KA 1 (Bj. 96-08) RBT Starke Leerlaufprobleme

Dieses Thema im Forum "KA Mk1 Forum" wurde erstellt von Stanis, 12.08.2009.

  1. Stanis

    Stanis Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka Bj 2000
    Bin auf der suche nach dem Problem von meinem Auto auf dieses Forum gestoßen und folglich neu hier, also erstmal ein herzliches Halli Hallo an alle :>

    Zu allererst möchte ich mich für die wagen angaben zu meinem problem entschuldigen... ich bin informationstechniker und kenne mich mit autos aus wie ein bäcker mit quantenphysik :D

    Was mein Ford angeht:
    Es ist ein Ford KA baujahr 2000. Wenn ich ihn rollen lasse, und dabei die kuplung getreten ist ODER er im leerlauf geschalten ist (mit gekommener kuplung) macht mein auto einen mortskrach, ansteigend bis auf ein maximum an lärm. Ich habe keinen drehzahlmesser drin, aber ich schätze, dass er voll hoch dreht, beim rollen im leerlauf. auf die kuplung würd ichs nicht schieben, da ich auch ohne probleme auf ebener straße im 3. gang anfahren kann. der leerlaufregler ist gewechselt und brandneu.

    Und das allerwitzigste kommt zum schluss:
    wenn ich das drosselklappenpoti abklemme, macht er dieses problem nicht! er läuft wunderbar ohne. Ein normaldenkender mensch würde nun sagen. Potzblitz! da brauchen wir n neues poti :> nun ist ein neues poti drin, und es hat sich genau garnichts geändert.

    Fazit: Ohne drosselklappenpoti 1A und mit neuem poti ohrenbeteubender krach.

    Falls sich jetzt manche leute denken, der hat keine ahnung und es ist sicher normal: Nein^^ die leute erschrecken sich, wenn ich mich mit getretener kupplung an die kreuzung rolle weil sie denken, ich komm mit vollgas angetuckert!

    Weis jemand, was meinem kleinen fehlt? Für hilfe wär ich sehr dankbar

    Grüße, Stanis
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mr. Binford, 12.08.2009
    Mr. Binford

    Mr. Binford Guest

    Ich habe dein Thema mal in den Ka-Bereich verschoben, hier passt's besser hin.

    Also: Drosselklappenpoti und Leerlaufregelventil wurden schon getauscht. Wie siehts mit dem Luftmengenmesser aus? Dreht dein Auto auch höher wenn du im Leerlauf einen Berg hinab rollst, mit steigender Geschwindigkeit eine steigende Drehzahl? Dann könnte es noch ein Geschwidigkeitssensor sein.

    Schonmal dir Forensuche bemüht? Gerade zum Thema hohe Leerlaufdrehl haben wir etliche Threads, vll steckt in einem ja schon deine Antwort.
     
  4. Stanis

    Stanis Neuling

    Dabei seit:
    12.08.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Ka Bj 2000
    Er macht den selben krach wenn ich mit 20 die kuplung trete als wenn ich mit 180 die kuplung trete und rolle. also mit der geschwindigkeit hats nich zu tun. Luftmengenmesser weis ich nicht, aber bevor ich was erneuern will, wollte ich erst einige hinweise, was es sicher sein könnte. weil ich hab scho 2 neue teile eingebaut die garnich kaputt waren. das geld hätte ich mir folglich sparen können... der gaszug isses auch nich^^ den hab ich mal gefettet, der hängt nirgens... also ich bin ratlos :O

    edit: durchsuche grad die foren, ja^^
     
  5. #4 Tombers7, 12.08.2009
    Tombers7

    Tombers7 Guest

    Hallo
    Hast du nach dem erneuern des Potis den KAM speicher gelöscht??
    Das heißt, sagen wir mal, den Computer reseten. Danach musst du min 15km fahren.
    Bevor du das machst, zieh mal den Stecker vom Geschwindigkeitssensor und fahr dann mal. An deinem Getriebe ist die Tachowelle, dort geht ein Kabel nach oben. Der Stecker ist an der Spritzwand befestigt.
    Kannst du alles von oben machen. Hinter dem dicken Schlauch vom Luftfillter der zur Ansugbrücke geht.
     
  6. #5 Agamemnon, 13.08.2009
    Agamemnon

    Agamemnon KA Owner Germany

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford KA GT
    Hast du den Stecker vom Poti mal gesäubert? Vielleicht liegt da das Problem, weil da nicht mehr alle Kontakte gehen.

    Viel mehr kann es eigentlich nicht sein.

    LMM kann man eigentlich ausschließen, der hat bei geschlossener Drosselklappe quasi keine Funktion und würde auch in keinster Weise erklären, warum es bei abgezogenem DK-Poti-Stecker nicht passiert.
     
  7. #6 Tombers7, 14.08.2009
    Tombers7

    Tombers7 Guest

    Es gibt auch noch nen geänderten Stecker für den Poti. Hat andere Kontakte.
    Den solltest du aber von deiner Werkstatt einlöten lassen.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Starke Leerlaufprobleme

Die Seite wird geladen...

Starke Leerlaufprobleme - Ähnliche Themen

  1. Stärkere Birnen für das Abblendlicht

    Stärkere Birnen für das Abblendlicht: Ich habe mir letzte Woche stärkere Birnen für das Abblendlicht eingebaut. Nämlich diese hier : Philips X-tremeVision +130% 12972XV, H7, Die...
  2. Presseportal.de: Starke Performance durch Fiesta und Kuga: Ford wächst bei Pkw-Zulass

    Presseportal.de: Starke Performance durch Fiesta und Kuga: Ford wächst bei Pkw-Zulass: Ford-Werke GmbH: Köln (ots) - - Ford setzt den seit Jahresbeginn anhaltenden Wachstumstrend kontinuierlich weiter fort: Im August bringt der...
  3. Transit V (Bj. 00-06) F**Y starkes nageln der Ventile

    starkes nageln der Ventile: Transit 01, 2 L 55 Kw 240300 Km angefangen hat es mit starken nageln der Ventile,alle haben gesagt ,es sind die Einspritzdüsen.Dann haben zur...
  4. Ranger '06 (Bj. 06-09) Starke Vibration zwischen 90 und 110km/h

    Starke Vibration zwischen 90 und 110km/h: Hallo Leute! Habe bei meinem Ranger das Problem, das zwischen 9o und 110km/h das ganze Auto stark vibriert! Reifen habe ich schon neu gewuchtet...
  5. Rallye-Magazin.de: Neubauer siegt - Baumschlager stark

    Rallye-Magazin.de: Neubauer siegt - Baumschlager stark: Hermann Neubauer gewinnt im Ford Fiesta WRC die Rallye Weiz und macht einen großen Schritt in... Zum Artikel... Quelle: rallye-magazin.de