C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Ständig neue Bremsklötze - Ist das normal??

Diskutiere Ständig neue Bremsklötze - Ist das normal?? im C-MAX Mk1 Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Ich glaube mein Händler verarscht mich. Es kann doch nicht sein, dass bei nahezu jeder Inspektion neue Bremsklötze drauf müssen. Seit 2007 wurde...

  1. #1 RheumaKai, 25.08.2012
    RheumaKai

    RheumaKai Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0 TDCI 2004, Mazda CX-5 2.2 D 2012
    Ich glaube mein Händler verarscht mich. Es kann doch nicht sein, dass bei nahezu jeder Inspektion neue Bremsklötze drauf müssen. Seit 2007 wurde nun mittlerweile 4 mal hinten gewechselt!
    Hier mal eine Aufstellung:

    Bremsklötze hinten:
    47428 km 13.8.2007
    76300 km 10.11.2009
    93257 km 28.10.2010
    139377 km 14.08.2012 plus Scheiben

    Bremsklötze vorn:
    93257 km 28.10.2010
    139377 km 14.08.2012 plus "Rotor"?

    Die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Allein diesmal inkl. kl. Insp. fast 900 Euro!
    Dazu bekam ich ihn klappernd von der Werkstatt zurück. Nun seien auch noch die Stabilatoren defekt und müssten getauscht werden. Vorher war nichts. Radlager wurden auch schon neu gemacht vor ein paar Wochen.

    Kann das mit den Bremsklötzen normal sein????
     
  2. #2 focusdriver89, 25.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    hast du ne EPB? Wenn ja dann ist das vollkommen normal, ich wechsel 1x im Jahr auch die Klötze, allerdings kmmen bei mir immer nur "billige" von Zimmermann rein, für 25,- aus Ebay.

    Problem bei der EPB ist, dass die Klötze immer anliegen und schleifen dementsprechend an den scheiben.

    achso und die stabis sind auch normal, ich hab bei 100-120tkm auch das komplette fahrwerk überholen müssen...
     
  3. #3 FocusZetec, 25.08.2012
    FocusZetec

    FocusZetec Forum Profi

    Dabei seit:
    13.05.2006
    Beiträge:
    16.032
    Zustimmungen:
    273
    Fahrzeug:
    FoFo 2008 2,5T
    Na gut, aber 40tkm sollte so ein Satz Beläge schon halten, auch mit Elektrischer Handbremse ... zwischen 2009 und 2010 liegen ja nicht mal 20tkm, und das erstemal halten sie fast 50tkm und wischen 2010 und 2012 waren es auch fast 50tkm. Eventuell hat sich der Mechaniker 2010 verschätzt oder es gab sonst ein Problem, da hättest du die Werkstatt fragen müssen, heute weiß das keiner mehr. Alles andere ist plausibel. An eine "Verarsche" glaub ich nicht.

    Rotor=Bremsscheibe


    @focusdriver
    wieviel km fährst du im Jahr?
     
  4. #4 focusdriver89, 25.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    ca.35tkm. Hab den Max im März 2010 mit 66.400km bekommen, gestern hat er die 140 voll gemacht. August 2010 bei mir Scheiben und Klötze bei Ford für 350,- gewechselt. Sept.11 waren wieder Klötze fällig. Jetzt sind die Klötze zwar noch gut, aber ich denke mit Wechsel auf Winterreifen (Okt./Nov.) sind wieder neue fällig.
     
  5. #5 RheumaKai, 25.08.2012
    RheumaKai

    RheumaKai Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0 TDCI 2004, Mazda CX-5 2.2 D 2012
    Die Handbremse ist elektronisch, ja ist ein Ghia mit allem drum und dran. Nach 140`km ist es momentan aber brutal was alles kommt. Ich hab in den letzten 2 Monaten für 1 Radlager hinten, nun noch 1 Stabi hinten, 1 kl. Inspektion, komplette Bremsen hinten und vorne inkl. Scheiben Rechnungen von 1.360,- zahlen müssen. Dazu hat die Werkstatt noch eine kleine Parkschramme auf Versicherungskosten ausbessern dürfen.
    Für einen Zweitwagen echt happig.
     
  6. #6 focusdriver89, 25.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    und du wirst erschrecken, was noch kommen wird. Ab ca. 160tkm ist mit dem Austausch der Kupplung, ZMS zu rechnen (so mein Werkstattleiter von Ford, aber auch andere Erfahrungsberichte aus diesem und anderen Foren), dann in den nächsten 2 Jahren sollte ja auch über den ZR-Wechsel nachgedacht werden. Was macht dein DPF? LiMa/Batterie (auch nicht so billig weil sogar für den Batteriewechsel der halbe Motorraum zerpflückt werden muss...)

    Ich wollte es damals aucch nicht glauben, aber wenn man mal die Autobörsen studiert sind die meisten C-Max 2.0TDCi mit um die 130-150tkm zu verkaufen...die Leute wissen warum.
     
  7. #7 RheumaKai, 26.08.2012
    RheumaKai

    RheumaKai Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0 TDCI 2004, Mazda CX-5 2.2 D 2012
    Kupplung scheint noch gut zu sein, DPF habe ich nicht, wozu auch? Was ist ZMS? Die Batterie war schon vor 2 Jahren dran.
     
  8. #8 Opern Geist, 26.08.2012
    Opern Geist

    Opern Geist Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2009
    Beiträge:
    498
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max 2.0/2005, Peugeot 206 S16, BMW E39
    Hmmm ich weiss es zwar nicht..aber habe mal gegoogelt

    das Ergebniss war

    Zweimassenschwungrad (ZMS)

    vllt. wurde das gemeint

    Gruss
     
  9. #9 focusdriver89, 26.08.2012
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Jop, das meinte ich wirklich. Da ist ja auch der Knackpunkt, das Schwungrad geht meistens eher wie die Kupplung kaputt (ab 160tkm), äußert sich mit rasselnden geräuschen beim Betätigen des Kupplungspedals. Und wenn man da einmal dran geht, baut man ja logischerweise bei einer hohen Laufleistung nicht wieder die alte Kupplung ein.

    DPF ist sehr gut, dass du keinen hast, dann brauchst du dir da schonmal keinen Stress machen.

    Man muss ja auch nicht den Teufel an die Wand malen, ich wollte damit nur verdeutlichen, dass deine Vermutung
    die richtige ist und die Autos so gebaut sind, das man sie ab der Laufleistung/dem Alter lieber ausmustern sollte, wenn man hohe Kosten für ein "altes" Auto scheut.
     
Thema:

Ständig neue Bremsklötze - Ist das normal??

Die Seite wird geladen...

Ständig neue Bremsklötze - Ist das normal?? - Ähnliche Themen

  1. Trotz neuem Dpf wieder alles verstopft

    Trotz neuem Dpf wieder alles verstopft: Moin Leute, Ich bin am verzweifeln. Hab mir letztes Jahr im August einen gebrauchten S-MAX (Titanium, 2.0 tdci, 140 PS, 2006) mit 139.000 km...
  2. Neu hier

    Neu hier: Hi Gemeinde .... hier mein zZ Gefährt ... ab 15.11 in Deutschland und hoffentlich am 16.11 bei mir aufm Hof :-) Grade vor 2 Wochen in Florida vor...
  3. Wasser im Fußraum (neue Fotos)

    Wasser im Fußraum (neue Fotos): Fiesta MK3, Bj 93, 1.3 Kat 44/60 1290 (0928/788) Hallo, nochmal zum Thema Wasser im Fußraum. Habe Wasser absichtlich über die Frontscheibe...
  4. Neuer Galaxy

    Neuer Galaxy: Hallo und guten Tag, bin neu hier und hab auch schon 2 Fragen. Wir sind dabei uns für unseren alten 2011 Galaxy einen neueren ab 2016 , Automatik...
  5. Neue Batterie ? Ja oder Nein ?

    Neue Batterie ? Ja oder Nein ?: Hi Leute, kurze Frage ... könnt ihr anhand des Bildes erkennen ob ich ne neue Batterie kaufen sollte ? Die Ablagerungen kommen mir doch etwas...