Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY Sehr hoher Ölverbrauch - Was tun ?

Diskutiere Sehr hoher Ölverbrauch - Was tun ? im Mondeo Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo Zusammen, ich habe in den abgelaufenen Monaten einen sehr hohen Ölverbrauch. 1L auf 500-600km. Fahre 5w/30 mit Ford Freigabe. Es läuft...

  1. #1 Iyceman, 24.02.2014
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Hallo Zusammen,

    ich habe in den abgelaufenen Monaten einen sehr hohen Ölverbrauch.
    1L auf 500-600km.

    Fahre 5w/30 mit Ford Freigabe.


    • Es läuft nichts aus
    • Im Kühlwasserbehälter befindet sich kein Öl
    • Ventildeckel Dichtung wurde Dez.2012 erneuert
    • Letzter Ölwechsel Dez.2013

    Aufgefallen:
    • Motor stottert im unteren Drehzahlbereich
    • Schlechter Geruch der Abgase
    • Selten starke Rauchentwicklung

    Könnte es sein das Öl mit verbrannt wird?
    Sind es Vorzeichen eines Motorschadens?
    Lohnt sich eine Reparatur, sollte es sich bestätigen, dass der Motor Öl verbrennt.


    Ich bitte um eure Erfahrungen in diesem Bereich, den die MK3's mit 1,8l sollen ja bekannt dafür sein.

    Dieser Richtwert von Ford für 1L auf 1000km scheint schon ziemlich drastisch zu sein.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. meiky

    meiky Guest

    Moin Iyceman,


    das hört sich nicht gut an, was hat der Motor denn gelaufen ?
    Da hilft nur ein Druckverlusttest, mit dem kann man den Fehler bestens erkennen !
    Hast du schon mal die Kompression gemessen ?
    Welchen 1.8 Motor hat du 110 oder 125 PS ?

    Ich denke mal das der Motor das Öl verbrennt(Zylinderkopf, Ventile).

    VG Meiky


    PS. Die 1.8 und 2.0 Liter Motoren sind eigentlich sehr beständig !
     
  4. #3 GeloeschterBenutzer, 24.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    ich hab bei meinem 2,0l festgestellzt das sich der ölverbrauch stark nach der beanspruchung des motors richtet .
    hab jetzt 100.000km drauf und wenn ich auf der AB sehr sehr zügig unterwegs bin brauch ich auch ungefähr 1l auf 1000km
    fahr ich aber normal landstrasse und stadtverkehr hab ich absolut keinen ölverbrauch .

    beim MX5 mit dem 1,8l duratec-he
    ist mir aufgefallen das der ölstand sich immer auf ca. mitte zwischen MIN und MAX einpegelt ,
    wenn ich mal was nachfefüllt habe in der annahme das der stand immer auf max sein sollte.
    bis auf min ist er bislang aber nie abgesunken .
     
  5. #4 Iyceman, 24.02.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    ....also mein Mondeo MK3 BWY 1.8l 110PS hat ca. 190tkm gelaufen.

    Druckverlust- bzw. Kompressiontest kann ich wahrscheinlich nur bei der FFH machen, oder? Kosten?

    Was kostet so eine Geschichte, falls der Motor das Öl verbrennen sollte?
     
  6. #5 MucCowboy, 24.02.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.690
    Zustimmungen:
    237
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Für den Kompressionstest ist ein Messgerät nötig, das normalerweise nur bei Werkstätten vorhanden ist.

    Die genauen Zahlen kann ich Dir nicht nennen. Ein Kompressionstest dauert keine halbe Stunde. Er zeigt, ob die Zylinder gleichermaßen "dicht" sind oder ob bei einem irgendwo Druck entweicht, entweder über die Ventile oder eben durch die Zylinderkopfdichtung. Bei dem üblichen Stundensatz dürfte das auf rund 50 EUR kommen.

    Wenn sich rausstellt, dass die Zylinderkopfdichtung defekt ist (Öl gerät in die Brennräume der Zylinder und wird dort verbrannt), muss der Zylinderkopf abgekommen werden. Je nach Zustand und ggfls. nötigen Nacharbeiten am Kopf (planschleifen) geht das in den mittleren dreistelligen Bereich. Arbeitszeit weiß ich nicht, geht aber an einen ganzen Tag ran.

    Grüße
    Uli
     
  7. meiky

    meiky Guest

    Moin Iyceman,


    einen Druckverlusttest kannst du nicht selber machen(Höherer Arbeitsaufwand und Fachwissen).
    Bei den Kosten muß ich passen. Mußt mal warten hier sind bestimmt Mechaniker im Forum.

    Kompressionsdruck wenn man so ein K.Tester hat kein Thema.

    Wenn es der Zylinderkopf sein sollte wird es Teuer ca.1000-1500€ VÜ Überholung.
    Ein Zylinderkopf vom Teileverwerter kommt Billiger, aber das Einbauen sollte eine Werkstatt machen.


    VG Meiky
     
  8. #7 Iyceman, 24.02.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Vielen Dank an alle für die Infos.

    Gibt's noch einige Möglichkeiten wohin Öl entweichen könnte?
    Im Luftfilterkasten habe ich noch nicht geschaut.

    Was mich stutzig macht ist, dass nach dem ich vom Wagen austeige, es ziemlich stark riecht was die Abgase angeht.


    Danke nochmals, werden dem nächst mal bei der Werkstatt den Kompression Test durchführen lassen.

    Oh oh. Ich habe schon letztens Bremsen vorne hinten komplett, agr ventil, temperaturregler, zwischenrohr, schweißarbeiten plus TÜV Ca. 1200€ hingelegt.

    Naja...
     
  9. meiky

    meiky Guest

    Moin Iyceman,

    wann wurden diese Arbeiten gemacht ?
    Seit wann hat der Motor das Problem ?


    Mal sehen habe da so einen Verdacht !


    VG Meiky
     
  10. #9 GeloeschterBenutzer, 24.02.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    die häufigsten ursachen für hohen ölverbrauch sind zum einen die ventilschaftabdichtungen
    und zum anderen die kolbenringe
    zweiteres bedeute einen wirtschaftlichen totalschaden für den motor .
    da kann man sich viel öl kaufen für die dann anfallenden rep.kosten
     
  11. #10 Iyceman, 24.02.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Also der Höhe Öl Verbrauch ist mir schon vor der Reparatur im Dezember.2013 aufgefallen. Jedoch war es nicht so eklatant wie jetzt eben. Ich hatte immer die Vermutung bzw. den Wunsch, dass es irgendwo ausläuft.

    Also bei der Reparatur wurden elektronische Teile wie der agr sowie temperaturregler erneuert, weil die Motorkontrollleuchte aufblinkte und diese beiden als Fehler aufgeführt wurden.

    Ich werde demnächst zur Werkstatt gehen und prüfen.
    Werde euch auf dem laufenden halten, vllt ist es für den ein oder anderen Interessant, da ja die 1.8er als Öl Vernichter mittlerweile bekannt sind. Sag zumindest der Ford Freak aus der Werkstatt.
     
  12. #11 Iyceman, 24.02.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Ist durch eine kaputte Ventildeckeldichtung möglich, dass Öl ins Motor gelangt? Vor 15 Monaten wurde die Vdd erneuert. Also ich habe zumindenst kein Öl im Kuhlwasser, was ja schon mal gut ist.

    Warum gibt Ford 1l auf 1000km vor?

    Dann müsste man ja Ca. 10 mal je 1 l zwischen den Wechselintervallen nachfüllen.
     
  13. #12 MucCowboy, 24.02.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.690
    Zustimmungen:
    237
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Nein. Wenn da Öl durchdringt, läuft es außen am Motorblock runter. Die unter dem Deckel befindlichen Teile (Nockenwellen, Stößel, Ventile) sollen dagegen unbedingt von Öl umflossen werden für die Schmierung. In die Brennräume gelangt es von dort aus nur wenn Ventilschaftdichtungen ausgenudelt sind (hat RST schon gesagt). Aber das hat dann wiederum nichts mit der Deckeldichtung zu tun.

    Das ist ein absoluter Maximalwert. Üblich ist dagegen deutlich weniger Verbrauch. Bei noch mehr Verbrauch soll dringend eine Werkstatt aufgesucht werden.

    Grüße
    Uli
     
  14. #13 Iyceman, 30.03.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Hallo Zusammen,

    Hier kurz der weitere Verlauf, für alle die ähnliche Probleme haben.
    Die Kolbenringen sollen wohl i.O sein .
    Nun sagte mir mein Mechaniker , dass ich auf 10w 40 umsteigen soll in Verbindung mit Öl Stopp von L.M
    Es könnte sein dass die Vorbesitzer dickeres Öl genutzt haben und ich von Anfang an mit 5w 30 aggiert habe.
    Aktuell liegt der Verbrauch bei 2-2,5liter auf 1000km.

    Entgegen der Aussage der Werkstatt spricht, dass ich ab und an mal leichte blaue Wolken hinten sehe, und auch mal untertourig stottert.

    Nach 1000km soll ich Öl Wechsel vornehmen mit dem Ziel oder Wunsch , dass es sich bei 1liter auf 1000km einpendelt.

    Weitere Entwicklung werde ich euch mitteilen.
     
  15. #14 CreasoR, 30.03.2014
    CreasoR

    CreasoR TDI kriegt mich nie!!! :D

    Dabei seit:
    13.11.2012
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW E46 ///M3
    Ich würde mal auf defekte Zylinderkopfdichtung tippen, wenn er das Öl verbrennt (blauer Qualm). Ein Druckverlusttest würde sich zur Überprüfung anbieten.

    1L auf 1000 km ist in der Regel immer noch deutlich zu viel.
     
  16. #15 MucCowboy, 31.03.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.690
    Zustimmungen:
    237
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Eine vernünftige Lösung ist das aber nicht, eher nur ein Hinauszögern des Motortodes.
     
  17. #16 GeloeschterBenutzer, 31.03.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    Der ist doch im Prinzip schon tot ;)
    also was soll's.;)
     
  18. #17 Iyceman, 02.04.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Hallo,

    habe wieder Neuigkeiten.

    Da ich über das Wochenende auf Reise war...insgesamt knapp 1300km, konnte ich einen neuen Verbrauch feststellen bzw. beobachten
    Mein Mechaniker sagte, wie ich bereits erwähnte, dass solange der Kompression - Test i.O ist, die Probleme woanders gesucht werden müssen.
    Umstieg auf 10w 40. Auch habe ich Öl-Stop von LM verwendet, dass ja angeblich nach etwa 400KM wirkt.

    Ich habe aktuell nach der Reise einen Verbrauch von ca. 0,4l auf 1000km.
    Als Basis habe ich 0,75l zwischen min und max des Ölstabs (1,8l-110PS) herangezogen. (laut Fahrzeugheft)

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich wenig Stadtverkehr hatte.
    Die blauen Wolken, die ich manchmal gesehen hatte, sind nicht mehr vorhanden, bzw. bis dato!

    Der Spritverbrauch ist ganz minimal gestiegen (7,7l auf 100km), liegt nehme ich mal am dickeren 10w 40 Öl!
    Aber damit kann ich leben, denn mein Wagen ist schließlich 12 Jahre alt, da kann man die Werte vom Ford Heft nicht erreichen.

    Ich werde die Sache mal weiter beobachten...
     
  19. #18 CreasoR, 02.04.2014
    CreasoR

    CreasoR TDI kriegt mich nie!!! :D

    Dabei seit:
    13.11.2012
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    BMW E46 ///M3
    Mit 0,4 L Ölverbrauch auf 1000 km kann man bei > 190.000 auch leben. Kannst du das Öl-Stop Mittel von LM empfehlen? Bei meinem V6 ist der Kurbelwellensimmerring Steuerkettenseitig undicht und würde mir das auch gern holen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Iyceman, 02.04.2014
    Iyceman

    Iyceman Benutzer

    Dabei seit:
    12.11.2011
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo, 2002
    Also ich habe es seit knapp eine Woche im Motoröl, daher kann ich dir jetzt nicht sagen, ob es was bringt oder nicht. Mein Verbrauch ist geringer, jedoch habe ich seit dem nicht viel Stadtverkehr gehabt. Von einigen habe ich gehört, dass es tatsächlich den Öl Verbrauch deutlich senkt. Ich will hier keine Werbung machen, aber für ca. 13,50€ kann man es schon mal ausprobieren. Wirken soll es nach mehreren Hunderten KM.
     
  22. #20 MucCowboy, 03.04.2014
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    12.690
    Zustimmungen:
    237
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Wenn der Ölverdicker erst mal drin ist, bleibt er drin. Ob man damit seinem Motor einen Gefallen tut, oder ob man besser eine ordentliche Reparatur anstrebt, sollte jeder selber entscheiden BEVOR man die Suppe reinkippt. Danach ist es zu spät. Schlechte Dichtungen werden nicht dadurch besser, indem ich sie mit Dick-Öl verkleistere, sondern indem ich sie auswechsle.
     
Thema:

Sehr hoher Ölverbrauch - Was tun ?

Die Seite wird geladen...

Sehr hoher Ölverbrauch - Was tun ? - Ähnliche Themen

  1. Sehr sehr hoher Ölverbrauch

    Sehr sehr hoher Ölverbrauch: Hallo und guten Abend allerseits, Ich hab schon so viel nachrecherchiert und gegooglet und kann trotzdem keine Ursache für mein sehr sehr hohen...
  2. Stoßdämpfer hinten klappern woran liegts - was tun?

    Stoßdämpfer hinten klappern woran liegts - was tun?: Hallo haben bei uns in der Familie mehrere MK6 Fiestas mit 69PS und LPG laufen. Bei 3! Fahrzeugen klappert es hinten und der Ford Händler ist...
  3. Oelverbrauch C-Max 1,8 125 PS

    Oelverbrauch C-Max 1,8 125 PS: Hallo zusammen, habe da mal eine Frage :Mein C-Max 1,8 l mit 125 PS Baujahr 2010 104000km gelaufen, verbraucht auf 1000km ca.0,75 Liter...
  4. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 C-Max höher legen

    C-Max höher legen: Klingt vielleicht komisch aber mich würde interessieren ob jemand schon einen C-Max MK1 höher gelegt hat. Was wäre nötig um den C-Max höher zu...
  5. Elektrische Heckklappe höher programmieren

    Elektrische Heckklappe höher programmieren: Hallo, da ich relativ groß bin, wollte ich die elektrische Heckklappe "höher" programmieren, und habe sie manuell ganz nach oben gedrückt und dann...