Starke Störgeräusche nach Radioumbau

Diskutiere Starke Störgeräusche nach Radioumbau im Car Hifi & Navigation Forum im Bereich Ford Forum; Moin zusammen, ​folgendes Problem: Da mir das Originalradio nicht ausgereicht hat, entschloss ich mich ein neues einzubauen. Dieses verrichtet...

  1. #1 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Moin zusammen,

    ​folgendes Problem:



    Da mir das Originalradio nicht ausgereicht hat, entschloss ich mich ein neues einzubauen. Dieses verrichtet seinen Dienst ordentlich, jedoch nur solange die Zündung nicht an ist und/oder der Motor läuft. Das Problem tritt auf, wenn ich eine Endstufe angeschlossen habe, aber auch - nur deutlich leise r- über die Lautsprecherausgänge am Radio.

    Ich habe schon viele Anlagen verbaut, aber so ein Problem hatte ich noch nie!



    Es geht um meinen Ford Mondeo MK3 BJ 2002



    Verkabelt ist das ganze rundum mit 20qmm



    Masse an Karosserie



    Folgende Dinge habe ich versucht:

    - Neuen Massepunkt im Kofferraum gesucht ( weil ich von Bat Minuspol gegen das Massekabel eine Widerstand von 30 Ohm gemessen hab), nach dem Tausch waren es immer noch 10 Ohm

    - daraufhin habe ich vom Bat Minuspol eine neue Leitung, ebenfalls 20qmm, auf Karosserie geschraubt

    - erneute Widerstandsmessung ergab einen Widerstand von 0,1 Ohm --> i.O





    - neue Masseleitung von Kofferraum (gleicher wie für Endstufe) nach vorne zum Radio gelegt

    - Masseleitung versuchsweise auf Chinch Leitung gelegt (Außenring)

    - Spannung (+ und -) direkt von der Bat abgegriffen und ans Radio geklemmt

    - Chinchleitung frei durchs Fahrzeug gelegt (sie waren von vornherein schon getrennt verlegt!)



    Insgesamt wurden zwei Radio's, zwei Endstufen und drei Chinchleitungen zu Testzwecken verbaut, bei einem Set bin ich mir sicher, dass die Geräte i.O, sind da diese, vor Einbau problemlos liefen und nach dem Test ebenso



    Es stört einfach alles! Die Kraftstoffpumpe, das Innenraumlicht, der Blinker etc...



    Das einzige was half, war das Radio von einer externen, nicht am Fahrzeug angeschlossene Batterie zu speisen, damit war alles i.O





    Habt ihr Ideen was man noch prüfen kann, ohne irgendwelche Endstörfilter zu kaufen?! Es muss auch so gehen ;)



    Vielen Dank im Vorraus!
     
  2. #2 kiezkoeter, 12.03.2016
    kiezkoeter

    kiezkoeter Forum Profi

    Dabei seit:
    21.05.2015
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    113
    Fahrzeug:
    siehe Signatur
    Weil da die Anschlusskabel die auf dem Pluspol im Auto anliegen nicht vorhanden waren. Würdest du diese abklemmen hättest du das gleiche Phänomen im Auto. Evtl. hilf da ein Batteriepol + mit mehreren Anschlussgewinden, so dass die Pluskabel der verschiedenen Verbraucher nicht aufeinander liegen. Ist aber auch nur eine Vermutung meinerseits. Der Versuch ist immerhin billiger als ein Entstörfilter ;)
     
  3. #3 Carpe Noctem, 12.03.2016
    Carpe Noctem

    Carpe Noctem Forum As

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    203
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium,
    1,5l EcoBiest 150 PS
    Und "Das Problem" ist was genau? Störgeräusche ist ein weit dehnbarer Begriff, was hörst du genau?

    Pfeifen ... drehzahlabhängig?
    Knattern ... drehzahlabhängig / immer die gleiche Frequenz / ändert sich je nach zugeschaltetem Verbraucher etc. ?

    Schonmal die Überlegungen in Richtung CAN Bus schweifen lassen? Wenn Beleuchtung stört, könnte es durchaus sein das irgendwo ein Bus Signal einstreut.
     
  4. #4 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    @kiezkoeter

    Das kann ich ausschließen, da der Kontakt sauber besteht.

    @Carpe Noctem

    Es ist beides vorhanden, also sowohl Drehzahlabhängiges Pfeifen, aber auch Störgeräusche ohne dass der Motor läuft.
    Es reicht schon aus, dass ich die Zündung einschalte.

    Es knackt z.B im Takt vom Warnblinker, oder wenn das Innenraumlicht einschaltet summt es, schwer Geräusche zu beschreiben.

    Was ich vergessen hatte zu erwähnen, das Radio liegt mittlerweile auf den Beifahrersitz, um da mögliches einstreuen im Radioschacht zu unterbinden.

    Can Bus war ne Überlegung, aber soweit wie ich mich erlesen hab (hab das Auto geschenkt bekommen und vorher keinerlei Erfahrung in der Richtung gehabt), hat das Auto noch kein Can Bus. Bj ist irgendwann Anfang 02
     
  5. #5 jörg990, 12.03.2016
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Opel Insignia Sports Tourer 02/2019
    Hat das Endstufengehäuse Kontakt mit der Karosserie?
     
  6. #6 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Nein, kein Kontakt
     
  7. #7 MaxMax66, 12.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    ich habe mir jetzt alles mehrfach durchgelesen und komme fast zu dem Schluss, dass die Batterie so ziemlich breit ist
    und bei jedem Einschalten eines Verbrauchers die Spannung zusammenbricht.
    Nimm mal eine 2. Batterie und ein Starthilfekabel und brücke mal beide und teste dann...

    da du die Batt.Masse schon erneuert hast, kann auch der Pluspol Richtung Bordnetz (Vorsicherungen etc.) irgendwo
    einen Übergangswiderstand haben, das direkte Plus an die Endstufe nützt dann nix, weil die Verbraucher dann
    über den Übergangswiderstand (wenn vorhanden) trotzdem noch Spannungsschwankungsgeräusche erzeugen könnten

    mess mal die Spannung direkt an der Batt. wenn Warnblinke ein ist und einmal direkt am Sicherungskasten,
    wo die Warnblinke abgeht? Differenzen?
     
  8. #8 Carpe Noctem, 12.03.2016
    Carpe Noctem

    Carpe Noctem Forum As

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    778
    Zustimmungen:
    203
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium,
    1,5l EcoBiest 150 PS
    Endstufe würde ich zur Fehlersuche erstmal komplett rauslassen, sprich die Lautsprecher direkt am Radio anschliessen. Du hast geschrieben das die Geräusche auch ohne Endstufe vorhanden sind, also ist der Fehler in der Radio/Lautsprecher Verkabelung zu suchen.

    Nimm dir nochmal die Radioverkabelung vor und schau dir die verwendeten Kabel/Adapter genau an. Stimmt die Kabelbelegung Auto - Adapter - Radio wirklich, oder ist irgendwo ein Kabel anders belegt, gibt es irgendwo einen Unterschied zum originalen Kabelstrang? Sind die Anschlüsse sauber gecrimpt oder hast du evtl. irgendwo eine Litze aus einem Stecker rausschauen die ein anderes Kabel/Stecker berührt?
     
  9. #9 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Werde es morgen mit einer anderen Batterie prüfen und berichte dann.
    Die Verkabelung zum Radio kann ich erstmal ausschließen, weil ich es ja direkt an die Batt geklemmt habe, versuchsweise zumindest. Wie gesagt, direkt an eigener Batterie = gleiches Problem, direkt an externer Batterie = Störungsfrei

    Montag kommt mein Oszi, werde dann spätestens weiter berichten
     
  10. #10 MaxMax66, 12.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    macht die Endstufe auch die Geräusche wenn die Cinch-Stecker draußen sind?
     
  11. #11 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Nein, dann ist alles gut, sowohl wenn sie am Radio wie auch am Verstärker abgesteckt sind
     
  12. #12 MaxMax66, 12.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    aahhh, ok, dann kommt die Störung allein vom Radio,
    hattest du Plus und Masse vom Radio direkt zur Batterie gezogen?
    kommen die Störung bei jeder Wiedergabe? das heisst gibt es Unterschiede zwischen UKW und CD/MP3...
     
  13. #13 Rolf_MK3, 12.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Richtig, habe das Radio im ersten Versuch direkt an die Batterie angeschlossen mit gleich schlechten Ergebnis und im zweiten an einer externen Batterie, dort war alles ok.
    Die Störungen treten sowohl beim CD Betrieb auf sowie per USB.
     
  14. #14 MaxMax66, 12.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    das ist schon krass, dann holt sich das Radio alles rein, was im Bordnetz Störungen verursacht,
    einzig entgegen wirkt (eine gute) Batterie mit ihrer Kondensatorwirkung
    check mal das Radio nur mit Chinch an der Endstufe, nicht dass ein Lautsprecher Masseschluß hat, das darf nicht sein
     
  15. #15 Rolf_MK3, 13.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Hallo zusammen,
    ​leider hab ich heute nicht soviel geschafft wie ich eigentlich wollte, weil andere Autos erstmal wichtiger waren.

    Ich habe nochmals versucht, eine vollgeladene externe Batterie parallel zu der im Fahrzeug verbauten zu schalten --> keine Änderung
    ebenso diese parallel zum Radio --> ebenfalls nicht ok

    eine ausreichend dimensionierte Leitung von Bat Minus Pol zum Radio und eine zweite zum Verstärker --> keine Änderung

    Alle Stecker vom GEM Modul komplett entfernt --> keine Änderung

    Herausgefunden habe ich, das nur das Radio laufen muss und dann ein zusätzlicher Verbraucher, es reicht also schon das Standlicht einzuschalten um weitere Störgeräusche hervorzurufen.

    Was ich noch festgestellt hab, aber mir grad nicht erklären kann, oder ich stehe auf den Schlauch...

    Von Bat Minuspol zur Verstärkermasse messe ich 0 Ohm, sobald aber irgendwelche Verbraucher hinzukommen steigt der Widerstand, je nach Last umso höher

    Beispiel:

    Bat Minus --> Verstärkermasse = 0 Ohm
    Standlicht eingeschaltet = ca 10 Ohm
    Blinker / Warnblinker = ca 20 Ohm (immer dann wenn das Relais anzieht)
    Zündung an = ca 48 Ohm
    Abblendlicht an = 60 Ohm


    Kann mir dazu einer was sagen?
     
  16. #16 jörg990, 13.03.2016
    jörg990

    jörg990 Forum Profi

    Dabei seit:
    04.11.2004
    Beiträge:
    2.191
    Zustimmungen:
    54
    Fahrzeug:
    Opel Insignia Sports Tourer 02/2019
    Was zeigt dein Multimeter an, wenn du es umpolst?

    Ein bisschen Spannungsabfall gibt es immer, je mehr Strom fließt, desto höher wird er. Im Prinzip misst du also an einer Spannungsquelle.
    Vergiss die Messung...


    Grüße

    Jörg
     
  17. #17 Rolf_MK3, 13.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Da gebe ich dir Recht, habe auf der Arbeit selber ein günstiges Multimeter und ebenfalls ein Fluke. Mit dem günstigen Messgerät messe ich aber nie konstante Werte wenn die Leitung spannungsführend ist, anders jedoch in diesem Fall! Meine Vermutung - irgendwo ist ein schlechter Massekontakt, aber bisher konnte ich noch keinen finden
     
  18. #18 MaxMax66, 14.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    war der Verstärker an oder ausgeschalten?
    wenn er an war, könnte es sein, dass die Kondensatoren der Spannungsstabilisierung die Spannung in der Endstufe halten
    während an der Batterie die Spannung etwas abnimmt, was dann aber wiederum bedeutet, dass
    zwischen Minus Batt. und Minus Verstärker ein Potential besteht, was eigentlich nicht sein kann,
    da beides über (gute) Masse (fette Kabel und Karrosserie) miteinander verbunden sind

    teste mal Richtung Lautsprecher, alle vom Radio abziehen und nur die Cinch zum Verstärker aktiv machen
    dabei den Radio-Vorverstärker-Ausgang voll aufdrehen und den Verstärker-Eingang soweit zudrehen
    dass die Lautstärke gut ausreichend ist. So stelle ich meine immer ein. Dabei hat man die wenigsten
    Störgeräusche, da der Verstärkereingang vollen Pegel bekommt und durch die Eingangsdämpfung
    nicht so empfindlich reagiert.

    Batterie hast du schon gestestet, kann es nicht
    alle Kabel hast du schon getestet, können es auch nicht sein
    Radio läuft mit Fremdversorgung ohne Störgeräusche, meine Vermutung geht jetzt Richtung Lautsprecherkabel,
    dass eins evtl. Masse (oder Plus) bekommt und dass die starken Geräusche verursacht...
    das würde auch erkären, dass das Radio mit Fremdversorgung funzt
     
  19. #19 Rolf_MK3, 14.03.2016
    Rolf_MK3

    Rolf_MK3 Neuling

    Dabei seit:
    29.12.2015
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo MK3, 2002
    Ich werde beim nächsten mal einen seperaten Verstärker ( 220V von der 5.1 Anlage) und Lautsprecher mitnehmen, dann kann ich mir sicher sein dass die Störgeräusche aus dem Radio kommen
     
  20. #20 MaxMax66, 14.03.2016
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    11.453
    Zustimmungen:
    649
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    nein kannst du nicht, weil der separate Verstärker dann genau wie die externe Batterie wieder potenzialfrei ist
    du hast ja schon geschrieben, dass keine Störgeräusche aus der Endstufe kommen, wenn die Cinch draußen sind
    ich würde jetzt Richtung Radio Lautsprecherausgänge tippen...
     
Thema: Starke Störgeräusche nach Radioumbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. endstufengehäuse kontakt mit karrosserie

    ,
  2. störgeräusche autoradio durch warnblinker

    ,
  3. sony xav ax100 störgeräusch

    ,
  4. C-Max Radio knattern,
  5. Masse radiogehäuse
Die Seite wird geladen...

Starke Störgeräusche nach Radioumbau - Ähnliche Themen

  1. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Radioumbau

    Radioumbau: Hallo. Ich habe in meinem Focus das einfache Radio mit USB (6 Tasten). Ich würde gerne was anderes einbauen. Kann ich folgendes bedenkenlos...
  2. FORD Transit starker schwarzer qualm Auspuff

    FORD Transit starker schwarzer qualm Auspuff: Moin alle ich habe ein kleines Problem FORD Transit2.2 starker schwarzer qualm Auspuff Ganz viele neue Teile sind auch eingebaut neue agr...
  3. Fox 1.0L 125 PS Turbo-Hitzeschild Risse und starke Vibrationen

    Fox 1.0L 125 PS Turbo-Hitzeschild Risse und starke Vibrationen: Hallo ihr Ford-Cracks! habe eine eher Motor-lastige Frage. Bin seit 2016 im Besitz eines Ford Focus MK3+ mit dem 1.0L EcoBoost 125 PS Motor. Das...
  4. Ka+ Active starker Geruch im Innenraum

    Ka+ Active starker Geruch im Innenraum: Guten Abend, ich bin ganz neu hier und bräuchte einen Rat. Ich fahre seit Mai diesen Jahres meinen neuen Ford Ka+ Active. Leider stinkt das Auto...
  5. Leerlaufdrehzahl schwankt stark

    Leerlaufdrehzahl schwankt stark: Mein Mondeo 1.8 benziner B5y muckt. Beim auskuppeln und einlenken fällt die Drehzahl auf ca 500 U/min und es geht kurz die Batterieleuchte an...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden