Urteil der Woche - Rechtsschutz ab Anzeige

Diskutiere Urteil der Woche - Rechtsschutz ab Anzeige im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Anwaltskosten muß eine Rechtsschutzversicherung auch dann zahlen, wenn es nicht zum Prozeß kommt. Nicht selten können Autofahrer...

  1. Thomas

    Thomas Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Anwaltskosten muß eine Rechtsschutzversicherung auch dann zahlen, wenn es nicht zum Prozeß kommt.


    Nicht selten können Autofahrer rechthaberisch werden, wenn es nach einem Unfall um die Schuldfrage geht. Wer ist falsch abgebogen, wie schnell wurde gefahren, was sollte das Blinkzeichen – da hat jeder seine eigene Meinung. Schlimmstenfalls landet die Sache vor Gericht. Wohl dem, der dann anwaltliche Hilfe über seine Rechtsschutzversicherung bekommt. Doch gilt der Rechtsschutz nicht schon vorher?

    Natürlich auch dann, betonen die Experten der Deutschen Anwaltauskunft. Eine Rechtsschutzversicherung übernimmt Anwaltskosten auch schon dann, wenn eine Anzeige geschrieben worden ist. Also im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens. So wie im vorliegenden Fall eines Taxifahrers aus Köln. Der wurde angezeigt, weil er einen Unfall durch einen unzulässigen Fahrstreifenwechsel verursacht haben sollte. Das bestritt der Fahrer und fürchtete bei einer Verurteilung um seine Existenz. Deshalb beauftragte er einen Anwalt. Der erreichte eine Einstellung des Verfahrens, der Taxifahrer wurde nicht verurteilt. Doch seine Rechtsschutzversicherung weigerte sich, die Anwaltskosten zu übernehmen.

    Zu Unrecht, urteilte das Amtsgericht Köln (Az. 261 C 231/2004). Mit der Unfallanzeige durch die Polizei hätten die Ermittlungen begonnen, ab diesem Zeitpunkt bestand Anspruch auf einen Anwalt. "Es liegt im Interesse jedes Betroffenen oder Beschuldigten, wenn sein Verteidiger in einem möglichst frühen Stadium versucht, das Verfahren einem Ende zuzuführen und dadurch den Erlaß eines Bußgeldbescheides oder einer Anklage zu vermeiden", hieß es in dem Urteil. Die Rechtsschutzversicherung mußte zahlen.

    Quelle: Autobild
     
Thema:

Urteil der Woche - Rechtsschutz ab Anzeige

Die Seite wird geladen...

Urteil der Woche - Rechtsschutz ab Anzeige - Ähnliche Themen

  1. Urteil der Woche - Handy am Steuer

    Urteil der Woche - Handy am Steuer: Anfassen erlaubt Handy am Steuer – ein schwieriges Thema. Das OLG Köln stellte klar: Es gibt einen Unterschied zwischen "Anfassen" und...
  2. Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort

    Urteil der Woche - Der Hammer hat das letzte Wort: Über dem Hammer des Auktionators steht der des Richters. Und der hat entschieden, daß ein eBay-Angebot nicht widerrufen werden kann. Wer...
  3. Urteil der Woche - Funzel mit Folgen

    Urteil der Woche - Funzel mit Folgen: Ein Fahrrad ohne Beleuchtung kann im Falle eines Unfalls richtig teuer werden. Auch Batterielampen reichen laut Gesetz nicht aus. Wer im...
  4. Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht

    Urteil der Woche - Blau über Rot gerauscht: Wer angeheitert eine rote Ampel überfährt, gehört bestraft – er muß aber nicht gleich den Lappen abgeben, entschied das Landgericht Berlin....
  5. Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos

    Urteil der Woche - Katzenjammer zwecklos: Niemand muß übervorsichtig fahren, nur um rechtzeitig einer Katze oder anderen freilaufenden Haustieren ausweichen zu können....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden