Scorpio 1 (Bj. 85-92) GAE/GGE Servoölwechsel?

Diskutiere Servoölwechsel? im Scorpio Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Scorpio Forum; Hallo zusammen Nach meinem "Lustkauf" eines `90er Scorpios, 2,9l, V6 mit Automatikgetriebe, bin ich gerade dabei Ihn für den Alltag...

  1. #1 ewertson, 05.02.2010
    ewertson

    ewertson Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2008
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Scorpio
    Hallo zusammen

    Nach meinem "Lustkauf" eines `90er Scorpios, 2,9l, V6 mit Automatikgetriebe, bin ich gerade dabei Ihn für den Alltag herzurichten. Ausschlaggebend für den Kauf war das er original erst 60.000km gelaufen hat, der Vorbesitzer Jahrgang 1919 war und fast nur in der Garage stand. Ich bin jetzt der Zweitbesitzer.

    Nach Ölwechsel mit Filter, neuen Kerzen (natürlich NGK!), haben wir gestern in weiser Vorrausicht das ATF des Getriebes mit Filter gewechselt. Wo wir schon dabei waren auch gleich die Bremsflüssigkeit. Das war sehr wahrscheinlich noch die Erstbefüllung von 1990 und dementsprechend fast schwarz. Jetzt stellt sich mir die Frage ob wir das Servoöl auch noch wechseln sollten? Unterliegt das einem Alterrungsprozess??? Das würde sich jetzt anbieten, da ich alle Riemen wechseln wollte. `Sind wohl auch noch die originalen und dementsprechend Spröde und rissig. Danach dürfte wohl alles klar sein.


    Zu dem Automatikgetriebe:
    Ich habe hier im Forum gelesen das es öfters Probleme mit diesem geben soll und die Halbwertzeit sehr gering sein soll. Ich habe mich mit mit ein paar schlauen Leuten über die Thematik unterhalten (Dipl.-Ing`s) und wir kamen zu folgendem Schluß.

    Das Hauptproblem sind Verunreinigungen im ATF. Jetzt sagt der Nutzer wieso, das System ist doch dicht, wie soll da Dreck reinkommen? Das stimmt schon aber der Metallabrieb ist nicht zu unterschätzen. Feinste Partikel die durch den Ölkreislauf schwirren und durch den Filter im Sumpf nicht erfast werden, setzen sich irgendwo ab, wo sie es nicht sollten, meistens in den unzugänglichsten Stellen etc.

    Die einzigste Vorbeugende Maßnahme ist das ATF (mit Filter) regelmäßig zu wechseln. Klar, der Wechsel schlägt dann jedesmal mit ca. €150 zu Buche, beugt aber einem Ausfall des Getriebes entscheidend vor.

    Noch etwas. Seit geraumer Zeit klebe ich mir auf den Ölfilter des Motors immer einen Magneten (aus einem Lautsprecher z.B.) um Metallpartikel im Ölfilter zu binden.

    Das müßte man eigendlich auch im Getriebe tun. Die Frage ist nur wo, da es am Filter recht eng ist. Kleben traue ich mich nicht (innen). Wenn sich der Magnet lösen sollte war es dann mit dem Automatikgetriebe. Es bietet sich eigendlich nur die Außenseite des Sumpfdeckels an. Hat einer eine Idee???

    Gruß
    Peter
     
  2. #2 Scorpio Cossi, 06.02.2010
    Scorpio Cossi

    Scorpio Cossi Benutzer

    Dabei seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Magneten am Ölfilter ist ja schön und gut. Aber ich verstehe nicht, was das bringen sollte. Wie der Name schon sagt: "Ölflter" wird das Öl vor Verunreinigungen wie Späne, Ablagerungen usw. gefiltert.
    Achja im Automatikgetriebe ist in der Ölwanne ein Magnet, da der Filter nicht so fein strukturiert ist. Es gibt auch einen Nachrüstölmagnetfilter für das Getriebe und der Servolenkung.

    Hier mal der Link:
    http://www4.kfzteile24-shop.de/100262-autoersatzteile.html


    Michi
     
Thema:

Servoölwechsel?