Stromanbieter Forderungen nach fast 3 Jahren

Diskutiere Stromanbieter Forderungen nach fast 3 Jahren im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Ich hab folgendes Problem Ich bin am 01.09.2009 mit Meiner Freundin erstmalig zusammen gezogen und hatten beim Versorger Vattenfall einen...

  1. Aerion

    Aerion Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2011
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Audi A4 Avant 3.0 TDI S-Line
    Ford Focus 2.0
    Ich hab folgendes Problem

    Ich bin am 01.09.2009 mit Meiner Freundin erstmalig zusammen gezogen und hatten beim Versorger Vattenfall einen Energieliefervertrag.

    Wir hatten dort auch eine Vertragsbestätigung bekommen und das wir nochmal eine Mitteilung wann genau der Lieferzeitpunkt anfängt. Bisher hatten wir nie weitere Vertragsunterlagen ect. bekommen.

    Zum 01.06.2010 sind wir dann Umgezogen und waren beim regionalen Energieversorger.

    Vor ca. 1/2 Jahr haben wir mal unsere Kontoauszüge ect. vorgenommen um zu schauen was wir in den letzten 3 Jahren an Lebenshaltungkosten ect. brauchten. Dabei ist uns aufgefallen das Vattenfall nie irgendwie Geld abgebucht hatte und wir auch nie Post von Vattenfall bekommen haben z.B eine Rechnung, Mahnung oder Forderung.

    Heute bekam meine Freundin Post von unserer Stadt -> Auskunft aus dem Melderegister,

    mit Datum vom 23.04.2013 stellte die TESCH Inkasso Forderungsmanagement GmbH Herr. ...,... den Antrag auf eine einfache Melderegisterauskunft (Wohnanschrift) zu ihrer Person.

    Auf Grund der vorliegenden Auskunftssperre kann diese Auskunft nicht erteilt werden.

    Nach einem Anruf beim Inkasso Unternehmen haben wir dann erfahren das eine offene Forderung in höhe von über 1600,00 € (Stromabschläge bzw. Stromverbrauch in dem Zeitraum) von Vattenfall steht.


    Jetzt meine Frage, ist das Rechtens ? ist es schon verjährt ? Hat jemand Erfahrung in solchen fällen ?

    Vielleicht weis jemand Rat [​IMG]


    Gruß Aerion
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dirk81

    Dirk81 Forum Profi

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fiesta S MK7 Bj 2012
    Visionblau, Kymco Agili
    Nach 3 jahren melden die sich, denke die wollen ihren fehler den sie gemacht haben jetzt nach holen, ich sage jetzt mal das es schon seit 2 Jahren verjährt ist, aber um sicher zu gehen, frage doch mal bei der verbraucherzentrale nach.
     
  4. #3 binkino, 08.05.2013
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Würde auf die Verjährungsfrist setzen.

    Wenn es stimmt:
    Im § 199 BGB steht:

    (1) Die regelmäßige Verjährungsfrist beginnt, soweit nicht ein anderer Verjährungsbeginn bestimmt ist, mit dem Schluss des Jahres, in dem
    1. der Anspruch entstanden ist und
    2. der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

    (Quelle: http://www.123recht.net/Rechnung-nach-ueber-3-Jahren-erhalten-verjaehrt-__f345396.html)

    Das heißt, 2009 seid ihr da rein, 2010 seid ihr da raus. Also wenns die 3 Jahresfrist noch gibt, ist 31.12.2010 -> 31.12.2013 Stichtag.
    Forderungen aus 2009 können die sich wohl wo hin stecken.
    ABER sollten die sich noch schnell einen "Titel" holen, sieht es damit auch schlecht aus, da ja die Leistung auch noch 2010 erbracht wurde.


    Also - wenn die Dir nie eine Rechnung oder ähnliches, geschweige eine Zahlungserinnerung/Mahnung/... geschickt haben, stehen die auf sehr dünnem Eis.
    Naja das Inkassoschreiben habt ihr ja nun vorliegen.
    Die Inkassounternehmen stellen sich generell auf stur und "geht uns nichts an", wo sie einerseits recht haben, andererseits die sich auch schnell auf das falsche Eis bewegen können, wenn die ungerechtfertigte Forderungen versuchen einzutreiben und Deinen Widerspruch (...) ignorieren.

    Habt Ihr denen beim Umzug die neue Adresse mitgeteilt, wohin eine Endabrechnung erfolgen kann?
    Das wäre Pflicht gewesen. (aber das habt ihr ja sicher, siehe weiter unten)

    Schreib denen kurz die Sachlage, dass eben nie eine Rechnung usw. erhalten hast, die Mandantin (der alte Versorger) dies bitte belegen solle und schreibe auch, dass dies von euch mehrmals schriftlich per email wie auch telefonisch angefordert wurde (ob es stimmt oder nicht is wurschd, so haste dich zahlungswillig gezeigt. Da ihr nie eine Rechnung erhalten habt, belegt das einen Fehler in deren Kommunikationssystem)
    Und wenn die keine Rechnung schicken, also hinterher tragen muss man es ja nun nicht. Die haben eine Forderung.
    Schreibe, dass Du/Ihr gerne bereit bist/seid, den für diesen Nutzungszeitraum (und nur für diesen!) angefallenen Beträge umgehend zu begleichen, als bald der Versorger euch die entsprechenden Rechnungen vorlegt.
    Allerdings trägst Du keine Mahn- und Inkassokosten und/oder Zinsen, da dies nicht von Dir/Euch verschuldet wurde.

    Die Mandantin möge also die für den Zeitraum X bis Y die Rechnungen nebst Endabrechnung vorlegen, und die beträge werden nach Prüfung vorbehaltlich beglichen. Sollte die Mandantin Forderungen stellen die Euch nicht betreffen, und von diesen nicht absehen, übergebt Ihr die Angelegenheit zur weiteren Vertretung Eurer Interessen Eurer Kanzlei/Anwalt.


    Oder gleich zum AdvoMan gehen. Das ist bei so einer Summe imemr das Beste.


    Du hast doch hoffentlich den passenden Rechtschutz. Diese 150eu SB lohnen sich immer. Und wenn Dein Anwalt fix drauf ist, schickt der denen gleich seine Kostennote mit, dann sollte denen gleich klar sein, dass hier nicht mit Wattebällchen geworfen wird.


    Das ganze hier ist keine Rechtsberatung, nur eine Empfehlung aus meiner Sicht (usw usf)


    PS: 10 Monate und 1600 Euronen :eek: WAS HABT IHR GEMACHT??? :eek: :D
     
  5. #4 Jelli, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Jelli

    Jelli Forum Profi

    Dabei seit:
    23.02.2009
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Ford Ka Titanium 2009 1.2
    Etwas zu lesen http://www.frag-einen-anwalt.de/forum_topic.asp?topic_id=67291


    Danach ist wohl keine Verjährung eingetreten.

    @binkino: In 10 Monaten 1600,-- € ist im normalen Rahmen (z. B. Gas/Wasser/Strom). Ich zahle an Abschlag mehr als 160,-- € im Monat (Haus, Garten)

    Wegen der "Verwirkung -> positive Kenntnis ..." habe ich auch von meiner Seite ein gutes Beispiel.

    Ich bin in ein Neubaugebiet gezogen. Die Berechnung der jährlichen Grundsteuer war noch nicht möglich, da die Grundstücke noch nicht endgültig vermessen wurden. Erst ca. 3 Jahre später haben wir dann die Rechnung bekommen und mussten natürlich für die 3 Jahre zahlen. Da wir aber wussten, dass die Abrechnung irgendwann auf uns zukommt, habe ich monatlich für mich einen pauschal geschätzten Betrag zurückgelegt, damit ich den Betrag habe, wenn die Rechnung kommt und ich nicht böse überrascht bin ;)
     
  6. #5 RedCougar, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    RedCougar

    RedCougar Euro NECO Member

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.925
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Cougar 2.5, Bj. 1998 / Kuga 1.5, Bj. 2015
    A. @ Jelli ... Der TE schrieb "nur Strom". Dafür sind 160 Eur im Monat für eine Wohnung mit nur zwei Personen schon immens hoch.

    B. Was Stromlieferungen für 2009 angeht, bin ich mir nicht sicher, aber der Verbrauch aus 2010 ist definitiv nicht verjährt. Bei 2009 kommt es drauf an, wann theoretisch die Rechnung gestellt wurde. Meist am Anfang des Folgejahres, also 2010. Damit wäre diese Rechnung dann aber auch nicht verjährt, sondern erst 2014.

    C. Ihr habt eine Vertragsbestätigung bekommen. Also habt ihr vorher auch den rechtsgültigen Vertrag geschlossen (vielleicht via Email/Vergleichsportal/Website?). Mehr Unterlagen braucht es nicht an Vertragsunterlagen. Ein Schreiben mit dem Lieferbeginn ist für die Wirksamkeit des Vertrages an sich nicht nötig.

    D. Ich habt doch Strom verbraucht ... und nicht gerade wenig ... oder? Ist es da nicht rechtens, wenn der auch bezahlt wird? Wenn ihr eure Finanzen nicht im Überblick habt, müsst ihr euch nicht über eine dicke Rechnung am Ende wundern.
     
  7. Pommi

    Pommi Guest

    So wie ich den TE verstanden habe, wurde eine Erlaubnis zur Einziehung der Rechnung per Lastschrift gegeben.

    Es gibt genug Leute, die nicht Ihr ganzes Geld im Monat aufbrauchen und gar nicht merken, ob da mal 100 oder 150 Euro im Monat mehr über sind oder nicht.

    Das wirklich einzige, was man Ihnen vorwerfen kann, ist die Schludrigkeit, nicht auf Ihre Kontoauszüge geschaut zu haben. Bzw. nicht richtig. Z. B. nur geschaut, ob irgendwas abgeht, was nicht abgehen soll, aber nicht, ob alles, was abgehen soll, auch abgegangen ist. Ich muss zugeben, ist mir auch schon mal passiert, dass eine Abbuchung, die eigentlich zum 1. eines Monats erfolgen sollte, am 5. noch nicht weg war und durch Abhebung am Automaten dadurch in die Miese kam.

    Deshalb: Wie Binkino schon schrieb: Schreiben an Inkasso, dass eine Rechnung zugeschickt werden soll alleine auf die Kosten der Energielieferung mit dem Hinweis, dass diese dann zeitnah überwiesen wird. Gleichzeitig allen weiteren Kosten wie Mahn- und Inkassokosten, Verzugszinsen usw. widersprechen.
     
  8. #7 Jens & ELa, 08.05.2013
    Jens & ELa

    Jens & ELa Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2012
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta MK 6
    Baujahr. 2005
    1.3 er 44 KW
    Versuche es auf einen Vergleich ankommen zu lassen .. So nach dem Motto ..Ist nicht meine Schuld wenn Ihr schlaft ...
    Biete summe X (direkt bei Vattenfall,nicht beim Inkassodienst) und warte die reaktion ab ...
     
  9. chris1

    chris1 Guest

    Ich kann mir nicht vorstellen das ihr überhaupt nicht bezahlt habt.
    Wenn das so wäre erstaunt mich das die keine Anzeige gestellt haben.
     
  10. #9 samsung, 09.05.2013
    samsung

    samsung Forum Profi

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Focus, 2010, 1,6 Benzin
    Bevor du überhaupt was zahlst, oder sinstwas machst, schau dir mal die Links an.

    Eine wichtige Frage: Liegt dem Inkasso Schreiben eine Abtretungserklärung oder Vollmacht von Vattenfall unterschrieben im "ORIGINAL" (Kein Kopie o.ä.) bei ?

    Wenn nein, dann ist es fraglich, ob die Forderung überhaupt rechtens ist.

    Auch sollte man das Inkassounternehmen prüfen.. http://www.inkasso.de/

    http://www.vz-nrw.de/Was-ist-ein-Inkassounternehmen

    http://www.xn--rger-mit-inkasso-unb.de/tipps/

    http://www.meine-schulden.de/ratgeber/inkasso

    http://www.extremnews.com/tips-tricks/finanzen/3a2e1386296a9d6
     
  11. #10 samsung, 09.05.2013
    samsung

    samsung Forum Profi

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    1.263
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Focus, 2010, 1,6 Benzin
    Der Ansprechpartner ist nicht mehr Vattenfall, sondern das Inkasso Büro.

    Viele Firmen machen das nicht mehr wie früher, das die sich selber um Mahnungen etc. kümmern, die geben die Forderungen an Inkasso Firmen ab. Es gibt auch viele Inkasso Firmen, die Forderungen abkaufen.
     
  12. chris1

    chris1 Guest

    Fakt ist ja ihr habt Kosten verursacht und für die müßt ihr gerade stehen.
     
  13. #12 Kletterbuxe, 09.05.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Ich würde mich auch zuerst bei Vattenfall erkundigen, ob die überhaupt noch zuständig sind und vor allem, wie es zu dem Fehler kam, denn das kann einem sehr weiterhelfen.

    Wie oben schon geschrieben kaufen die Inkassofirmen die "Rechte" ein, zu 80 % oder weniger, haben also abzüglich ihrer eigenen Kosten ein wenig Spielraum und sind daher bei nicht ganz klarer Sachlage zu Verhandlungen bereit. Da kann es von Vorteil sein, wenn dich nicht 100 % der Schuld treffen.
    Keiner ist verpflichtet den Firmen ihr Geld hinterher zu tragen. Was moralisch vertretbar ist, ist eine andere Frage, aber hier geht es ja ums rechtliche. Rein rechtlich bin ich nicht mal verpflichtet an der kasse zu sagen, dass ich zuviel Wechselgeld zurückbekommen habe. Man hat keinerlei "Vermögensbetreuungspflichten" dem anderen Unternehmen gegenüber. Wenn die ihren Kram nicht auf die Reihe kriegen: Selber schuld.
    Wenn du allerdings Pflichten aus den AGB verletzt hast (neue Adresse bei Umzug melden, oä.) dann sieht es schlecht aus.
    Aber das hat binkino ja auch schon geschrieben.
     
  14. #14 Kletterbuxe, 09.05.2013
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    also erstens mal ist dein Link kaputt, weil die Klammer nicht mit in der URL ist und zweitens wurde das Thema Verjährung schon durchgekaut.
    In den meisten Fällen richtet sich das "Beitragsjahr" nicht nach dem Kalenderjahr, sondern beginnt mit dem Vertrag (hier: 1.9.09-31.8.10).
    Eine Rechnungslegung ist somit frühestens zum 1.9.2010 möglich. Sollte die Rechnung automatisch frühest möglich erstellt worden sein, dann wäre der Anspruch erst zum 31.12.2013 verjährt.
    Wann die Rechnung / Jahresendabrechnung erstellt wurde muss man bei Vattenfall erfragen, aber in keinem Fall ist die Sache verjährt, da eine Rechnung nach Kalenderjahren für 2009 ja auch erst am 1.1.2010 erstellt wurde und somit auch erst am 31.12.2013 verjährt.
     
  15. nevaR

    nevaR Benutzer mit Vogel

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 Turnier Titanium X

    Ich würd sagen, da sind noch Verzugszinsen mit eingerechnet. 90 - 120 € für 2 Personen sind nich viel. Vattenfall ich auch nich der günstigste.

    Wir selbst zahlen 257 € der RWE wegen dem Drecks Nachtspeicher. Aber leider gibts hier bei uns zuviele von den Teilen.


    Versuchs auf jeden Fall mit nem Vergleich und lass dich nicht einschüchtern.
    Die kommen bestimmt mit dem " Sie hätten sich ja auch melden können".

    Aber mal was anderes. Prüft eure Kontoauszüge regelmäßig. Dann passiert sowat garnich erst.
     
  16. chris1

    chris1 Guest

    Ich lese immer wieder die hätten sich auch melden können. Fakt ist er hat strom bezogen und muß zahlen. Man fährt ja auch nicht Taxi zahlt nicht und sagt hinterher der Taxifahrer hätte mir ja hinterherrennen sollen. Den Betrag von 70 Euro zahl ich nicht,ich zahl 5 als Vergleich
     
  17. Pommi

    Pommi Guest

    Ihr habt es wohl immer noch nicht kapiert?

    Ganz besonders chris1.

    Sie hatten, ihrem Beitrag nach, eine Erlaubnis zum Einzug per Lastschrift gegeben. Dadurch sind sie ihrer Zahlungspflicht nachgekommen.

    Zu deinem Beispiel mit dem Taxi: Ich fahre mit dem Taxi und sitze hinten, muss bezahlen, habe meinen Geldbeutel aber in der Gesäßtasche. Ich sage dem Fahrer, ich steige aus, hole mein Geldbeutel raus und bezahle an der Fahrertür. Mache dies und in dem Moment, wo ich die hintere Tür schließe, fährt das Taxi weg. Soll ich jetzt dem nachlaufen?

    Genauso ist es in diesem Falle: Vattenfall hatte alle Möglichkeiten, das Geld einzuziehen. Sogar nach dem Umzug, wenn sich die Kontoverbindung nicht geändert hat. Also ist sie es selbst schuld, wenn sie das Geld nicht einzieht. Dass sie ein Anrecht auf Bezahlung der Lieferung hat steht ausser Frage. Aber wenn sie das Geld einziehen kann und es nicht tut, ist der Kunde nicht verpflichtet, irgendwelche weitere Kosten wie Zinsen, Mahn- und/oder Inkassogebühren zu zahlen.

    Sonst könnte jede Firma bei Lastschrift einfach mal den Einzug um ein paar Monate nach hinten verschieben und dann sagen: Hey, wir kriegen noch 5 Euro Mahngebühr und 3% Zinsen seit 14 Tage nach Lieferung.
     
  18. chris1

    chris1 Guest

    Wie habt ihr denn einen Wechsel zum neuen Anbieter hinbekommen, was habt ihr an Jahresverbrauch angegeben?
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. nevaR

    nevaR Benutzer mit Vogel

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Mondeo MK3 Turnier Titanium X
    Also um die Sache hier mal wieder in geregelte Bahnen zu lenken.

    Geht zur Verbraucherzentrale und wenn die auch nicht weiter wissen zu einem Anwalt.

    Dort bekommt ihr konstruktive und vorallem rechtliche richtige Beratung.
     
  21. chris1

    chris1 Guest

    Also ich würde zu einem Anwalt gehen. Der kann Akteneinsicht nehmen.
     
Thema:

Stromanbieter Forderungen nach fast 3 Jahren

Die Seite wird geladen...

Stromanbieter Forderungen nach fast 3 Jahren - Ähnliche Themen

  1. TACHO GEHT NICHT Mondeo MK 3

    TACHO GEHT NICHT Mondeo MK 3: Hallo... Ich habe einen Ford Mondeo MK 3 erstanden (Benziner 145 PS / Gasumbau) Nun habe ich festgestellt, dass der Tacho zwar beleuchtet ist,...
  2. Sync 3 fehlendes Klima Menü

    Sync 3 fehlendes Klima Menü: Hallo Zusammen, ich habe zu Weihnachten meinen neuen FoFo Turnier Titanium bekommen. Es ist ein EU Import aus Tschechien. Nun ist mir aufgefallen,...
  3. Unterschied zwischen Sync2 zu 3 ?

    Unterschied zwischen Sync2 zu 3 ?: Hallo! Kann jemand mir den Unterschied oder Neuerungen von Sync2 zu Sync3 erklären. Wenn dies sich lohnte, ist ein aufspielen der neuen Version...
  4. Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Heizung Gebläse: nur Stufe 3

    Heizung Gebläse: nur Stufe 3: Hallo liebe Community, schon wieder habe ich Probleme mit meiner Heizung... Das Gebläse funktionierte erst gar nicht. Nachdem ich am Regler...
  5. Update Navi F6 & Sync 2 auf 3 ?

    Update Navi F6 & Sync 2 auf 3 ?: Hallo, meine Frage besteht darin ob es überhaupt möglich ist von Sync 2 auf Sync 3 ein Update zu machen ? Zum zweiten hat schon einer das F6...