Urteil der Woche - Handy am Steuer

Diskutiere Urteil der Woche - Handy am Steuer im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Anfassen erlaubt Handy am Steuer – ein schwieriges Thema. Das OLG Köln stellte klar: Es gibt einen Unterschied zwischen "Anfassen" und...

  1. Thomas

    Thomas Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Anfassen erlaubt

    Handy am Steuer – ein schwieriges Thema. Das OLG Köln stellte klar: Es gibt einen Unterschied zwischen "Anfassen" und "Benutzen" des Telefons.

    Telefonieren während der Fahrt ist ohne Freisprechanlage verboten. Völlig klar. Wer das Handy aber nur in die Hand nimmt, um es woanders hinzulegen, handelt nicht ordnungswidrig, berichten die Verkehrsanwälte. Mit diesem Beschluß definierte das Oberlandesgericht Köln am 23. August 2005 einen kleinen, aber feinen Unterschied (Az. 83 Ss-Owi 19/05).

    Den Anstoß brachte ein Autofahrer, der wegen "Benutzen eines Telefons während einer Autofahrt" 40 Euro zahlen und dazu einen Punkt in Flensburg kassieren sollte. Dagegen wehrte er sich mit der Begründung, er habe das Telefon lediglich vom linken Ablagefach auf die Mittelkonsole gelegt, da es "gerappelt" habe. Die erste Instanz blieb streng und wollte die Geldbuße nicht fallen lassen: Bei der Fahrt dürfe man sich nicht ablenken lassen, jegliches Benutzen des Handys sei ordnungswidrig.

    Aber was heißt, bitte schön, "Benutzung"? Die Richter des Oberlandesgerichts machten sich an die längst notwendige Definition dieses Begriffs und stellten fest: Eine Benutzung sei "der echte Gebrauch der Funktionen des Handys", zum Beispiel das Telefonieren oder das Verschicken von SMS-Nachrichten. Wird das Telefon bloß an eine andere Stelle verfrachtet, hat die Straßenverkehrsordnung aber nichts dagegen.

    Quelle: Autobild
     
Thema:

Urteil der Woche - Handy am Steuer

Die Seite wird geladen...

Urteil der Woche - Handy am Steuer - Ähnliche Themen

  1. Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort

    Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort: Über dem Hammer des Auktionators steht der des Richters. Und der hat entschieden, daß ein eBay-Angebot nicht widerrufen werden kann. Wer...
  2. Urteil der Woche - Funzel mit Folgen

    Urteil der Woche - Funzel mit Folgen: Ein Fahrrad ohne Beleuchtung kann im Falle eines Unfalls richtig teuer werden. Auch Batterielampen reichen laut Gesetz nicht aus. Wer im...
  3. Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht

    Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht: Wer angeheitert eine rote Ampel überfährt, gehört bestraft – er muß aber nicht gleich den Lappen abgeben, entschied das Landgericht Berlin....
  4. Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos

    Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos: Niemand muß übervorsichtig fahren, nur um rechtzeitig einer Katze oder anderen freilaufenden Haustieren ausweichen zu können....
  5. Urteil der Woche - Das Alter spielt keine Rolle

    Urteil der Woche - Das Alter spielt keine Rolle: Nach einem Unfall muß es auch bei älteren Fahrzeugen eine Ausfallentschädigung geben, hat der Bundesgerichtshof entschieden. Auch Besitzer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden