Allgemein Umbau auf E-Lüfter (Kühler) sinnvoll & Ventile einstellen

Dieses Thema im Forum "Ford Capri Forum" wurde erstellt von binkino, 29.06.2010.

  1. #1 binkino, 29.06.2010
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    War ja jetzt über's WE im hohen Norden.

    'Schorschi' hats mit Bravur gemeistert wie es sein soll :top1:


    Was mir aber wieder auffiel, dass die Temperaturanzeige auf der Heimfahrt immer wieder mal bis so 2mm vor dem roten Bereich hoch ging
    Bin auch die Strecke hin wie zurück mit wechselnder Geschwindigkeit gefahren, also mal "80" in der Baustelle, auf freier Bahn mal 130, 150, ... auch mal die Pferde frei gelassen über ne kurze Strecke, aber ohne ihn dabei zu quälen - muss ja nicht sein.
    Dabei geht dann die Temp auch recht weit hoch, so ist es auch wenn ich die 40km zur Arbeit fahre und ihn mal ne Strecke jagen lasse. Dann fahr ich halt noch einmal ums Dorf dass er sich wieder aklimatisiert und dann abstellen. Sonst fängt es an zu 'blubbern' ... nicht das gesündeste :P

    Achso - im Stand wird er bei dem wetter auch so heiß. Habe auch schon mal versucht den Visko anzuhalten, um zu testen ob die Visko noch greift, scheint ok - den Handschuh kann man danach in die Tonne treten :D


    Kam mir nun die Idee nen E-Lüfter anstelle des Viskos einzubauen. Hatte mal einen zusätzlich vor dem Kühler, um die Kühlung bei heißem Wetter zu unterstützen, hat aber nicht viel gebracht.

    Wie ist Eure Meinung aus Erfahrung zum Umbau auf E-Lüfter, und welchen nimmt man?

    Ist ein 2.3 YYT (bgl mit YYN 114PS)
    Kühler und WaPu sind letztes Jahr neu reingekommen.
    Wasser ist zwar ganz leicht braun, aber keine "Bröckchen" oder so drin.


    -------------------------------------

    Dann, ich hatte die Ventile ja erst eingestellt.
    Mir fiel wie ich vor Jahren schon paar mal so eine lange Strecke fuhr auf, dass die Ventile sich nach so einer Strecke, auch wenn man nur ~130 fährt, enger verstellen und ein Nachstellen notwendig ist.

    Ich kippe zwar diesen "Bleiersatz" mit in den Sprit rein, über Sinn und Unsinn wurde ja schon viel diskutiert, was hier nicht fortgesetzt werden soll.
    Getankt wird zu 99% Shell, Aral, Jet, Esso - und nur notfalls auch mal bei der OMV "Resterampe" das Minimum.

    Ne Idee wieso die sich das Ventilspiel nach so einer Strecke verengt?
    Nockenwelle? :gruebel:
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. COS86

    COS86 500 Nm

    Dabei seit:
    29.04.2009
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Sierra Cosworth86
    Hatte beim Escort MK2 2.0liter das gleiche Problem und mir einen Kühler mit Tropennetz bauen lassen. Kühleraufbau ist nahezu gleich zu Capri.E Lüfter eingebaut und den normalen Propeller hab ich ausgebaut und nie wieder Temp Probleme gehabt obwohl ich den E Lüfter fast nie gebraucht habe.
     
  4. #3 OHCTUNER, 30.06.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    34
    Wegen Ventilspiel . dir brennen die Ventilsitze im Kopf weg , das verengen sollte also vorrangig bei den Auslässen passieren , läßt sich nicht mehr stoppen wenn es mal angefangen hat , da helfen nur bleifreie Sitzringe !
     
  5. #4 flopsen, 30.06.2010
    flopsen

    flopsen Fahrende Omas Rasen Durch

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    courier 1,8 td
    wenn ich dein infos richtig deute ist deine kopfdichtung durchgebrannt und die nockenwelle grad am einlaufen... ausserdem zuwenig wasser im kühler...
    summe: komplettrevision des motors
     
  6. #5 binkino, 30.06.2010
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Meinste? Müsste er dann nicht Wasser und/oder Öl "verbrennen" oder Abgase(...) in den Kühlkreislauf pumpen (blubbern im Behälter)
    Auch ist das Öl schön 'sauber' keine graue Pampe und umgekehrt kein Ölfilm im Kühlwasser
     
  7. #6 binkino, 30.06.2010
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Meine stille Befürchtung :(

    Als zum nächsten Winter runter mit den brocken und "härten" lassen ... oh jeh wat dat wieder kosten wird... :P
     
  8. #7 OHCTUNER, 30.06.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    34
    Mein 83er 2,3er 114 ps war stabil , der hatte bis zum Schluß keine Probleme mit wegbrennenden Sitzen , es gab da wohl Qualitätsunterschiede in den Gußchargen !
    Beim 2,8er war das eigentlich immer wenn der Motor gut eingestellt und sportlich bewegt wurde !
    Auslässe gehärtete Sitzringe reinmachen lassen und Ruhe ist , Einlässe sind stabil !
    Alte Ventile können weiter benutzt werden !
    Das einlaufen der Nocke kann man mit 5W50 oder 10W60 verhindern , damit läuft nix mehr ein , aber alle 10tkm Ölwechsel machen !
     
  9. #8 binkino, 30.06.2010
    binkino

    binkino Forum Profi

    Dabei seit:
    03.04.2010
    Beiträge:
    2.447
    Zustimmungen:
    14
    Soll da ja tlw auch schon bleifrei-Köpfe verbaut worden sein.
    Ich hatte ja die stille Hoffnung dass der YYT ausm Sierra welche hat, aber dem war nicht so :(
    (Der alte Motor war vom langen stehen hinüber. 2004 gekauft, stand da schon viele Jahre (müsst ma schauen wie lange) und trotz äußerst schonender Behandlung stellte die Kopfdichtung dann den Dienst ein, dabei sahen wir dass die Zylinder böse Riefen hatten, obwohl wir ihn vor der Wiederbelebung erst mal von Hand durchdrehten und Öl reingesprüht hatten, welches Öl wir nahmen weiß ich nicht mehr müsst meinen Werkstättler fragen, das Öl mit Filter mehrmals wechselten, ging auch die ersten Umdrehungen sehr schwer zu drehen... schade aber naja hat ein eig. gutes Herz jetzt drin.)



    2.8er ... ich trauere meinem ja hinterher *heul* hätt ich den blos nicht damals aus Zorn verkauft ... das war ein Biest :D


    Ölwechsel ist jetzt auch fällig, werd ich ihm auf die Finger gucken was er reinkippen will.

    Wenn die Ventile neu eingestellt sind, ist der Gute fast nicht mehr zu bremsen. Übertreibe jetzt nicht wirklich, aber da kann man, wenn man es drauf anlegt, echt an ner Stoßstange eines 'stärkeren' kleben.


    Ich notiere beim neu einstellen dann auch mal die jetzigen Spaltmaße nach Fühlerlehre gemessen.
    Glaube dass beim letzten Einstellen nur die Auslässe auffallend 'eng' waren, *grübel* manche standen glaub auf 30...35?

    Meinste ich sollte dem Auslass vorübergehend mehr Spiel geben als angegeben? Dann wäre zwar weniger Leistung angesagt aber die Ventile wären länger zu und hätte noch etwas Reserve im Spiel, nicht dass die wirklich mal Brandblasen bekommen...
    Wenn ichs jetzt richtig im Kopf habe, 35 Einlass und 40 Auslass ist Vorgabe
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Granaadje, 30.06.2010
    Granaadje

    Granaadje Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Granada,1983, 2.0 OHC, Land Rover 88
    Mal anhaken, das verengen der Auslässen, nach 10tkm ventilspiel gecheckt, nur die Auslässen brauchten ein wenig abstellung(0.05mm), das ist normal? Kopf ist ausgestattet mit härtere Sitzringe(laut eingeslagene Buchstabe im Kopf(P)) Machine läuft kühl.
     
  12. #10 OHCTUNER, 30.06.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.882
    Zustimmungen:
    34
    Bei 0,05mm auf 10tkm ist kein Problem vorhanden !

    Ford hat erst in 1985 auf Bleifrei umgestellt !
    Auslass 0,30- 0,35 ist ja noch harmlos , ich hab die Biester an einem Tag teilweise auf 0,00 - 0,10 runter gebraten , dies konnte ich nur verlangsamen durch Motor deutlich unter 4000 drehen lassen , Normal Benzin tanken und die Zündung etwas zurück nehmen , dann konnte ich grob 3 Tage ohne Einstellen rumfahren , war aber unwichtig , da Tauschköpfe schon zum bleifrei machen in Arbeit waren , das löste viele Probleme !
    Von größerem Ventilspiel rate ich ab , das belastet nur unnötig den Ventiltrieb und bringt keinen Vorteil , ist der Sitz erst mal beschädigt , gibt es keinen dauerhaften Trick dagegen !
     
Thema:

Umbau auf E-Lüfter (Kühler) sinnvoll & Ventile einstellen

Die Seite wird geladen...

Umbau auf E-Lüfter (Kühler) sinnvoll & Ventile einstellen - Ähnliche Themen

  1. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW temperatur,Kühler schwankt

    temperatur,Kühler schwankt: Hallo, hab ein Problem( Ford Focus Baujahr 2000,2,0-16V).letzte Woche bin ich im Stau gestanden und mein Auto fing an zu am Motor zu qualmen, ich...
  2. Focus 3 Facelift (Bj. Okt.14-**) DYB Xenon einstellen

    Xenon einstellen: Hi, beim Vorfacelift wußte ich noch, wo die Einstellschrauben für die Höhenregulierung sind, beim Facelift habe ich die bisher noch nicht...
  3. Mondeo 2 (Bj. 97-00) BAP/BFP/BNP LED Umbau

    LED Umbau: Hallo, ich habe vor die Handschuhfachlampe und Kofferraumlampe (beide Glassockellampen) gegen LED's auszutauschen. Ich brauche die genaue...
  4. Fiesta 3 Facelift (Bj. 94-96) GFJ Drosselklappenpoti einstellen

    Drosselklappenpoti einstellen: Unser GFJ hat die Kabelisolierungen des Potis abgeworfen. Alles verkeimt. Ein neues aus der Bucht ist jetzt hier. Üble passgenauigkeit von den...
  5. Rußpartikelfilter, Turboschlauch, AGR Ventil

    Rußpartikelfilter, Turboschlauch, AGR Ventil: Hallo, ich benötige für meine Mondi einen Rußpartikelfilter, einen Turboschlauch und das AGR Ventil Ich habe den 2007ér 8566 ADU 2 Ltr. TDCI...