einfach geil aus!) mit Chip-Tuning auf runde 300 PS (war die Hölle beim Beschleunigen) - würde mich aber heute nimmer so kratzen das Teil. Ein schöner Stufenheck-Cossie (hatte auch mal einen weißen und ungetunt und unfrisiert) schon eher. Gefällt mir heute noch sehr gut DAS Teil. Aber der Verbrauch war halt auch echt irre bei beiden Cossie's ...

    Als REINE Spassautos (Verbrauch etc egal) sind jedenfalls BEIDE Modelle durchaus nicht uninteressant - heute noch.

    Lackergrüße?
    Hmmm, muss heute mal anrufen und vielleicht für morgen (hab grad frei) ne Stippvisite beim Lacker vereinbaren, weil hab schon seit 5-6 Wochen nix mehr gehört von denen, oder ob der iS überhaupt noch lebt/existiert da unten im tiefsten slowenischen
    Süden. Beim 1. Besuch ne Woche nach Abtransport durch die Firma war ich vom Unternehmen da unten (dort erst teilten die mir mit, dass vor 20. Aug. nix werden wird!) EXTREM beeindruckt. Sehr großes Firmengelände mit offenbar modernsten Einrichtungen alles. Die bearbeiten dort ständig an die 10 Autos - und dabei nicht gerade Billig-Dosen, soweit ich alles überblicken konnte. Bin echt selber neugierig ... und teils auch schon etwas nervös ...
     
  11. #10 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Hmmm, ich verstehe da ehrlich gesagt nur Bahnhof, weil ich mich für Diesel-Motoren nie so interessiert habe - schon gar nich beim Sierra. Heißt das jetzt, dass jener Diesel-Motor aus meinem Neuerwerb (Bj. Nov. 91) noch "robuster & wartungsfreundlicher" (der Verkäufer war jedenfalls sehr zufrieden mit dem Motor!) als die neueren Ford-1.8-Diesel-Motoren mit der neueren Einspritztechnik usw?
     
  12. #11 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    So, hab jetzt telefonisch ein paar Antworten bekommen:

    Der komplette Wagen wurde wurde zumindest von denen schon mal grundiert sowie gefüllert = 1.-2. Lackschicht. Die haben jetzt ohnehin schon auf ein Feedback von mir gewartet bezüglich der ENDFARBE, und zwar weil ich denen beim letzten Mal noch so einen eher "wankelmütigen" Eindruck gemacht habe. Und zwar darüber, wegen der NEUEN Farbe an sich, sowie der (speziell dem iS-Sierra vorbehaltenen) 2--Farb-Lackierung - also untenrum dunkel/schwarz alles. Geflucht hat wegen Letzterem ohnehin jeder Lackierer bei denen ich Angebote eingeholt hatte (mehrmaliges und aufwändiges Abkleben der ganzen Karosse etc), aber auch das wollen die von mir persönlich bestätigt bekommen, ob ich das - letztendlich - noch immer will.

    Will ich das?
    Mann, ich dreh echt noch durch ... :gruebel:

    Jedenfalls, MORGEN die allerletzte Chance denen persönlich und vor Ort zu sagen, was ich jetzt konkret haben will.
    Wollen mich dazu noch einige von euch beraten?
    Soll ich dazu nen eigenen Thread aufmachen?

    Letzte Chance da noch seinen Senf dazuzugeben ...
     
  13. #12 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Sehe ich ebenso.
    Konkret soll es untenrum (auch SF vorne und hinten!) SEIDENMATT SCHWARZ werden. Eigenen "Farbcode" gibt's dafür angeblich nicht. Seidenmatt schwarz ist einfach seidenmatt schwarz. Glänzend natürlich auf keinen Fall. Bestenfalls "seidenMATT schwarz glänzend" - das vielleicht noch, was aber noch zusätzlich ne feine Klarlack-Schicht extra erfordern würde, soweit ich weiß.

    Das ganze dann aber nimmer so komisch RAU alles (ähnlich gemacht wie die Oberfläche bei den Original-Stoßfängern), sondern GLATT alles. Das wäre jedenfalls meine Idee dazu. Aber dennoch recht "kompliziert" alles für denn Lacker, weil der ja schließlich genau wissen musste, wo ganz konkret abkleben alles, bzw. WO GENAU der Anfang und das Ende des Original-Steinschlagschutzes ursprünglich war:

    http://s7.directupload.net/images/140813/vfjbovsy.jpg

    Jaaaaaa, da raucht einem aber ganz schnell das Kopferl bei der Sache. An dem Tag, 12. Juli, versuchte ich die Sache dem Lackierer (der, der die Dose letztendlich lackieren wird) die Sache mit Bildern zu erklären. Der kannte noch recht gut das Auto, und wusste sogar, dass die "unternrum schwarz"-Sache sogar bei diamant-schwarzen iS-Sierras gemacht wurde - was natürllich stimmt. Hab ihm zwar mit der Digi-Cam Fotos von den ORIGINAL-Türen (3 davon wurden durch bessere ersetzt, hatte bloß ZUFÄLLIG die gleiche Farbe! - aber OHNE den Steinschlagschutz dran) gezeigt, wo man eben schön sieht, wo genau er abkleben muss, bzw. wie hoch hinauf es schwarz werden sollte. Das hat er gleich geschnallt dann alles - damals. Aber heute nach Urlaub usw. weiß der das sicher nimmer so genau. Daher werde ich die Bilder für morgen diesmal ausdrucken.

    Dann gab's da noch ein kräftiges Problem:
    Die angenieteten Seitenleisten müssen von vorne bis hinten eine EXAKT gerade Linie bilden. Heißt, man kann die eigentlich nur dann (wieder) befestigen, wenn die Türen alle wieder korrekt (Höhe, vor/zurück) wieder eingestellt sind - und da kann es gleich mal bis zu 5mm oder mehr Unterschied geben. Das heißt, man kann das nicht einfach so (z.B. von den alten Türen einfach 1:1 übernehmen) ausmessen. Die Nietenlöcher können erst dann gemacht werden, wenn die Dose schon komplett lackiert wurde (Türen etc werden ja dazu ausgehängt von der Karosse) und als 1. völlig korrekt montiert und eingestellt wurden - andernfalls kann das extrem sch..... aussehen, also, wenn man da vorher schon was macht oder einfach 1:1 von den alten Türen übernimmt. Haut einfach nicht hin, und habe das ja schon getestet und vermessen alles.

    So - und wo genau so der Lacker jetzt wegen dieser möglichen 5-6 mm Unterschied abkleben?
    Genau das will er jetzt eben nochmals genau wissen.

    Konkret/original sieht das ja (z.B. hintere Türe) so aus (in der Mitte ist nur verschmutze Wagenfarbe zu sehen!):

    http://s14.directupload.net/images/140813/dyexa6yc.jpg

    Mit so einem Bild in ausgedruckter Form (hatte das Bild am Tag der Besprechung noch nicht ausgedruckt!), sowie den Original-Seitenleisten als Muster wegen Größe/Höhe usw, damit kann er dann schon was anfangen der Lacker. Die Seitenleisten hatte er für den Zweck schon damals mitbekommen auf den Weg ...
     
  14. #13 sierraforlife, 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Nope RST, das läuft eben nicht so …

    ORIGINAL bei Ford wurde das damals wie folgt (offensichtlich) gemacht, und hatte dazu ja im letzten Post dieses glasklare Bild gepostet:

    http://s14.directupload.net/images/140813/dyexa6yc.jpg

    1.) Zunächst wurde der ganze iS-Wagen samt Türen ganz normal in Wagenfarbe lackiert wie alle anderen Sierras. Auch die Türen und Schweller ganz normal komplett runter in Wagenfarbe, sodass der Wagen somit auch schon fertig lackiert gewesen wäre – so wie bei allen übrigen (Normal-)Modellen.

    2.) Der iS-Sierra war aber eine Besonderheit unter den Sierra’s insofern, da der XR4i-Sierra (das einzigartige 4-Säulen-Konzept gefällt mir heute noch besser als beim Flügel-Cossie) den Briten etwas zu teuer (auch in Erhaltung) zum einen war, der Kunststoffverbau des XR4i denen wieder zu sehr auf „Racing“ getrimmt erschien – und das Teil hat somit den Briten einfach nicht so wirklich gefallen.

    Um nicht Kundschaft zu verlieren, musste wohl ein Ford-Designer irgendwann auf folgende (geistreiche) Idee gekommen sein, nämlich, Kunststoff-Anbauten halt wegzulassen und den (normalen) Sierra ganz einfach nur durch „optische Täuschung“ einen dezenten „Rennverbau“ zu verpassen und zwar nur durch reines „Farbenspiel“ – kombiniert mit zusätzlich zweckmäßigem (Polyurethan-)Steinschlagschutz untenrum, und dabei farblich die Sache der Stoßfängerfarbe angepasst - voi·là! – statt XR4i war nun der iS-Sierra geboren und DEN definierten dann die Briten mit „better looking“ (als den XR4i). Der iS ging dann weg wie die warmen Semmerln und war somit aber auch ganz definitiv dem hauseigenen XR4i ein harter Konkurrent, und musste deshalb auch bald wieder sterben …

    Dass das stimmt, was ich gerade alles sagte, beweist ja z.B. dieser alte (britische) Presse-Artikel, wo ja so einiges davon schwarz auf weiß steht:
    http://s1.directupload.net/images/140713/yykpnxm7.jpg

    Und hier auch gleich das aller erste Ford-Presse-Foto vom Sierra 2.0iS:

    http://s1.directupload.net/images/140813/p2omqo49.jpg

    Das hat mir nur unlängst ein Sierra-Kenner zugespielt und war natürlich gleich begeistert:
    Das Bildchen spiegelt ganz einfach meine vielen schönen Jugend-Erinnerungen wider. GENAU SO ist das in den 80ern und 90ern gelaufen mit meinen iS’s. Vermutlich auch genau der Grund, warum ich mir mit dem mir letzten verbliebenen iS-Sierra die aller größte Mühe gebe. Dabei nicht nur diese schönen Erinnerungen mit irgendwelchen Bildern festhalten, sondern gleich direkt mit nem reinrassigen (lediglich äußerlich dezent getunten) iS-Sierra – und der hatte nun mal untenrum alles dunkel/schwarz, sogar bei pechschwarzen iS-Modellen, auch wenn es (gedanklich) noch so paradox erscheint:

    http://s1.directupload.net/images/140813/89js24xs.jpg

    Sogar bei einem schwarzen iS ist die Sache gleich noch aufgefallen. Zwar nicht so kontrastreich, aber dennoch ganz anders als bei normalen Sierras. Im britischen Artikel steht zwar, dass die Sache NUR dem iS-Sierra vorbehalten war. Stimmt nicht ganz:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Sierra#Der_Sierra_im_Ausland

    http://www.africanmusclecars.com/index.php/ford/sierra-xr8

    Der Vorreiter für die Sache war eigentlich der Sierra XR8, von dem nur 250 Stk. für Südafrika gebaut wurden, alle 5-Türer waren und alle nur in WEISS ausgeliefert wurden – aber alle mit SCHWARZ untenrum, wie beim iS-Sierra dann etwas später.

    3.) Also nochmal:
    http://s14.directupload.net/images/140813/dyexa6yc.jpg

    - Erst ALLES ganz normal in Wagenfarbe lackiert (Wagen somit eigentlich fertig);
    - Dann wurde alles (sicherheitshalber der ganze Wagen) entsprechend dem Muster im Türen-Bild oben abgeklebt (sieht man ja an den harten Übergängen!!);
    - Dann das dicke Polyurethan-Zeugs an Türen unten, Schweller, Kotflügel-Übergängen raufgespritzt und rauh gewalzt oder so;
    - Fertig war der iS-Sierra.

    OHNE entsprechendes Abkleben (bestimmtes Muster wie im Türen-Bild usw) und die mit Polyurethan zu beschichtenden Flächen vor dem Auftragen gewiss etwas anschleifen zu müssen, lief das serienmäßig nicht. So ungefähr lief das (nach sorgfältiger Recherche an den Original-Zuständen) nicht.

    Nachdem bei mir aber alles prinzipiell gleich gemacht werden sollte, aber auch die Stoßfänger vorne und hinten den exakt gleichen Farbton wie dann an den Seiten unten bekommen sollen (seidenmatt schwarzen Steinschlagschutz wird’s wohl nicht geben!), so wird dem Lacker (hab das schon damals mit ihm besprochen) wohl nix überbleiben, auf die seitliche Steinschlagschutzsache nochmals/zusätzlich dann die seidenmatt schwarze Lackschicht gleich wie bei den seidenmatt schwarz lackierten Stoßfängern –zusätzlich- aufzutragen/lackieren, damit auch alles NAHTLOS untenrum die exakt gleiche Farbe erhält. Ist natürlich alles ne fummelige Abklebe-Sache, da sich ja alles bis hin über die Radhäuser hinaus auch noch zieht, und dabei muss auch alles mit den endgültigen Höhen (alles insgesamt ne (fast) exakt gerade Linie mit den Seitenleisten) übereinstimmen.

    Ganz so einfach ist das alles nicht, wenn alles sauber und anständig gemacht werden sollte.

    z.B. das hier ist Murks:
    http://s1.directupload.net/images/140813/zd8pua7d.jpg

    Vor 2 Jahren wurde schon an beiden Radläufe (teilweise) eingeschweißt. Was nach der notdürftigen Lackierung rauskam, sieht man im Bild schön an den Übergängen der Seitenleiste der hinteren Tür und Radkasten/Radlauf. Die nahezu volle Höhe der Seitenleiste, müsste ebenfalls SCHWARZ/dunkel sein und nicht hellblau (in dem Fall) lackiert. Das ist Pfusch. Da muss alles nahtlos übergehend (und fast gleich hoch!) gemacht werden, wie es ORIGINAL der Fall war und am vorderen Kotflügel gut und korrekt zu sehen ist im Bild. Hab dem Lacker damals zwar keinen Vorwurf gemacht, da die Sache ja ohnehin nur als „vorübergehend“ gedacht war.

    Der Tipp mit dem matten Klarlack fürs Finish find ich auch gut, und werde das morgen dem Lackierer gleich sagen.

    DANKE RST! :top:
     
  15. #14 sierraforlife, 13.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    hmmm, hatte das schon mal mit meinem Karosse-Mann während der Vorarbeiten besprochen, und zwar wie er das machen würde. Der meinte das so ähnlich wie du, glaub ich, aber ob's sinnig ist?

    Warum Steinschlagschutz unterm Lack? Welchen Lack denn? Den End-Wagenfarben-Lack? Dem seidenmatt schwarzen Lack?
    hmmm....

    Ich glaube jedenfalls, das geht gar ned anders vom Ablauf bzw. von den einzelnen Schritten her, und zwar so, wie ich es beschrieben habe:

    1.) ALLES zunächst ganz normal in der endgültigen Wagenfarbe lackieren - und zwar mit allen normal dafür erforderlichen Vorarbeiten wie:
    a) allgemeine Grundierung (nicht Steinschlagschutz etc!);
    b) 2K Füllerung;
    c) Finish-Lack (Basislack) mit gleich anschließend Schicht Klarlack dann drauf - FERTIG.

    2.) Wagen wieder (komplett) abdecken/abkleben, bis auf jene Flächen, welche den dickeren Steinschlagschutz raufbekommen sollten.
    Dann eben zunächst den dickeren Steinschlagschutz rauf - und zwar diesmal normal GLATT alles, bzw. ohne irgendeine Struktur.

    3.) Damit eben alles an den unteren Seiten bis Höhe Seitenleisten dieselbe SEIDENMATT SCHWARZE Farbe wie die lackierten Stoßfänger vorne/hinten erhalten soll, wird wohl nix über bleiben ...

    4.) ...auf den Steinschlagschutz an den unteren Seiten zusätzlich noch dieselbe seidenmatt schwarze Farbe wie an den Stoßfängern aufzuspühen.

    5.) Gegebenfalls noch matten Klarlack auf die seidenmatt schwarze Farbe zusätzlich, damit seidenMATT schwarz etwas mehr Schimmer hervorbringt.

    ZUVOR (vor 1-5) müssen aber die Türen zumindest mal UNGEFÄHR korrekt eingestellt werden, damit der Lacker mit den vorhandenen Seitenleisten mal ziemlich genau ausmessen/bestimmen kann, WO genau diese letztendlich wieder drangemacht werden. Sehen, wie das Original war, tut er das in meinem Fall zumindest anhand der rechten Beifahrertüre. Das ist nämlich die einzige Türe, die aus dem Original verblieben ist, und die Original-Nietenlöcher noch drinnen verblieben sind.
    Diese Türe gilt für den Lacker als Ausgangsbasis für alle anderen Türen. Von dieser Türe aus muss er alles Übrige anpassen.
    Aus reinem Kantenmessen (z.B. bei jeder Türe ganz einfach von unterer Türkante rauf zu "passenden" Nietenlöchern messen, und bei allen übrigen Türen einfach ganz gleich hochmessen/machen - haut leider hinten und vorne nicht hin, denn das wollte ich im Rahmen der Vorarbeiten schon machen (dass eben die Löcher schon drinnen sind und mitgrundiert/lackiert werden). Haut aber einfach nicht hin. Die Seitenleisten würde dabei letztendlich wie eine Berg- und Talfahrt am Wagen aussehen. Das muss ganz einfach von vorne an den vorderen Kotflügeln bis hinten zum hinteren Kotflügel alles eine Einheit und schnurgerade werden. Alles andere ist Pfusch ...

    Ne andere Möglichkeit wäre:

    - gleich nach 1.) die Türen wieder einhängen und korrekt einstellen (wäre ohnehin angesagt, wegen der Dichtmasse um die Scharniere, sowie diese Dichtmasse natürlich auch in selber neuer Wagenfarbe!);
    - mit vorhandenen Seitenleisten deren exakte Endposition festlegen (mit dünnem Stift etc);
    - demendsprechend dann alles abkleben (laut Muster vom Original-Türen-Bild!) und dann mit Schritt 2.) fortfahren;
    - erst in seiner Heimat dann, werden dann die (aufgefrischten) Seitenleisten wieder angebracht und vorm Löcher-Bohren nochmals alles exakt vermessen.

    Jedenfalls, viel anders wird das alles nicht so ganz optimal funktionieren ... :gruebel:
     
  16. #15 Teufelweich, 14.08.2014
    Teufelweich

    Teufelweich Driver

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Sport 2011 120PS +
    Würd ich auch so unterschreiben. :top:
    Und zum Klarlack Matt rate ich auch: wenn nachlackiert werden muss, hast Du immer den selben Glanzgrad. Das Vermischen des glänzenden (normalen) Klarlacks mit Mattpaste kann bei Ausbesserungen halt immer auch verschieden glänzen oder besser gesagt verschieden nicht glänzen.
     
  17. #16 sierraforlife, 14.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Auch gut zu wissen – und auch das hatte ich mir auch schon gedacht im Falle bei etwaigen späteren Reparaturen/Ausbesserungen.

    Jedenfalls, nach nun 1,5 Monaten mittlerweile, habe ich heute mein Schätzchen beim Lackierer wieder in Augenschein nehmen können. :herz:

    Eigentlich dachte ich, DENEN wird der Kopf (ohnehin schon) heute rauchen – war aber eher umgekehrt …:verdutzt:

    Verstehe zwar noch immer Bahnhof, aber irgendwie haben die (zu Dritt) mir erklären versucht, wie sie glauben, dass es richtig gemacht werden müsste (zeigten mir einige Beispiele bei bereits fertig gestellten Fahrzeugen am Gelände), und klang alles irgendwie so, wie ihr Leute das so beschreibt – und nicht so ganz wie ich das ursprünglich dachte.

    Im Grunde sieht es für DIE jetzt so aus, dass sie mich gebeten haben, NOCHMALS zu kommen, sobald der Wagen grundsätzlich schon mal fertig lackiert worden ist (in ca. 1-2 Wochen) und dann von mir bloß nur noch den Grad der Rauheit untenrum wissen wollen – also mit leichter Struktur – mittlerer Struktur – oder grober/stark rauer Struktur. Dann würde untenrum gegebenenfalls nochmals feiner (bis ggf. komplett GLATT) geschliffen werden alles und dann erst das „Finish-Schwarz“ samt „Matt-Klarlack“ aufgespritzt werden. Und dabei kommt es (angeblich) besonders auch auf den DRUCK aus der Spritzpistole usw. an, eben WIE rau der Steinschlagschutz wird.

    Jedenfalls, so haben die mir zu verstehen gegeben (nur 1 Mann konnte gut Deutsch) wie sie das geplant haben zu machen. Die haben auch schon alles vermessen, sogar die Türen für die Höhen der Seitenleisten und somit Höhe des schwarzen Unterteils mal testhalber eingestellt und sogar auch schon die LÖCHER (für die späteren Nieten) reingebohrt bei ALLEN Türen! Und dass das alles schlussendlich eine Schnurgerade werden sollte, dass haben die schon anfangs geschnallt, und kann somit nur hoffen, dass es das letztendlich auch wird – und zwar durchgehend von ganz hinten bis ganz vorne.

    Dass die sich die ALLERGRÖSSTE Mühe geben, das habe ich zwar schon beim 1. Mal bemerkt – heute ganz konkret wieder und nunmehr auch gesehen: Die fragen bei kleinen Einzelheiten genau nach (wie ich dieses und jenes ganz konkret haben will) auf die ich selber noch gar nicht gekommen war oder je genauer darüber nachgedacht hatte.

    Jedenfalls grundiert/gefüllert (soweit ich als Laie sehen konnte) haben die jedenfalls schon mal ALLE relevanten Teile. Jetzt kommen nochmals kleinere bis größere Nachbesserungs-/Fertigstellungsarbeiten an Karosserie und Einzelteilen und dann sollte alles schon mal bald das Finish bekommen – dann kommt meine 3. Stippvisite bei denen, wo es wirklich nur mehr um die kleinsten Details bezüglich „untenrum alles einheitlich dunkel/schwarz“ geht … so sind wir verblieben heute.

    Muss erst die Bilder von der Kamera runterladen, und werde dann einige vom heutigen Lacker-Besuch hier posten …

    Ach ja:
    Das Kind ist ja derzeit noch keineswegs in den Brunnen gefallen. Das heißt, wer noch gute (Designer-)Tipps bezüglich Farbe/Finish etc etc hat, bin natürlich GANZ OHR und über jeden Tipp/Ratschlag dankbar … :top:

    Einen Tipp (hatte mir das selber schon mal überlegt) bekam ich heute schon vom (deutschsprechenden) Lackierer selbst:
    Nämlich, damit auch wirklich ALLES so richtig nahtlos übergehend dieselbe seidenmatt-schwarze Farbe untenrum bekommt, so sollten auch die SEITENLEISTEN selbst ebenfalls (seidenmatt-schwarz) lackiert werden, denn „seidenmatt schwarz“ sind/werden die Seitenleisten ohnehin, wenn die mal mit z.B. ArmorAll udgl. aufgefrischt werden. Somit sollten die Seitenleisten dann auch in der Tat „optisch mit der Karosse verschwimmen/verschmelzen“ und nicht mehr ganz so „unzeitgemäß“ am Wagen wirken – denke/hoffe ich jedenfalls …
     
  18. #17 sierraforlife, 14.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Das war heute auch so ein witziger Moment …

    [​IMG]

    Zwei Legenden der 70er und 80er Jahre auf gemeinsamer Verjüngungskur … :lol:

    ... aber wie man sieht, der Sierra hatte sofort die Schnauze vorne - heute noch!
     
  19. #18 sierraforlife, 24.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2014
    sierraforlife

    sierraforlife Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Sierra 86
    Bezüglich Deutschland verstehe ich das langsam. Im Ösiland ist das (noch) nicht der Fall. Günstige Diesel (selbst wenn uralt), sind hier offenbar immer noch gefragte Dinger, obwohl die Diesel-Preise mittlerweile schon fast so hoch wie Benzin-Preise sind. Der geringe Verbrauch und mehr KM pro Tankfüllung ist halt für die breite Masse interessant.

    Grad wieder per Mail so eine Diesel-Perle zum Verkauf reingeflattert:

    http://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/ford-sierra-bfg-1-93535856/?adId=93535856

    Ist -bis auf Stufenheck- meinem Scheunenfund nicht ganz unähnlich (der will 700,-- Euronen haben). Hat aber all die anderen (brauchbaren) Features nicht, wie mein Scheunenfund, wie z.B. keine elektr. Außenspiegel, keine Servo und auch noch nicht das "High-End"-Armaturenbrett, wie in meinem Scheunenfund.

    Übrigens:
    Wenn man diesem Wiki-Artikel Glauben schenken darf ...
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Sierra#Sierra_.2790_.281990.E2.80.931993.29

    ... muss mein Scheunenfund (Bj Ende 91) wohl einer jener Sierra's sein, welche die allerletzten Facelifts erhielten.

    "ABS war nun bei allen Versionen verfügbar."

    Kann es sein, dass mein Scheunenfund sogar mit ABS ausgestattet ist? :gruebel:

    Und kann es sein, dass diese letzten Modelle zumindest viele Kabel-Vorbereitungen wie z.B. für elektr. Schiebedach und/oder für Zusatzwarnanzeigen (Mäusekino etc) hatten?
    Ich meine, bis auf die Zusatzwarnanzeigen (Mäusekino etc), kann ich bei meinem Scheunenfund jedenfalls nicht mehr viele Unterschiede zu einem Ghia-Modell entdecken. Wüsste jedenfalls nicht, was ein Ghia-Modell noch mehr an Ausstattung und "bling bling" hatte. Ich weiß nur eines, dass manchmal nicht mal die allerletzten Ghia's ein elektr. Schiebedach hatten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Teufelweich, 25.08.2014
    Teufelweich

    Teufelweich Driver

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    2.089
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Fiesta JA8 Sport 2011 120PS +
    Als jemand der die 1er ne gefühlte Ewigkeit gefahren hat und ein halbes Dutzend GTI 1 fuhr, sag ich nur:
    "Große Klappe, nix dahinter." :zunge2: ;);)
    Mein letzter ging übrigens nach Österreich. Kumpel wollte unbedingt den Motor und Käfig haben.
     
  22. #20 Scorpio Mike, 25.08.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.08.2014
    Scorpio Mike

    Scorpio Mike Forum As

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    819
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Ford Scorpio Ghia Limousine,1998, 2.3 16V
    Hallo
    @Sierraforlife

    Das elektrische Schiebedach war in den Ghia und XR4i Facelift Modellen serienmäßig verbaut, der GL hatte nur das manuelle serienmäßig.
    Für die anderen Facelift- Modelle gab es nur die manuelle Version für 1090 DM Aufpreis.

    Nein, nur der Ghia war voll verkabelt.

    Das letzte Facelift Ghia Modell hatte schon einiges mehr an serienmäßiger Ausstattung als das GL Modell.
    - 4x elektrische Fensterheber
    - Alarmanlage
    - beheizbare Windschutzscheibe
    - verstellbare Leseleuchten vorne
    - Fußraumbeleuchtung
    - Zweiklanghorn (Hupe)
    - Lederschaltsack
    - Multifunktionsuhr mit zusätzlicher Datumsanzeige
    - Scheibenwischer mit variablen Intervall
    - zusätzliches Geräuschdämpfungsmaterial
    - Außenspiegel in Wagenfarbe

    und einiges mehr.
    Eigentlich gab es die Nebelscheinwerfer auch nur im Ghia und XR4i Modell serienmäßig, als Einzelextra gab es sie nicht für die anderen Modelle zu bestellen.:gruebel:
    Vielleicht war das in Österreich anders.


    Ja, kann gut sein.
    Ab dem Facelift war das ABS für 1000 DM Aufpreis für jedes Modell verfügbar.
    Im ABS Paket waren ein Visko-Sperrdifferenzial und Scheibenbremsen rundum drin.


    Gruß
    Scorpio Mike:cool:
     
Thema:

"Scheunenfund" heute gemacht: Sierra GL 1.8 TD ...

Die Seite wird geladen...

"Scheunenfund" heute gemacht: Sierra GL 1.8 TD ... - Ähnliche Themen

  1. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Empfehlt ihr jährliche Inspektion für Mondeo MK3 1.8 V16 125 PS?

    Empfehlt ihr jährliche Inspektion für Mondeo MK3 1.8 V16 125 PS?: Hallo zusammen, vor gut 9 Monaten habe ich mir einen Mondeo MK3 1.8 V16 125PS mit LPG-Anlage zugelegt (ein paar Bilder im Anhang). Nach...
  2. Ford Fiesta Modell 2014 1,2l 60PS, was sollte gemacht werden?

    Ford Fiesta Modell 2014 1,2l 60PS, was sollte gemacht werden?: N´Abend zusammen, habe mir jetzt oben genanntes Fahrzeug gegönnt, nachdem der TÜV njet zum Golf gesagt hat. Die Fiesta hat jetzt 48000 runter...
  3. Frage zu Wirbelklappen 1.8 110 PS

    Frage zu Wirbelklappen 1.8 110 PS: Mein Dicker hat den kleinen 1.8er 110 PS drin. Bj2004. Ich konnte leider in anderen Threats nichts darüber finden Bis welchem Baujahr das...
  4. Biete Alu-Kompletträder Sommer Michelin Reifen 175/65R 82T Dezent TD Felgen 14Zoll

    Alu-Kompletträder Sommer Michelin Reifen 175/65R 82T Dezent TD Felgen 14Zoll: Alu-Kompletträder Sommer Michelin Reifen 175/65R 82T Dezent TD Felgen 14Zoll Alu-Kompletträder Sommer Michelin Reifen 175/65R 82T Dezent TD Felgen...
  5. Hilfe, seit heute Mondeo Besitzer mit fragen

    Hilfe, seit heute Mondeo Besitzer mit fragen: Heute einen mondeo 2001 gekauft, kein Radio code und nun??[ATTACH]