Turboladerschaden / Focus Mk2 Bj.12/06

Diskutiere Turboladerschaden / Focus Mk2 Bj.12/06 im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo, ich habe Dezember 2009 einen Ford Focus MK2 Bj. 12/06 beim Autohändler mit einer extra Garantie Versicherung gekauft. Letzte Große...

  1. #1 yyyoshi, 17.03.2010
    yyyoshi

    yyyoshi Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1.6 TDCi
    Hallo,

    ich habe Dezember 2009 einen Ford Focus MK2 Bj. 12/06 beim Autohändler mit einer extra Garantie Versicherung gekauft. Letzte Große Inspektion Anfang Dezember 2009.

    Ende Januar 2010 bekam ich einen Turbolader Schaden, was nachher noch meinen Katalysator (DPF) mit Öl verstopft hat und auch noch gewechselt werden musste.
    Es kamen Kosten von min. 2XXX € auf.

    Turbolader & Katalysator wurden von der Kfz-Werkstatt sofort zur Begutachtung der Garantie Versicherung geschickt.
    Anfang März kam dann die Antwort das für meine Garantie Versicherung der Schaden nicht erstattet werden kann.

    Zitat von der Garantie Versicherung:
    Hab den Rat von der Kfz-Werkstatt bekommen, gerichtlich gegen die Versicherung anzugehen.
    Nebenbei muss ich die Rechnung nun in 3 Monatsraten zurückzahlen.

    Die Garantie-Versicherung wurde bei Intec mit der Premium Garantie abgeschlossen.


    Eure Meinung dazu?
    Ist das Verhalten der Garantie-Versicherung rechtlich in Ordnung?
    Ist der Autohändler am Schaden auch beteiligt?
    Rechtsanwalt? Ja/Nein?


    Ich würde mich sehr um jeden hilfreichen Beitrag freuen.

    Mit freundlichen Grüßen,
    yyyoshi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Focus06, 18.03.2010
    Focus06

    Focus06 Forum Profi

    Dabei seit:
    25.10.2008
    Beiträge:
    3.094
    Zustimmungen:
    43
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1,6 TDCi, 90PS
    Also in dem Fall bietet es sich wirklich an einen Anwalt eizubeziehen...
    Auf jeden Fall kann dir der Advokat mitteilen, ob sich ein Rechtsstreit lohnt oder nicht.
    Wenn du keine Rechtschutz hast, kann es allerdings teuer werden...
    Es ist so erst einmal schlecht zu sagen, ob du eine Chance hast, oder nicht.
    Einerseits ist die Werkstatt verpflichtet, das Fahrzeug in technisch einwandfreien Zustand abzuliefern, andererseits musst du regelmäßig den Ölstand kontrollieren.
    Wer hier tatsächlich für den Schaden aufkommen muss, ist im ersten Moment also nicht ganz sicher und bedarf einer fachkundigen Klärung.
    Die Kosten für weitere Gutachter usw. kann dir weit teurer kommen, als die Reparatur selbst.
    Also lass dich am besten von einem Anwalt beraten!
     
  4. COS86

    COS86 500 Nm

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierra Cosworth86
    Abgesehen jetzt von der Versicherung die sich gut rausreden generell würde ich jetzt erstmal den Händler in der Gewährleistung vermuten.

    Ab zum Rechtsanwalt und ab jetzt nur noch alles schriftlich mit dem Chef des Autohauses.
     
  5. #4 Bene_ST, 18.03.2010
    Bene_ST

    Bene_ST Benutzer

    Dabei seit:
    16.04.2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    1
    Ist die gesetzliche Gewährleistung bei Gebrauchten genauso wie bei Neuwagen? Also in den ersten 6 Monaten nach Kauf wird angenommen dass das Problem schon beim Kauf bestand? Dann hättest du ja eigentlich gute Karten gegenüber deinem Händler, ob die Versicherung zahlt kann dir dann eigentlich egal sein, denn du hattest das Auto ja gerade 2-3 Monate bei dir...

    Kann das jemand bestätigen? Ist klar dass der Händler sich auf die Versicherung beruft, aber seine Gewährleistungspflicht ist davon ja unberührt...

    greeetz und viel Glück!

    bene
     
  6. #5 blackbox, 21.03.2010
    blackbox

    blackbox Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Genau, nur will der Händler ja selbst nicht auf den Kosten sitzen bleiben, weshalb er ja selbst den Kunden geraten hat, anwaltliche Hilfe zu holen.

    Der Kunde kann sich auf die Gewährleitung oder die Garantie festlegen. Da man oftmals mit der Garantie teurer fährt, würde ich hier die Gewährleistung in Anspruch nehmen.
     
  7. #6 yyyoshi, 21.03.2010
    yyyoshi

    yyyoshi Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1.6 TDCi
    Hallo,

    vielen Dank für die zahlreichen Beiträge.



    Ich habe seit Montag einen Anwalt zur Untersuchung des Versicherungsfall einbezogen. Dieser wird sich morgen deswegen bei mir melden.

    Und ja, ich hab zur Zeit keine Rechtschutz Versicherung.



    Die Werkstatt hat nach bestem Gewissen gehandelt und alle Probleme an meinem Auto beseitigt. Die sind komplett aussen vor, da diese auch nichts damit zu hatten bzw. haben wollen.
    Der Ölstand dazu wird 1x die Woche bzw alle 2 Wochen kontrolliert, und vor dem Materialausfall war genügend Öl vorhanden!



    Die Kollegen von der Werkstatt haben mir den Rat dazu gegeben, einen Anwalt deswegen einzuschalten.


    Und mit dem Autohändler habe ich letztens telefoniert, dieser hat sich nur gewundert und danach sich direkt bei der Versicherung gemeldet und gefragt weswegen die Kosten bei mir nicht erstattet werden werden.
    Dabei konnte er mir nur sagen, dass im Turbolader weniger als 2l Öl war, deswegen kam es zum Materialausfall und dabei können die Kosten nicht übernommen werden.
    Nebenbei hat er mir geraten gerichtlich gegen die Versicherung anzugehen.

    Aber woher will die Versicherung das wissen? Das Gerät kam bei denen erst 3 Wochen nach Ausfall an, da ist das klar das da kein Öl mehr drinne ist weil es vorher auch ausgepumpt wurde.



    Das glaube ich mittlerweile auch. Ich denke das der Anwalt mehr auf den Autohändler eingehen wird, da eine Einjährige Gewährleistung bei einem Gebrachtwagenkauf beim Käufer vorliegt.
     
  8. #7 yyyoshi, 28.01.2011
    yyyoshi

    yyyoshi Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1.6 TDCi
    So, ich melde mich auch mal wieder...

    Kurzer Rückblick was bisher geschah und was nun passiert ist:
    23.12.2009: Kauf eines Ford Focus 1.6 Tdci 8ßkw/109ps Bj. 12/06 mit 105591 km beim ausländischen Autohändler für 6.990€.

    29.01.2010: Turbolader Ausfall auf der Autobahn. (Derzeitiger Km-Stand: 108555km)
    - Sofort zur heimatnahen Ford Werkstatt gebracht die den Turbo ausgetauscht haben, da ich mit dem Händler eine Versicherung abgeschlossen habe. (200€ für 1Jahr) So dachte ich würde ich große Kosten ersparen und der größte Teil wird von der Versicherung erstattet.
    Doch daraus wurde nichts, ich blieb an 2.300€ Reparaturkosten selber hängen. Die Versicherung hat ein Schmiermittelmangel festgestellt nachdem der Turbo dahin geschickt wurde und übernahm keine Kosten.

    01.02.2010: Beim Telefonat zwischen dem Verkäufer lenkt er alle Schäden auf die Versicherung ein, denn die ist dafür zuständig, nicht er.

    26.03.2010: Turbolader Ausfall auf der Bundesstraße. (Derzeitiger Km-Stand: 111810km)
    - Werkstatt wechselt erneut den Turbolader, nur diesmal nach TSI 46/2008.

    18.06.2010: Kraftstoffeinfüllstutzen erneuert, da der Focus sich nicht richtig betanken liess.
    Nebenbei wurde nach dem Turbo geguckt, weil vorher die Öl-Lampe an ging. Der Kollege konnte nichts erkennen, Öl-Stand war i.O. Anscheinend

    19.06.2010: Die erste Volltankung mit dem Ford! Beim Nach Hause Weg wurde ein Leistungsverlust bemerkt, schließlich ist es ein erneuter Turbo Ausfall! (Derzeitiger Km-Stand: 116779km)
    Seitdem ist der volle Tank immer noch im Auto... (27.01.2011)

    14.07.2010: Nach dem Einbau des 3.Turbolader wurde bei der Probefahrt vor dem Start des Motors bemerkt das die Öl-Lampe anging. Nach Auskunft bei der Ford Zentrale deutet dies nach einem Motorschaden. Und ich habe fest daran geglaubt das ich am selben Tag noch das Auto abholen könnte...

    14.07.2010: Wenige Minuten später wird der Verkäufer über den Motorschaden informiert. Ich versuche das Auto zurückzugeben und mein Geld wiederzubekommen, doch leider wird wieder alles abgelehnt und der Vorfall soll am besten vor Gericht geklärt werden. (Freundin war beim Telefonat Zeugin/Verbindungsnachweis vorhanden)

    20.08.2010: Nach dem Auftrag zur Dokumentation und Untersuchung beim Ausbau des Motors wurde folgendes festgestellt: Motorschaden; Lagerschaden an Kurbelwellenlagern und Späne in der Ölwanne!

    27.08.2010: Zu der Dokumentation wurde eine Rechnung erstellt, die beglichen werden muss und nebenbei ab dem 01.09.2010 täglich 7,50€ Standgebühr netto berechnet wird!

    02.09.2010: Ich bekam Kontakt zum Vorbesitzer, dieser hatte das Auto nur 1 Jahr gefahren. Bei ihm starben 5.Turbos, den ersten musste er bezahlen, beim 5. und letzten wurde gesagt: Der hier noch, den rest übernehmen wir nicht mehr auf Kulanz! So hat er sein Auto an die selbe Werkstatt/Autohaus per Inzahlung abgegeben für 5.800€ am 08.12.2009 !!!
    Dieses Autohaus hat dann wiederum das Auto an einen Autohändler weiterverkauft. Und von dem Autohändler habe ich am 23.12.2010 das Auto dann gekauft... vor dem kauf wurde noch gemeint, ein neuer Turbo ist drinne! Auf dem ersten Blick hört sich das ja gut an, da müsste man sich die nächsten Jahren erstmal keine Gedanken damit mehr machen... oder auch nicht?

    05.10.2010: Ein Beweisverfahren wurde endlich in die Wege geleitet.

    14.12.2010: Der Sachverständige besichtigt den 1.Turbolader und zugleich bei der anderen Werkstatt das Auto und den ausgebauten Motor.

    Bild 1: Auto ohne Motor
    Bild 2: Ausgebaut- und teilzerlegter Motor + Anbauteile

    !!! Es wurde festgestellt, dass die Ölpumpe seit längerem (!!!) den Öldruck nicht konstant aufbauen konnte. Diese war mit einigen Unebenheiten versehen wodurch das Öl nicht 100% durchlaufen konnte.
    In der Ölwanne wurde vermehrt Spänne gefunden. (Vom Turbo? Ölpumpe?)
    Die Kurbelwelle die ganz außen ist und erst zum Schluß das Öl abbekommt hat sehr starke Lagerschäden abbekommen. Umso weiter nach außen vom Motorblock umso gravierender ist der Schaden anzuschauen, weil der Ölkreislauf hier auch nicht ganz durchfließen konnte.

    Und das alles wegen einer nicht konstanten Öl-Pumpe??? :/


    Seit dem 14.12.2010 warte ich nun bis der Sachverständige das Gutachten abschließt, damit das Beweisverfahren beim Gericht bzw. dem zuständigen Richter vorliegt und der Prozess hoffentlich noch in diesem Jahr positiv beendet werden kann!

    Die Rechnung vom 27.08.2010 beläuft sich zur Zeit bei einem 4-stelligen Betrag.

    Nächsten Monat werde ich 23.Jahre alt, ob da innerlich gefeiert wird oder nicht kann ich nur schwer bezweifeln. Schließlich musste ich meinen Beruf deswegen aufgeben, da ich auf das Auto angewiesen war.


    Sooo... ich hoffe ich konnte das alles in einem, für euch gut ersichtlich beitragen. Viele Punkte habe ich nicht berücksichtigt, da die teilweise uninteressant sind, nicht hier her gehören oder vergessen wurden, da mein Ordner mit dem Vorfall immer dicker und dicker wird.
     
  9. #8 Andreas_S., 28.01.2011
    Andreas_S.

    Andreas_S. Forum As

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Escort 1,4l 71PS EZ92
    Opel Omega 3,0 MV6 Cara
    Hallo yyyoshi

    Ich drücke Dir die daumen, das Du vor Gericht alles bekommst, was irgendwie möglich ist.
     
  10. #9 focusdriver89, 28.01.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Ich muss dir leider sagen, es kann noch ellenlang dauern...hatte sowas auch mal mit einer Hinterhof-Kfz.-Werkstatt....hat fast in Jahr gedauert bis der GA in den Quark kam.
     
  11. #10 trabantilux, 28.01.2011
    trabantilux

    trabantilux Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    FORD SIERRA 1.6 91
    Eins versteh ich nicht.....nach sovielen Turbodefekten innerhalb so kurzer Zeit, müsste doch die Werkstatt mal auf die Idee kommen, dass da etwas anderes nicht stimmen kann. Statt dessen, wird immer nur der Lader getauscht.......seltsam, seltsam.....was sind das nur für Werkstätten
     
  12. #11 focusdriver89, 28.01.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Vorallem: Die Ölpumpe ist doch auch bestimmt eingeschlossen in die Garantie und somit als Folgeschaden auch der Lader. Öl war ja genug drin, also ist der Schmiermittelmangel nicht fahrlässig herbeigeführt.
     
  13. #12 yyyoshi, 13.02.2011
    yyyoshi

    yyyoshi Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1.6 TDCi
    Seit gestern habe ich das Gutachten (23 Seiten!!!) bekommen.

    Die Öl-pumpe konnte seit einer längeren Zeit nicht mehr ordnungsgemäß arbeiten, es konnte nur nicht nachgewiesen werden seit wann. Auf jedenfall vor dem 23.12.2009! So bekamen immer wieder die Turbos ihren Ausfall.

    Nun heißt es mit dem Anwalt den weiteren Schritt fortzuführen...
     
  14. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Kann mich da nur TRAB anschließen... In was für Werkstätten war die Kiste denn?
    Ich wünsch dir viel Glück!
    Ehrlich gesagt, kann ich aber nicht verstehen, warum du dich nicht gleich an nen Anwalt gewendet hast...
    Ich hab auch mal nen Motorschaden über die Gewährleistung des ausländischen Händlers machen lassen... Mein Anwalt war natürlich nicht untätig... ;)
     
  15. #14 Kletterbuxe, 13.02.2011
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    hat er doch...
    Ich wünsche dir viel Erfolg und ein gutes Durchhaltevermögen.
    Da die Vorgängerwerkstatt schon 4 Turbo's verballert hat stehen die Chancen der Beweisbarkeit, dass der Fehler schon bei Übergabe an dich bestand gar nicht so schlecht.
     
  16. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Er war eben nicht gleich beim Anwalt...
    Sowas klärt man bevor an dem Auto was repariert wird...
    Es könnte ja auch sein, dass der Händler sag, dass er das Auto zurück nimmt... ;)
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 yyyoshi, 16.02.2011
    yyyoshi

    yyyoshi Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus, 2006, 1.6 TDCi
    Genau das war mein größter Fehler.

    Beim 1.Ausfall sollte ich am besten sofort mit dem Focus zum Autohändler gebracht/geschleppt werden.
    Der Verkäufer hat mich aber immer wieder auf die Garantie Versicherung hingewiesen, die im Endeffekt rein gar nichts wert war und keine Kosten vom Turboschaden übernimmt. Erst seitdem wurde der Anwalt eingeschaltet.... :/


    Und so zog sich alles in die Länge weil der Verkäufer nichts übernehmen will und alles auf die Versicherung weiter leitete. So leicht kann man dann alles auf Nichtwissend plädieren, vor allem wenn der Inhaber des Autohändlers sogar noch eine Frau ist.
     
  19. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.377
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Naja, teuer Lehrgeld bezahlt... Ich kann dir schonmal garantieren, dass dir das so nicht nochmal passieren wird... ;)
    Ich geh immer, wenn ich mir nicht ganz sicher bin, zum Anwalt. Meistens ist die erste Beratung pro Fall kostenlos...
    Einfach ne mail schicken, falls dein Anwalt das auch so macht... :D
     
Thema:

Turboladerschaden / Focus Mk2 Bj.12/06

Die Seite wird geladen...

Turboladerschaden / Focus Mk2 Bj.12/06 - Ähnliche Themen

  1. Biete Focus CC

    Focus CC: Focus Cabrio, EZ: 01/2008, TÜV 06/2019 Titanium Ausstattung, 2.0 Maschine 145PS dunkelblau metallic, Volleder schwarz, Sony Sound, abnehmbare AHK...
  2. Ford Focus mk2 Tdci gechippt?

    Ford Focus mk2 Tdci gechippt?: Hallo und guten Tag, Ich hab letztes Jahr einen Ford Focus Mk2 2.0 Tdci bj 2009 gekauft. Soweit so gut, ich bin komplett zufrieden mit dem Auto....
  3. Biete Dachträger für Focus 2 Turnier ohne Dachreling Original von Ford

    Dachträger für Focus 2 Turnier ohne Dachreling Original von Ford: Dachträger funktioniert einwandfrei und hat Gebrauchsspuren. Zubehör ist komplett. Bei Versand kommt Porto dazu. Die Träger sind für den Turnier...
  4. Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter

    Mondeo BJ 2015 - Scheiben gehen von allein runter: Hallo, seit knapp einer Woche führt mein Mondeo (neues Modell aus 2015) ein Eigenleben. Sobald ich aussteige und abschließen will geht es los....
  5. Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!

    Mondeo MK2 Bj.99 V6 will nicht mehr!: Hallo erstmal habe mich jetzt bisschen durchs Forum gelesen doch leider noch nix gefunden was mir bei meinen Problem weiter helfen könnte! Zum...