Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 TDCI tot bei ASU ?

Dieses Thema im Forum "Focus Mk2 Forum" wurde erstellt von Eulenmann, 06.02.2013.

  1. #1 Eulenmann, 06.02.2013
    Eulenmann

    Eulenmann Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2012
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus Mk 3 Turnier BJ 2013
    Hallo zusammen

    Bei mir steht in Kürze wieder ASU und Tüv für mein
    2005er Focus 2 Turnier 1,6 TDCI 90Ps 110TKM
    an.
    Da die Generation noch OBD 1 hat, muss der Prüfer dann bei der ASU massiv Vollgas geben. Dann bekomm ich es immer mit der Angst zu tun.

    Ich kenn nun 2 Fälle bei denen die Maschine bei dieser Prüfung geplatzt ist. War zwar ein Meriva und ein Zafira, aber auch neuste Diesel Generation mit nicht all zu viel Laufleistung.

    Ist jemand so was schon beim Ford Diesel zu Ohren gekommen?
    Wenns dann passiert ist, wie siehts dann mit die Rechtslage aus?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 focusdriver89, 06.02.2013
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Das sollte die Maschine aushalten, wenn sie dann in die Luft geht, war sie eh nicht mehr 100% in Ordnung, wär also früher oder später eh platt gegangen.

    Meine Tante fährt einen Toyota...da war der Zahnriemen 3.000km über Wechselintervall und die Dekra wollte damit keine ASU machen. Also frischen Riemen drauf, Ölwechsel und dann lass qualmen...was du machen kannst um dein Gewissen zu beruhigen ist, den Ölstand kontrollieren (sollte zwar der Mechaniker/Prüfer auch machen aber wer weiß...) und drauf achten, dass kein verschlissenes Öl drin ist...mehr geht nicht.
     
  4. #3 caramba, 06.02.2013
    caramba

    caramba Forum Profi

    Dabei seit:
    13.01.2008
    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    18
    Fahrzeug:
    Focus 1.5i EB182PS Titanium Turnier 12.2014
    Ändere mal den Thread-Titel! Wer eine Frage stellt, ob Gefahr für den Motor bei der AU besteht, sollte dann zumindest auch das entsprechende Satzseichen verwenden und keine Aussage aus dem Titel machen :nene2:
     
  5. #4 ~phoeny~, 06.02.2013
    ~phoeny~

    ~phoeny~ Guest

    Spanner nich vergessen beim riemen ... Wapu macht man da normalerweise mit sofern die mit dem Zahnriemen läuft ...

    das aller wichtigste ist das öl... ein Motor hat keine Leber und keine Nieren deswegen muss er von zeit zu Zeit zur Dialyse (Ölwechsel) ...

    ich tausche das öl bei meinem alle 6 Monate... öfter als notwendig ... aber er funkt...
    und vor der AU richtig warmfahren ... sprich 20 min moderates Tempo ...

    [sarkasm]
    um dein gewissen noch mehr zu beruhigen kannste die maschine neu lagern ... Pleuellager hauptlager ... lager der nockenwelle ...

    dann gibts noch ne menge sachen rundrum ... ölpumpe, Ventile +Sitze + Federn, Einspritzpumpe... alles sachen die du machen könntest ... wenn du das alles hast hast du auch die meisten dichtungen getauscht... dann kannste die maschine herarbeiten denn dann steht se da wie neu ... (naja bis auf ein paar kleinigkeiten)
    [/sarkasm]
    nur machts keinen sinn ... das kannst auch alles machen wenn dir der kübel umme ohren fliegt ... :)

    btw ... warum dreht der den auf anschlag? ich kenn das nur mit 1 ma messen im leerlauf und einmal @ 3000upm... :gruebel:
     
  6. #5 GeloeschterBenutzer, 06.02.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    bei der diesel AU wird der motor min. 5 mal auf abregeldrehzahl hochgedreht
    so ist leider die vorschrift :(
     
  7. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.523
    Zustimmungen:
    29
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    In 20Jahren noch nicht ein Motor defekt gegangenen bei der AU.
    Wenn der Prüfer seine Vorarbeit korrekt macht ist die Haftung nicht übertragbar. Das Risiko liegt beim Fahrzeughalter. Und wenn spezielle Hersteller damit Probleme haben gibt es dort vermutlich Kulanzregelungen.
     
  8. #7 Davidaff, 07.02.2013
    Davidaff

    Davidaff Der Landvogt

    Dabei seit:
    29.01.2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo Mk2 Turnier 1.6 TDCI BJ2005
    ich war mit meinem 2005er MK2 TDCI letzten Freitag beim TÜV. Auch hier war ich erschrocken
    was der Prüfer da treibt und über längerem Zeitraum die Drehzahl auf weit über 4000 hielt.
    Dachte die Kolben fliegen durch die Haube. Aber glück gehabt, alles gut gegangen ;)

    Merkwürdige Methoden die da angewendet werden müssen...
     
  9. #8 Timmy86, 07.02.2013
    Timmy86

    Timmy86 Nordlicht

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    5.394
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford und VAG
    ich weis ja nicht wie euer fahrstil ist... Aber ein gepflegter motor sollte auch ein paar min bei hohen drehzahl aushalten. Oder seid ihr noch nie mit 180 über die autobahn genagelt?! Da dreht der diesel mit sicherheit über 4000 upm. Mein daimler ist zwar kein diesel. Aber ihn trete ich auf der bahn bis in drehzahlbegrenzer rein. Und das auch über eine längere strecke. Wofür haben die auto sonst einen begrenzer? Das die motoren nicht überdrehen. Fahr das auto vor der untersuchung schön warm. 10 bis 15 km. Und ruhig mal etwas schneller. Dann sollte der neuen plakette aus sicht der au nichts mehr im weg stehen.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 GeloeschterBenutzer, 07.02.2013
    GeloeschterBenutzer

    GeloeschterBenutzer Guest

    es macht aber einen unterschied ob der motor unter last ( wärend der fahrt )
    hochgedreht wird oder im stand lastfrei !!!
    denn ohne last ist die belastung fürs material eine viel viel höhere .
     
  12. #10 Timmy86, 07.02.2013
    Timmy86

    Timmy86 Nordlicht

    Dabei seit:
    29.07.2012
    Beiträge:
    5.394
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Ford und VAG
    also das musst du mir jetzt mal erklären. Unter last ist doch wesndlich mehr "betriebsdruck" vorhanden. Die maschine braucht unter last mehr sprit und luft. Der druck auf den lagern ist doch um einiges höcher. Im "stand hochdrehen" sollte daher wohl das geringste übel sein. Und es ist ja nicht über ne halbe stunde oder so... Ist doch wie bei uns mit dem laufen. Die brauchst mehr energie wenn du nen 40 kg rucksack auf dem rücken hast. Und bist schneller kaputt. Läuft du ganz normal, hällst du länger durch... Berichtige mich bitte, wenn ich falsch liege...
     
Thema:

TDCI tot bei ASU ?

Die Seite wird geladen...

TDCI tot bei ASU ? - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 1.4 tdci lüftung quietscht

    Fiesta 1.4 tdci lüftung quietscht: Hallo, wenn ich das Gebläse auf 1 oder 2 habe, quietscht der Lüfter. Weiß jemand wie ich an den dran komme? Wo sitzt der? Und dann einfach...
  2. Mondeo 3 (Bj. 01-07) B4Y/B5Y/BWY ASU: Braucht zu lange beim Gas geben

    ASU: Braucht zu lange beim Gas geben: Hallo! Mein 2.0 TDCI MK3 Bj. 2005 115PS 170Tsd km, braucht ca 0,5 -1 Sekunde bis er Gas annimmt. Aber nur aus dem Standgas. Sonst keine...
  3. Connect 1.6 TDCi bei Service Motorsoftware-Update?

    Connect 1.6 TDCi bei Service Motorsoftware-Update?: Hallo, habe diese Woche den bei meinem Grand Tourneo Bj. 01/15 den 60.000 er Service machen lassen (bei km 33000, aber 2 Jahre vorbei) und...
  4. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Vorglühen 2.0 Tdci

    Vorglühen 2.0 Tdci: Hallo leute, Ich hab da mal ne frage bezüglich vorglühen. Heute morgen waren es bei uns -5 grad. Ich stieg in mein auto und merkte das die lampe...
  5. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Motorschaden 1,4 Tdci

    Motorschaden 1,4 Tdci: Hallo zusammen, nachdem ich in meinen 1.4 Tdci bei 160.000km kurz nach dem Kauf nach einem Kolbenfresser mit Pleuelabriss einen Motor mit ca....