Versicherung zahlt nicht!

Diskutiere Versicherung zahlt nicht! im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hallo Leute, also folgendes: Mein Arbeitskollege ist mir beim Ausparken in meine Fahrertür gefahren. Die ist jetzt hinüber, muss auf jedenfall...

  1. timodk

    timodk Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Mondeo, 97, 85 kw
    Hallo Leute,
    also folgendes:
    Mein Arbeitskollege ist mir beim Ausparken in meine Fahrertür gefahren. Die ist jetzt hinüber, muss auf jedenfall neu. Der Vater von meinem Arbeitskollegen ist Unternehmer und der Versicherungsvertreter wäre nen Kumpel von Ihm(so sagte er es mir).
    Der Vater meinte, er hätte mit dem Kerl geredet und die hätten ausgemacht, dass ich nen Kostenvoranschlag machen lasse und die dann nach Kostenvoranschlag bezahlen würden(natürlich abzüglich MwSt., etc.). Da mein Vater bei Ford arbeitet, habe ich Ihm gesagt er soll nen Kostenvoranschlag machen und Fensterheber und Oberflächenlackierung von Kotflügel und hinterer Tür mit aufschreiben(weil ich die Tür billig fertig machen will, mit möglichst viel gewinn). So, kostenvoranschlag hingeschickt, und heute hat mich die Versicherung angerufen, die wollten einen Vorbei schicken, der sich das Auto anguckt, ich hab den daraufhin erstmal abgewimmelt, und gesagt er solle wan anders nochmal anrufen.

    Nun meine Frage: was sollte ich tun? Beim nächsten Anruf antworten, dass wenn Sie nicht nach Kostenvoranschlag bezahlen, gehe ich eben zu einem unparteiischen Gutachter?
    Oder den Typen vorbeikommen lassen?(Der macht dann natürlich alle möglichen abzüge, weil die Versicherung ja so wenig bezahlen will, wie es geht)

    DANKE IM VORRAUS

    MfG Timo Erdbrügger
     
  2. #2 MucCowboy, 27.04.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.602
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Hallo,

    also erstmal: keine Versicherung zahlt gerne mehr als sie unbedingt muss. Deshalb - und weil Versicherungsbesch*ss inzwischen zum Volkssport geworden ist - schicken viele Versicherungen inzwischen ihren eigenen Gutachter aus. Ich jedenfalls hab damit nicht unbedingt schlechte Erfahrungen gemacht. ABER: Ehrlich bleiben. Irgendwelche Tricksereien fallen sowieso auf.

    Rechtlich bist Du nicht verpflichtet, den Versicherungsgutachter zu akzeptieren. Aber andernfalls musst Du damit rechnen, dass die "Dein" Gutachten anfechten und die ganze Sache ewig hinausziehen.

    Ein Gutachten - egal von wem erstellt - ist nur eine Schadenserhebung, die in Vergleich mit dem Zeitwert des Fahrzeugs gestellt wird. Wenn nur die Tür kaputt ist, wird auch nur die Tür veranschlagt, nicht noch irgendeine Rostbeseitigung anderswo oder sowas.

    Geld siehst Du sowieso nicht. Denn Du musst den Schaden aufgrund dieses Gutachtens in einer Werkstatt beheben lassen und diese Werkstatt stellt die Rechnung direkt an die Versicherung. Wenn die Werkstatt dabei besch*** und Leistungen abrechnet, die garnicht erbracht wurden, ist das ihr Risiko, kann aber sehr gefährlich werden.

    Direkt Bargeld gibt es nur, wenn der Schaden den Zeitwert überschreitet. Dann wird der Wagen als wirtschaftlicher Totalschaden betrachtet und der ehemalige Zeitwert ausgezahlt.

    Meiner Meinung nach solltest Du also kooperativ sein, den Typen kommen lassen und die Sache fachgerecht instandsetzen lassen. Alles andere kostet mehr Nerven als die Sache wert ist.

    Grüße
    Uli
     
  3. #3 Fordbergkamen, 28.04.2010
    Fordbergkamen

    Fordbergkamen Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    3.073
    Zustimmungen:
    24
    Moin Uli,
    habe ich da eine Gesetzesänderung verpennt?
    Bisher konnte man sich die Schadenssumme immer auszahlen lassen und den Schaden selbst beheben (oder auch nicht).
    Bei D i y s wurde nur die Mwst einbehalten.
    MfG
    Dirk
     
  4. #4 MucCowboy, 28.04.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.602
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Viele Versicherungen machen das nicht mehr, weil es einfach zu sehr um sich gegriffen hat, das Geld für was Anderes zu nehmen als berechnet. Leider-leider-leider glaubt man einer Werkstattrechnung inzwischen mehr als den Zusicherungen eines Versicherten. Deshalb apelliere ich ja auch an die Ehrlichkeit. Ob das "Gesetz" ist weiß ich nicht, es ist jedenfalls gelebte Praxis.

    Grüße
    Uli
     
  5. #5 Fröschi, 28.04.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Jupp, ist so, wie Cowboy schreibt - jedenfalls wird es so fast immer gehandhabt seitens der Versicherungen. Und da die Absicht des Betruges hier zudem bereits angekündigt wurde, ist so eine Vorgehensweise auch verständlich und absolut legitim, oder? ;-)


    Gruß Torsten
     
  6. #6 ploetsch10, 28.04.2010
    Zuletzt bearbeitet: 28.04.2010
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    ....na. ich habe irgendwie Zweifel, dass die Versicherung sich einer fiktiven Schadenabrechnung entziehen können. MwST, Nutzungsausfall nur auf Nachweis, dass ist klar.

    Aber das Gesetz sieht 'Schadenersatz' vor und nicht Reparaturdurchführung.

    Auf eine solche Diskussion mit der Versicherung würde ich mich schon freuen, die letzte Abrechnung ist allerdings schon wieder 1,5 Jahre alt.......

    Klar, versuchen werden die Versicherer dass, so wie auch Abschlagzahlungen usw.

    Auf der anderen Seite wäre ich geneigt, die o.a. betrügerischen Absichten an eine interessierte Stelle weiterzuleiten. Den Rahmen ausschöpfen, o.k..... aber vorsätzlich betrügen ( und das auch noch in einem öffentlichen Netz kundtun ): N E I N !

    mfg
    Ploetsch10
     
  7. #7 Martin II., 28.04.2010
    Martin II.

    Martin II. der nie nen Diesel wollte

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    S-Max, 02/12, 2.0TDCi Titanium
    Ganz einfach: Ehrlich sein und dennoch den größtmöglichen Effekt für dich erzielen (im Rahmen der Legalität). Aber bitte nicht versuchen hier das halbe Auto abzurechnen. Ich reg mich jedes Jahr über die steigenden Versicherungsbeiträge auf und dann kommt hier so ein Fall und da wird auch noch mehr oder weniger frech gefragt, was man machen soll.:mies:

    Ich hatte mal einen Smart angeschoben. Es waren nur 2 Kratzer zu sehen. Der kostenvoranschlag betrug 800€! Ich wurde stutzig und meldete das meiner Versicherung (ich wollte den Schaden selbst begleichen). Die Versicherung schickte einen Gutachter raus und am Ende kamen für 2 Kratzer 180€ raus - ganz schön heftig, aber immernoch weniger als 800€, die eine Fachwerkstatt geschätzt hatte:gruebel::nene2:. Der Gutachter kostete mich übrigens nichts.:top1:
     
  8. #8 Janosch, 28.04.2010
    Janosch

    Janosch Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2007
    Beiträge:
    15.225
    Zustimmungen:
    41
    Fahrzeug:
    320d + C-Max + Bandit
    Das ist nicht unbedingt der Regelfall: http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=56919&highlight=tür+kaputt
    ich hab nach kostenvorschlag das Geld erhalten.

    Oder lag es daran, dass in meinem Fall eine Privat-Haftpflicht zahlen musste, und nicht eine KFZ-Haftpflicht?
     
  9. #9 MucCowboy, 28.04.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.602
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ja, das ist möglich, Jan. Die Privathaftpflicht ist vielleicht nicht so routiniert im Umgang mit Fahrzeugschäden und allem was darum so "usus" ist.

    Grüße
    Uli
     
  10. #10 scorpio kombinator, 29.04.2010
    scorpio kombinator

    scorpio kombinator LPG Fahrer

    Dabei seit:
    15.02.2010
    Beiträge:
    823
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    scorpio 2,3 LPG
    Natürlich zahlen die Versicherungen immer noch bar auf die Tatze,
    abzüglich der Mehrwertsteuer, auch wenn man nicht in der Werkstatt reparieren läßt. man kann sogar Nutzungsausfall geltend machen wenn man die Kiste selber repariert.
    .
    die Kfz-Versicherer zahlen auch nach Kostenvoranschlag einer Werkstatt. Gerade bei geringen Schäden. Die wollen sich schließlich auch nen Gutachter sparen. Außerdem wird der Gutachter erst bei einer Schadenssumme von 750 Eus von der gegnerischen Versicherung bezahlt.
    .
    In der Regel ist ein Kostenvoranschlag auch kein Problem, er sollte aber schlüssig sein.
    Die kennen schließlich Ihre Pappenheimer. :)
    Hier hat es anscheinend an der Diskrepanz zwischen gemeldetem Schaden und Kostenvoranschlag gegeben und die sind mißtrauisch geworden.
    .
     
  11. #11 Kletterbuxe, 29.04.2010
    Kletterbuxe

    Kletterbuxe Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    1.190
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Focus II (2006) 1.6 Benziner
    Hatte 2003 einen Schaden.
    Kostenvoranschlag über 1800 € von ner Werkstatt + detaillierte Bilder an Versicherung.

    Ergebnis: Scheck mit der Kohle abzgl. der MwSt, die ich bekäme, wenn ich die Werkstattrechnung nachreiche.
     
  12. #12 RH-Renntechnik, 29.04.2010
    RH-Renntechnik

    RH-Renntechnik <span style="font-weight: bold; color: rgb(117, 12

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk4 Titanium S
    RS 2000 Gr. H
    RS 2000
    Stimme da vollkommen zu, es wird nach wie vor nach KVA abgerechnet, Mwst wird dann gezahlt wenn man eine Rep.rechnung vorlegen kann.

    Gutachter muß nicht von der Versicherung akzeptiert werden da man als geschädigter die freie Gutachterwahl hat.
    Da die eigenen Gutachter ja auch immer für ihrn Arbeitgeber schreiben könnte es da doch schon unterschiede in der Schadenshöhe geben die schnell mal X 100er ausmachen.

    Also wenn Gutachter dann einen eigenen aus eigener erfahrung würde ich einen der Dekra nehmen da diese Gutachten zu 99,9% ohne weiteres Hickhack von den versicherungen anerkannt werden, was bei manch kleinem Gutachter schon mal probleme gibt und diese Gutachten dann angezweifelt werden
     
Thema: Versicherung zahlt nicht!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn versicherungen nicht zahlen wollen

Die Seite wird geladen...

Versicherung zahlt nicht! - Ähnliche Themen

  1. Versicherung

    Versicherung: Sooo... Ich habe nun das komplette Internet durch und bin immer noch nicht schlauer. Ich interessiere mich für einen Ranger DoKa 2.2 Limited Aut...
  2. Wie kompliziert ist es die Kfz-Versicherung zu wechseln?

    Wie kompliziert ist es die Kfz-Versicherung zu wechseln?: Hallo, als wir gestern mit Freunden bowlen waren, kam wie üblich das Thema Autos auf und diesmal standen die Kosten bei uns im Vordergrund. Ein...
  3. KA 1 (Bj. 96-08) RBT Importwagen (Frankreich) mit 51kW, welche TSN für die Versicherung?

    Importwagen (Frankreich) mit 51kW, welche TSN für die Versicherung?: Hallo liebe Community, ich habe mir gestern einen Ford Ka aus dem Jahr 2004 (HSN: 8566) gekauft. War ein echtes Schnäppchen, allerdings habe ich...
  4. Ranger Wildtrak '12 (Bj. 12-**) Versicherung

    Versicherung: Moin zusammen . Was ist der Unterschied zwischen einer Vericherung als PKW oder LKW . Was muss ich machen um ihn als LKW zu versichern .
  5. Kfz Versicherung erhöht Beiträge rückwirkend

    Kfz Versicherung erhöht Beiträge rückwirkend: Hallo Forum Ich bin gerade etwas sprachlos , ich habe einen Ford Mondeo Mk3 Tdci , allerdings habe ich einen Chip drin der auf eine Leistung...