Urteil der Woche - Unaufmerksam fahren "erlaubt"

Diskutiere Urteil der Woche - Unaufmerksam fahren "erlaubt" im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Wer während der Fahrt das Autoradio bedient und deswegen einen Unfall baut, handelt nicht automatisch grob fahrlässig. Wer kennt das nicht:...

  1. Thomas

    Thomas Forum Profi
    Administrator

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Wer während der Fahrt das Autoradio bedient und deswegen einen Unfall baut, handelt nicht automatisch grob fahrlässig.


    Wer kennt das nicht: Kurz mal während der Fahrt einen anderen Sender einstellen oder die Lautstärke verändern – und für ein paar Sekunden gilt die Aufmerksamkeit nicht mehr dem Verkehr, sondern dem Radio. Die kurze Ablenkung reicht, um ein plötzlich auftretendes Hindernis auf der Straße erst spät zu registrieren. Im besten Fall kommt man mit einem Schrecken davon. Manchmal reicht die Reaktionszeit aber einfach nicht aus – und es kracht.

    Genau das war in dem Fall passiert, von dem die Verkehrsanwälte berichten: Ein Mann war während der Suche nach dem passenden Sender auf eine Verkehrsinsel aufgefahren, die sich in der Straßenmitte befand. Seine Kasko-Versicherung weigerte sich, die Kosten zu übernehmen. Grund: Es läge eine grobe Unachtsamkeit des Versicherten vor.

    Das OLG Nürnberg (Az. 8 U 4033/04) war anderer Meinung und gab dem klagenden Autofahrer Recht: Eine vorübergehende Unaufmerksamkeit – wie beispielsweise die kurzfristige Ablenkung durch das Bedienen des Radios – könne nicht zum Verlust des Versicherungsschutzes führen. Ansonsten würde die Vollkasko-Versicherung ihren Sinn und Zweck verlieren, hieß es in dem Urteil vom 25. April 2005. Es habe sich hier um einen fahrlässig begangenen Fahrfehler gehandelt, wie er nahezu alltäglich vorkomme. Für eine gesteigerte Gefahrenlage, in der das Bedienen des Autoradios als unverständliche Sorglosigkeit anzusehen wäre, gebe es keine Anhaltspunkte. Die im Verkehr erforderliche Sorgfalt sei damit nicht in ungewöhnlich hohem Maß verletzt worden.

    Wie die Aussichten in einem Prozeß stehen, kann im Einzelfall nur ein Rechtsanwalt beurteilen.


    Quelle: Autobild
     
Thema:

Urteil der Woche - Unaufmerksam fahren "erlaubt"

Die Seite wird geladen...

Urteil der Woche - Unaufmerksam fahren "erlaubt" - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Fahrer Sitz

    Fahrer Sitz: Hallo zusammen, habe ein Problem mit meinem Fahrersitz. Die Rückenlehne ist völlig durch und das bei 114 Tsd km.. Laut frendlichem sind die Kosten...
  2. Autofahrer dürfen ohne Prüfung leichte Motorräder fahren

    Autofahrer dürfen ohne Prüfung leichte Motorräder fahren: Mit dem Auto-Führerschein darf man künftig auch kleine Motorräder fahren - allerdings nach einer ausführlichen Schulung. Eine eigene...
  3. Ranger Wildtrak '12 (Bj. 12-**) Neu und doch nicht neu hier - Ab nächste Woche wird Umgesattelt

    Neu und doch nicht neu hier - Ab nächste Woche wird Umgesattelt: Moin, ein paar Jahre habe ich hier schon auf dem Buckel. Die letzten 7 Jahre immer mit dem KUGA MK I unterwegs, muss ich nun ab nöchster Woche...
  4. Suche C-Max II Bj.2018 Fahrer zwecks Erfahrungsaustausch

    Suche C-Max II Bj.2018 Fahrer zwecks Erfahrungsaustausch: Hallo zusammen, suche Besitzer/Fahrer welche den C-Max II Bj.2018 mit dem Ecoboost 1.0 Motor und 125PS fahren. Ihr seid bevorzugt aus dem Raum...
  5. Erlaubte Reifengrößen Mondeo 2008, 103 kw

    Erlaubte Reifengrößen Mondeo 2008, 103 kw: Hallo, Ich bin neu hier im Forum und kenn mich nicht wirklich mit Autos aus, also verzeiht mir falls ich mit meiner Frage hier falsch bin. Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden