Urteil der Woche - Glatte Zumutung

Diskutiere Urteil der Woche - Glatte Zumutung im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Auf einem vereisten Parkplatz muß die Gemeinde nicht jeden Meter streuen. Hier haftet jeder selbst. Hamburg: Glatteis ist im Winter ein...

  1. Thomas

    Thomas Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Auf einem vereisten Parkplatz muß die Gemeinde nicht jeden Meter streuen. Hier haftet jeder selbst.



    Hamburg: Glatteis ist im Winter ein großes Thema – vor allem für Autofahrer, die auf vereisten Straßen ins Schleudern kommen oder auf dem Weg vom Parkplatz ausrutschen und sich verletzen. Und Schadenersatz fordern. Eindeutig ist die Streupflicht und Verantwortung der Gemeinde auf vielbefahrenen Straßen. Und auf Kundenparkplätzen befreit kein schlichtes Eiswarnschild von der Verantwortung.

    Doch wo sind die Grenzen des Zumutbaren bei der Räum- und Streupflicht? Darum ging es im vorliegenden Fall, von dem die Deutsche Anwaltauskunft berichtet. Auf dem Parkplatz vor einem Kurhaus war ein Autofahrer auf vereister Stelle ausgerutscht. Deshalb verklagte er die Gemeinde. Die wies die Forderung zurück, weil sie den Parkplatz zum größten Teil rutschfest gemacht hatte. Zum größten Teil, aber nicht komplett.

    Das ließ das Oberlandesgericht Celle (Az. 9 U 109/2004) auch so gelten. Weil sowohl die Fahrbahn auf dem Parkplatz wie auch der Fußweg zwischen den Parkbuchten vollständig geräumt war, hielten die Richter die allgemeine Streupflicht auf einem belebten Parkplatz für erfüllt. Die Gemeinde sei nicht verpflichtet, den Parkplatz insgesamt zu streuen, sodaß bereits beim Aussteigen aus jedem Fahrzeug ein "abgestumpfter Boden" betreten werden könne. Es genüge, wenn von den abgestellten Autos nach sechs bis acht Metern ein sicherer Bürgersteig erreicht werde.

    Sechs bis acht Meter vereister Weg sind zumutbar – doch wie ist das mit zehn oder zwanzig Metern? Wer sich zu Unrecht aufs Glatteis geführt sieht, sollte anwaltlichen Rat einholen. Den gibt es bei der Deutschen Anwaltauskunft.

    Quelle: Autobild
     
Thema:

Urteil der Woche - Glatte Zumutung

Die Seite wird geladen...

Urteil der Woche - Glatte Zumutung - Ähnliche Themen

  1. Urteil der Woche - Handy am Steuer

    Urteil der Woche - Handy am Steuer: Anfassen erlaubt Handy am Steuer – ein schwieriges Thema. Das OLG Köln stellte klar: Es gibt einen Unterschied zwischen "Anfassen" und...
  2. Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort

    Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort: Über dem Hammer des Auktionators steht der des Richters. Und der hat entschieden, daß ein eBay-Angebot nicht widerrufen werden kann. Wer...
  3. Urteil der Woche - Funzel mit Folgen

    Urteil der Woche - Funzel mit Folgen: Ein Fahrrad ohne Beleuchtung kann im Falle eines Unfalls richtig teuer werden. Auch Batterielampen reichen laut Gesetz nicht aus. Wer im...
  4. Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht

    Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht: Wer angeheitert eine rote Ampel überfährt, gehört bestraft – er muß aber nicht gleich den Lappen abgeben, entschied das Landgericht Berlin....
  5. Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos

    Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos: Niemand muß übervorsichtig fahren, nur um rechtzeitig einer Katze oder anderen freilaufenden Haustieren ausweichen zu können....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden