Synthetisches Benzin statt Ethanolfusel = wieder volle Leistung!

Diskutiere Synthetisches Benzin statt Ethanolfusel = wieder volle Leistung! im Allgemeines Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, lest mal das: http://www.meinel.eu/pdf/aspen45.pdf am Wochenende haben wir einen sehr interessanten Test mit einem alten Ford V6 von...

  1. #1 Scorpio2.9_xf, 22.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    lest mal das:

    http://www.meinel.eu/pdf/aspen45.pdf

    am Wochenende haben wir einen sehr interessanten Test mit einem
    alten Ford V6 von 1968 gemacht, wir hatten noch 20 Liter
    teures ASPEN Synthesebenzin für Auto-und Gerätemotoren in Bergwerken und geschlossenen Räumen
    (kein Waschbenzin, sondern offizielles Otto-Motor Sonder-Benzin mit null Beimengungen die im Abgas in der Lunge Schaden anrichten!!) und haben das in den fast leeren Tank des restaurierten Ford Osi 20MTS 2,3
    meines Freundes Oleg geschüttet.

    [​IMG]
    Ford OSI 23MTS 1963 (Ghia Design)

    Ja, das darf man durchaus machen, Feuerwehr Aggregate und Motorpumpen z.B. mit VW Boxer-Motorantrieb arbeiten damit mit Höchsttouren stundenlang...ist von führenden Motorherstellern für hochverdichtete Ottomotoren freigegeben...kostet bloß leider extrem viel mehr als Tankstellenbenzin. Aber als Test ist das großartig!

    Irgendwas muß an diesem sauberen Laboratoriums-Treibstoff sein,
    wie es mal früher auch beim Tankstellensprit war,
    (Energiegehalt?)
    man glaubt nicht wie der 40 Jahre alte
    6 Zylinder erwacht ist....gespenstisch geradezu!

    Vorher mit Tankstellen-Super E5 98 Oktan sowie auch den Edelsorten wie Optimax etc...
    lief der eher kraftlos und träge...drehte eher zäh hoch..
    Obwohl der Vergaser neu eingestellt war und alle Ventile frisch eingestellt
    ---Kompression mit 12,5-13 auch bestens auf allen Zylinder!
    Also keine ausgelatschtes Aggregat!

    Mit dem Aspen Hochrein-Benzin kommen wir wieder auf unter 10 Sek 0-100 wie der Wagen in den 60s mal neu erreicht hat,
    Spitze laut Tacho 195 und wir haben das Gas dann weggenommen, weil es uns unheimlich wurde----es ist sehr interessant, uns ist die Kinnlade runtergeklappt...vorher mit Super Plus E5 aber auch Optimax 100 war bei 175 max. 180 respektive Schluß...

    Der Motor wurde von einem einfachen Bauernmotor im Ansprechverhalten zu einem echt annehmbaren Sportwagen-Leistungsmotor.
    Man hat fast das Gefühl der lebt damit wieder auf....
    irgendwie wie "HUAAA ENDLICH MAL WIEDER EIN TRÖPFCHEN DAS SEINEN NAMEN "SUPERKRAFTSTOFF" AUCH VERDIENT " ;)

    Ich werde bedingt durch dieses Erlebnis das ungute Gefühl nicht los, dass alle heutigen Otto-Treibstoffe
    aus den Tankstellen bereits mit dem Leistungs und Brennwertmindernden Ethanol und auch dem AZETON, was noch deutlich billiger ist,
    viel stärker gestreckt sind als öffentlich bekannt
    ....ich könnte mir denken, dass wir seit Jahren E5/A5
    (Ethanol/AZETON/BENZIN -Gemisch) fahren und keiner hats gesagt.
    Die Brenngeschwindigkeit muß ganz anders sein--der Energiegehalt aber ganz besonders.

    Das synthetische Alkylat z.B. Aspen, Still Motormix oder Cleanlife Gerätebenzin ist absolut reines Synthesebenzin aus Steinkohle---(Fischer -Tropsch Synthese) und für Autos und Benzinmotoren in Bergwerken und
    geschlossenen Räumen gedacht die nicht giftig stinken oder qualmen dürfen)----da ist nichts drin außer Benzin und einige Additive zur Stabilisierung und zum Erreichen der Oktanzahl ein nicht giftiger Benzolersatz
    .... der alte Ford V6 rennt jedoch geradezu giftig mit dem teuren Tröpfchen....ist auch ein guter Systemreiniger...der Vergaser ist innen regelrecht blank geworden, auch das Saugrohr wenn man reinleuchtet hat alle alten Ablagerungen verloren.

    Vielleicht ein guter Tipp auch mal ältere Einspritz-Motoren durchzublasen mit dem Synthetik-Benzin...
    probierts mal.
    Das Zeug gibt es auch in 5 Liter Kanistern im Bauhaus und Praktiker in der Gartengeräte Abteilung.
    Danach denkt Ihr anders über das Benzin was heute aus den Zapfsäulen zu den doch so unverschämt hohen Preisen kommt. Das ist sein Geld in keinster Weise wert, wenn man den Vergleich zieht.

    Ich glaube Ihr bemerkt dann auch: der Motor läuft plötzlich mit ganz ungewöhnlich größerem
    Drehvermögen und einer ganz anderen Art "am Gas zu hängen".....
    Natürlich ist das nur als kleine Testfüllung bezahlbar...
    Fast 4 Euro der Liter! :(

    Aber als A/B Experiment mit leerem Tank sehr gut-- um mal zu sehen wie grottenschlecht das heutige Tankstellenbenzin ist, -danach wacht Ihr auf und wisst, dass selbst Optimax und Ultimax zum Monsterpreis
    nur eine müde Klingelsuppe ist, die keinesfalls mehr so verbrennt wie Super-Benzin einmal früher in den 70s war...
    Nämlich ohne Alkohol und ohne billiges Azeton oder irgendwelche Abzock-Streckdreck-PSEUDO-ÖKO-Beimengungen.

    Offenbar haben wir uns alle schleichend, mangels Vergleich zu "echtem Benzin" an die hundsmiserablen
    Streckdreck-Öko-Treibstoffe aus der Tankstelle von heute gewöhnt??
    Man ist sich gar nicht mehr bewusst wie so ein alter Motor rennen könnte wenn man ihm bloß das richtige
    Benzin "ohne Ökofusel" gibt.

    Ich wage zu behaupten, dass die meisten Wagen mit reinem
    Benzin wie früher ohne Alkoholmist und ohne Azetonbeimischung ganz erheblich runder und auch sparsamer laufen würden
    --wir haben uns von den Kraftstofffirmen für teure Münze offenbar schleichend immer mehr Müll unterjubeln lassen, den wir durch unseren Auspuff für die entsorgen--ACETON z.B. ist ein Industrieabfall der 1/10 so viel kostet wie Benzin...perfekt um Benzin zu strecken und keiner merkt es oder prüft es nach.

    Viele Grüße

    Olaf
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Scorpio2.9_xf, 22.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Übrigens die Gegenprobe mit Aral Ultimax 02 erfolgte gestern:

    Gestern Abend nach für meinen Geschmack fast zu schneller
    Bleifuß-Heimfahrt (ich glaube der 47 jahre alte Osi war noch nie in seinem Leben knapp 200 schnell, aber mein Kumpel ist selber gefahren, ist ja sein Wagen und der vertraut der Vintage-Ford V6 Technik total)
    waren die guten 20 Liter Synthesebenzin alle, wir haben nun als Gegenversuch Aral Ultimate 102 getankt.
    Auch nur 20 Liter, da wir nicht mehr Gewicht wollten.

    Wieder gleiche Strecke.....hahahaha...Pustekuchen--alles Marketinggeschwafel.....die Leistung ist weg, es ist so als wenn wir stinknormales Super 98 oder Super 95 fahren...

    Spitze 175--mit "angelegten Ohren" und der Gefahr dass der Motor (vom Gefühl) gleich auseinanderfliegt ca. 179
    interessant ist dass der V6 Motor dabei angestrengt klingt, was bei dem Bergbau-Alkylatbezin nicht der Fall war...
    da summte der wie ein Bienchen....
    Beschleuningung nun natürlich wieder vergleichsweise "zäh" wie früher um 12 Sekunden oder... wenn man beschleunigt ohne Rücksicht auf das Material und wie ein Besessener zulangt 11,5.
    (Das machen wir aber so nicht nochmal bis weit ins Rote zu drehen, der Wagen ist viel zu wertvoll und selten für sowas...Passanten dürften uns für verrückt erklärt haben ;) )

    Gefühlte Fahrfreude jednefalls nun "von etwa ALFA V6 Leistung" mit dem Sonderbenzin wieder auf brummeligen "Bauernmotor" angekommen, guter Sound überschaubares Temperament

    Ich kann nur sagen Ultimate 102 und auch Shell 100 kann dem Synthese Aspen nicht das Wasser reichen...in keinster Weise.

    Bei dem Aspen hat man das Gefühl der Motor wird zusätzlich angeschoben so geht der ab...

    So wie sich das anfühlt ist es im Vergleich nun mit dem 102 aber auch dem 98er wie Fahren mit einigen Säcken Zement im Kofferraum...
    man "arbeitet sich voran"...

    Jetzt haben wir die Zündung mal verstellt....keine Verbesserung...lahmer wird er bei 5 Grad Vorzündung und bei 15 Grad vor OT haben wir Sorge dem
    Motor zu schaden da 10 Grad bei 98 Oktan ab Werk vorgeschrieben war...bleibt also so.

    Wir werden den Test mit dem Aspen nochmal im Sommerurlaub mit einem Opel Commodore oder Capri 3,0 machen.
    Der Osi wird jetzt nicht mehr gedroschen....

    Ich glaube Aral kein Wort..garantiert ist Super 95, Super 98 und Ultimate alles die gleiche Brühe zu unterschiedlichem Preis....
    ich stelle mal in den Raum dass in ULTIMATE 102 vielleicht kein/kaum Ethanol aber dafür umso mehr ACETON ist...das ist genauso energiearm
    brennt langsam (erhöht die Oktanzahl?) und ist im EK sogar noch billiger, da es ein Industrieabfall ist...
    damit würden die sich einen Wolf verdienen und sich auch noch PREMIUM bezahlen lassen.

    Ich glaube auch dass der eine oder andere Tankpächter sein mittlerweile faules E10 in das konventionelle Benzin gekippt hat damits weg kommt bevors gar nicht mehr brennt....in Diesel z.B. kippen viele Tankstellen das Altöl aus der Werkstatt...das rechnet sich da kommen einige Liter zusammen
    über das Jahr...seit einiger Zeit verstopfen bei einem Freund (Heizunsgbauer) der eine Flotte T4 TDI unterhält öfters die Dieselfilter mit schlammigem Grütz das wie Abrieb und Schwarzschlamm von Motoröl aussieht, sowas hat in regulärem Diesel nichts zu suchen.

    P.S. ich will keine Werbung für das überteuerte Aspen Benzin machen, nur ist es interessant zu sehen,
    wie mies das heutige Klingelwasser-Abzock-Benzin in alten Motoren im Vergleich zu reinem Benzin läuft,
    wie es früher einmal im normalen Handel war. Also ohne Ethanol und Azeton Abzock-Streckung.

    Viele Grüße

    Olaf
     
  4. #3 binkino, 22.06.2011
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    und wie geht es den Ventilen? Verbrauchsvergleiche wären auch interessant :P
     
  5. #4 Scorpio2.9_xf, 22.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    nee mit dem Osi keine weiteren Tests dafür ist der viel zu schade und viel zu teuer,
    ursprünglich hatten wir die 20 Liter Aspen übrig aus einer Falschlieferung von unseren Vermieter, der
    ist Landwirt und wollte irgendwann man 2T Gemisch für die Heckenschere bestellen und bekam aber 4T Aspen, das hat er uns gegeben und da der Tank des Oldis leer war , Tanke 15Km entfernt....
    haben wir das eigentlich aus "NOT" nix anderes zu haben reingekippt, dass der so
    damit beflügelt wird haben wir gar nicht am Anfang bedacht, wir haben nur gemerkt, dass der schon beim Streicheln des Gaspedals geradezu davonrast....verrückt.
    Ventile sind frisch eingestellt gewesen und da hat sich auch nix getan, warum auch
    der Memory Effekt ist ohnehin mit Blei von mindestens 20 Jahren Bleibetrieb in den 70s und frühen 80s vorhanden...
    Verbrauch haben wir mal grob überschlagen da der Tank leer war und da nur die 20 Liter Aspen reinkamen...ca 10 Liter was für den durstigen Vergaser V6 recht günstig ist zumal wir sehr schnell unterwegs waren, war aber gemischter Verkehr also Stadt und Autobahn....Jetzt haben wir 20 Liter Ultimax 102 drin Tank ist aber noch nicht leer,
    wenn leer werden wir wieder nachrechnen...da man aber mit dem konventionellen Tankstellen-Drecksbenzin deutlich mehr Gas geben muß um gleichschnell voranzukommen wird das garantiert auf die üblichen 12-15 Liter hinauslaufen die der Vergaser-Methusalem sonst auch wegzugurgeln pflegt....

    Aber wie gesagt solche Raserei machen wir mit dem Wagen nicht mehr...
    vieleicht kann ja mal hier jemand das Experiment mit einem 80s Escort, Fiesta oder Granada wiederholen? Am interessantesten wäre ein alter Einspritzer wie der Granada 2,8i weil das der im Prinzip gleiche Grundmotor wäre wie der alte OSI...bloß was mehr Hubraum. Würde mich nicht wundern wenn der im Vergleich zu dem heutigen Klingelwasser geradezu abhebt...

    Viele Grüße

    Olaf
     
  6. #5 binkino, 22.06.2011
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Man geht heute davon eigentlich aus, dass das eine der größten Stammtischmär ausgestorben wäre ...

    Naja wenn er auch mit dem Alkylat genau so viel verbrauch, muss man sich keine Gedanken mehr über eine Alternative machen.
    Wäre der Verbrauch bei 1/2 oder 1/3 hätte sich die Eierlegendewollmilchsau aufgetan.
    "durstiger Vergaser" - naja ich fahre meinen 2.3er 114PS Capri mit 8-10 Litern und bin auch gut unterwegs. bringt also nichts sich da noch Gedanken über eine Alternative zu machen.
     
  7. #6 Scorpio2.9_xf, 22.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 22.06.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich schrieb ca. 10 Liter mit Aspen Alkydbenzin und ca 12 Liter mit normalem Super 98
    das ist schon ein fühlbarer Unterschied...finde ich...

    Der Versuch mit dem Ultimax ist noch nicht abgeschlossen...

    Aber das Alkydbenzin ist mit 4 Euro der Liter auch viel zu teuer als das
    als Alltags- Alternative sinnvoll wäre.

    Interessant ist jedoch, dass der Wagen mit dem reinen Benzin perfekt läuft und
    mit dem Ultimate und allen anderen Zapfsäulen-Kraftstoffen lahm und durstig.

    Naja also die ganz alten 2,3 mit dem alten Solexvergaser sind durstiger als die der 80er mit
    Weber und geänderten Steuerzeiten..aber bei einem Oldi kommt nicht so drauf an.

    Bloß eben ärgert mich die Ineffizienz der Treibstoffe von der Tanke...für den Preis erwarte ich
    eigentlich nicht dass "Zementsäcke" im Kofferraum auftauchen...schon gar nicht wenn ich
    das Ultrazeug tanke....damit sollte der Rennen wie mit dem Aspen...tut er aber nicht.

    Viele Grüße

    Olaf
     
  8. #7 binkino, 22.06.2011
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Da gebe ich Dir Recht!!!
     
  9. #8 Focus06, 29.06.2011
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Wahnsinnig interessant. Ich fahr zwar Diesel, aber wenn ich im Sommer zwei Wochen den Benziner (Focus CC, Bj. 2007, 1,6 - 100PS) von meinen Eltern hab, dann werd ich auch mal den Test machen. Bin gespannt, was da bei raus kommt.
    Was mir zu dem "Benzin-Problem" einfällt:
    Mein Vater hat noch einen Kanister mit über 30(!) Jahre alten Benzin in der Garage stehen, den er ein paar Russen direkt aus ihrem Ural abgekauft hat. Das Zeug sieht immer noch aus wie Benzin, riecht wie Benzin (nur etwas "beisiger" als das heutige Tankstellenzeug) und ich bin mir sicher, dass es auch noch als Treibstoff verwendet werden könnte (machen wir aber nicht, weil als Verdünnung angewendet wesentlich mehr Flecken beseitigt, als jeder Pinselreiniger/Aceton :top1:). Den Kanister Benzin, den ich für den Rasenmäher über den Winter im Schuppen gelassen hatte konnte ich dagegen weg schütten: Der hatte sich "zersetzt".
    Ist doch schon mal ein deutliches Zeichen :rasend:
    Mit den Premium-Sprit habe ich aber gute Erfahrungen gemacht.
    Als ich noch Moped gefahren bin (Simson SR50, wenn euch das was sagt), hab ich da auch immer Shell V-Power getankt (damals ging das noch, da hab ich mich noch aufgeregt, wenn das mal mehr als 1,20 gekostet hat :weinen2:) und das war ein deutlicher Unterschied zu den normalen Benzinsorten. Motor hat deutlich besser hoch gedreht und es hat sich nahezu keine Ruskohle mehr gebildet. Aber das kann sich ja inzwischen schon wieder geändert haben...
     
  10. #9 binkino, 29.06.2011
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Oh jeh - FINGER WEG von so altem Benzin!

    Bekannter hat es mal gut gemeint - weiß nicht mehr wie alt der Sprit war - das war ne Fontäne wie ich den Blechkanister aufgemacht hab - und ich dacht mir da auch nichts dabei, der Motor lief - hats mir dann "quittiert" ...
    Lehrgeld nennt man das :o
     
  11. spo08

    spo08 Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK1, '02, TDCi
    Sehr schöner Test. Vielen Dank ;-)

    Da man ein solches Fahrzeug aber selten als Alltagsfahrzeug nutzt, wäre es vll
    eine Alternative (evtl. in größeren Mengen bestellen).

    Dein Grundthese über getrecktes Benzin/Diesel kann ich schon nachvollziehen, im Gegensatz zu den vergangenen Jahrzehnten ist dort mittlerweile soviel Mist drin, der da einfach nicht reingehört! Pseudoökos lassen grüßen. [...]
     
  12. #11 Scorpio2.9_xf, 29.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    wir waren auch mehr als überrascht, weil wir ja eigentlich gar nicht vor hatten
    Leistungsvergleiche zu fahren sondern bloß etwas Sprit brauchten um zu nächsten Tanke zu fahren...haben das Aspen einfach reingekippt weil da draufstand
    für alle Ottomotoren geeignet....also rein damit...schon beim Anlassen haben wir
    uns gewundert dass der Leerlauf runder war als mit dem Tankstellen Benzin....
    und der Wagen mit noch kaltem Motor schon beim Herausfahren, wo er sonst gerne mal Ausging beim Anfahren über die erhöhte Torschwelle viel schneller als sonst losfuhr....
    keine Anfahschwäche mehr. Und das kalt.
    Das muß daran liegen dass keinerlei Benzin-Streckmittel darin sind!
    Die verbrennen kalt nämlich schlecht.

    Als wir dann die Dorfstraße langfuhren merkten wir so in der Art als wenn hinten einer schiebt..hahah total verrückt....

    Aber klar, das Aspen-Zeug hat den optimalen 60s Brennwert für den alten unmodifizierten V6 Motor.
    Logisch dass das dann was bringt.

    Es macht überhaupt gar keinen Spaß mehr mit verfuseltem Öko-Tankstellenbenzin im Oldi herumzuschleichen, da wir ja nun von dem göttlichen Synthese-Gebräu genascht hatten.... :) Man müsste mehr kohle haben um sich das
    ständig erlauben zu können---aber 4 Euro der Liter Aspen ist einfach ungeheuer, dennoch, mal hier und da
    kann man sich den Kick geben :)

    Ich glaube bei modernen Einspritzern wird das ausgeregelt so dass man dort keinerlei Unterschied in leistung oder Fahrverhalten mitbekommt...aber--und das ist die Krux---dieses "AUSREGELN" generiert einen erheblichen Mehrverbrauch um den Brennwert über die Enspritzmenge wieder herzustellen.....
    das ist meines Erachtens die größte SAUEREI--denn wer will Premium Benzin das genauso bescheiden ergibig ist wie billiges Super 95....da kann man gleich den billigsten Kram tanken...

    Im Oldi aber auch Motorrad dürfte das Synthesebenzin der wohl beste Treibstoff sein den man sich kaufen kann--leider schweineteuer in den kleinen 5 L Gebinden aber wenn man sich mal ein paar KM Glücksgefühle kaufen will, soll man nicht zögern Alkylatbenzin in den Wagen oder das Motorrad zu kippen, dann geht das Teil wie der Teufel...

    Wegen dem Russenbenzin....das kann sehr gut sein, dass das so lange hält weil
    da noch schön konservierendes Blei drin ist....hahaha giftig für Mikroorganismen, die sich in den heutigen Öko-Suppen bestens wohlfühlen.
    In meinem Jeep verfällt das heutige Super E5 schon nach ein paar Monaten zu einem übel riechenden Gesöff, auch Motorboote haben mit dem E5 heute ihre liebe Not nach der Abstellphase.

    Feuerwehren sind verpflichtet alle lebensrettenden Benzin-Aggregate nur mit synth. Benzin zu befüllen damit die auch nach langer Standphase problemlos anspringen.

    Synth. Benzin ist sehr lange haltbar, Aspen spricht von bis zu einigen Jahren, wenns nicht verdunsten kann!

    Viele Grüße
     
    Polenta gefällt das.
  13. spo08

    spo08 Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus MK1, '02, TDCi
    Hab gerade mal Spaßeshalber geschaut, was Aspen4T-Sprit kostet:
    http://www.procontec.com/aspenkraftstoffe/preise.html
    Da ist man trotz MWSt. gar nicht soo weit weg vom heutigen V-Power/ Ultimate-Sprit. Sollte der Unterschied wirklich so eklatant sein, wär es ne Überlegung wert :boesegrinsen:
     
  14. #13 Scorpio2.9_xf, 30.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    ich habe heute im Bauhaus mal die Preise für Synthesebenzin nachgesehen,
    in Handwerker oder Bauern Großmärkten gibts das sicher noch weit billiger.
    Mal BAYWA und RAIFFEISEN checken!!!

    3,30 kostet Aspen bei Bauhaus pro Liter incl MWST....
    was ja fast schon Tankstellen-Premium-Niveau ist :lol:
    Wenn die Preis-Explosionen an den Tankstellen weitergehen, kann man sich
    statt Fusel auch gleich Aspen bestellen...
    (ASPEN 4 TAKT ALKYALATBENZIN FÜR AGGREGATE UND SOGAR FLUGMOTOREN - Blauer 5 Liter Kanister)
    Das Zeug ist, solange mal sich mal einen Fahr-Spaß mit 10-20 Litern gönnen will
    gar nicht sooooo abgefahren teuer wie ich dachte, für den Alltag natürlich Quatsch....

    Aber es ist sehr interessant als A-B Vergleich, dann merkt man erst, wie schlecht die heutigen
    Fusel-Kraft(los)stoffe von den Tanken tatsächlich sind.

    P.S. wer nen Handwerksbetrieb hat könnte sogar das ASPEN von der Steuer absetzen und
    hätte es dann als Spaß-Treibstoff im Oldi oder Zweitwagen noch billiger.... :) ;)
    Man stelle sich vor wie sehr sich die Mineralölmultis ärgern würden, wenn alle prestigeträchtigen
    Oldi und Sportwagenzielgruppen nur noch in der Gartenabteilung "tanken würden" hahaha
    Coool, aber die Qualität stimmt wenigstens bei dem synth. Benzin.
    Und das bleibt auch so, denn nur synthese / Alykat-Benzin ist von den Feuerwehren
    für den Einsatz in deren Aggregaten und Sägen usw... zugelassen, die können damit immer
    gelagert werden, weil sich das Zeug jahrelang hält und immer leicht anspringt.

    Ich glaube es muß auch kein ASPEN sein, es gibt noch CLEANLIFE 4T das ist identisch,
    auch von allen Feuerwehren zugelassen und preiswerter.

    Hier die ganzen Synthese-Sonderbenzine mal in der Übersicht!

    http://www.kwf-online.de/deutsch/pruef/pruefergebnisse/aagw/sonderkraftstoffe/index.htm

    Viele Grüße

    Olaf
     
  15. #14 binkino, 30.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2011
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    :D Da wären doch unsere Discounter gefragt, die sollten doch mal Sprit anbieten ... :D

    "ALDI - ab Donnerstag: 10 Liter ASPEN* 13,99 EURO"
    (Aktionsware, nur solange Vorrat reicht)



    *heißt bei Aldi dann natürlich wieder anders, und die Mitbewerber, wie Albrechts "Freund" LIDL, nennt es dann ja auch wieder anders*
     
  16. #15 Polenta, 30.06.2011
    Polenta

    Polenta Forum As

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Focus C-Max 1,8l Flex Fuel
    Bei Aldi heisst der Sprit: Aldizin
     
  17. AndiW

    AndiW Forum As

    Dabei seit:
    30.11.2004
    Beiträge:
    545
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Focus Turnier 2.0D 110PS Powershift
    hab gestern bißchen richtung Hypermiling gesucht, und hab entdeckt, daß es Amis gibt, die zusätzlich ein wenig Aceton zum Benzin in den Tank schütten, um >nachweislich< die Reichweite zu vergößern, weil die Verbrennung besser wird.
    Komisch nicht?
     
  18. Bullet

    Bullet Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Also ich benutze das Aspen 2 Takt in meinen Gartengeräten. Bin Hausmeister und benutze diese sehr oft und man muß teilweise ganz schön den Vergaser umstellen. Bei einem Vergasermotor, der auf Benzin eingestellt ist, muß man ihn fetter drehen, wodurch die Leistungssteigerung kommen könnte, wenn er für Benzin zu fett war und für das Aspen dann vielleicht richtig.

    Nur mal so als Anmerkung.

    Wäre allerdings interessant, wenn das mal einer in nem Einspritzer testet, der sich die richtige Einstellung ja selber sucht.
     
  19. #18 Focus06, 30.06.2011
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Was hatten die für ein Benzin gefahren? Bei den Amis gibt es z. B. auch E40 und E60.
    Wenn das Im Tank war, dann ist klar, dass mit der Beimischung von Aceton eine Verbrauchsminimierung eingetreten ist, da der Heizwert von Aceton über dem von Alkohol liegt, aber immer noch weit unter dem von Benzin:
    Super: 43 MJ/Kg
    Alkohol: 16-20 MJ/Kg
    Aceton: 30 MJ/kg
    Klar kann man die Werte nicht 1:1 auf Motoren verwenden (Vergleich: Nitromethan zur Leistungssteigerung: 11 MJ/kg), zeigt aber mal eine grobe Richtung auf...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Scorpio2.9_xf, 01.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2011
    Scorpio2.9_xf

    Scorpio2.9_xf Benutzer

    Dabei seit:
    19.12.2010
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    HAHAHA ;) :) ALDICIN---haha ;)

    also im Ford Osi 2,3 war die Wirkung eher in Richtung fettes Gemisch,
    denn mit der orig Bedüsung im alten Solex Vergaser läuft der mit den E5 und 102
    Tankstellensorten sehr mager, das haben wir schon damals bei der AU gesehen,
    dort konnte man die Leerlaufgemischschrauben etwas rausdrehen, dann stimmte es
    wieder, jedoch ist Teillast und Vollast eine nicht verstellbate Messingfestdüse,
    da läuft er generell wegen den heutigen Ethanol und Aceton Beimischungen
    geringfügig zu mager, darum auch wohl die etwas zähere Leistung mit dem
    Tankstellen E5 und 102.
    Mit dem Alkylat 4 Takt Sprit stimmt der Brennwert wieder mit dem
    60er/70er Jahre Treibstoff überein für den der Vergaser ausgelegt ist und
    darum läuft wohl der alte V6 ruhiger und braucht weniger, man muß weniger
    Gas geben um die gleiche Leistung abzurufen veglichen mit dem Tankstellenzeug.
    Bei 2 Takt Gartengeräten weiß ich nicht wie die ab Werk eingestellt sind.
    Interessanterweise testet auch die Trabant und Wartburg 2 Takter Szene
    öfters mal das 2 T Aspen, scheint auch da gut zu klappen...ist wohl der gleiche Effekt,
    ab Werk war das ehem. DDR Benzin wohl weniger oktanig aber wenigstens wohl nicht mit dem blöden
    Bio-Alkohol verfuselt, darum war der Heizwert höher... Aceton war in der DDR glaube ich Exportware :)
    Das haben die nie im Leben den Autos zum saufen gegeben:)
    tankt man da heute das Tankstellenzeug mit Fusel laufen die alten BVF Vergaser zu mager...umstellen nicht immer so einfach möglich...mit Aspen 2T scheints dann auch wieder besser zu stimmen und fetter zu laufen = Ruhigerer Lauf, weniger Qualm etc...

    Hier:

    http://pf31.pappenforum.de/board117...t-ein-trabant-auf-alkylatbenzin-ger-tebenzin/

    Dort spricht man von einer "geringeren Dichte"...das aber ist nicht sehr logisch, denn Benzin, egal ob
    synthetisch oder aus Erdöl hat die gleiche Dichte...synthetisches Motoröl ist schleißlich auch nicht leichter
    als normales Motoröl .... jedenfalls habe ich noch keine schwebenden Castrol RS 5W60 Ölkanister gesehen :)
    Jedoch dürfte der Bio-Alkohol eine weit geringere Dichte haben als Benzin,
    und da im heutigen E5 Benzin 5% Alc. drin sind dürfte dieses verfuselte Klingelwasser von der Zapfe
    weniger "dicht sein" als reines Benzin...erst recht synthetisches.
    Das jedenfalls deckt sich mit dem Effekt des wieder stimmigen
    Gemisches beim alten Ford Vergaser, jedoch kann sein, dass das Zweitaktöl im Aspen 2T auf
    Biologischen Pflanzenölen basiert und darum weniger Brennwert hat als normales API TC Zweitaktöl
    aus der Sägenabteilung...das zusammen mit dem Synthesebenzin könnte (theoretisch) einen geringen
    Brennwertverlust generieren...verglichen zu normalem 1:50 Gemisch...(denke ich mir).

    Interessant wären einmal echte Petrochemiker, die uns die Eigenschaften des Alkylatbenzins einmal
    im Vergleich zu normalem heutigen E5 aufdröseln. ;)


    Mich würde brennend interessieren wie das Zeug in frühen Einspritzern wie Escort oder Capri 2,6 RS abgeht :)

    Viele Grüße

    Olaf
     
  22. #20 Polenta, 01.07.2011
    Polenta

    Polenta Forum As

    Dabei seit:
    20.06.2009
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    Ford Focus C-Max 1,8l Flex Fuel
    Das wäre wirklich eine sehr interessante Sache!!
    Kontaktiere doch mal die Ludolfs. Die sind für solche Tests immer zu haben. Oder Du schreibst an Galileo oder ähnliche Fernsehsendungen. Die sollen mal Tests durchführen!
    Wenn Du willst, übernehme ich die 1. Kontaktaufnahme. Sobald die aber Rückfragen haben, muss ich mangels Fachwissen an Dich weiterleiten!!
     
Thema:

Synthetisches Benzin statt Ethanolfusel = wieder volle Leistung!

Die Seite wird geladen...

Synthetisches Benzin statt Ethanolfusel = wieder volle Leistung! - Ähnliche Themen

  1. Symbol Partikelfilter bei 1,2er Benziner

    Symbol Partikelfilter bei 1,2er Benziner: Hallo, Vorwarnung: um 17:22 Uhr nochmal bearbeitet. ich bin neu hier :) eine Freundin hat ein tolles Problem mit ihrem KA, BJ 2011. Zum einen...
  2. 6 Zylinder Leistung erhöhen

    6 Zylinder Leistung erhöhen: Moin gibt es hier jemanden der die 6 Zylinder Motoren überholt mit Getriebe und auch die Leistung steigert ? Mfg Ingo
  3. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 GASPEDAL 4M51-9F836-AH statt Gaspedal 3M51-9F836-AH ?

    GASPEDAL 4M51-9F836-AH statt Gaspedal 3M51-9F836-AH ?: Hi, nach langer langer Suche nach dem Fehler ist er jetzt endlich gefunden. Mein Gaspedalpoti ist wohl defekt und ich benötige ein neues. Bei...
  4. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Probleme mit Leistung verhält sich komisch

    Probleme mit Leistung verhält sich komisch: Guten Tag ich bin neu hier im Forum habe ein Problem mit meinen Ford Focus C-Max 1.6 TDCI Bj. 2005 109 ps. Hatte das Auto in der Ford Werkstatt...
  5. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Zahnriemen erneuern Duratec Ti 1.6 Benziner

    Zahnriemen erneuern Duratec Ti 1.6 Benziner: Hallo zusammen, mein MKII Style Bj. 2009 mit Duratec Ti 1,6 (115PS) wird im Mai 2017 (8 Jahre), er hat 87000 km auf der Uhr bei sachter...