Suche Fehlerursache für prochadisch auftretendes Rucken.

Diskutiere Suche Fehlerursache für prochadisch auftretendes Rucken. im Mondeo Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Drei Werkstätten konnten bei meinem Mondeo keine Ursache für ein spochadisch auftretendes Rucken finden. Die Geschichte von mir und meinem...

  1. #1 pechvogel, 04.08.2005
    pechvogel

    pechvogel Guest

    Drei Werkstätten konnten bei meinem Mondeo keine Ursache für ein spochadisch auftretendes Rucken finden.

    Die Geschichte von mir und meinem Mondeo ist ein Drama. Vor ca. einem Jahr habe ich meinen Mondeo V6 Turnier mit 99.000 km (Baujahr 1997) gekauft. Nach 3.000 km ging die Wasserpumpe bei 180 km/h auf der Autobahn kaputt. Als Folge wurde der Motor zu heiß und die Zyliderkopfdichtung ist durchgebrannt. Die gesamte Reparatur hat einen ganzen Monat gedauert, da ein Motordichtungssatz von Ford nicht lieferbar war. Die freie Werkstatt wo ich den Schaden habe beheben lassen hat zur Motorreparatur das Getriebe, die Achsen und den Motor komplett ausgebaut für die Reparatur. Seitdem ist das Rucken aufgetreten, von dem keiner die Ursache findet.

    Es handelt sich um ein selten auftretendes Rucken (0 bis 4 mal pro Fahrt, egal wie lang ich unterwegs bin) was sich wie Folgt beschreiben lässt: Innerhalb eines Sekundenbruchteils setzt die Leistung völlig aus und ist ganz kurz danach wieder voll da, so dass teilweise sogar die ASR regelt. Das Rucken tritt auf beim Anfahren, beim Schalten vom zweiten in den dritten Gang und beim Fahren bei niedrigen Drehzahlen (aber nicht zu niedrig) im zweiten oder dritten Gang, wenn ich wieder mehr „Gas gebe“. Das Rucken tritt bei warmen und kaltem Motor auf und ist verstärkt bei feuchtem Wetter. Seit dem Motorschaden habe ich auch den Eindruck, dass ich auf 100 km ca. ½ Liter Sprit mehr verbrauche.

    Welche Teile sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Ursache: Der Drosselklappensensor samt Drosselklappe (nur zusammen lieferbar!!!) wurden getauscht. Die Klappen der Schaltsaugrohre in der Ansaugbrücke wurden geprüft und gereinigt. Das Steuergerät der Saugrohre ist es nicht, das haben wir zum Testen mal abgeklemmt. Der Tachosensor wurde getauscht. Der Ansauglufttemperatursensor im Luftfilterkasten wurde getauscht. Der Luftmassenmesser wurde geprüft (Einbau von LMM direkt vom Zulieferer mit anderer Sachnummer als der original verbauten aber mit Herstellerfreigabe für mein Fahrzeug).

    Einbekannter meinte kürzlich es könnte das Steuergerät für die Kraftstoffeinspritzung sein. Wäre ja möglich dass es durch den überhitzten Motor einen Treffer bekommen hat, falls es überhaupt in Motornähe angebracht ist. Warum steht dann aber nichts im Fehlerspeicher? Die Niederlassung in Stuttgart meinte nur den Fehler aufzuspüren kostet extrem viel Zeit und Geld, da nach und nach alle möglichen Steuergeräte und Teile getauscht werden müssten, die als Fehlerursache in Frage kommen. Irgendwie habe ich aber nicht die Lust und die nötigen Mittel in das Auto so viel Geld zu stecken.

    Es muss doch eine logische, nachvollziehbare Erklärung für das Rucken geben, mit der man auf die Ursache schließen kann. Hat irgendjemand von Euch ne Idee?

    Ciao, der Pechvogel.

    Mit meinem Mondeo ist mein Name Programm. :cry:
     
  2. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.583
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Wenn du schreibst ihr habt das Steuergerät für die Schaltsaugrohre mal abgeklemmt, hast du ja einiges weiniger an Leistung. War der Fehler denn da auch zu spüren? Ein klemmender Zug käme ja noch in Frage.
    Es könnte auch ein Wackelkontakt im Stromkreislauf der Benzinpumpe sein. Klingt für mich ganz plausibel. Also kurzzeitig kein Kraftstoffdruck mehr. Hier kämen das Relai oder der Crashschalter in Frage, oder Pumpe, oder Kabel.
    Es könnte ja sein das ein Kabel nach der Reperatur jetzt irgendwo scheuert, also alle Kabel genau prüfen. Da hat man schon die irrsten Fälle gehabt (z.B ging in Rechtskurfen manchmal aus - da wars er Kabelstrang unter dem Schloßträger vorn - an einer Blechnaht gescheuert)
     
  3. #3 M.Reinhardt, 04.08.2005
    M.Reinhardt

    M.Reinhardt Forum As

    Dabei seit:
    06.05.2005
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondeo II Turnier,1999,1.8 Zetec
    Ruckartiger,extrem kurzer, Leistungsabfall kann natürlich auch Zündungsseitig bedingt sein.Mögliche Ursache:OT-Geber -bzw dessen Verkabelung,verkabelung der DIS-Zündspule,Zündrelais oder auch die Wegfahrsperre.Ich bin mir nicht ganz sicher aber der 6-Zylinder läuft noch mit der guten alten EEC IV - Motorregelung und daher kann es sein das die Wegfahrsperre nicht im Steuermodul (sitzt übrigens rechts unten im Fussraum-innen) integriert ist sondern separat.
    Es ist sicher nicht ganz einfach solche Fehler zu finden,da haben die Service-Jungs schon recht.An so etwas kann man sich nur rantasten.Leider ist es ein Aberglaube von vielen das immer etwas im Fehlerspeicher stehen müsste-ganz klar,diese Aussage wäre falsch.Es muss eine richtige Diagnose gefahren werden (das geht mit dem Ford-Diagnose-System WDS 2000) und zwar auch während der Fahrt.Leider kann das aber u.U. durch den Zeitaufwand-vielleicht auch mehrmals-teuer werden.
    "Pechvögel" wie Du mit Deinem Auto gibt es mehr als man denkt.

    Wem der Mist bis zum Halse steht,sollte den Kopf nicht hängen lassen.

    so long
     
  4. #4 pechvogel, 19.08.2005
    pechvogel

    pechvogel Guest

    Verkabelung OT-Sensor klingt plausibel

    Verkabelung OT-Sensor klingt plausibel. Wie kann ich die Kabel ausfindig machen? Ist ja alles ziemlich zugebaut beim V6.

    Grüße
     
  5. #5 M.Reinhardt, 21.08.2005
    M.Reinhardt

    M.Reinhardt Forum As

    Dabei seit:
    06.05.2005
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Mondeo II Turnier,1999,1.8 Zetec
    Na,indem Du den OT-Sensor ausfindig machst.Das OT-Signal wird in der Regel an der Schwungscheibe oder vorne im Bereich der Kurbelwellen-Riemenscheibe abgenommen.Soviel ich weiss,isses bei Dir aber
    hinten am Motor (also Schwungscheibe-dort wo das Getriebe angeflanscht ist).
    Wenn am Kabel äusserlich (soweit einsehbar) nichts erkennbar ist,kannst Du da nichts tun.Das Kabel ist abgeschirmt,d.h. es ist mit einem Drahtgeflecht umgeben (wie ein Antennenkabel).Auf keinen Fall dort mit Prüflampe oder Messgerätspitze reinstechen.Erstens kriegst Du da keine nutzbaren Werte und zweitens ist es möglich dass Du Teile des Massedrahtgeflechtes in die Hauptkabelader drückst-was einem Kurzschluss gleich käme.
    Meine Empfehlung fürs Erste:OT-Sensor ausfindig machen,Kabelstecker abziehen,Kabelstecker mit Bremsenreiniger gut einsprühen,5 Minuten gut trocknen lassen und den Stecker wieder aufstecken (das hat oft schon Wunder gewirkt).Sollte sich dann etwas positives getan haben-melde Dich nochmal.
     
  6. Det

    Det Guest

    Hallo,
    auch wenn dieser Thread schon längere Zeit "zu" ist, möchte ich ihn wieder aufrufen, weil ich mit meinem V6 das gleiche Problem habe und die Ford Werkstatt ziemlich ratlos ist.
    Bisher haben sie ein Steuergerät neu programmiert und letzte Woche die Lambdasonden gewechselt........ brachte aber ncihts. Der Wagen bockt immer noch. Bevor die sich weiter den Wolf suchen :

    @Pechvogel : Ist das Problem bei Dir behoben worden und wenn ja, woran lag es ?

    @all : Kann mir sonst jemand einen Tip geben, woher dieses Aussetzen des Motors kommt? Auch bei mir tauchte dieses Problem erst auf, nachdem der Motor wegen einer durchgebrannten Zylinderkopfdichtung auseinander- und wieder zusammengebaut wurde.

    Ich bin für jeden Rat dankbar.

    Det
     
  7. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.583
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Klingt jetzt vielleicht zu einfach, aber habt ihr schon mal geschaut ob im Zündkerzenstecker Funkenspuren zu sehen sind. Er könnte ja ab und zu daneben funken, oder der Stecker ist gar nicht richtig aufgesetzt worden.
     
  8. Det

    Det Guest

    Hallo RB,

    egal, wie simpel der Vorschlag auch sein mag..........die Kiste soll endlich mal vernünftig laufen ! Außerdem denke ich, daß diese Komplettaussetzer des Motors für ihn selbst, den Antriebsstrang und was weiß ich noch bestimmt nicht gut ist.

    Also her mit allen Ideen !

    Det
     
  9. #9 pechvogel, 14.10.2005
    pechvogel

    pechvogel Guest

    Hi Det,

    ich komm erst heute dazu, mal nach der Verkabelung des OT-Sensor zu schauen. Mal sehen ob sich was tut. Meiner ruckt jetzt seit ca. einem Jahr (30.000 km) und läut immer noch. Ich hab halt meine Komfort-Ansprüche etwas runtergeschraubt; wichtig ist dass mich die Kiste schnell von A nach B bringt.

    Falls du den Fehler bei dir findest, häng bitte ne kurze Info ins Forum.

    Grüße, der Pechvogel.
     
  10. #10 pechvogel, 31.10.2005
    pechvogel

    pechvogel Guest

    Ruckeln, OT-Sensor

    Hatte leider keinen Erfolg, da ich den OT-Sensor, bzw. ein abgeschirmtes Kabel nicht wirklich ausfindig machen konnte.
    M. Reinhardt: In dem Bereich den du beschrieben hast, hab ich nur ein zweiadriges Kabel ohne Abschirmung gefunden. Könnte das das gesuchte sein?

    In meinem Reparaturbuch hab ich auch was von einem Nockenwellensensor gelesen. So wie dort dessen Funktion beschrieben ist, vermute ich dass dieser der OT-Sensor ist. Liege ich da richtig? Der ist aber im links an der Vorderseite des Motors bei der Steuerkette zu finden und auch nicht abgeschirmt.

    Noch eine grundsätzliche Frage zum Thema Verkabelung: Kann ich irgendetwas falsch oder kaputt machen, wenn ich Sensoren oder Steuergeräte abklemme? Nicht das nachher dann nix mehr geht! Von welchen Sachen sollte ich die Finger lassen?
     
  11. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.583
    Zustimmungen:
    37
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Nockenwellensensor braucht er nur zum anlassen, danach reicht der Kurbelwellensensor aus. Aber es ist richtig, muß nicht immer ein abgeschirmtes Kabel sein.
    Abziehen kannst du eigentlich alles, außer von der Zündanlage würde ich die Finger lassen (natürlich alles bei Zündung Stellung 0). Auch würde ich als Leihe keine Widerstandsprüfungen machen, da kann sehr viel Schaden angerichtet werden.
     
  12. #12 pechvogel, 30.11.2005
    pechvogel

    pechvogel Guest

    spochadisches Rucken

    Hallo Zusammen,

    habe meinen Mondeo endlich wieder ruckfrei. Nachdem ich vor ca. 3 Wochen die Zündkerzen gewechselt habe, hat er nicht mehr geruckt.

    Folgende Ursachen könnte das Rucken gehabt haben:

    1) Eine der 6 Zündkerzen war locker. Dies ist für mich die wahrscheinlichste Erklärung, da das Rucken immer nur in einem bestimmten Lastzustand aufgetreten ist, unabhängig von der Motortemperatur.

    2) Eine der Zündkerzen hatte einen defekt. Ist für mich eher unwahrscheinlich, da das Rucken vom Lastzustand abhängig war.

    3) Die Dichtung an einem Stecker am Zündmodul war eingeklemmt und somit nicht richtig eingesetzt. Ist für mich eher unwahrscheinlich, da der Stecker an sich richtig und fest angeschlossen war.

    4) Die von mir eingesetzten Zündkerzen sind von einem anderen Hersteller. Ist für mich eher unwahrscheinlich, da die alten Zündkerzen „Motorcraft Platinum AGSF 32FM“ Ford-Originalteile sind und die neuen „BERU ultra Z148“ zwar von Ford freigegeben, aber keine Originalteile sind.

    Somit mein Rat an dich Det: Stelle alle Aussagen, auch die von Experten, in Frage und prüf alles selbst nach was geht. Zündanlage, Luftansaugung, Einspritzanlage und alles was dir sonst noch plausibel erscheint.

    Viel Erfolg bei der Suche nach der Ursache vom Rucken deines Autos. Schreib mal wenn du den Fehler gefunden hast.

    Der Pechvogel.
     
  13. Det

    Det Guest

    Hallo,

    und erstmal sorry, daß ich diesen (alten) Thread wieder nach oben hole.

    @Pechvogel
    Freut mich, daß der Fehler bei Deinem Wagen gefunden wurde.

    Leider ist das bei meinem bislang nicht der Fall, wobei bis heute schon einiges passiert ist.
    Der fFH hatte nämlich im Januar zur Fehlersuche nochmal den Motor auseinander genommen und dabei festgestellt, daß sich die Nockenwelle festgefressen hatte und sich deutliche Riefen in 2 Zylindern befanden. Somit also Motorschaden. Warum das so passiert ist, war nicht mehr nachzuvollziehen.
    Nunja - dann wurde ein Austauschmotor eingebaut mit der Hoffnung verbunden, daß dieses Blockieren dann verschwunden sein würde.
    War es aber nicht. Dabei gehe ich jetzt mal davon aus, daß es in meinem Fall nicht an den Zündkerzen liegen kann .
    Jetzt steht der Mondeo schon wieder 3 Wochen in der Werkstatt (dieses Jahr habe ich ihn tatsächlich schon 2 Wochen gefahren) und ich weiß nicht, was bislang alles getauscht und ausprobiert wurde.
    Was bislang festgestellt wurde ist, daß dieses Blockieren immer - aber nicht nur - bei Kurvenfahrt auftritt. Wenn die Werkstatt ein neues Teil testet, fahren sie jetzt immer in einen Kreisverkehr.

    Wenn also hier noch irgendjemand eine Idee hat oder jemanden kennt, der eine Idee haben könnte..........bitte melden !!!

    Ich bin mittlerweile ziemlich verzweifelt und glaube nicht mehr daran, daß die Werkstatt den Fehler noch findet. Das Problem ist, daß ich bislang viel Geld in den Wagen gesteckt habe und daher ziemlich pleite bin (also nichts mit anderen Wagen kaufen oder so).

    Trotz aller Widrigkeiten möchte ich mal lobend erwähnen, daß der Fordhändler bzw. die Mitarbeiter extrem kulant und freundlich ist/sind. Ich habe z.B. über die ganze Zeit - und zusammen sind das schon einige Monate - immer kostenlos einen Ersatzwagen bekommen. Und das halte ich gerade in der heutigen Zeit nicht für selbstverständlich.

    In der Hoffnung, daß von Euch noch ein Hinweis kommt, wünsche ich allen noch einen schönen Tag.

    Det
     
  14. Flex

    Flex Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    an meinem escort (bj 87; 1,4l; 73ps; g-kat; eec-4 rechner) trat auch das ruckeln auf. immer so über leerlaufdrehzahl. egal ob motor kalt oder warm. ursache war der falsch eingestellte drosselklappensensor. der meldete dann dem rechner drosselklappe ist zu obwohl sie noch nen bissl offen war und der rechner schaltete dann unter bestimmten zuständen (drehzahl über leerlauf, unterdruck höher als bei leerlauf) den sprit ab (schubabschaltung). einfach die zwei halteschrauben vom sensor lösen und selbigen ein stückchen nach links verdrehen und der essi läuft wieder sauber! :D
     
Thema:

Suche Fehlerursache für prochadisch auftretendes Rucken.

Die Seite wird geladen...

Suche Fehlerursache für prochadisch auftretendes Rucken. - Ähnliche Themen

  1. Suche dringend Motor Ford Transit 1998 Diesel 2,5 Liter 85 PS

    Suche dringend Motor Ford Transit 1998 Diesel 2,5 Liter 85 PS: Hallo, suche dringend Motor: Ford Transit 1998 2,5 D 85 PS Andere Frage: Kann man auch einen stärkeren Motor einbauen? Grüsse Michael
  2. Suche Recaro Sitze für Cmax 2015FL

    Suche Recaro Sitze für Cmax 2015FL: ist zwar die Focus Rubrik aber hab gehört die passen auch beim CMax Ich habe El. Sitzheizung sonst alles manuell
  3. Suche P7 oder P5 Radhäuser hinten oder eine schlechte Karosserie zum verwerten.

    Suche P7 oder P5 Radhäuser hinten oder eine schlechte Karosserie zum verwerten.: Suche Innenradhäuser vom P7 oder P5 hinten innen, gerne auch komplett oder schlechte Karosserie zum heraustrennen. Hat einer was liegen oder als...
  4. Suche Rückleuchten rechts Grand Cmax BJ2011

    Suche Rückleuchten rechts Grand Cmax BJ2011: Suche die rechte Rückleuchte aussen für meinen Grand Cmax Bj 2011 sowie den Reflektor in der hinteren Stoßstange rechts. Wer kann helfen
  5. Suche beleuchtete einstiegsleisten oder beleuchtete...

    Suche beleuchtete einstiegsleisten oder beleuchtete...: hallo Suche beleuchtete einstiegsleisten für meinen mk7 wenn jemand hat einfach melden. Oder die ambienteinnenraumbeleuchtung oder einen...