Umrüstung auf LPG

Diskutiere Umrüstung auf LPG im Alternative Antriebe Forum im Bereich Ford Forum; Hallo liebe Forengemeinde! Aufgrund der täglich weiter steigenden Spritpreise habe ich nun folgende Überlegung/Frage: Der Focus (BJ 2000) meiner...

  1. #1 Raven 13, 22.07.2008
    Raven 13

    Raven 13 carpe noctem

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C-Max EZ: 11.06.2007, 1,8 FFV
    Hallo liebe Forengemeinde!
    Aufgrund der täglich weiter steigenden Spritpreise habe ich nun folgende Überlegung/Frage:
    Der Focus (BJ 2000) meiner Freundin hat den 1,6 Liter Benzinmotor mit 100 PS.
    Ist es möglich, diesen Motor auf LPG (Flüssiggas) umzurüsten, oder macht das die Maschine auf lange Sicht kaputt (z.B. wegen zu weichen Ventilen o.Ä)?
    Gibts schon Leute hier, die das schon gemacht haben und evtl. darüber berichten können? Über viele Antworten würde ich mich sehr freuen!!!

    MfG. Raven 13
     
  2. #2 Raven 13, 25.07.2008
    Raven 13

    Raven 13 carpe noctem

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    C-Max EZ: 11.06.2007, 1,8 FFV
    Erfahrungen....

    Hat denn noch niemand Erfahrungen mit so einem Gas Umbau????
    Wollte das nicht unbeding einfach so einbauen lassen, sondern erst einmal die Forengemeinde fragen....
    Hoffe auf zahlreiche Antworten..
    MfG. Raven 13
     
  3. #3 petomka, 25.07.2008
    petomka

    petomka Forum Profi

    Dabei seit:
    29.01.2006
    Beiträge:
    11.332
    Zustimmungen:
    48
    hier gibt es verschiedene Meinungen, die einen fahren ohne Probleme mit ihren Ford, die anderen kommen aus der Werkstatt nicht mehr raus. Ich persönlich habe (noch) keine Erfahrung mit LPG, aber es gibt hierbei wichtiges zu beachten:
    du hast mit LPG einen erhöhten Wartungsaufwand (öfters Kerzen wechseln, ganz wichtig: Ventilspiel prüfen und einstellen), öfters Ölwechsel schadet bestimmt auch nicht, Aditive zur Kühling/Schmierung der Ventile (z.B. FlashLube), Vollgasfahrten vermeiden, dafür sind die Ford-Motoren mit Gas nicht ausgelegt (zu hohe Verbrennungstemoeraturen und zu weiche Ventilsitze prallen aufeinander).

    Aber beim Einbau werden aber auch Fehler gemacht, die das Leben des Motors verkürzen können: z.B: beim Bohren in den Ansaugkanal wurden die Späne nicht (komplett) entfernt, der Motor wurde falsch eingestellt im Gasbetrieb ...

    ob du lange Freude an deiner LPG Anlage hast, hängt von mehreren faktoren ab. hoffe dass ich dir ein klein bisschen weiter helfen konnte.
     
  4. #4 tachpostmann, 28.07.2008
    tachpostmann

    tachpostmann Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich würde schon sagen das ich von ein wenig Erfahrung sprechen kann.
    Ich würde eine Vialle LPI verbauen lassen.
    Da fallen einige sachen weg die du hier von petomka gelesen hast.

    Kerzen und Öl brauchen nicht umbedingt früher getauscht werden ; schaden kann es aber nicht, wie bei jedem anderen Antrieb auch.

    Mit FlashLube , das ist so eine Glaubenssache ; ich habe es mit Verbauen lassen.Die Ansaugbrücke wird beim Einbau einer Vialle immer Demontiert da diese nur von einer Centerfiliale gebohrt werden darf.
    Falsche oder fehlerhafte Einstellungen kannst du hier auch vergessen da die Anlagen für jeden Typ extra angepasst verbaut werden.
    Zu den Vollgas fahrten kann ich nur sagen , bei mir ist bisher noch nichts passiert und fahre schon fast 100.000 Km auf Gas.
    Was aber nocht zu beachten wäre ist das die Zündspule und die Zündkabel von Ford nicht so ganz LPG tauglich sind und es daher zu Problemen kommen kann.
    Bei hat sich schon eine Zündspule verabschiedet.
    Frag einfach mal hier nach ( Peter Schüren )

    http://www.autohaus-schueren.de/
     
  5. Nomade

    Nomade Neuling

    Dabei seit:
    24.08.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FoFo II Turnier Style, 1,6TDCi Bj.08
    Wir haben unseren MK1 Turnier mit der 1,8er Maschine umrüsten lassen( ATU). Im Printip sind wir zufrieden. Allerdings nervt uns die Motorkontroll-Leuchte. Die springt alle paar Wochen mal an und vermeldet einen zu mageres Gasgemisch. Ich vermute, dass das Umschalten von Benzin auf Gasbetrieb diesen Fehler verursacht. Die Jungs von ATU sitzen bei jedem Besuch ne halbe Stunde mit Ihrem Laptop im Autio und murmeln dann ein nicht wirklich überzeugendes "Alles wieder in Ordnung."

    Die Anlage ist jetzt 25000km gelaufen, davon die meisste Strecke auf der Autobahn. Längere Strecken mit 160-170 hat der Motor klaglos hingenommen.

    Gruß Uwe
     
  6. #6 Gsxr 1100, 31.07.2008
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005

    Hallo Uwe
    Genauso Fing es bei mir und bei meinem Arbeitskollegen auch an.
    Laß mal das Ventilspiel kontrollieren,er müßte dann aber auch im Stangas recht unruhig laufen.
    Zylinder Bank 1 zu mager wars bei mir immer.
    Bei mir wars das Ventilspiel ,mit dem Lapi wird in der Regel nur der Fehler gelöscht oder eine Neue Sortware aufgespielt.
    Gruß
     
  7. #7 Lucky112, 01.08.2008
    Lucky112

    Lucky112 Guest

    Hallo, ich kann zu dem Thema nur sagen "Achtung". :nene2:
    Habe meinen C-Max, 1.6 , Baujahr 2005, im Jahre 2006 auf LPG umgestellt. Wurde von einer Fachwerkstatt gemacht. Die Umstellung erfolgte bei ca. 35000 km.
    Am Anfang waren einige, naja 3 x ein Problem da, die aber von der Werkstatt behoben wurden ( 2 x Ausfall der Gasanlage, 1 x falsche Anzeige Gastank ).
    Ich fahre sehr viel Autobahn und hatte jetzt meine 100.000 km geschafft.
    Bei 102.000 km hat mein C-Max einen Motorschaden bekommen.
    Der C-Max lief nicht mehr rund und ging im Standgas immer aus. Leistung war auch nicht mehr vorhanden.
    Was war? :gruebel:
    Die Ventilplatten und -sitze waren durch die höhere Temperatur verbrannt. Da der 1.6 Motor, lt. Ford-Hotllinie, nicht für den Gasbetrieb geeignet ist. Dieser Motor hat keine gehärteten Ventile bzw. Ventilsitze.

    Achso, Flashlupe ist natürlich mit verbaut worden und war immer Aufgefüllt :top1:

    :cooool: Also, erstmal Erkundigen, Erkundigen, Erkundigen... Sonst kann es Teuer werden.

    Gruß Lucky
     
  8. #8 tachpostmann, 01.08.2008
    tachpostmann

    tachpostmann Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Welche Anlage hast Du verbaut und was hat die Reperatur gekostet ?
    Wie ich mir vorstellen kann handelt es sich hier um die Auslasventile oder ?

    Gib mal mehr Infos.
     
  9. #9 rail.runner, 04.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2008
    rail.runner

    rail.runner Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus II Turnier, 1.8l, 2006
    Ich würde mir genau überlegen, ob sich eine Umrüstung für dieses Fahrzeug noch lohnt. Die Einsparungen müssen in der Zeit der verbleibenden Nutzung den angesprochenen Wartungsaufwand, einen bis zu 25%igen Mehrverbrauch und die Anschaffungskosten von mehreren Tausend Euro wieder hereinholen. Nicht ganz unwesentlich ist die Kalkulation, ob eher Kurz- oder Langstrecken gefahren werden. In ersterem Fall bin ich recht sicher, dass es sich nicht lohnt, ansonsten halte ich es für zumindest unwahrscheinlich.

    Den folgenden Link kann ich nicht mit einem Vorher-Nachher-Vergleich belegen, aber vll hilft's weiter: http://www.lpg-rechner.de/
    In jedem Fall würde ich aber mit ähnlichen Berechnungs-Anbietern Vergleichswerte einholen.

    Der Vollständigkeithalber sei erwähnt, dass das Risiko von Problemen und Schäden hin wie her bleibt. Hersteller und Umrüster können dafür nicht immer in Regreß genommen werden und man hat abgesehen davon die Scherereien sowieso selbst am Hals.

    Ich habe mir vor meinem Autokauf exakt die gleiche Frage aus exakt den gleichen Beweggründen gestellt und bin zum Ergebnis gekommen, dass ich mit klassischem Sprit wohl besser fahre. Was beim nächsten Auto Stand der Dinge ist, läßt sich freilich nicht abschätzen.
     
  10. #10 Lucky112, 05.08.2008
    Lucky112

    Lucky112 Guest

    Hallo,

    ich habe eine Landi Renzo Omegas verbaut. Habe dafür "tief" in die Tasche gegriffen. Die Anlage hat ein Flashlupe, wegen den Ventilen !! Lt. Einbaubetrieb würde dieses Ausreichen, was nicht der Fall ist, bei dem 1.6 Motor ( lt. Aussage Ford-Hotlinie )

    Für die Reparatur habe ich bis jetzt 1500 € bezahlt. Werden wahrscheinlich so 2000 € werden.

    Der Zylinderkopf wurde nach Köln zu einer Firma gebracht. Dort wurden die Ventilsitze geplant, gehärtete Ventilsitze rein gebaut, neue Ventile. Dort habe ich für den Gasumbau des Zylinderkopfes 497 € ohne MwSt bezahlt. Die Firma hat super gute Arbeit geleistet.

    D.H. Der Einbaubetrieb hätte dieses vorher sagen müßen, dass dieses Kosten noch dazu kommen, dann erst wäre der 1.6 Motor Gasfest.

    Aber man muß dann noch einiges beachten.

    Achso, es waren die Auslaßventile, sahen super gut aus :rasend:

    Gruß Lucky
     
  11. #11 tachpostmann, 05.08.2008
    tachpostmann

    tachpostmann Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Na dann wäre dein Fahrzeug ja mal gerade ca. 65.000 Km auf Gas gelaufen.
    Ich wäre auch vorsichtig in bezug auf der Einstellung der Anlage.
    Ich sag ja nur Magerlauf , oder mein Auto braucht nur 10 % mehr Gas als Superbenzin.
    Mein Fahrzeug wurde nur die ersten 1500 Km auf Super bewegt, zwecks einfahren des Motors ; also hat meiner nun ca. 95.000 Km auf Gas hinter sich.
    Das einzige was sich bei dem Motor wohl alle 50.000 Km verabschiedet ist die Zündspule.
    Die wurde nun schon wiedermal getauscht aber auf Garantie.
    Beim nächtenmal werde ich eine von NGK verbauen , da die von Ford nicht gerade haltbar sind.

    Der C-Max steht auch in dieser Liste als nicht Gasfest drinn

    http://www.borel.fr/faisabilites/vehicules-realisables-gpl.php?marque=10
     
  12. #12 Gsxr 1100, 07.08.2008
    Gsxr 1100

    Gsxr 1100 Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Focus 2 Tdci jetzt Mondeo MK3 Tdci BJ 2005
    Hallo Lucky
    Habe ganz genau die gleichen Ehrfahrungen gemacht,hatte den 1,6 Arbeitskollegen den 1,8 und das selbe Thema.
    Das Postmann soweit fährt finde Ich aber trotzdem sehr gut dann scheint es ja auch Köpfe,oder Anlagen zu geben die devenitiv länger laufen als ca 60000.
    Ich habe es vor Monaten schonmal geschrieben es liegt nicht an den Gas-Anlagen und meine Einstellung ist mehrmals kontrolliert und eingestellt worden.Meiner lief NIE zu mager und auch immer Fehlerfrei mit ca 9,5l LPG.
    Aber Ich persönlich würde es nur nochmal mit einem Gas Kopf machen oder lassen!!!!!!
    Das ist auch nicht nur bei Ford andere Hersteller haben die gleichen Probleme .
    Gruß
     
  13. #13 Lucky112, 12.08.2008
    Lucky112

    Lucky112 Guest

    Hallo,

    ich habe ja bei der Ford - Hotlinie nachgefragt und die Antwort ist ganz klar, der 1.6 ist nich Gas geeignet. Werde sehen wie es mit dem Umbau des Zylinderkopfes auf LPG wird. Der Max ist ja fast wieder fahrbereit !! Jetzt fehlt die Spannrolle :gruebel:

    Über den Fahrzeugschein bzw. über die Fahrgestell Nummer, bekommen wir NUR die falsche Spannrolle. Ford, wie soll es sonst sein, weiß sich da auch keinen Rat. Haben bis jetzt 7:rasend: Spannrollen gehabt und keine hat gepasst. Der Max steht in einer sehr guten Werkstatt, aber die bekommen die Spannrolle auch nicht.

    ( :mies: Mein nächster Neuwagen ein Ford ??? :weinen2: )

    Es ist schon sehr Ärgerlich. Dann hat, wo ich den Max gekauft habe, dass Autohaus FORD, über Nacht zu gemacht, ohne die Kunden zu informieren ( Kundenfreundlich :nene2: ?! )

    Es gibt ja noch andere Automarken.... :cooool:

    Bis dann,

    Lucky
     
  14. #14 Schütze62, 04.10.2011
    Schütze62

    Schütze62 Neuling

    Dabei seit:
    17.08.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Focus 2003 1,4
    Hallo erstmal, habe einen Fo Fo 2003, habe eine Autronic LPG Gas Anlage von einer Fachwerkstatt einbauen lassen.Die Anlage ist erst bei ca.50000Km eingebaut worden,habe erst gewartet bis die Garantie von Ford vorbei war.Am Anfang gab es Probleme mit der Steurregelungslampe die brannte des öfteren.Beim 3 mal hat die Werkstatt einen Mechatroniker von Autronic kommen lassen,der hat die Anlage ganz fein justiert ,habe bis dato keine Probleme mehr.Knapp 95000Km mit Gas runtergespult.Fahre aber nie über 4300 U.Min,und ist auch die kleine Machiene 1,4 Ltr.mit 75 PS mit Flash Lube..Grüße Schütze62
     
  15. #15 tachpostmann, 05.10.2011
    tachpostmann

    tachpostmann Benutzer

    Dabei seit:
    18.02.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Mal ein kleine Up
    bei 99.000Km Ventilspiel Einstellen lassen und bei 109.000Km habe ich den Kopf Gasfest machen lassen.
    Schütze 62 wünsche ich viel Glück mit seinen Focus.
     
  16. #16 Blody-Men, 10.10.2011
    Blody-Men

    Blody-Men Tractorpuller

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk1 Kombi
    Dieses Flash Lube kann man sich getrost sparen!
    Grund: Man stellt die Flasche ein so dass sag ich mal 12 Tropfen pro minute herauskommen, dies soll die Ventie kühlen was im Standgas auch funktioniert aber wo man es wirklich benötigt ist bei hohen Drehzahlen, dort kommen aber trotzdem nur 12 Trofpen pro minute raus was einfach bei 4000-6000 Umdrehungen zu wenig ist und darum dann die Ventile nicht genug gekühlt werden und durchbrennen.

    Vialle Anlagen sind eine gute sache!

    Keine Bastelanlage, keine Einstellarbeiten nötig aber du wirst nie eine Anlage finden für ein Fahrzeug was nicht als gasfest gilt.

    Warum verbrennen bei einer Gasanlage die Ventile?

    Ganz einfach beim Verbrennen von Benzin/ Luft Gemisch entseht Ruß genau wie beim Diesel nur halt viel viel weniger dieser Ruß bildet eine Schutzschicht auf Ventilen und Sitzen und das verhindert das Verbrennen der Ventile.

    Beim Gasbetrieb ensteht kein Ruß und dadurch verbrennen mit der Zeit (bis der Alte Ruß von den Ventilen runter ist) die Ventile bzw Sitze!

    Wie lange also genau dein Motor hält kann man nie vorher sagen es kann gut gehen aber auch nicht!

    Wichtig ist wie bei allem am Motor eine gute einstellung und Wartung


    Und noch eins eine Motor mit bei Gasbetrieb hat in etwa die gleichen Temperaturen wie auf Benzinbetrieb, das ist Quatsch das durch den Gasbetrieb höhere Verbrennungstemperatueren entsehen und dadurch die Ventile verbrennen!


    MFG Alex
     
  17. #17 autohaus bathauer, 11.10.2011
    autohaus bathauer

    autohaus bathauer Guest

    ob ds alles so richtig ist wage ich zu bezweifeln.

    1. die additive egal welcher hersteller soll die ventile nicht kühlen sondern schmieren um die mikro verschweißung auf den ventilsitzen zu minimieren.Die kühlung wir im benzinbetrieb durch das benzin und bei ner Flpg anlage durch das flüssig eingespritzte gas realisiert und das fehlt bei ner verdampferanlage einfach.

    2. es ist bei ner guten einstellung vollkommen wumpe ob der motor mit 4 oder 6000 umdrehungen läuft wichtig ist , das er nicht zu fett und nicht zu mager läuft und das in jedem lastbereich.

    3.keine frage vialle ist ein guter hersteller ,aber auch da kommt man um eine richtige einstellung nicht drumrum,mal abgesehen davon , das es fast für jedes fahrzeug gasanlagen mit abgasgutachten gibt.

    4.
    Das ist so wie es im zusammenhang dasteht einfach nur eine falsche aussage.Ruß und ablagerungen schützen nicht den ventilsitz sondern verschlechtern die wärmeleitfähigkeit und das ist das was man eigentlich nicht will.Im optimalfall sind ventilsitze schön blank an den auflageflächen.

    5, Im gasbetrieb verbrennen ventile nicht wegen fehlendem ruß auf den ventilen , sondern wie du als letzten satz selbst geschrieben hast wegen heißerer verbrennung als bei benzinbetrieb in verbindung mit zu geringem ventilspiel und der daraus resultierenden schlechten wäremeabfuhr zu den ventielsitzen.
     
  18. atze63

    atze63 Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    thunderbird 1979 351c, v8, t-top
    ich habe eine prins autogasanlage und bin absolut zufrieden damit. habe sie bei ca 10000 km einbauen lassen und bin seitdem knapp 50000 km damit gefahren ohne irgendwelche probleme.
    die 25% mehrverbrauch kann ich absolut nicht nachvollziehen, ich brauche mit meinem us ranger mit 4.0 ltr. v6 statt 13 liter benzin 14-15 liter gas. im anhängerbetrieb mit einem 3 to. anhänger auch mal 17 liter.
    von höherem verschleiss oder so habe ich auch noch nichts bemerkt, allerdings wechsele ich das öl schon immer und grundsätzlich alle 10000km und die kerzen alle 50000. und das ist preislich ein witz im vergleich zu dem was ich an spritkosten spare.
     
  19. Dofili

    Dofili Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2011
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fusion 1,6 Fun X Baujahr 11-2007, 1,6 l, 74 KW
    Hallo, kommender LPG-Umruester(?). Ich kann Dir nur von meinen Erfahrungen mit der Umstellung auf Erdgas erzaehlen. Mein Focus Turnier (MK1,BJ 1999) wurde im Juli 2006 bei der Fa.P. in V. umgeruestet. Mit der Umr. gab es keine Schwierigkeiten, allerdings wurde mir gleich empfohlen, alle 15.000 KM das Ventilspiel pruefen zu lassen. im Laufe der Zeit (bis Jan.2012) habe ich viel Geld in Reparaturen (3 Zuendspulen, viele Z.-Kerzen, Zuendkabel, 2x Luftfiltergehaeuse,1 x neue Steuerung Gas/Benzinwechsel, neue Stossdaempfer(Gewicht der Gasflasche) usw.) in das Auto "gesteckt". Wahrscheinlich wuerde ich bei einer Kostenrechnung, "Benzineinsparung", gegen Reparaturen bei Plus/Minus Null(?) herauskommen. Ich bin mit der Anlage so um die 105.000 KM gefahren. Im Nachhinein denke ich, dass sich die Umstellung nicht gelohnt hat. Das Fordmaterial(Benziner) ist einfach nicht geeignet fuer den Gasbetrieb. Ich wuerde mir allerdings, wenn kostenmaessig moeglich, jederzeit ein "ab Werk ausgeruestetes" Fahrzeug mit Erdgas kaufen, da der Erdgaspreis z.Zt. unschlagbar ist. Bei uns in OWL gibt es das H-Gas noch fuer 0,9387 EU pro kg.Da bin ich - mit vollem Tank, ca 320 KM (nur Autobahn gefahren).Man muss zusaetzlich auch bedenken, dass die Fahrt im Gasbetrieb etliche PS(KW) kostet, man wird doch zum "Schleicher"(was aber nicht immer negativ ist).
     
Thema:

Umrüstung auf LPG

Die Seite wird geladen...

Umrüstung auf LPG - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Lenkrad umrüsten

    Lenkrad umrüsten: Hallo liebes Forum, Da mein Lenkrad total abgenutzt ist, würde ich gerne ein Neues kaufen, und zwar am besten gleich vom Focus mk3 FL. Nur leider...
  2. Biete Focus C-Max Spardose mit LPG Bj.2005 168 Tkm

    Focus C-Max Spardose mit LPG Bj.2005 168 Tkm: Hallo liebe Ford-Fans, nachdem ich schon ewig auf einen Focus Turnier ( wegen dem Kofferraum) mit LPG ab Werk gelauert habe, und seit einiger Zeit...
  3. Fiesta 7 (Bj. 08-12) JA8 Fiesta Scheinwerfer Bj.2010 auf FL Bj.2012 umrüsten Adapter?

    Fiesta Scheinwerfer Bj.2010 auf FL Bj.2012 umrüsten Adapter?: Hallo, baue eben meinen Fiesta Bj.2010 Titanium auf Facelift/ST Bj.2012 um. Benötige für die Frontscheinwerfer einen Adapter, da die Stecker nicht...
  4. Galaxy 3 (Bj. 06-10) WA6 Navi Nachrüsten / umrüsten

    Navi Nachrüsten / umrüsten: Hallo zusammen, sorry ich bin etwas überfordert. Wir haben in unserem Ford das Sony 6000 verbaut. Aber hier geht es schon los das eine heist CD...
  5. Biete Focus CC / Cabrio 2.0 Benzin/Lpg

    Focus CC / Cabrio 2.0 Benzin/Lpg: Focus Cabrio, EZ: 01/2008, TÜV 05/2019 Titanium Ausstattung, 2.0 Maschine 145PS dunkelblau metallic, Volleder schwarz, Sony Sound, abnehmbare AHK...