Granada (Bj 77-85) GU, GNU Stirnrad Granada II

Diskutiere Stirnrad Granada II im Ford Granada / Consul Forum Forum im Bereich Ford Youngtimer / Oldtimer Forum; Hallo Community Habe (vorerst) mal vier Fragen betreffend dem Stirnrad von meinem 80er, 2.3, V6 Granada: 1. Ist der Motor ein Freiläufer? 2. Was...

  1. nugat

    nugat Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Granada, Jg. 1980, 2.3 V6
    Hallo Community

    Habe (vorerst) mal vier Fragen betreffend dem Stirnrad von meinem 80er, 2.3, V6 Granada:

    1. Ist der Motor ein Freiläufer?
    2. Was denkt ihr über einen Stirnrad (dies der Nockenwelle) Wechsel und sollte dies zwingend nach 100'000km geschehen?
    3. Wir gross schätzt ihr den Aufwand für diese Arbeit und was für Dichtungen sollten bei diesem Arbeitsschritt auch gleich noch ersetzt werden?
    4. Was für ein Stirnrad könnt ihr empfehlen (Alu, Stahl, Kunststoff)?

    Bin da etwas ratlos, ob dies wirklich nötig ist oder ob es erst anhand von Anzeichen, seitens vom Stirnrad, gewünscht wird... (Falls es diese Anzeichen überhaupt erkennbar sind)

    Gruss & Danke schon mal
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 westerwaelder, 05.03.2015
    westerwaelder

    westerwaelder Forum Profi

    Dabei seit:
    22.01.2011
    Beiträge:
    1.317
    Zustimmungen:
    28
    Fahrzeug:
    Ranger2AW,FiestaMK7tdci,FiestaMK1,MK2,MK3 XR2i
    Hallo Gruss & Danke schon mal,
    Haben deine Eltern dich wirklich so getauft ?
    dein Motor ist ein freiläufer. zumindest waren sie das damals als ich die lehre gemacht habe (75-78) . der satz Stirnräder kostete damals hundert mark und war gleich mit dem V4 Motor. zwei räder aus stahl und eins sah aus wie gepresste Putzlappen.
    gewechselt wurde nur das große putzlappenrad. die stahlräder unterlagen keinem verschleiss. die steuerzeiten sind sehr einfach einzustellen und beim V4 mußte noch die ausgleichswelle mit eingestellt werden.
    nach Demontage des stirndeckels wurde nur der vordere teil der ölwannendichtung erneuert als teileinsatz, wenn die wanne sonst dicht war. ansonsten noch die stirndeckeldichtung und bei Undichtigkeit der simmering .
    ob das so den allgemeinen Richtlinien von Ford entsprach, ich weiss es nicht ! würde heute nicht anders vorgehen , zumal es immer dicht wurde. Atmosit, schwarzer dichtstoff von teroson(?), wurde für die Stoßkante der ölwannendichtung verwendet.

    Grüße aus dem Westerwald
    Arndt
     
  4. #3 OHCTUNER, 07.03.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.935
    Zustimmungen:
    36
    Lass die Finger vom Stirnrad , wechselt man nur bei Schaden , wie gesagt , ist ein Freiläufer , Stahl gibt es wohl nicht , zu schwer , rein aus Alu zu laut , die neueren sind ein Mix aus Alu mit dieser "Plastikverzahnung", die hielten länger , könnte deiner schon haben .
    Achte bei Teilekauf das du noch die alte Nockenwelle bis 82 verbaut hast , in 82 wurde die geändert , jedenfalls was die Lagergrößen anging .
     
  5. nugat

    nugat Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Granada, Jg. 1980, 2.3 V6
    Danke für die Infos!
    Da der Motor ein Freiläufer ist, bin ich gleich beruhigt in dieser Sache.
    Ob ich mir den Wechsel also wirklich antun will, weiss ich trotzdem noch nicht aber vieles spricht ja gerade (noch) nicht dafür...
     
  6. #5 Barocktaunus60, 08.03.2015
    Barocktaunus60

    Barocktaunus60 Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Scorpio 24V, 1995, BOB, Taunus 17m P2, 1960
    Hallo "Nugat"!

    Ich habe vor Jahren mit meinem damaligen Fahrzeug (Ford Taunus TC 3, 2.0 Liter V6) einen Stirnradschaden erlebt. Die ersten Anzeichen für einen bevorstehenden Stirnradschaden waren "Jaulgeräusche" nach dem Kaltstart auf den ersten 600m Fahrtstrecke. Nach einigen Wochen kam dann eines Tages ein merkwürdiges "Rattergeräusch" im Leerlauf bei warmer Maschine.

    Das Ende kam dann einige Stunden später nachts um 03.00h an einer Ampel, nachdem die Kupplung getreten wurde. Der Motor ging ansatzlos aus. Ein Neustart schlug fehl, der Motor drehte beim Anlassen hoch, als wenn keine Zündkerzen eingeschraubt wären. Im Nachhinein auch völlig klar, da die Nockenwelle ja nicht mehr mit gedreht wurde und die Kompression fehlte.

    Wir haben damals einen riesen Aufwand betrieben (Vorderachse absenken, Ölwanne raus). Als Dichtungen haben wir die Ölwannendichtung, Stirnraddeckeldichtung und die Stopfen für die Wasserkanäle im Stirnraddeckel erneuert, bei dem Aufwasch wurde gleich der Kurbelwellensimmering getauscht. Ist schon über 23 Jahre her, aber so in der Richtung hatten wir die Dichtungen getauscht. In der Ölwanne lagen dann die alten Zahnsegmente aus Kunststoff herum. Das Stirnrad war damals noch bei Ford erhältlich, war jetzt auch nicht so teuer gewesen.

    Trotzdem ein schöner Schrauber-Stunt alles in allem. Ich würde das Stirnrad auch nur dann tauschen, wenn sich ein Defekt ankündigt. Ansonsten hatte ich bei meinen V6-Motoren nie Probleme mit den Stirnrädern gehabt. Bei dem damaligen Taunus-Motor handelte es sich um die niedrigverdichtete LC-Variante. Der ist mir später auch hochgegangen mit einem Kolbenringschaden. Der musste immer ziemlich hochgezogen werden, um auf Touren zu kommen. Der wirkte nicht nach 90 PS, eher wie gefühlte 65 PS.

    Das war der einzige Motor, der mir so eingegangen ist.

    Viele Grüße
    Michael
     
  7. #6 OHCTUNER, 08.03.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.935
    Zustimmungen:
    36
    Wieviel PS hat denn der 2,3er um den es hier geht ?
     
  8. nugat

    nugat Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Granada, Jg. 1980, 2.3 V6
    84kW/114PS
     
  9. #8 OHCTUNER, 08.03.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.935
    Zustimmungen:
    36
    Dann dürfte schon das haltbarere Stirnrad verbaut sein !
     
  10. nugat

    nugat Neuling

    Dabei seit:
    30.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Granada, Jg. 1980, 2.3 V6
    Danke für die Erfahrungsberichte!
    Was heisst denn haltbarere in Mehr-km?
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 OHCTUNER, 09.03.2015
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.935
    Zustimmungen:
    36
    Das heißt recht unauffällig was Stirnradschäden angeht , kommt selten vor weil nur der Zahnrand aus der "Plaste" ist , Rest ist Alu , ist quasi schon die verbesserte Version die Ford verbaut hatte und kam ab dem 114 ps zum Einsatz .
     
  13. Bibo

    Bibo Neuling

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Granada Coupe
    2.6 GXL BJ. 72
    Die Vorredner haben recht. Bei deinem ist schon die neuere Variante des Stirnrades verbaut, die hält erfahrungsgemäss 150-200000km. Früher gab es für den Wechsel der Stirnräder einen speziellen Dichtsatz von Ford, bei MM wird es sowas wohl auch geben. Das Stirnrad auf Verdacht wechseln ist unnötige Arbeit denn der Motor nimmt keinen Schaden. Ich hatte schon 2 Stirnradschäden im Laufe der Jahre, beidemale ist der Motor ohne Vorwarnung einfach ausgegangen. Es handelte sich aber in beiden Fällen um die alten Novotexräder.
     
Thema:

Stirnrad Granada II

Die Seite wird geladen...

Stirnrad Granada II - Ähnliche Themen

  1. VCM II - Diagnose

    VCM II - Diagnose: Hallo Leute, suche ein funktionierendes VCM II - Diagnoseinterface. VG Bartl
  2. Suche einen Stecker im Ford Mondeo I oder II

    Suche einen Stecker im Ford Mondeo I oder II: Hallo zusammen, ich möchte mir so wie foka24 ein Adapter für mein Komfort-Blinkmodul bauen. Doch leider weis ich nicht wo man die Steckerdose her...
  3. Biete Focus II Kühlergrill schwarz metallic

    Focus II Kühlergrill schwarz metallic: Original Kühlergrill nur 1 Jahr eingebaut gewesen - wie neu 20 € + Versand
  4. Leistungsverlust FoFo II

    Leistungsverlust FoFo II: Hallo ich bin Niclas, habe einen Focus MK2 aus dem Jahr 2005 mit einem Ottomotor mit 115ps und schon ganzschön vielen Km drauf(180.000). Als ich...
  5. Biete Bilstein B14 Dämpfer für HA Focus II

    Bilstein B14 Dämpfer für HA Focus II: Natürlich NEU. Bilstein Handelsnummer Nummer 47-196568 120,- Euro 2 Stück plus Fracht (Hermes) Dämpfer sind aus so einem Fahrwerk: Bilstein...