Startprobleme bei Kälte

Diskutiere Startprobleme bei Kälte im Mondeo Mk2 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Hallo Gemeinde! Habe mir vor kurzem einen gebrauchten Ford Mondeo gekauft. Erstzulassung 1993, Diesel, 1,8l, 65kw. Soweit so gut. Der Waggen...

  1. #1 zerberus, 10.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Hallo Gemeinde!

    Habe mir vor kurzem einen gebrauchten Ford Mondeo gekauft.
    Erstzulassung 1993, Diesel, 1,8l, 65kw.

    Soweit so gut. Der Waggen hat bei der Vorführung einen soliden Eindruck gemacht. Das einzige was bemängelt wurde, dass er schwer anspringt wenn es kalt ist. Angeblich ist dies durch denn Tausch der Glühstifte zu beheben.

    Auch bei der Ford Werkstätte fragte ich nochmal nach, auch die sagten durch den Tausch der Glühstifte kann das Problem behoben werden.
    Also gut! Glühstifte getauscht- Fehler besteht jedoch weiterhin :gruebel:

    Damit der Waagen anspringt muss man die Zündung ca. 5-8 Sek. betätigen.
    Auch sollte man gleich nachdem das Auto angesprungen ist, dass Gaspdal EINMAL so richtig durchtreten (weiße Rauchwolke). Ansonsten droht der Motor wieder abzusterben.

    In meiner Einfahrt ist außerdem auch eine kleine Steigung, ca. 50m lang. Wenn ich nun die Steigung anfahre, kurz nachdem der Motor angesprungen ist und noch kalt ist, kann es passieren das der Motor ebenfalls in der Steigung einfach abstirbt. Insofern man nicht mit hoher Drehzahl anfährt.

    Läuft der Motor zuvor am Stand ca. 2-3 min, oder fährt man das Auto ca. 200m ist alles in Butter. Auch im übrigen ist am Auto nichts zu bemängeln (Kompresion, Beschleunigung usw...)

    Auch ist mir aufgefallen das der Motor wenn er im Leerlauf ist oder an der Ampel steht ganz leicht (kaum spührbar) spuckt. So als ob Luft im Kraftstoffsystem wäre.
    Daraufhin habe ich noch den Dieselfilter getauscht. Aber das Problem mit den Startproblemen besteht weiterhin.

    Habe nun als letzte Möglichkeit noch den Diesel Vorwärmer im Verdacht.
    Was haltet Ihr davon?
    Hat das Problem schon mal wer gehabt?
    Danke im Vorraus für die Tipps!!:top1:
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tkarte

    tkarte Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2007
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Wie sieht es mit dem Vorglührelais aus?Kommt an den Glühkerzen Strom an?

    gruß Tobias
     
  4. #3 petomka, 10.11.2007
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    Undichtigkeiten am Kraftstoffsystem entstehen gerne an der Kraftstoffvorwärmung und an der Handpumpe am Kraftstofffilter (defekte Membrane, gibt es nicht als Einzelteil, nur als kompletten Kraftstoffilter mit Gehäuse).
    Hebelwerk an der Kraftstoffpumpe auch alles leichtgängig?
    Spannung an den Glühstiften kommt auch an?
     
  5. #4 zerberus, 10.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    An den Glühstiften liegt Spannung an.
    Die Handpumpe scheint auch dicht zu sein. Lässt sich normal und ohne Schwierigkeiten betätigen. Treibstoff tritt keiner aus bzw. der Schlauch, welcher von der Pumpe weg zur Einspritzung führt lässt sich zäh abziehen. So als wäre da ein Vakuum vorhanden. Zieht man den Schlauch ab macht es ein typisches "Blob" :) Geräusch.
    Als ich den Dieselfilter gewechselt habe habe ich auch gleich die Dichtungen von der Handpumpe mitgewechselt.

    Werde mal den Vorwärmer tauschen. Sollte das nicht den Fehler beheben werde ich das Gehäuse vom Dieselfilter trotzdem wechseln. Ein Versuch ist es ja wert.

    Informiere euch dann darüber ob es was gebracht hat.
     
  6. #5 zerberus, 12.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Kurzer Zwischenstand:

    Habe die Spannung an den Kerzen nochmal eigens nachgemessen. Da liegt beim Betätigen der Zündung ein Spannung von 10V an. Diese steigen dann auf 11V an bis ein Relais die Glühstifte wegschaltet.

    Habe auch den Trick mit dem Parken auf einer Anhöhe probiert.
    Also Auto auf Anhöhe geparkt, so das der Tank vom Niveau her höher ist als der Motor. Angeblich soll so verhindert werden das Treibstoff zurück in den Tank fließt und verhindert werden das Luft in den Schläuchen entsteht.
    Hat aber nichts geholfen :mies:. Am nächsten Morgen orgelte der Wagen wieder rum.

    War auch beim Autofahrerclub nachfragen was die dazu sagen.
    Der hat mir dann ein Dose EUROSOL in die Hand gedrückt und gemeint das ich das in den Tank kippen sollte. Das Zeug reinigt die Ventile und Düsen durch :gruebel:
    Ansonsten ist dem Typen auch nur mehr eingefallen das die Membran an der Diesel Handpumpe hinüber sein kann. Hat er auch selber bei seinem Wagen mal gehabt.

    Mal sehen ob die Reinigung von den Düsen was bringt. Ansonsten Pupentausch, kostet 80€ bei Ford.
     
  7. #6 zerberus, 15.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Hat wer eine Ahnung wo ich beim MK1 das Diesel Magnetventil finde?
    Vielleicht auch kurze Beschreibung wie dieses aussieht?!

    Habe dieses für mein Problem auch noch im Verdacht.
     
  8. #7 zerberus, 16.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Folgendes wurde gemacht:

    Dieselschläuche gegen transparante Schläuche getauscht.
    Nach dem Wechseln der Schläuche, flitzten jede Menge kleine Luftblasen durch den Schlauch (voralllem zwischen Einspritzung und Dieselfilter). Auch war vorm Vorwärmer ein großer Luftsack.
    Tankdekel geöffnet, da kamm mir auch schon ein unüberhührbares Luftzischen entgegen. Seitdem keine Bläschen oder Luftsäcke im Schlauch erkennbar :top1:

    Hier ein Foto nach 15Std. Standzeit. Eindeutig keine Luft im Schlauch. Hin und wieder schießt ein Bläschen durch den Schlauch. Glaube aber das kann ich als Fehler (10sek. orgeln) ausschließen.
    Somit kann Luft in den Treibstoffschläuchen, undichtes Filtergehäuse, undichter Vorwärmer als Fehlerquelle mal ausgeschlossen werden.

    Die elektrischen Steckkontakte im Motorraum wurden mit WD40 eingesprüht.
    Brachte allerdings keine Verbesserung, Auto orgelt noch immer. Kontaktprobleme kann ich somit allerdings auch ausschließen. Des weiteren habe ich drei Anschlüsse bemerkt, welche direkt an der Einspritzanlage sitzten. Sobald ich einen dieser Stecher abziehe, fängt das Auto im Leerlauf stark zu ruckeln an und Blauer Rauch kommt hinten raus. Wenn ich denn Stecker wieder anmache läuft der Wagen wieder rund. Denke aber das ist normal. :gruebel:
    Hier ein Foto mit den Steckern.

    Einspritzung und Düsen wurden gereinigt
    Verstopfte Leitungen und/oder Düsen an der Einspritzung sind somit auch auszuschließen.

    Dieselfilter getauscht (orig. Ford)
    Öl getauscht (gegen 5W40)
    Ölfilter getauscht
    Luftfilter getauscht
    Glühstifte getauscht (Nachbau)
    Einspritzleitung opt. überprüft auf Dichtheit - alles dicht
    Dieselmagnetventil wurde getauscht - von Werkstätte

    Was mir noch aufgefallen ist:
    Wenn ich denn LMM abstecke, läuft der Wagen gleich, als wenn er angesteckt wäre.
    Könnte es auch sein das der Vergasser nicht richtig eingestellt ist oder das der Ladedruck nicht richtig ist?
    Das Problem das er im Leerlauf spuckt ist auch noch immer vorhanden :wuetend:
     
  9. #8 petomka, 16.11.2007
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    Einen Vergaser hast du nicht, ist ja ein Diesel :) Der LMM gehört nur für die Überwachung der Abgasrückführung, wenn du mal ein Foto machst, wo die Einspritzpumpe zu sehen ist (also fast das gleiche wie oben, nur weiter rechts [in Fahrtrichtung])
     
  10. #9 zerberus, 17.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Hier die Fotos:
    Foto, Foto1, Foto2, Foto3,


    Außerdem konnte ich hinten am Turbo eine Schraube erkennen, an der auch eine fette Feder sitzt. An dieser scheint Öl herrunter zu tropfen :skeptisch:

    Foto, Foto1

    Keine Ahnung ob das irgendwie mit den Problemen zusamenhängen könnte.
     
  11. #10 petomka, 17.11.2007
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    Sorry, hab eines deiner Fotos etwas verunstaltet.

    der Hebel den ich gelb auf dem Bild markiert habe, der sollte unabhängig non dem darüber bewegbar sein, ist das nicht der Fall, mach ihn gangbar

    Den Schlauch, den ich rot markiert habe, der geht zum Turbolader, der Schlauch sollte innen ziemlich trocken und sauber sein (Ladedruckanreicherung, vor allem darf er nicht beschädigt sein. Der Schlauch geht von der Einspritzpumpe zum Turbolader

    den Seilzug, den ich grün markiert habe, der sollte bei Kaltstarts angezogen werden (bei manchen Modellen auch wird damit auch die Leerlaufdrehzahl beim einlegen des Rückwärsganges angehoben)

    Bei den Fotos mit der Ölundichigkeit kann ich leider nicht wirklich was erkennen.

    [​IMG]
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 zerberus, 17.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Der Hebel (GELB) war total angesaut, der bewegte sich keinen Millimeter. Kurz mal mit WD40 eingesprüht und der lies sich wieder bewegen.:top1:
    Wenn ich denn Hebel nach vorne bewege, sinkt die Leerlaufdrehzahl bis der Motor absäuft.

    Der Schlauch ist trocken und innen sauber :top1:

    Mit den Seilen ist das so eine Sache.

    Foto

    Das ROTE ist für den Leerlauf im Retourgang. Wenn man daran dreht, geht die Drehzal rauf oder runter, wenn man denn Retourgang eingelegt hat. Scheint in Ordnung zu sein.

    Das GRÜNE jedoch, weiß ich nicht wofür das ist. Das führt hinter dem Thermoschalter (ORANGE) direkt in diesen Stutzen (BLAU) hinein und hängt dann ebenfalls an einem Thermoelement. Durch den Stutzen rinnt glaub ich Kühlmittel. :gruebel:

    Dazu hab ich in einen anderen Forum folgendes gelesen:
    "dieser Hebel ist für die Frühverstellung bei kaltem Motor, da dann der Zündverzug größer ist"
    "dieser Hebel wird bei kaltem Motor über nen Bimetall am Thermostatgehäuse via Bowdenzug angezogen"

    Wär es möglich das vielleicht dieses Thermostat defekt ist oder das, dass Seil gerissen ist?

    Werde mal morgen früh kontrollieren ob der Hebel angezogen wird, wenn der Wagen wieder kalt ist.
    Und wie der Wagen sich beim Starten verhält, wenn ich denn Hebel mit der Hand bewege.

    Sorry, ging leider nicht besser aus diesem Winkel. Werde mal sehen das ich ein Foto von unten machen kann.
     
  14. #12 zerberus, 29.11.2007
    zerberus

    zerberus Guest

    Was gibt es neues von meiner Mondeo Baustelle?!

    Habe das Ventil für die Frühverstellung ausgetauscht, aber wie zu erwarten keine Verbesserung>.<.

    Das Filtergehäuse von der Dieselpumpe habe ich nun trotzdem auch ausgetauscht. Habe da was im ebay günstig bekommen. Das Teil kostet beim FFH ja 150Euronen.

    Die Ventilen die sich an der Einspriztzpumpe befinden wurden alle mit 12V angespeißt. Die Ventile schalten alle, deutliches Klacken zu höhren.
    Allerdings: Wenn ich den Dieselvorwärmer mit 12V anfahre, wird da überhaupt nichts warm. Auch kann ich keinen Durchgang oder Widerstandswert an den Kontakten messen :gruebel:.
    Habe den Vorwärmer hierfür extra geöffnet. Auch verhällt sich der Wagen mit ausgebauten Vorwärmer gleich, als wie mit eingebauten.

    Weiß jemand wie sich der Vorwärmer verhält wenn an dem 12V anliegen? Oder kann man die Funktion im ausgebauten Zustand noch irgendwie überprüfen?
     
Thema:

Startprobleme bei Kälte

Die Seite wird geladen...

Startprobleme bei Kälte - Ähnliche Themen

  1. Klackern aus dem getriebe, wenn kalt.

    Klackern aus dem getriebe, wenn kalt.: Hallo Gemeinde, zu meinem einem Problem kommt dieses noch hinzu, heute morgen gefühlte 4° starte ich meinen fiesta, und hörte ein klackern aus...
  2. Bremsdruck im kalten Zustand

    Bremsdruck im kalten Zustand: Hi! Bin neu hier und seit kurzem Besitzer eines F250 XLT 1986 6.9 Diesel, H-Kennzeichen. Ich arbeite mich gerade in die Materie ein und habe eine...
  3. Ford Fusion Startprobleme / Drosseklappe defekt?

    Ford Fusion Startprobleme / Drosseklappe defekt?: Moin, wir haben einen Ford Fusion Baujahr 2003, mit 1.4l und 80PS, Benziner. Nun haben wir das Problem, dass er ab und zu mal nicht anspringt bis...
  4. Bedienteil Heizung . Kalt Warm regler reagiert nicht, Kommt nur Warm ins Fahrgastraum.

    Bedienteil Heizung . Kalt Warm regler reagiert nicht, Kommt nur Warm ins Fahrgastraum.: Habe mir ein Ford Ka Bj 2004 RBt Motor 60 PS mit Klima gebraucht gekauft. Bin vom Händler nach Hause gefahren da wurde es mir ganz heiß im...
  5. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Startprobleme

    Startprobleme: Mein MK1 FL hat einige Schwierigkeiten bei Kälte mit dem Startvorgang. Batterie und Zündkerzen sind i.O., laut Werkstatt liegt auch kein Fehler in...