Urteil der Woche - Flucht mit Führerschein

Diskutiere Urteil der Woche - Flucht mit Führerschein im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Verurteilten Bankräubern wird nicht automatisch der Führerschein weggenommen. Die vier Klassiker kennt man: Die Polizei kassiert den...

  1. Thomas

    Thomas Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.158
    Zustimmungen:
    1
    Verurteilten Bankräubern wird nicht automatisch der Führerschein weggenommen.


    Die vier Klassiker kennt man: Die Polizei kassiert den Führerschein nach rücksichtsloser Raserei, Trunkenheit und Vollrausch sowie Unfallflucht mit Sachschaden oder Verletzten. Doch in Paragraph 69 des Strafgesetzbuches findet sich noch ein weiterer, weniger bekannter Fall: Entzug der Fahrerlaubnis nach einer Straftat im Zusammenhang mit Autofahren, zum Beispiel am Steuer eines Fluchtautos nach Banküberfall.

    Genau das war in drei Fällen passiert, von denen die Verkehrsanwälte aktuell berichten. Dabei handelte es sich um einen Kreditkartenbetrug beim Tanken, den Abtransport der Diebesbeute nach einem Überfall sowie um Rauschgifthandel mit dem Auto. Jedesmal waren die Angeklagten verurteilt und zugleich der Führerschein entzogen worden. Dagegen hatten die Täter Revision eingelegt, quasi eine Beschwerde.

    Der Generalbundesanwalt, der an solchen Beschwerdeverfahren mitwirkt, sah in dem Entzug der Führerscheine einen Fehler und beantragte die Aufhebung dieser Maßnahme beim höchsten Zivil- und Strafgericht Deutschlands, dem Bundesgerichtshof (BGH). Und darin gaben ihm die obersten Richter Recht. Der Bundesgerichtshof (Az. Gsst 2/2204) prüfte zuerst den Sinn der Vorschrift aus dem Strafgesetzbuch: Paragraph 69 bezweckt den Schutz der Sicherheit des Straßenverkehrs.

    Erst wenn dieser durch den Täter künftig gefährdet sei, müsse der Führerschein entzogen werden. Dazu gab es aber in diesen drei Fällen keine konkreten Hinweise, das Auto spielte nur eine Nebenrolle, gefährdet wurde durch die jeweilige Autofahrt im Zusammenhang mit den Taten niemand. Folglich war eine Entziehung der Führerscheine nicht zulässig, die Täter bekommen ihre Papiere wieder, entschieden die Richter.

    Wie die Aussichten in einem Prozeß stehen, kann im Einzelfall nur ein Rechtsanwalt beurteilen.
     
Thema:

Urteil der Woche - Flucht mit Führerschein

Die Seite wird geladen...

Urteil der Woche - Flucht mit Führerschein - Ähnliche Themen

  1. Nächste Woche kriegen wir einen Ecobooster

    Nächste Woche kriegen wir einen Ecobooster: Moin, wir haben jetzt 2,5 Jahre und 45tkm den 2,0 Diesel gefahren und hatte KEINE Probleme. Ich betone KEINE, denn in dieser Zeit ist nicht mal...
  2. B-MAX (Bj. 12-**) JK8 B-Max (baujahr 2015) schaltet angeblich nach 4-5 Wochen den Strom ab

    B-Max (baujahr 2015) schaltet angeblich nach 4-5 Wochen den Strom ab: Hallo Leute! Ich glaube ich habe was neues. Mein B-Max stand im Sept7Okt 4-5 Wochen in der Garage. Danach funktionierte die Fernbedienung an...
  3. Ein interressantes Urteil,oder etwa nicht??Aber lest es selbst

    Ein interressantes Urteil,oder etwa nicht??Aber lest es selbst: 29.04.2015 Urteil: Autokäuferin bekommt Rostschaden ersetzt...
  4. Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Nächste Woche zum TÜV

    Nächste Woche zum TÜV: So nun ist es wirklich bald soweit. Die Stunde der Wahrheit kommt. Am 1. April habe ich nen Termin beim TÜV. Bremsen sind hinten und vorne neu...