Vericherungsfrage?

Dieses Thema im Forum "Recht, Gesetz & Versicherung" wurde erstellt von Stammi, 19.11.2010.

  1. Stammi

    Stammi Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 2012 TDCI Champ. edition
    Fiesta ST 2014
    HI

    Hab mal ne ganz blöde Frage...

    Zur Vorgeschichte... :

    Meine Freudin hat sich einen neuen KA gekauft mit Flatrate und VErsicherung inklusive....

    Vorher war sie bei der Volksfürsorge versichert und ist dort mit 85 % eingestiegen mit 18, da ihr Mutter auch bei der Vofü war...
    Jetzt ist sie 3 Jahre gefahren ohne Schäden und ist jetzt bei 65 & oder 60% gewesen!

    Nun gibt ihr die Vofü die Prozente ne mit ....


    Rechtens??

    Grüße
    Stammi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mondeo-Driver, 19.11.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Hat deine Freundin bei Vertragsabschluß die Prozente nicht mit angegeben ? Normalerweise kann man die Prozente mitnehmen, sollte also kein Problem sein, ergo nicht rechtens was der fFh da macht ;)
     
  4. #3 Kletterbuxe, 19.11.2010
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.183
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Dass sie mit 18 nur 85% gezahlt hat, ihr also im Vergleich zu anderen um die 2-3 Jahre geschenkt wurden, wird wohl die ein oder andere Bedingung nach sich ziehen - hier hilft ein Blick in den Versicherungsvertrag, speziell die Allgemeinen Bedingungen zum Versicherungsvertrag.
     
  5. #4 tradorus, 19.11.2010
    tradorus

    tradorus Guest

    Im Normalfall sind die Versicherer aber gezwungen auf Anfrage de neuen Versicherers die Prozente anzugebn.

    LG Martin
     
  6. #5 HeRo11k3, 19.11.2010
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Ja, das ist rechtens.

    Die Versicherer sind gezwungen, die schadenfreien Jahre weiterzugeben. Wenn sie erst drei Jahre fährt, hat sie erst drei Jahre schadenfrei - was die neue Versicherung daraus macht, ist ihre Sache, üblich wären wohl 70%. Dass sie bei der Vorversicherung schonmal weniger hatte, weil die ihr am Anfang eine Sondereinstufung gegeben hat, ist irrelevant.

    Es gibt sogar noch seltsamere Sondereinstufungen, z.B. "zwei Autos zu gleichen Prozenten" - dann laufen manchmal beide Autos auf der gleichen SF-Klasse, wenn eines einen Unfall hat, wird das andere auch teurer, und die Prozente mitnehmen kann man auch nur für ein Auto.

    MfG, HeRo
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Henne

    Henne Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2010
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus Mk3 Turnier Titanium EB150
    Das liegt daran, dass der Vorversicherer nicht die % bestätigt, sondern das Rabattgrundjahr! Die Prozente kann ja auch jeder Versicherer selber regeln. Was am Ende die neue Versicherung draus macht, dass ist dann verschieden. Ich sag nur so viel, dass Versicherungen bei der Einstufung viel Spielraum haben!
     
  9. Stammi

    Stammi Benutzer

    Dabei seit:
    15.07.2010
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo 2012 TDCI Champ. edition
    Fiesta ST 2014
    hallo ihr alle!

    danke für eure infos :-)
    da nehmen wir das einfach mal so hin

    schönen tag euch allen :-)
     
Thema:

Vericherungsfrage?