Start-Stop funktioniert nicht

Diskutiere Start-Stop funktioniert nicht im C-MAX Mk2 / Grand C-MAX Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Hallo, Ich habe ein Ford Grand C-Max der 1 Jahr alt ist . Das Start- Stop geht seit dem letzten Winter nicht mehr. Ich war jetzt schon 4 mal in...

  1. #1 Lanessar, 06.10.2019
    Lanessar

    Lanessar Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Grand C-Max 1,6 (150 PS) Baujahr 2018
    Hallo,
    Ich habe ein Ford Grand C-Max der 1 Jahr alt ist . Das Start- Stop geht seit dem letzten Winter nicht mehr. Ich war jetzt schon 4 mal in der Werkstatt und die meinen alles gu, aber ich fahr zu wenig . Nur hab ich 2 Bekannte die auch so ein Fahrzeug haben und die fahren genauso viel wie ich vielleicht sogar noch weniger und bei ihnen funktioniert es tatellos . Ich bin mal 480 km Autobahn am Stück gefahren und siehe da das Start- Stop ging genau einmal und dann nicht mehr. Die Werkstatt sagt das mein Batterielade zustand bei 50% liegt und das im Sommer, da werd ich wohl im Winter den ADAC brauchen wie mir scheint . Die Werkstatt meint das das start- Stop ab einer Batterieleistung von 85% nicht mehr funktioniert und ich soll doch meine Batterie öfters mal laden. Hab ich gemacht und die Batterie war voll das Start -Stop ging dann genau 2 mal.
    Hat von euch auch jemand die Erfahrung gemacht ? Ich denke da muß eine neue Batterie rein , aber Ford weigert sich mit der Begründung das Sie das vor Ford nicht rechtfertigen können.
     
  2. #2 Caprisonne, 06.10.2019
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    5.730
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    1,6 ecoboost bj 18 ?
    Gibt es nicht , wenn dann 1,5 EB
    Mein 1,6 bj 11 macht das genauso
    ist mir aber wurscht so lange der anständig anspringt
    kommt da keine neue Batterie rein
    Fahrprofil 90 % Stadtverkehr.

    Ford schließt die Batterie an einen tester an und wenn der sagt
    Batterie in Ordnung Ladezustand niedrig , wird die geladen und neu getestet
    und wenn i.o. gibt es keine neue .
    Wenn du eine neue willst , must du dafür sorgen das der Test anders ausfällt
    was schwierig sein dürfte oder selbst eine neue kaufen .
     
  3. #3 Ecobooster1.0, 06.10.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2019
    Ecobooster1.0

    Ecobooster1.0 Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Ecosport 1,0L 125PS 2019
    Star Stop und eine schlechte Batterie passen nicht zusammen unter 11,5-12V wird es nicht mehr angehen.
    Mit einer Kapazität von 50% kann das schon logisch nicht funktionieren da deine Batteriespannung zu gering ist wenn du jetzt noch Verbraucher laufen hast ist klar das das System streikt.

    Ich an deiner Stelle würde mal die Ruhespannung(auto aus)messen mit nem Multimeter
    Liegst du nah an 12V ist die Kapazität mindestens unter 80%
    Eine intakte Batterie liegt bei 13-14v das variiert nach Hersteller.

    Dann würde ich das Auto anmachen im Leerlauf mindesten 1std laufen lassen oder Extern aufladen dann nochmal messen und beobachten ob die Spannung schnell einbricht(30min 1-2V) eine gute Batterie verliert nicht mehr als 0,1-0,2V durch Selbstentladung innerhalb von Tagen!

    Ist das der Fall hat die Batterie einen Weg.

    Ich kann dir nur raten wenn du die Möglichkeit hast es im Stadtverkehr tageweise abzustellen und bei langen Fahrten mindestens 30min vor Ziel abzuschalten.

    So vermeidest du ein dauerhaftes entleeren der Batterie und diese lebt dann länger.

    Gerade wenn die Kapazität etwas runter ist passiert folgendes Du startest den Motor Batterie ist meiner bei 80% dann knallt Die durch den stratvorgang runter auf 60% jetzt fährst du 10min stehst an der Ampel Auto aus weitere 10% weg das Spiel geht dann so lange bis das Start Stopp aussteigt.....
    Dann regeneriert die Batterie und das Spiel geht von vorne los.

    Aber keine Sorge bald kommen die ersten abschaltbaren Batterien(0% Selbstentladung über Wochen) auf den Markt dann ist auch dieser Krampf vorbei.
     
  4. #4 Meikel_K, 06.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    1.300
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Also mehr als 12.85 V Ruhespannung wird selbst die beste AGM-Batterie nicht aufweisen können. 14 Volt liegt schon oberhalb der nominalen Ladespannung des Generators (die unter Umständen überschritten wird).
     
  5. #5 Ecobooster1.0, 06.10.2019
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.10.2019
    Ecobooster1.0

    Ecobooster1.0 Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Ecosport 1,0L 125PS 2019
    Ich habe beruflich sehr viel mit Batterien zu tun und selbst die Batterie in meinem Auto hat 13,6V Ruhespannung mal abgesehen davon das aus den meisten Lichtmaschinen 13,8-14,5V Ladespannung kommen ist es nicht ungewöhnlich das Batterien diesen Zustand anhemen da sie chemisch nicht auf den Punkt produziert werden können.

    Das kannst du hier nachlesen und ob du es glaubst oder nicht Es ist wirklich so!

    Lichtmaschine – Wikipedia

    Absatz 3.
     
  6. #6 Meikel_K, 06.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    1.300
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Leider habe ich dort nicht finden können, was gemeint ist, d.h. dass eine 12V-Batterie eine Ruhespannung von 13-14 V hat.
     
  7. #7 Ecobooster1.0, 06.10.2019
    Ecobooster1.0

    Ecobooster1.0 Benutzer

    Dabei seit:
    04.09.2019
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford Ecosport 1,0L 125PS 2019
    Fakt ist wenn du eine Intakte Batterie mit einer ladespannung von 14,8V lädst (das ist bei 90% aller Ladegeräte so) wird dise bis 14,8V geladen deine genannte Ruhespannung von 12,88V erreicht eine intakte Batterie erst nach mehreren Tagen um den Dreh 25 Tage pi mal Auge.

    Eine erhaltungsladung ist da was anderes Da wird maximal bis 13,5 geschoben und die werden auch noch Tagelang gehalten.

    Oder denkst Du die Batterie hört bei 12,88V auf zu laden?
     
  8. #8 Lanessar, 07.10.2019
    Lanessar

    Lanessar Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Grand C-Max 1,6 (150 PS) Baujahr 2018
    Danke erst mal für die vielen Antworten,
    Also ich habe mir so ein Multimeter gekauft. Ladespannung 14,6 Volt . Wen ich das Fahrzeug abstelle hat es 12,4 Volt und Frühs dann 12,2 o. 12,1 Volt das entspricht laut Tabelle ein ladezustand von ca. 35% . Wie gesagt ich bin 480 km gefahren und genau das selbe spiel. Da sollte doch die Batterie voll sein oder nicht?
     
  9. #9 Meikel_K, 07.10.2019
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    1.300
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Zumindest muss die Batterie dann einen Ladezustand von 80% oder mehr haben. Die restlichen bis zu 20% dienen als Puffer, weil die Batterie vorrangig im Schiebebetrieb aufgeladen wird und die Generatorbelastung beim Beschleunigen und bei konstanter Fahrt minimiert wird. Zwischendrin werden regelmäßig Ladezyklen mit ca. 15 Volt geschaltet, um Sulfatierung zu verhindern.
     
  10. #10 Renate1964, 07.10.2019
    Renate1964

    Renate1964 Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max 2016 1,5 TDCi
    Eigentlich schon. Die Kabelverbindungen zu Lichtmaschine und Batterie wurden von der Werkstatt durchgemessen?
     
  11. #11 Lanessar, 07.10.2019
    Lanessar

    Lanessar Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Grand C-Max 1,6 (150 PS) Baujahr 2018
    Angeblich alles Durchgemessen. Sie können kein Fehler finden. Das einzige was sie sagten, dass ich jede Woche meine Batterie ans Ladegerät hängen soll.
     
  12. #12 Renate1964, 07.10.2019
    Renate1964

    Renate1964 Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2018
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max 2016 1,5 TDCi
    Sonderbar. Meine Vermutung wäre, dass irgendwo in der Verkabelung oder der Laderegelung der Wurm drin ist, und deswegen die Batterie nicht richtig geladen wird.
    Bei einem 1 Jahr alten Auto? Bei solchen Ratschlägen würde ich mir überlegen mein Geld zukünftig in andere Werkstätten zu tragen.
     
  13. #13 Lanessar, 08.10.2019
    Lanessar

    Lanessar Neuling

    Dabei seit:
    06.10.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Grand C-Max 1,6 (150 PS) Baujahr 2018
    Ja das werd ich auch machen. Mal ne andere Meinung einholen.
     
  14. #14 Hukinol, 09.10.2019
    Hukinol

    Hukinol Neuling

    Dabei seit:
    06.05.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max Mk2
    Bei mir war es ähnlich.... Nach manuellem Aufladen oder längeren Autobahnfahrten ging das System mal kurzzeitig. Ich habe dann selbst die Batterie erneuert. Die alte scheint "defekt" zu sein denn auch mit Ladegerät dran kommt da nie mehr als 12V Spannung drauf, obwohl das Ladegerät anzeigt die Batterie sei voll. Bin da kein Fachmann aber evtl ist da einer Zelle durch... Zum fahren hats noch gereicht aber für die Start-Stop wars halt nicht mehr genug. Jetzt nach dem Batteriewechsel läuft alles prima.
     
  15. #15 Rosenholz52, 23.10.2019
    Rosenholz52

    Rosenholz52 Neuling

    Dabei seit:
    24.10.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    C-Max, 2013, 3-Zyl./1Ltr./125PS
    Bei mir ist seit etwa 1,5 Jahren er gleiche Zustand gegeben, nämlich dass das Start-Stop meistens nicht mehr in Eingriff kommt ("funktionieren" tut es dabei ja).

    Unser C-Max ist EZ 6/2013, und es ist noch der erste Akku im Einsatz. Es gab nie Probleme beim Starten, auch nicht bei Minus-Temperaturen im letzten Winter (wohne auf 500m im Mittelgebirge).
    Seit Mitte letzten Jahres, 5 Jahre nach EZ, fiel uns auf, dass es kaum noch Start-Stop-Vorgänge gibt.
    Auf Nachfrage meinte der Ford-Spezialist, ich solle doch einfach die Batterie mal "richtig aufladen". Gesagt, getan: keine Änderung zu bemerken. Dann plötzlich, in diesem Sommer (2019), an ganz wenigen Tagen mit sehr hoher Temperatur: Start-Stop funktioniert wieder, wie von 2013 bis Mitte 2018. Aber nur an dem jeweiligen Tag in der Hitze. Seitdem ist es wieder vorbei damit.

    Wegen dem Thema des nicht optimal funktionierenden Start-Stop-Systems werde ich ganz bestimmt den Akku, nicht austauschen. Der bleibt solange im Auto, bis er definitiv ausfällt. Und das Start-Stop-System ist mir die Mühe für Experimente und Messungen nicht wert. Wenn ein Start-Stop-System mit einem handelsüblichen Akku aufgrund der Systemschwächen der Komponenten nicht optimal arbeitet, bin ich als Endkunde auch nicht in der Lage, daran etwas zu ändern. Wir haben jahrzehntelang nach dem Krieg die Weiterentwicklung von Batterien und Akkus zu leistungsfähigen Elektrospeichern verpennt, wie auch vieles andere bei den Autos und im Energiebereich generell. Da sind nicht ordentlich funktionierende Start-Stop-Systeme, fast jeden Tag zu ladende Smartphone-Akkus und Kamera-Akkus, usw., im Vergleich mit anderen Folgen der nicht erfolgten Weiterentwicklung ein sehr geringes Übel.

    Dass der heutige Akku-Krampf zukünftig alleiniger Energieträger in Verkehrsmitteln sein soll, ist für mich keine gute Vorstellung. Obwohl - dann gäbe es ja das Start-Stop-Problem nicht mehr.
     
  16. uwzl

    uwzl Neuling

    Dabei seit:
    12.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Grand C-Max, 2012, 1,6TDCi Titanium
    Focus II
    Hallo!

    Bei mir hat Rücksetzen des Batteriesensors geholfen (ohne Batterietausch, die war noch gut). Ist jetzt schon ein paar Monate her Start/Stop geht normal.

    Google mal nach:
    focus batterie controller reset


    uwzl
     
  17. #17 Caprisonne, 10.02.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    5.730
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Hat bei mir auch geholfen, aber nach ca 6 Monaten war wieder Ende.
    Nochmal hat es aber nicht funktioniert obwohl die Batterie bislang keine Probleme macht .
    Auf Holz klopf ! :keule:
     
  18. #18 Born Bad, 11.02.2020
    Born Bad

    Born Bad Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2019
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Ford C-Max, Baujahr 2017, 1.0 Ecoboost
    Start-Stopp wird deaktiviert wenn der Motor noch nicht warm genug ist oder die Batterie unter einer gewissen Spannung bzw. Ladezustand liegt um zu verhindern das der Motor evtl. nicht mehr anspringt...
    Jedenfalls hat es bei mir immer geholfen das Ladegerät anzuklemmen ohne etwas zurückzusetzen...
     
  19. #19 Caprisonne, 11.02.2020
    Caprisonne

    Caprisonne Forum Profi

    Dabei seit:
    05.08.2019
    Beiträge:
    5.730
    Zustimmungen:
    1.056
    Fahrzeug:
    Zu Viele
    Wenn ich da immer das ladegerät dran hängen muß damit der Quatsch funktioniert ,
    dann erfüllt dieses System tatsächlich das was man damit nicht erreichen wollte ,
    nämlich nichts . ;)
     
  20. #20 Meikel_K, 11.02.2020
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    15.034
    Zustimmungen:
    1.300
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Verallgemeinern lässt sich das nicht. Bei uns funktioniert Start-Stopp nach mittlerweile 5 Jahren im Focus und mehr als 4 Jahren im Fiesta nach wie vor einwandfrei, mit der originalen Batterie.
     
Thema:

Start-Stop funktioniert nicht

Die Seite wird geladen...

Start-Stop funktioniert nicht - Ähnliche Themen

  1. start stop Automatik funktioniert nur manchmal

    start stop Automatik funktioniert nur manchmal: Hallo zusammen, ich habe einen 2 Liter Diesel mit Automatikgetriebe. Die start stop Automatik schaltet zur Zeit nicht mehr ab. Hat aber vorher...
  2. Start Stop funktioniert nicht mehr

    Start Stop funktioniert nicht mehr: Die Überschrift sagt alles. Irgendwann ging der Moter an der Ampel nicht mehr aus. Nicht, dass mich das wirklich stört, aber ich will wissen warum...
  3. Start-Stop funktioniert nicht bei eingeschalteter Klimaanlage

    Start-Stop funktioniert nicht bei eingeschalteter Klimaanlage: Hallo, wir haben ein Problem (oder vielleicht doch nicht??!) mit der Start-Stop-Automatik unseres Ford Focus Turnier 1,0 EcoBoost. Das Fahrzeug...
  4. Start-Stop funktioniert nicht

    Start-Stop funktioniert nicht: Mein Ford Ka 1.2, Baujahr 2013 hat ein Start- Stopp-System aber egal welche Kriterien dafür sprechen (Motor warm gefahren, Klimaanlage aus) es...
  5. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Wie funktioniert die Start-Stop Automatik?

    Wie funktioniert die Start-Stop Automatik?: Moin Ich möchte gerne mal wissen wie die Start-Stop Automatik beim Focus funktioniert. Ich stelle bei meinen Focus fest, das die nicht mehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden