Unfall in der privaten Tiefgarage mit Sichbeeinträchtigung

Diskutiere Unfall in der privaten Tiefgarage mit Sichbeeinträchtigung im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hey Leute, soeben hatte ich einen Unfall in der Tiefgarage beim Ausparken. Als ich in mein Auto gestiegen bin habe ich nach rechts hinten...

  1. #1 AbsolutStorm, 17.03.2014
    AbsolutStorm

    AbsolutStorm Guest

    Hey Leute,
    soeben hatte ich einen Unfall in der Tiefgarage beim Ausparken.
    Als ich in mein Auto gestiegen bin habe ich nach rechts hinten geschaut, wo sich gerade das Garagentor geöffnet hat.
    IMG_2089.jpg
    Das Auto bog in die andere Richtung, also nach rechts, ab.
    Ich legte also den Rückwärtsgang ein und fuhr rückwärts los.
    Plötzlich krachte es.
    Die Fahrerin meinte, sie ist nach dem Abbiegen stehen geblieben um ca. 10-15m Rückwärts zu fahren und dann rückwärts einzuparken.
    Polizei kam, ist aber direkt wieder gefahren, da es sich um eine Private Tiefgarage handelt und es deshalb kein Autounfall ist.

    Mein Auto:
    IMG_2083.jpg

    Ihr Auto:

    IMG_2084.jpg


    Meiner Meinung nach darf sie doch gar nicht solch lange Strecken rückwärts fahren oder?

    MfG
    AbsolutStorm
     

    Anhänge:

  2. Pommi

    Pommi Guest

    1. Ist in der Garage eine Einbahnregelung? Weil Rückwärtsfahren ansich ist nicht verboten, auch nicht über 20, 200 oder 2000 Meter.

    2. In der Regel werdet ihr beide eine Teilschuld bekommen, da ihr beide Rückwärts gefahren seit.

    3. Nach den Bildern wirst du aber die größte Schuld bekommen, weil du ihr reingefahren bist.

    4. Punkt 2 und 3 zählen aber nur, wenn es keine vorgeschrieben Fahrtrichtung gab und sie nicht in falscher Richtung fuhr. Wenn sie in falscher Richtung fuhr, könnte sie die Alleinschuld bekommen.

    Aber ganz genau kann dir das nur ein auf Verkehrsrecht spezialisierter Anwalt geben.
     
  3. #3 AbsolutStorm, 17.03.2014
    AbsolutStorm

    AbsolutStorm Guest

    Also eine Fahrtrichtungsregelung gibt es dort nicht, da es nach Rechts und Links Parkplätze gibt.
    Ich hatte eine Sichtbehinderung durch das Auto und einen Pfeiler.
    Sie hatte noch einen Beifahrer, der Sie hätte Rückwärts einweisen können.
     
  4. #4 Fordbergkamen, 17.03.2014
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    29
    Du bist also genau wie sie rückwärts gefahren ohne wirklich etwas zu sehen und bist überrascht das es knallt, Schade Schade Schade...
    Wenn du jetzt, weil du sie hast kommen sehen, stehen geblieben wärst und sie hätte ihre Fahrt fortgesetzt obwohl sie dich nicht gesehen hat, Schade für sie...
     
  5. Pommi

    Pommi Guest

    1. Sie ist vorwärts rein und dann nach rechts, also von ihm weg, abgebogen und hat dann zurück gesetzt. Das spricht zuerst mal für ihn, da er eigentlich damit rechnen konnte, dass sie weiter fährt.

    2. Er ist ihr in die Seite. Das spricht gegen ihn, da er sie eigentlich hätte sehen müssen, bevor es geknallt hat.

    Schlußfolgerung: Es wird wahrscheinlich auf eine beiderseitige Teilschuld rauslaufen. Von 50/50 bis 90/10 (90 für ihn) kann ich mir alles vorstellen. Wenn irgendwie möglich, würde ich mich darauf einigen, dass jeder seinen eigenen Schaden bezahlt (Solange die Versicherungen mitspielen). Warum? Dann gehen bei beiden nur die Kasko hoch, aber nicht die Haftpflicht. Wenn beide beim Gegner noch einen Teil bezahlen müssen, gehen beide in Kasko und Haftpflicht hoch.
     
  6. #6 MaxMax66, 18.03.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    9.614
    Zustimmungen:
    234
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    wär sie vorwärts gekommen, hätte sie deine Rückfahrleuchten sehen können

    aber so, ich sage mal, klassischer 50/50-Fall

    das Rückwärtsfahren hat mit besonderer Sorgfalt zu erfolgen (wenn man Sichtbeeinträchtigung hat darf man nicht (rückwärts)fahren
    oder man muss einen Gehilfen holen, so wohl auch die Rechtssprechung.

    auf Privatgrund oder einer beschränkt öffentlichen Verkehrsfläche ist die Polizei aussen vor, sprich, keine Strafe etc...

    Das ganze wird Zivilrechtlich entschieden, im Klartext: Deine Versicherung bezahlt 50% vom Schaden des Unfallgegners,
    die Versicherung des Unfallgegners bezahlt 50% deines Schadens, Zeugen gibt es keine, also Aussage gegen Aussage

    Jetzt musst Du kalkulieren, wenn du in der Haftpflicht höhergestuft wirst, was du über die ganzen Jahre
    mehr zahlst, ob es sich lohnt, 50% des Schadens des gegn. Schadens selbst zu zahlen
    ich habe zB einen Crash "frei" in meiner Versicherung

    ich nehme mal grob an, der Schaden am VW beläuft sich ca. 3500 Euro, ich hatte auch mal nen VW, da waren die
    gleichen Stellen betroffen, auch Parkplatzschaden...
     
  7. #7 Didiford, 18.03.2014
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Fiesta Bj.1999 1,25 Ghia
    hallo
    ich bin der Meinung das der der aus einer Parklücke fährt darauf achten muß das er keinen gefährdet , egal ob da einer vorwerts oder rückwerts fährt , was ja beim rückwerts einparken normal ist
    genaus gut hätte ja auch ein anderer kommen können
    der "fliesende" Verker hat immer Vorrang, ich glaube wenn du in die Rückspiegel gesehen hättest, häst du sie auch gesehen
    du hast sie ja fast mittig getroffen
    deine Sichtbehinderung spielt keine Rolle,
    ich würde dir in disem Fall 100% geben
     
  8. #8 scorpio kombinator, 18.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2014
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    Erstmal:
    auf einem Privatparkplatz gelten andere Verkehrsregeln, es zählt vorrangig das Prinzip der gegenseitigen Rücksichtnahme.


    Ich sehe hier aber trotzdem keinen klassischen 50:50 Fall.
    Du bist rückwärts gefahren ohne die erforderliche Sorgfalt bzw. auf die andere Seite zu schauen, und plötzlich und unerwartet war die halt da.
    Hättest Du vermeiden können wenn Du in die andere Richtung geschaut hättest bzw. gaaaaanz vorsichtig raus.

    Ob die Tante im Endeffekt Teilschuld bekommt, werden erstmal die Kfz-Versicherungen unter sich ausmachen.
    Falls Dir das Ergebnis nicht passt, kannst Du dann immer noch zum Anwalt gehen.
    Du hast auch die Möglichkeit, den Schaden bis zum Ende vom Jahr zurückzukaufen (der Anteil den Deine Versicherung an die Autofahrerin ausbezahlt hat) und somit ohne Rückstufung zu bleiben

    EDIT:
    was mir noch auffällt: die LINKE Seite der Unfallverursacherin ist ja beschädigt. also war da wohl von deiner Parklücke aus noch Platz bis zur anderen Seite bzw. ihrem Auto, spätestens als Du am Pfosten vorbei warst hättest Du ja mal in die andere Richtung schauen können.... :)
     
  9. #9 Didiford, 18.03.2014
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Fiesta Bj.1999 1,25 Ghia
    was heißt eigendlich 50/50
    angenommen ihr Schaden ist bei 4000 und seiner bei 1000
    dann zahlt seine Versicherung ihr 2000 und er ihr 2000
    ihre Versicherung zahlt ihm 500 und sie zahlt ihm 500
    dann hat er Kosten von 1500 + Hochstuffung die ja in beiden Fällen zutrift
    dann ist es doch besser er übernimmt die volle Verantwotung für den Schaden , seine Versicherung zahlt die 4000 und er seine 1000
    oder sehe ich das falsch
     
  10. #10 scorpio kombinator, 18.03.2014
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    häh?
    wer zahlt was?

    In deinem Hypothetischen Fall würde seine Versicherung 2000 an die Frau bezahlen und die restlichen 2000 muss SIE selber tragen.

    Er würde 500 bekommen und den Rest müsste ER selber tragen.
     
  11. #11 Didiford, 18.03.2014
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Fiesta Bj.1999 1,25 Ghia
    so ist das also , hab ich nie verstanden
     
  12. Pommi

    Pommi Guest

    1. Ein paar übersehen hier wohl, das beide Rückwärts gefahren sind. Also hätten beide aufpassen müssen.

    2. Wenn man hier überhaupt die "normalen" Verkehrsregeln anwenden könnte, hätte die Frau noch ein Problem: Auch auf einem Parkplatz gilt Rechts vor Links, wenn es nicht durch Verkehrszeichen anders geregelt ist. Und sie kam von links.

    Aus diesem Grunde: Beide haben Schuld. Wieviel, müssen entweder die beiden unter sich, die Versicherungen unter sich oder ein Richter entscheiden. Deshalb: Wenn sie sich nicht untereinander einigen, dass jeder seinen eigenen Schaden bezahlt, gibt es nur einen Rat: Auf zum Anwalt.
     
  13. #13 HeRo11k3, 18.03.2014
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Stimmt.

    Nein, auf einem Parkplatz gilt im Allgemeinen kein rechts-vor-links: http://www.verkehrslexikon.de/Module/ParkPlatzRechtsVorLinks.php - Ausnahme sind Parkplätze, auf denen Fahrbahnmarkierungen o.ä. eingezeichnet sind, womit Fahrspuren "Straßencharakter" bekommen. und auch dann nur, wenn beide Fahrer auf solchen Fahrspuren unterwegs sind. Beim Ausparken wird man nie Vorfahrt haben vor jemandem, der vor der Parklücke vorbeifährt.

    Hier volle Zustimmung.

    Noch eine Anmerkung zum OP: Ob jemand einen Beifahrer hatte oder nicht, hat nichts damit zu tun, dass man sich bei Sichtbehinderung besonders rückwärts einweisen lassen muss. Macht im Alltag zwar kaum jemand, aber wenns kracht, guckt man im Gesetzestext nach und stellt u.U. fest, dass man bei einer solchen Sichtbehinderung ohne Einweiser eigentlich gar nicht hätte ausfahren dürfen. fordbergkamen hat das weiter oben schon sehr treffend, wenn auch ziemlich überspitzt, geschrieben.

    MfG, HeRo
     
  14. #14 Didiford, 18.03.2014
    Didiford

    Didiford Forum Profi

    Dabei seit:
    25.07.2008
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    25
    Fahrzeug:
    Fiesta Bj.1999 1,25 Ghia
    sie ist zwar auch rückwerts gefahren hat aber keinen angefahren , sondern er ist ihr reingefahren
     
  15. #15 Fordbergkamen, 18.03.2014
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.101
    Zustimmungen:
    29
    Wenn ich mir die Fotos betrachte komme ich zu der Meinung das der Schaden am silbernen geratscht, gekratzt oder wie man es nennen will, aber nicht gedrückt.
    Wenn Sie gestanden hätte und er wäre ihr reingefahren, wäre der Schaden eingedrückt.
     
  16. #16 vanguardboy, 18.03.2014
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.136
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    klar darf man 20m rückwährsfahren. Würde das Thema auch eig als beendet sehen. da sie es darf. Ihr wird wohl 50/50 oder 80/20 schuld bekommen. und zwar bist du eher der die meiste schuld bekommt, da ausgeparkt. Beim ausparken muss auf den verkehr geachtet werden.
     
  17. Pommi

    Pommi Guest

    Ich müsste zwar suchen, aber es gibt eindeutige Urteile darüber, dass auch auf einem öffentlichen Parkplatz Rechts vor Links gilt. Aber wegen dem öffentlich ja auch meine Einschränkung, dass man da wohl kaum die StVO heranziehen kann wegen Privatgrund.

    Fakt sind zwei Sachen:

    1. Beide sind Rückwärts gefahren.

    2. Er ist in sie rein, nicht sie in ihn.

    Und was jetzt Schuldmindernd oder -erhöhend wirkt, kann nur ein Rechtsanwalt genau beurteilen.
     
  18. #18 vanguardboy, 18.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 18.03.2014
    vanguardboy

    vanguardboy JH1 1.3L 2002

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5.136
    Zustimmungen:
    33
    Fahrzeug:
    Fiesta JH1 1.3l
    Auf ein öffentlichen parkplatz gillt nicht direkt rechts vor links auch wenn dran steht :hier gilt die stvo. Die meisten machen es, aber so ich auch. Es heisst das man gegeneinander Rücksicht nehmen muss. Bzw das man bremsbereit unterwegssein muss und in schritggesch. Wenn einer vorfahrt hatte und es zum unfall kommt hat der der vorfahrt hatte eine teilschuld.Wissen die meisten nicht
     
  19. #19 MaxMax66, 18.03.2014
    MaxMax66

    MaxMax66 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    9.614
    Zustimmungen:
    234
    Fahrzeug:
    Ford Focus III vFL
    1.6L Ti-VCT (16V)
    125 PS
    tztztztztz, schau dir mal die Seitenlinie unten an der Tür an: das wird eine neue Tür wenn nicht noch ein neuer Radlauf!

    ich hatte auch mal sonen Crash, auch rückwärts gefahren und im toten Winkel war ein anderes Fahrzeug, ich habe es zu 100% gefressen, damals

    hier KÖNNTE die Schuldfrage wohl geteilt werden, da BEIDE rückwärts GEFAHREN sind

    übrigens, die Versicherungen müssen nicht die gleichen Anteile zahlen, es kann sogar sein, dass sich eine weigert und die andere 100% zahlt,
    dann hilft nur noch ein richterliches Urteil
     
  20. Pommi

    Pommi Guest

    An den TE: Wie ich schon 2 mal geschrieben habe: Wenn ihr euch nicht einigen könnt, geh zum Anwalt. Hier werden mal wieder Halbwahrheiten verbreitet, weil irgendwer mal von irgendwem irgendwas gehört hat, aber es nicht richtig verstanden hat.

    Öffentlicher Parkplatz: Es gilt zuerst mal immer rechts vor links. Steht sogar in dem von HeRo11k3 genanntem Link. Jetzt kommt das große Aber: Dafür müssen aber die Fahrspuren straßenähnlichen Charakter haben. Nur ist das auf wahrscheinlich 90% der öffentlichen Parkplätze der Fall. Dafür reicht im Grunde schon ein Fahrstreifen, auf dem man einmal rund um den Parkplatz fahren kann und die Parkplätze deutlich vom Fahrsteifen zu unterscheiden sind. Alles andere sind nur Sonderregelungen, wie es auch welche für Verkehrsberuhigten Bereich oder Fußgängerzonen mit eingeschränkt zulässigem Fahrzeugverkehr gibt.

    Wer Reinfährt ist Schuld: Stimmt schon lange nicht mehr. Es kommt immer auf die Umstände an.

    Wer Rückwärts fährt und einen Unfall hat, ist Schuld, stimmt genauso wenig. Es kommt auch hier immer auf die Umstände an.

    Sonst bräuchte ich einfach nur mal in einer ruhigen Ecke warten, dass einer aus einer Parklücke rausfährt und ihm so in den Weg fahren, dass er mir reinfährt.

    Im vorliegenden Fall ist es bis auf die genaue Höhe der Schuldfrage ziemlich eindeutig. Beide sind Schuld, da bei unklarer Verkehrslage rückwärts gefahren wurde.
     
Thema: Unfall in der privaten Tiefgarage mit Sichbeeinträchtigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unfall in der privaten garage

Die Seite wird geladen...

Unfall in der privaten Tiefgarage mit Sichbeeinträchtigung - Ähnliche Themen

  1. Getriebeschaden nach Unfall

    Getriebeschaden nach Unfall: Hallo, mir ist letzte Woche Dienstag auf dem Weg von der Arbeit nach Hause jemand auf der Autobahn beim Stop and Go hinten drauf gefahren. Der...
  2. Unfall und Türentausch

    Unfall und Türentausch: Hallo zusammen, hatte vor 2 Wochen einen Zusammenstoß mit einem Ford Transit. Leider wurden auf der Fahrerseite beide Türen beschädigt bzw...
  3. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Umrüstung auf St Front 2011 nach Unfall

    Umrüstung auf St Front 2011 nach Unfall: Hallo. Ich hab den Focus Turnier Mk2 Fl. Nun hat mir ein Bekannter seine komplette St-Front vom 2011er angeboten. Stoßstange Kotflügel Lampen...
  4. Suche Scorpio Mk2 Karosse oder Unfall

    Scorpio Mk2 Karosse oder Unfall: Hallo zusammen, suche eine Mk2 (Frogeye) Karosse, egal ob Limosine oder Kombi. Karosse kann auch gerne im schlechten Zustand sein (Motor und...
  5. Kleiner Unfall...

    Kleiner Unfall...: Hey Leute, Wollte mal fragen bin gestern mit der Heck Schürze an einer hohen bortsteinkante hängen geblieben ob das schlimm is oder nur ein...