Soundsystem für Fiesta

Diskutiere Soundsystem für Fiesta im Car Hifi & Navigation Forum im Bereich Ford Forum; Moin, hab mir am Wochenende mal paar Teile für nen 92er Fiesta S, den ich ab Donnerstag fahren werde, ersteigert. Nun wollt ich mal eure...

  1. #1 Alex182, 04.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    hab mir am Wochenende mal paar Teile für nen 92er Fiesta S, den ich ab Donnerstag fahren werde, ersteigert.

    Nun wollt ich mal eure Meinungen dazu hören ob ich überteuert eingekauft habe und ob mir noch was fehlt, oder da was von ******* ist usw...

    also:

    Lautsprecher: Kenwood KFC-PS1300
    Neu für 19€
    Verstärker: Helix Dark Blue 2 2-Kanal gebraucht für 25€
    Radio: Pioneer DEH P7700 MP gebraucht für 66€
    Kabelset:
    5 Meter 20qmm Stromkabel Neu für 15€
    1 Meter 20qmm Masskabel
    5 Meter doppelt abgeschirmtes Cinchkabel
    5 Meter Remotekabel im Cinch integriert
    1 Stück AGU Glassicherungshalter
    1 Stück AGU Glassicherung 60A
    2 Stück Anschlussgabel für Endstufe
    2 Stück Anschluss Ösen für Batterie
    Kondensator:
    Toxic Powercap TOX 1000 gebraucht für 14€
    Adapter: Radio- und Antennenadapter
    Neu für 15€


    Außerdem hab ich noch nen Angebot bekommen für nen

    u-Dimension Glow 4075 mit Leuchtdioden Set dafür für 88€
    Nu bin ich am überlegen ob ich besser den u-Dimension hole und den 2 Kanal nem Kumpel für seine Bassbox verkaufe (würde er nehemn, hab schon gefragt)
    oder aber ob die 2 Kanal Helix locker reicht und guten Klang bringt...
    Was meint ihr dazu?

    Gruß
    Alex
     
  2. #2 pitter, 04.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2009
    pitter

    pitter Fordfreund

    Dabei seit:
    28.05.2006
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Focus Mk 1 Turnier
    Hallo im Forum!

    Erstmal die FAQs durch zu lesen wäre schön gewesen...:weinen2:

    Und um Dir irgendwas manierliches sagen zu können müsste man schon wissen was Du vorhast, welche Musik Du hörst und was Du schlußendlich bereit bist auszugeben. :gruebel:

    P.S.
    Das PioRadio ist top, die Helixstufe ordentliches Einsteigermaterial, und der Rest naja...
    Ist das Kabel ein OFC Kupfer(sauerstofffrei), oder so ein Alugepanschtes?
    AGU Sicherungen sind völlig out und unkomfortabel, nimm Mini ANL, sind genauso günstig und besser.
     
  3. #3 Heinerich, 04.05.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Von solchen Lautsprechern, wie den Keenwood kannst Du alles erwarten, nur nichts, was mit Klang zu tun hat!
    Agu Sicherungen werden eigentlich nicht mehr verbaut.

    Wieso kaufst Du eigentlich, ohne vorher mal Dein Konzept vorszustellen und dann passende Komponenten zu suchen?

    Gruß
    Bernd
     
  4. #4 Wiesel87, 04.05.2009
    Wiesel87

    Wiesel87 Captain Kriechstrom

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Fiesta JD3 1.4
    die Lautsprecher machen leider alles kaputt.sonst könnte das nen solider einsteigeraufbau werden
     
  5. #5 Alex182, 04.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Habe die FAQ's gelesen und mich wegen dieser auch für einen HELIX Verstärker und das Pioneers Radio entschieden...

    So Sachen wie Kabel hielt ich für nicht so wichtig, dachte das tut sich nicht viel bei sonem kleinen Soundsystem, hauptsache nicht zu dünn.
    Und mit der Sicherung... ist das nicht eig. egal? Hauptsache der Strom fließt ( sry, hab keine ahnung von sowas ^^ )

    Konzept? Hatte nur im Hinterkopf, dass ich vernünftigen Klang im Auto hab bei Ohrenschonender Lautstärke, manchmal auch bissi laut, aber nciht so, dass einem die Löffel wegfliegen.

    Wollte auch nur ein Frontsystem, weil ich meinen Kofferraum nicht zustellen will mit Subwoofer und Verstärker.

    Den Verstärker will ich jetzt irgendwie unter den Beifahrersitz befestigen oder so, damit der auch nirgewnds stört.
    Oder hat jemand noch einen anderen Vorschlag wo der gut untergebracht ist?

    Sind die Kenwood Boxen denn echt so grottig?Für ihre 19euro? besser als die Originalen doch bestimmt oder nicht? Die sind neu ja auch relativ teuer....:gruebel:

    Danke schonmal für die ersten Antworten :top1:


    Tante Edit sagt, dass ich hauptsächlich Rock höre
     
  6. #6 Dr. Low, 04.05.2009
    Dr. Low

    Dr. Low Guest

    Hast Du schon "gut" gemacht. Normalerweise fragt man Leute, die sich auskennen, bevor man einkauft. Dann fragt man bei Unklarheiten, bevor man Fehler macht. Und liest nicht nur irgendwelche FAQs und geht dann halbinformiert los und kauft blauäugig irgendwas.

    Mensch, mal ehrlich gefragt: was soll der Müll? Was sollen wir jetzt sagen? "Well done" wirst Du für den Krempel nicht hören. Aber ändern können wir jetzt auch nichts mehr...

    Wirkungsvolle Methode, Geld kaputt zu machen, Respekt!
     
  7. #7 Alex182, 04.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    klar kann man noch was ändern, kann mir noch andere Boxen holen, vll könnt ihr da was empfehlen

    Hätte auch noch gerne was zu dem Kondensator gewusst, lohnt das überhaupt den dran zu machen? wollte erst mit subwoofer und den dann dafür, nachm kauf aber umentschieden :)

    Die Endstufe und den Kondensator würde mir nen Kumpel wieder abkaufen wenn ichs nicht haben will, hab ja das mit dem u-Dimension erwähnt, ob das vll was wäre hab ich ja noch gefragt, ist ja bisher keiner dran eingegangen....

    Boxen hab ich mir auch welche bei ebay neu von Hifonics angeschaut für 40€ oder ist das auch son Müll wie die Kenwood?

    Und wie sieht das jetzt aus mit dem Verstärker und so verstecken....

    Also nur ein "well done" wär hier erstens fehl am Platze und 2. will ich ja noch vile mehr wissen ;)
     
  8. #8 Heinerich, 04.05.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Kannst Du haben. Allerdings musst Du damit rechnen, dass Beratungen ziemlich schnell "eingestellt" werden, wenn event. "zwischendurch-Spontankäufe" die Hilfe ad absurdum führen sollten. Jedenfalls gilt das für mich!

    Das Radio ist für eine Einsteigeranlage brauchbar und wird sich einem akzeptablen Klang nicht unbedingt in den Weg stellen.
    In die gleich Kategorie gehört -m.E.- auch der Verstärker. An diesem könnten hochtonkritische Lautsprecher allerdings mehr oder weniger unangenehm klingen.

    Für den Klang entscheidend ist ein potentes Frontsystem, bestehend aus Tiefmittelton-Lautsprechern (TMT) und davon getrennten Hochton-Lautsprechern (HT). Die Preise für Systeme, die klanglich besser sind, als die Werksanlagen, beginnen bei ca. 150 €uro. Eine Außnahme stellt das Powerbass ES 6C dar. Das kostete mal beinahe 200 €uro, ist zur Zeit aber für unter 100 zu bekommen.
    Die besten Lautsprecher können ihr Potential aber nur dann entfalten, wenn die Türbleche (Außenbleche und auch der Agregatträger) bedämpft und die Löcher (im Agregatträger) verschlossen werden. Zum Bedämpfen würde ich Sili-Tec von Variotex nehmen, die Löcher kann man mit Alubutyl verschließen.
    Die TMT sollten auf stabilen Ringen verbaut werden. Aus Multiplex kann man sich diese selbst basteln. Für Bedämpfung/Verschließen der Löcher, sowie Multiplex für die Lautsprecheriinge, solltest Du etwa 100 €uro einplanen.

    Gruß
    Bernd
     
  9. #9 Alex182, 05.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den guten Beitrag.
    Lohnt es denn bei so einem kleinen System wirklich alles zu dämmen? Hab iwo gehört der Unterschied soll nicht so groß sein, vor allem bei dem was das Dämmen kostet.

    Und die anderen Fragen sind weiter offen:
    Verstärker unterm sitz: JA/NEIN/Alternativen
    Kondensator, überflüssig?


    Gruß
    Alex
     
  10. #10 Chris_DUS, 05.05.2009
    Chris_DUS

    Chris_DUS Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2007
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus ST 2007
    Hi,

    Dämmung ist das A und O!!! Das macht sogar Seriensysteme besser also UNUMGÄNGLICH wenn man es vernünftig machen will!

    Verstärker unterm Sitz: bei ORDENTLICHER Befestigung und wenn es passt kein Problem. Desto kürzer die Kabel desto besser.

    Kondensator lohnt sich bei dir nicht, investier das Geld lieber in ein besseres Frontsystem.

    Gruß
    Chris
     
  11. #11 Heinerich, 05.05.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Wenn Du die unsäglichen Bitumenmatten verwenden würdest (aus Kostengründen), könnte es wirklich sein, dass Du kaum einen Unterschied hörst. Dieses Material stammt aus der Zeit, als den Car-Audio-Freunden noch nix anderes einfiel/zur Verfügung stand. Es ist auch noch nicht soooo lange, dass sich ernsthaft mit den Bedingungen für guten Klang im Auto, beschäftigt wird. Wenn Du die, von mir empfohlene Paste benutzen solltest, schreib ich Dir auch, wie Du sie optimal ausnutzt. Auch dabei werden häufig, aus Gewohnheit und ohne Überlegung, suboptimale Techniken angewandt.

    Da hat Alex bereits was dazu gesagt.


    Im Prinzip ja. Wenn Du allerdings einen Subwoofer nachrüsten solltest (ist eine ernsthafte Überlegung wert) und Du dann einen zweiten Verstärker brauchst, könnte sich ein Kondensator lohnen. Das kommt aber auch wieder auf mehrere Faktoren an und betrifft die komplette Stromversorgung (von der Lichtmaschine an). Bei Deiner momentanen Planung ist m.E. kein Kondensator notwendig. Allerdings ein potentes Frontsystem.

    Gruß
    Bernd
     
  12. #12 Dr. Low, 05.05.2009
    Dr. Low

    Dr. Low Guest

    Ok, Du bist wirklich lernwillig, dann möcht ich auch:

    was Bernd bislang geschrieben hat, ist so vollkommen korrekt. Selbst bei einem Werkssystem schwingt das Türblech mit, was zu phasenweisen Auslöschungen im Klangbild kommen kann. Dass das nicht erwünscht ist, kannst Du Dir unschwer vorstellen. Wer will schon Klangbrei?

    Daher: ein klares JA für's Dämmen! Wichtig auch, die Türverkleidung ansich zu "beschweren", ob das nun mit Alubytil, GFK, "normalen" Bitumenplatten oder sonst was geschieht, ist eigentlich weitestgehend wurscht. Wichtig: Du solltest auch an die Crashsicherheit denken! Ich hab schon Leute gesehen, die Metallwinkel - noch dazu scharfkantig - dahinter geklebt haben. Im Falle eines - anständigen - Seitenaufpralls reißt's die Dinger jedenfalls durch die Tür durch und Dir direkt in den Körper... 5€ gespart, aber dafür hinüber, gute Idee? :nene2:

    Bei einer Einsteiger-Anlage, wo auf jeden Cent 3x geachtet werden muss, vergiss die Powercaps. Nehm aber bitte unbedingt ein "überdimensioniertes" Stromkabel. Faktor 1,5-2 (gerne auch mehr) vom wirklich dringendst nötigen Querschnitt. Das kostet ein paar Euro mehr, bringt aber 1. eine stabilere Stromversorgung und stellt dich 2. nicht nach einem weiteren Verstärkertausch (und der wird eh kommen) vor die Probleme, dass die Stufe mehr schluckt, als die Verkabelung hergibt.

    Wichtig noch bei den Lautsprecherringen: nehm wirklich Multiplex (auch, wenn's teurer ist), denn MDF hat die unschöne Eigenschaft, Wasser zu sammeln und danach zu quellen. Man kann's zwar lackieren, versiegeln und weiß der Kuckuck was nicht alles, aber dann bist Du preislich auch ganz schnell beim Multiplex und hast Dir Zeit, Arbeit und Mühen gespart.

    Verstärker unter'm Sitz geht, allerdings sind viele Verstärker so "dick", dass sie grad so runter gehen. Befestigung auf crashsicherem Niveau nahezu unmöglich. Darauf solltest Du aber immer Dein Augenmerk legen, denn Du bringst nicht nur Dich in Gefahr, sondern auch sämtliche Mitfahrer. Daher sind z.B. Lautsprecher auf der Hack-den-Schädel-ab-Lage partout "verboten". Auch wichtig bei einer Montage unter'm Sitz: denke daran, dass der Sitz als Solcher noch voll verstellbar sein muss. Du weißt es ggf., aber die Mitfahrer? Werkstatt-Meister? Irgendwer reißt sonst garantiert zu heftig dran herum, bis das Kabel Kontakt zur Karosserie bekommt. Bestenfalls haut's Dir dann "nur" die Sicherung über den Jordan. Schlimmstenfalls hast Du ein kurzzeitiges Feuerwerk und danach die Feuerwehr um Dich herum stehen...

    In einem weiteren Punkt muss ich mich - vorsorglich - ebenfalls Bernd anschließen: bitte keine weiteren Spontankäufe mehr. Die Lust sinkt eh schon auf quasi-Nullpunkt, wenn jemand daherkommt und stolz verkündet "hab das gaaaaaaaaanz billig gekauft, helft mir mal" und danach weiter planlos irgend einen Müll kauft.

    Mein Tipp würde sogar so weit gehen, die ganzen Schnäppchen anderen Leuten anzutun und mal über ein nettes Hertz-Frontsystem nachzudenken, gerade bei Rock.

    Radio und Amp sind... nun ja... okay, sag ich mal. Sie werden Dich allerdings bald "ausbremsen", wenn Du auf den Geschmack gekommen bist und mehr möchtest. Warum nun nicht einmal Nägel mit Köpfen machen, ein Konzept erarbeiten, an dem Du Dich nach und nach - wie Geld, Lust und Laune da sind - austoben kannst, bis Du für Dich zum Schluss DIE Anlage hast, die Dir gefällt? Ich kann auch keine Dukaten sch***en und mach's grad deshalb nach und nach, informiere mich ausgiebig (gell Bernd?), schaue, welche "Altlasten" ich ohne schlechtes Gewissen einbauen kann und von welchen ich mich besser trenne bzw. getrennt habe,...

    Beim Hifi - so krass es klingen mag - ist weniger oft mehr. Arbeite gezielt und scheu Dich nicht, die Leute zu fragen. Bitte aber VOR DEM KAUF!!!! Und dann hör Dir die Teile, die empfohlen werden, bitte vor einem entsprechenden Kauf - wenn möglich - mal an. Wenn Dir etwas nicht gefällt, diskutiere mit uns drüber, Alternativen gibt's allzumal!

    Aber nimmer Spontankäufe machen, sonst :rasend: und :nene2: und :weinen2: ok?
     
  13. #13 Alex182, 05.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank für diese ausgiebigen Informationen :top1:

    Hab auch schon gerätselt wie ich das mit dem Verstärker unter dem sitz mache, aber das schau ich dann wenn ich das Auto Donnerstag habe.

    Die Sachen die ich bisher gekauft habe habe ich halt anhand des FAQ's hier und von Testberichten im Internet rausgesucht wenn ich was gefunden habe was mir günstig erschien.
    Einzig zu den Boxen habe ich nichts gefunden udn nach den Herstellerangaben geschaut, die waren zuversichtlich und deswegen hab ich mir die gekauft...

    Hätte nicht gedach, dass man so viel falsch machen kann bei der Vorgehensweise

    Bin shcließlich kein "Audiofreak" sondern will einfach nur bissi guten Klang in den Fiesta.

    Mit der Paste, wie heißt denn das Zeug und wie macht man das, würde mich echt interessieren? alles damit einschmieren anstatt Bitumenmatten?

    Aber die Löcher in dem Innengerüst der Türen muss man doch iwie mit MAtten machen, man kann ja keine paste inne Luft schmieren und die bleibt hängen :)

    Kabel hab ich ja 2,0er genommen, schon vorsorglich.

    Die Boxen sollte ich also echt überlegen wieder los zu werden und mir andere zu holen.
    Wie viel Leistung sollten die denn etwa haben? der Verstärker hat 2x 80 Watt rms bei 4Ohm, wenn er das auch bringt, also die boxen auch etwa mit der Leistung nehmen?

    Und zu nem Subwoofer, gibts da keine kompakten Lösungen? Will nicht den halben Kofferraum mit so ner Box zu stehen haben....

    Bezüglich der Powerbass Boxen, die sind ja 16,5cm im durchmesser, aber in den Fiesta passen doch nur 13cm.... also fallen die shconmal raus oder?
     
  14. #14 Heinerich, 05.05.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Schon ok aaaaber; die Interpretation von FAQ und "Testberichten" ist so eine Sache..... Bei Seiten wie "Günstiger...." und ähnlichen, kann man kaum von Testberichten sprechen undselbst die in Zeitschriften und Magazinen sind mit Vorsicht zu geniessen und eigentlich nur dann wirklich zu verstehen, wenn man sehr viel Ahnung hat und "zwischen den Zeilen" lesen und verstehen kann. Magazine haben kaum die Möglichkeit, Produkte wirklich auch mal zu "verreissen", weil dann die Anzeigenschaltung "leidet". Ich kenne etliche Redakteure aus der Hifi-/Hifi-Selbstbauszene und weiß, wie es teilweise "hinter den Kulissen" zugeht. Nein, da wird nicht "bestochen" oder ähnliches aber die Bemühungen, die Wahrheit "durch die Blume" schreiben zu müssen, sind oftmals schon kurios!

    Oh doch, schon. Z.B. die unsäglichen Bitumenmatten für die "Dämmung" (die in Wirklichkeit Dämpfung ist). Die Materialeigenschaften verändern sich bei unterschiedlichen Temperaturen, was unerwünscht ist. Und trotzdem bauen viele Einsteiger den Bitumenkram ein, weil es mal "üblich" war....
    Nicht selten purzeln die Dinger, im/nach dem Sommer in der Tür herum, weil billige Kleber drauf waren und/oder nicht richtig verarbeitet wurde. Dann wurde einfach nur Geld und Arbeitszeit "verbrannt". Das muss nicht sein!

    Eben! Und Du bekommst Tips für Klang! Wenn Du Tips für Audio-Freaks sehen würdest, könnte es sein, dass Du an unserem Verstand zu zweifeln beginnst! :)


    Schulmeistermodus an :vertrag: :
    Boxen sind die Teile bei Dir zuhause! Also fertige Lautsprecher mit Gehäuse und den Chassis drinnen! Wir reden hir von Lautsprecherchassis und darüber, wie man Teile des Fahrzeuges zu einem (funktionierenden) Gehäuse umwasteln kann.
    Lautsprecher haben auch keine Leistung, dass sind dann die Verstärker. Lautsprecher haben eine Belastbarkeit in Watt.
    Schulmeistermodus aus ;)

    Und vor allem, vergiss die Sache mit den Wattzahlen erst einmal. Danach sucht man keine Chassis fürs Frontsystem aus. Laut genug wird es, mit einem Zusatzverstärker, allemal!

    Über eine Subwooferlösung würde ich später nachdenken. Auch da gibt es kleinere Vertreter oder aber dezente und platzsparende Einbaumöglichkeiten, die dann aber auch ein wenig mehr Einbauerfahrung benötigen.
    Bei der Einbaugröße solltest Du untersuchen/herausfinden, ob, mit selbstgebauten Adaptern, nicht doch 165er TMT passen könnten. Insbesondere, weil die TMT möglichst nicht "in der Türverkleidung spielen sollten. Man baut i.d.R. soweit, mit den Adaptern auf, dass sie aus der Türverkleidung rausgucken. Und ja, dass bedeutet, dass die Verkleidung "ein wenig" modifiziert werden muss/sollte. Wenn später unbedingt zurück gebaut werden muss/soll, kann man auf Schrottplätzen nach Ersatz-Verkleidungen suchen.


    Ok, Du willst ne Anleitung :)
    (bezieht sich ausschließlich auf das von mir empfohlene Produkt von Variotex)

    1. Türverkleidungen abbauen
    2. Ggf. störende Einbauten (elektrische Fensterheber etc. abbauen
    3. Falls von der Konstruktion her möglich, den Agregatträger abbauen
    4. Event. die Scheibe ausbauen. Auf jeden Fall aber in verschlossenem Zustand fixieren.

    Letzteres, damit Du gut, von innen, an das Außenblech kommst!

    5. Das Außenblech (von innen natürlich) und den Agregatträger sorgfältigst mit Kaltreiniger oder ähnlichem von allem Schmutz, Öl- und/oder Wachsresten säubern!!!

    Das ist einer der wichtigsten Schritte überhaupt! Wenn das Dämpfungsmaterial nicht überall gut haften kann, hast Du ein richtiges Problem!

    6. Einen Teil der Paste mit Wasser ziemlich dünn anrühren. Du brauchst eine ziemlich dünne "Soße", die mit dem Pinsel verstrichen werden kann. Das ist sozusagen die "Grundierung". Damit das Außenblech und den Agregatträger einstreichen und anschließend gut durchtrocknen lassen.

    7. Auf die durchgetrocknete "Grundierung" nun eine Schicjht von ca. 8 mm auftragen. Auch wieder gut durchtrocknen lassen (ca. 8 - 12 Std.)

    8. Auf diese Schicht mit einem Zahnspachtel die Endschicht auftragen und dabei eine "ungleichmäßige" Fläche erzeugen. Diese "bricht" Schall der in die Tür abgestrahlz wird; wirkt also so ähnlich, wie ein Diffusor.

    Während der Trocknungsphasen kannst Du die Anpassungen der MPX-Adapter vornehmen.

    9. Wenn die Dämpfung fertig ist, event. Löcher im Agregatträger mit sehr steifem Alubutyl zukleben! Man kann dazu aber auch wasserfest verleimtes Sperrkolz nehmen und mit dem Agregatträger verschrauben.... Um zu einem preisgünstigen und optimalen Ergebnis zu kommen, müsste man die Tür -mit abgenommener Verkleidung- sehen. Dann kann man besser Tips geben!

    10. Den Adapterring, der fest mit dem Agregatträger verschraubt ist, außen herum (zum Agregatträger hin) verspachteln (GfK-Spachtel).

    Wenn die Chassis eingebaut sind und Du alles wieder zusammen gebaut hast, sollte einem guten Klang nichts mehr im Wege stehen.

    Du brauchst ca. einen Eimer Paste pro Tür...
    Und wenn Du für die Dämpfungsorgie einige Freunde einlädst, habt ihr Spaß, lernt, wie man TMT richtig verbaut und ein nettes Wochenende ist vorbei! :)

    Gruß
    Bernd
     
  15. #15 Alex182, 05.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Besten Dank :top1:

    Ich werd dann mal Bilder von der Tür ohne Verkleidung machen, sobald ich das Auto hab (Donnerstag oder Freitag)

    Variotex - B-14 Anti Noise Paste 2750 gr


    Ist das diese Paste? Weil es gibt paar verschiedene von Variotex :gruebel:

    Dann muss ich mich aber eh erst nochmal nach gescheiten Boxen umschaun, wenn jemand gebraucht welche anzubieten hat die was taugen, nur her damit :)

    Noch eine Frage. Ne Zentralverriegelung kann ich dann aber nicht mehr einbauen oder? weil dann ja alle Löcher zu sind und der MOtor dafür keinen Platz hat ?! :gruebel:
     
  16. #16 Heinerich, 05.05.2009
    Zuletzt bearbeitet: 05.05.2009
    Heinerich

    Heinerich Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    2
    Gut!

    Nein! Die von mir empfohlene Paste ist diese hier! > Sili-TEC Anti Noise-Paste 3000 gr.


    :rasend: Nicht Boxen!!!!!! , sondern Lautsprecher-Chassis!!! :rasend: ;)

    Box(en):

    [​IMG]

    Lautsprecher-Chassis (mit Frequenzweiche):

    [​IMG]


    Natürlich verschließt Du die Löcher so, dass eine nachträgliche Öffnung (für event. Reparaturen) noch möglich ist. Also weder zulaminieren noch -schweißen! :)
    Auch darauf achten, dass die Ablauföffnungen am "Boden" der Tür nicht zugeschmiert werden! Sonst steht ggf. Wasser in der Tür!

    Außerdem bietet es sich ja auch an, alle Arbeiten, für die Du eine offene Innentür benötigst "in einem Aufwasch" zu machen...

    Gruß
    Bernd
     
  17. #17 Alex182, 20.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    So, habe gestern endlich die Zeit gefunden in 6 std. Arbeit alle Kabel zu verlegen, Multiplexplatte als Adapter zugesägt, Verstärker angeschlossen, alles shcon soweit gut versteckt und es tat sogar auf anhieb ^^
    Leider passt die original Verkleidung jetzt nicht unten, muss ich wohl einschneiden weil die Boxen ... pardon Lautsprecher Membranen da gegen knallen wenns lauter wird....

    Mit den Boxen selbst muss ich euch recht geben, die sind der letzte rotz, hätte wenigstens bisschen mehr erwartet...

    Das Dämmen muss ich mir noch überlegen ob ich das bei der alten Karre mache, ist ne menge schotter für die Dämmung :rotwerden:

    Gleich will ich noch den Verstärker einstellen, da geh ich nach dem Einsteiger FAQ vor, mal sehen was das noch bringt.

    Soweit mein erster Erfahrungsbericht von dem was ich gemacht habe :top1:
    Hätte echt nicht gedacht, dass ich da so lange dran sitze die Kabel zu verlegen etc...



    Gruß
    Alex
     
  18. #18 Dr. Low, 22.05.2009
    Dr. Low

    Dr. Low Guest

    Wenn die Membran anschlägt, ist der Adapter zu dick. Dann muss hier abgeändert werden, Die Membranen sollten sich natürlich frei bewegen können, was ja logisch sein sollte.

    Dass die Dämmungs-Sache teuer ist, weiß ich. Dass man's nicht schönreden kann, auch. Dass es aber das A und O ist und für den "gesunden Kick" von elementarer Wichtigkeit ist, leider auch. Ich kann Dir nicht sagen "lass es sein", weil ich zu 100% weiß, was für wichtiges - und an anderer Stelle teuer erkauftes - Potential verschenkt werden würde. Das würde mir im Herz weh tun, sorry.

    Dass gut Ding weile hat, ist mir durchaus bewusst. Dass es danach "auf Anhieb funktioniert", ist kein Wunder sondern Lohn Deiner peniblen und gewissenhaften Arbeit. Gewisse Vorarbeit und Penibiliätät zahlt sich aus, wenn man nicht stundenlang danach irgendwelche Fehlerquellen suchen muss und recht schnell... :rasend: könnte ;)

    Mach weiter so, Du bist gut infiziert ;)
     
  19. #19 Alex182, 22.05.2009
    Alex182

    Alex182 Neuling

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    So, hab nochmal in Ebay gestöbert:

    Klick mich hart

    sind die Lautsprecher was? und wenn ja, was sind die wohl wert?

    Ich schau mal wo ich die Olle Dämmpaste her bekomme, hab aber grade erst neue Folie in die tür gesetzt und alles fest verklebt, keine Lust das direkt wieder zu Zerreißen, also dauerts wohl noch etwas bis das gemacht wird :)
     
  20. #20 Dr. Low, 22.05.2009
    Dr. Low

    Dr. Low Guest

Thema:

Soundsystem für Fiesta

Die Seite wird geladen...

Soundsystem für Fiesta - Ähnliche Themen

  1. Suche Fiesta ST Scheinwerfer

    Suche Fiesta ST Scheinwerfer: Hey Leute, Mein rechter Scheinwerfer ist leider kaputt , hätte da jemand zufälliger weise eins auf der seite ? Mit freundlichen Grüßen Fiesta Freak
  2. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Fiesta 1.4 80 PS - Inspektionsumfang

    Fiesta 1.4 80 PS - Inspektionsumfang: Hallo zusammen, habe meinen Fiesta (Bj. 2007) jetzt ein halbes Jahr, die letzte Inspektion (Ölwechsel wurde gemacht und Innenraumfilter wurden...
  3. Fiesta starker Rostbefall, was tun?

    Fiesta starker Rostbefall, was tun?: mein 2000er FF MK4 1.25 leidet seit ca. 2 Jahren unter starkem Rostbefall, insbesondere an den hinteren Radläufen. Der Kleine hat neulich ohne...
  4. Ford Fiesta springt nicht an, klackt nur...

    Ford Fiesta springt nicht an, klackt nur...: Hallo, aus heiterem Himmel startet mein Kleiner nicht mehr. Es klackt nur nur, Kombileuchten flackern. Batterie scheint abrt i.O. zu sein, da...
  5. Fiesta 1.4 59KW Motor tauschen

    Fiesta 1.4 59KW Motor tauschen: Hallo, ich hoffe auf Eure Hilfe. Kann mir jemand eine genaue Anleitung für einen Motor Ausbau eines 1.4er Bj. 2004 mit 59KW geben. - Ich möchte...