Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Spur, Geradeauslauf, Lenkrad schief

Diskutiere Spur, Geradeauslauf, Lenkrad schief im Focus Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Liebe Kollegen, ich habe eine Frage, die ich mit meinen bisherigen Suchbegriffen nicht beantworten konnte. Auch meine Fordwerkstatt fummelt rum,...

  1. #1 jan+focus, 11.09.2014
    jan+focus

    jan+focus Neuling

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus II Kombi, 2005, 2.0, Ghia
    Liebe Kollegen,
    ich habe eine Frage, die ich mit meinen bisherigen Suchbegriffen nicht beantworten konnte.
    Auch meine Fordwerkstatt fummelt rum, kommt bislang aber nicht weiter (A1 Garantie, trotzdem muss ich immer was löhnen).

    Freitag bring ich den Wagen wieder hin, vielleicht könnt ihr mir bis dahin ein paar Tipps geben, worauf die Mechaniker vielleicht achten sollten.

    Problemlage:
    Meine Focus Turnier (2.0) fährt leider kaum geradeaus. Ich fahre beruflich viel Autobahn und ich muss das Lenkrad immer leicht nach links (Mittelleitplanke) halten, wenn ich geradeaus fahren will.
    Lasse ich das Lenkrad los, stellt es sich sofort gerade und der Wagen zieht nach rechts (Standstreifen). Je schneller man fährt, desto schneller zieht er nach rechts. Wenn man das Lenkrad los lässt und bremst, wird es noch stärker.

    Thesen der Werkstatt:
    1. Spur neu eingestelltn (war auch schief), das Problem blieb aber bestehen.

    2. Ich bin schuld, weil: Ich habe im April die Sommerreifen von hinten nach vorne montiert. Die Reifen sind ungleich abgefahren dadurch stimmt die Spur nicht. Beim Focus darf man das angeblich nicht machen. Reifen immer nur auf einer Achse fahren bis sie platt sind.

    Ich habe also neue Reifen gekauft. Das Problem blieb bestehen.

    3. Lenkgetriebe getauscht, das Problem blieb aber bestehen.

    3. Bremsklötze schleifen vielleicht und verstellen den Geradeauslauf, diese also neu gemacht, Problem blieb bestehen

    4. Spur wieder neu eingestellt (war laut Protokoll auch nötig), das Problem blieb wieder bestehen.

    Ausreden gab es auch:

    1. Autobahnen sind immer schief damit der Regen ablaufen kann
    2. Das haben alle Focus-Modelle

    3. Ich fahre vielleicht immer eine Bordsteinkante hoch und deswegen verstellt sich die Spur.
    4. Ich bilde mir das ein

    Dann habe ich Videos davon gemacht auf der A5, A61, A3...

    Jetzt soll die Spur noch mal vermessen werden mit einer Person auf dem Fahrersitz.

    Ich bin halt skeptisch ob die wissen was sie tun.
    Was meint Ihr?

    Wie ist eure Erfahung mit sowas?

    Bei Bedarf kann ich die Videos und Vermessungsprotolle auch gerne Posten.

    Vielen Dank und verzweifelte Grüße,
    Jan
    :verdutzt:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 JuggedHareBoy, 11.09.2014
    JuggedHareBoy

    JuggedHareBoy Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2014
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    4
    Hmm,...mein FoFo Stufenheck hat mit den Sommer-, sowie Winterreifen (alle Bj 2005/2006) keine Probleme. Ein Bekannter fährt aber 1.6 Diesel Turnier, dieser wurde mit neuen Sommerpuschen bestückt und hat eine Vermessung und Einstellung (mit einem Laserprüfstand, etc.) bekommen. Seitdem fährt der auch geradeaus.
     
  4. #3 MaxMax66, 11.09.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.853
    Zustimmungen:
    112
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    Neue werkstatt suchen und eine komplette achsvermessung machen lassen,
    kostet zwar um die 60 ... 80 eus aber danach hat man gewissheit, was
    mit der karre los ist.
    auch koennen durchaus die hinteren radlager und die spur hinten
    fuer den geradeauslauf verantwortlich sein...
     
  5. Sonne1

    Sonne1 Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK2, 2006, 1,8 TDCi + Volvo 850 T-5R
    Meiner zieht auch etwas nach der Seite, weil an der HINTERACHSE der Sturz links und rechts unterschiedlich ist ;)
     
  6. #5 Focus06, 19.09.2014
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Wurden bei dem Tausch des Lenkgetriebes die Spurstangen getauscht? Ich vermute, dass da eine verbogen ist und damit das sog. Lenktrapez nicht mehr stimmt. Das liese sich durch eine ordentliche Achsvermessung fest stellen, wenn aber da gepfuscht wird, dann wird man das nie heraus finden. Du kannst dich dazu leicht selbst informieren und mal ein Bild machen, in dem du mal nach dem "Ackermann-Prinzip", bzw. "Lenktrapez" suchst, da gibt es genügend Infomaterial zu.
     
  7. #6 Meikel_K, 20.09.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.978
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Das Merkwürdige ist, dass das Problem unabhängig von den Reifen zu sein scheint und selbst nach dem Tausch des Lenkgetriebes - wo eine krumme Spurstange hätte auffallen sollen (zumal sie sowieso beim neuen Lenkgetriebe schon mit dran sein dürften) - geblieben ist. Aber selbst wenn man mit einer krummen Spurstange in der Mittenstellung des Lenkrads die Vorspur korrekt einstellen kann, sollte es keine Probleme geben - der Längenausgleich wird ja an der Einstellung der Spurstangenköpfe vorgenommen. An den Spurdifferenzwinkeln bei Kurvenfahrt ändert sich dann auch nichts, und das Problem tritt ja sowieso bei Geradeausfahrt auf.

    Ich könnte mir die Seitenkräfte nach rechts nur aufgrund von Konizitäten der Reifen oder einem Achsversatz vorne / hinten erklären. Die Reifen sind eher unwahrscheinlich, weil sie schon getauscht wurden (bei erneutem Tausch von rechts nach links müsste das Auto dann nach links ziehen). Ein Achsversatz - d.h. der Achsträger vorne hat einen seitlichen Versatz zur Hinterachse - wird nicht zwangsläufig bei der Achsvermessung festgehalten. Wie sieht denn das Protokoll der letzten Vermessung aus?
     
  8. #7 Focus06, 21.09.2014
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Das stimmt so nicht. Ist das Lenktrapez verstellt, kann man da einstellen wie man will, das Lenkrad wird nie gerade, die Reifen rubbeln sich einseitig ab und man kann das nur beheben, in dem das defekte Teil gefunden und ausgetauscht wird. Einstellen kann man da nichts mehr!

    Das wäre vorstellbar, oder eine verstellte Spur an der Hinterachse. Ersteres könnte man durch genaues Hinsehen fest stellen, letzteres muss bei der Achsvermessung auffallen.

    Wenn ich das so lese bekomme ich fast den Eindruck, dass hier versuchst wird, dass Problem über die Garantie hinaus zu schleppen, um dann vom Kunde Geld zu kassieren...
     
  9. #8 Fordbergkamen, 22.09.2014
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    2.979
    Zustimmungen:
    15
    Wechsel doch einfach mal die Werkstatt und such dir einen Reifenfachhändler mit Vermessungseinrichtung, der das ständig macht.
    Denn 1.) scheint der Mechaniker nicht die größte Ahnung zu haben, 2.) ist auch nicht sicher gestellt dass der Prüfstand korrekt justiert ist. Dann kann der nach seinen Messwerten dran rum drehen bis die Schrauben abfallen, die Spur wird einfach nicht stimmen.
     
  10. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Für einen Gewährleistungsfall ist der Zeitpunkt der ersten Kundenbeanstandung entscheidend. Wie lange die Werkstatt dann braucht, um das Problem zu beheben, ist dann egal. Ich hoffe mal, dass du noch nichts für den ganzen Spaß bezahlt hast... (Oder du hast bei der Auftragserteilung blöde Angaben gemacht ;) )

    Reifen von vorn nach hinten tauschen ist schonmal Schwachsinn, das is der Achsgeometrie ziemlich egal. Wichtig ist nur, dass auf den Achses je zwei gleiche Reifen sind. Bei nem Kumpel hatte AT* mal die Räder diagonal vertauscht. Gleiche Reifengröße, aber unterschiedlicher Hersteller, sein Mondeo zog dann auch weg.
    Eine verbogene Spurstange hätte auf das Lenktrapez auch keinen Einfluss, solange man die Länge über den Spurstangenkopf wieder ausgleichen kann. (wurde ja schon geschrieben)
    Wie die Spur an der Vorderachse eingestellt ist, ist auch relativ egal. Die zieht sich bei leichten Abweichungen trotzdem gerade. (Wir reden da aber nicht darüber wo das Lenkrad dann steht) Wichtig ist der Fahrachswinkel und den gibt die Hinterachse vor.
    Das Messergebnis der Achsvermessung wäre interessant...
     
  11. #10 jan+focus, 07.10.2014
    jan+focus

    jan+focus Neuling

    Dabei seit:
    11.09.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus II Kombi, 2005, 2.0, Ghia
    Liebe Leute,
    endlich komme ich mal zum antworten.
    Erst mal danke ich für die vielen wichtigen Hinweise. Das hat mir in der Diskussion mit der Werkstatt echt geholfen!

    Zum Ergebnis:
    Eine gemeinsame Probefahrt mit dem Mechaniker hat ihnen gezeigt, dass der Wagen "wirklich" nach links zieht.
    Aber noch was ist herausgekommen: Der Mechaniker meinte, dass ihm auffällt, dass man den Wagen z.B. auf der Autobahn immer leicht Korrigieren muss, also immer ganz leicht hin und her lenken muss wenn man ihn in der Spur halten will oder eine Kurve sauber durchfahren will.

    Also wurde die ganze Kiste noch mal mit einem recht neuen (2 Jahre alten) Gerät vermessen. Und siehe da: an der Hinterachse war die Spur verstellt obwohl ich den Wagen ja gerade erst zum Vermessen und Einstellen dort hatte.

    Zudem hat sich der Mechaniker dann die Reifen angesehen (ein Jahr alte Conti Premium Contact 5) und meinte, dass sie (übertrieben ausgedrückt) nur auf der Reifenmitte laufen. Klingt komisch aber er meint , dass sich die Vorderreifen in der Mitte der Lauffläche anders anfühlen als an den Rändern der Lauffläche. Einen derben Sägezahn hätten die Reifen zudem.
    Seiner Meinung nach kann das Problem, dass der Wagen nach Links zieht also auch an den Vorderreifen liegen. Das würde nach seiner Ansicht dann auch erklären weshalb der Wagen immer korrigiert werden muss und keinen schönen Lauf hat.

    Ich hab daraufhin meinen Reifenhändler angerufen und er meint, dass er das ungewöhnlich findet ABER dass er sowas schon ein mal bei Conti erlebt hat (1x in 8 Jahren) und dass er die Reifen kostenfrei zu Conti schickt, wenn ich die Winterreifen drauf mache. Die sollen das dann testen.

    Sobald ich also die Winterreifen drauf habe, sehen wir ja wie der Wagen läuft. Ein paar Tage werde ich also noch damit leben, ich hab auch diese Woche keinen Zeit für den Wechsel.

    Nach meinem Gefühl her, hat sich aber der Geradeauslauf seit der letzten Spureinstellung nicht viel verbessert.
    Ich hoffe jetzt, dass er mit Winterreifen besser läuft, dann wüsste ich wenigstens woran es liegt...
     
  12. Sonne1

    Sonne1 Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK2, 2006, 1,8 TDCi + Volvo 850 T-5R
    "Reifen von vorn nach hinten tauschen ist schonmal Schwachsinn, das is der Achsgeometrie ziemlich egal"

    Wie sich (vielleicht) herausstellt, ist es diese Aussage auch, jedenfalls mache ich bei ungeklärter Ursache genau das, um die Reifen als Ursache ausschließen zu können. Bei JEDEM Fronttriebler wird die Reifenlauffläche an der Vorderachse eher abgerundet, während sie an der Hinterachse in Richtung topfeben geht. Daher tausche ich jedes Frühjahr die Räder zwischen VA und HA aus.
    Ich fahre übrigens die gleichen Conti - problemlos. Aber ich würde auch hier, bevor unnötig am Auto herumgeschraubt wird, die Gegenprobe machen und zwischen VA und HA tauschen.

    Im übrigen habe ich in meinem Beitrag weiter oben auf den Einfluss einer verstellten Hinterachse hingewiesen ;)

    - - - Aktualisiert - - -
     
  13. #12 GeloeschterBenutzer, 08.10.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    würde jetzt auch erst mal abwarten was der wechsel auf winterreifen bringt .
    kenn das problem auch von einem c-max mit automatik , ende vom lied die reifen waren schuld .
     
  14. #13 MaxMax66, 08.10.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.853
    Zustimmungen:
    112
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    Sägezahn...
    wenn Du keinen Renn-Fahrstil hast, kommt das durch eine verstellte Achsgeometrie und/oder defekte Stoßdämpfer

    Geradeauslauf mit ständiger Korrektur
    wenn die Karre keinen oder nur schlechten Geradeauslauf hat, liegt das meist an der Hinterachsgeometrie,
    diese ist für den Geradeauslauf zuständig, nicht die Vorderachse
     
  15. Sonne1

    Sonne1 Benutzer

    Dabei seit:
    12.08.2013
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus MK2, 2006, 1,8 TDCi + Volvo 850 T-5R
    :lol: Super, dann ist die Spur- /Sturzeinstellung vorne ja völlig egal... :lol:
     
  16. #15 GeloeschterBenutzer, 08.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    Ironimode on:
    :rofl: nö die ist ja nur zum lenken da :)


    ich glaub , ich hab mal gehört zu haben , das es da etwas gibt , was nachlauf heist und die räder dazu zwingt gerade aus zu fahren .
    versteh ich nicht , warum sollten die räder hinterher laufen beim geradeaus fahren .

    Ironimode off!
     
  17. #16 MaxMax66, 08.10.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.853
    Zustimmungen:
    112
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    das habe ich SO nicht gesagt!

    wenn das Fahrzeug an der Hinterachse ungleiche Einzelspurwerte aufweisst,
    müssen für die Geradeausfahrt die Vorderräder so eingeschlagen werden,
    daß die Vorderachsgesamtspur parallel zur der Hinterachsgesamtspur
    (= geometrische Fahrachse) steht.
    Dadurch fährt das Fahrzeug "schräg" und das Lenkrad steht auf einem leichten Lenkeinschlag.
     
  18. #17 GeloeschterBenutzer, 08.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    ist aber nicht das problem um das es hier geht
    das lenkrad steht ja gerade , nur zieht das fahrzeug immer nach einer seite und es muß gegengelenkt werden .
    fals ich das richtig aufgefast habe.
     
  19. #18 MaxMax66, 08.10.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    8.853
    Zustimmungen:
    112
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    Nachlauf, völlig richtig, ABER die Vorderachsräder zieht es nur die Richtung (gerade oder eben schräg), wie das Fahrzeug fährt.
    Wenn die Hinterachse schräg fährt, werden die Vorderräder in diese Richtunng mitfahren, es sei denn, man steuert am Lenkrad
    immer gegen.
    Vereinfacht kannst du das beim Schieben eines Einkaufswagens testen, die hinteren Räder sind starr und laufen gerade aus
    und die vorderen Räder drehen sich von selbst in die gewünschte Richtung!

    - - - Aktualisiert - - -

    das ist doch Wurst wo das Lenkrad steht, das Lenkrad hat doch nichts mit der Achsgeometrie zu tun,
    wenn ich eine Spurstange raus und die andere rein drehe, bleiben die Werte der Achsgeometrie gleich
    und das Lenkrad steht schief

    es kann die gesamte Geometrie 1A passen und das Lenkrad kann trotzdem schief stehen,
    umgedreht kann das Lenkrad gerade stehen und die Geometrie passt nicht.

    es muss alles 100% zusammenpassen,
    Lenkrad gerade, festklemmen und dann die gesamte Karre vermessen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 GeloeschterBenutzer, 08.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2014
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    und was passiert wenn der achsträger schief zur karosserie eingebaut ist und der nachlaufwinkel von links und rechts unterscheidlich groß
    oder aussermittig und der sturz links und rechts nicht gleich groß ist .
    oder die reifen auf einer seite abgefahren und auf der anderen seite neu
    oder der abrollwiderstand zwischen links und rechts unterschiedlich groß ist
    oder auf einer seite die bremse fest oder ein radlager defekt
    oder oder oder ...
    alles faktoren die den geradeauslauf des fahrzeugs beeinflussen können .


    genau und das ist ja der punkt
    völlig egal ob das lenkrad jetzt geradeaus steht oder nicht ,
    die karre muß gerade ausfahren wenn alle einstellbaren werte passen
    und wenn dem so ist und die kiste fährt immernoch von selbst um die kurve und das immer in die eine richtung , dann ist was anderes faul
     
  22. #20 Meikel_K, 08.10.2014
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    8.978
    Zustimmungen:
    145
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Ja, was denn nun?
    Zieht das Fahrzeug nun nach rechts oder nach links? Neue Reifen haben doch keinen Unterschied gemacht, wieso also jetzt?

    Das ist so nicht richtig. Sägezahnförmiger Abrieb ist vor allem auf der nicht angetriebenen Hinterachse ein weit verbreitetes Problem. Deshalb empfiehlt Ford ja in der Bedienungsanleitung den regelmäßigen Tausch vorne und hinten zum Ausgleich achsspezifischer Abriebsformen. Stollenprofile sind anfälliger als asymmetrische Sommerreifen, bei denen die Außenschulter steifer sein kann. Sägezahn wird vor allem begünstigt durch zu hohen Luftdruck (zu kleine Aufstandsflächen) auf der unbeladenen Hinterachse und unterbliebenen achsweisen Tausch. Defekte Dämpfer führen zu Auswaschungen, eine verstellte Achsgeometrie zu einseitigem Abrieb.
     
Thema:

Spur, Geradeauslauf, Lenkrad schief

Die Seite wird geladen...

Spur, Geradeauslauf, Lenkrad schief - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Abnutzung/Verschleiß am Lenkrad so normal?

    Abnutzung/Verschleiß am Lenkrad so normal?: Hallo zusammen, habe meinen Focus seit 2013 und mittlerweile 45.000 km. Ich finde, dass man nach dieser überschaubaren Zeit noch keine so...
  2. Transit V (Bj. 00-06) F**Y Lenkrad

    Lenkrad: Schönen Guten Abend zusammen. Kann mir jemand sagen ob das Lenkrad aus dem Transit ab Bj 06 und den Transit Bj. 00-06 passt? Da man ja bei Ka und...
  3. Lenkrad

    Lenkrad: Hallo zusammen, kurz ne kleine Frage und zwar passen auch die normalen Lenkräder zb das Lenkrad aus dem mk7.5 Facelift Sport oder andere modelle...
  4. Suche Fiesta ST mk7.5 Lenkrad

    Suche Fiesta ST mk7.5 Lenkrad: Hallo, bin auf der Suche nach einem Fiesta ST Lenkrad für den 1.6l Ecoboost 182PS. Wenn möglich mit Bildern und Preis antworten :) Lg Marcel
  5. beheizbares Lenkrad und mehr...

    beheizbares Lenkrad und mehr...: I'm about to order an electric adjustable steering column ( memory i.c. with the merory seats ), a heated steering wheel + clockspring & module.....