Versicherungsmodus Deutschland/Österreich

Dieses Thema im Forum "Recht, Gesetz & Versicherung" wurde erstellt von Motu00, 15.03.2008.

  1. Motu00

    Motu00 Ösi

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium 2008 1,6 TDCi 109 PS
    Nachdem ihr immer eure Versicherungsstufe in % angebt und bei euch die Steuer oder Ähnliches am Hubraum bemessen wird, frage ich mal so in die Runde, ob mir mal jemand das deutsche System erklären kann. :rotwerden:

    Ich erklär mal das österreichische System:
    Bei uns gibt es 18 Versicherungsstufen, man fängt in der Mitte bei der 9. Stufe an.
    Bei einem Unfall, rutscht man (je nach Schaden) meistens 2 Stufen hinauf. Fährt man 1 Jahr unfallfrei rutscht man 1 Stufe hinunter.
    Im günstigsten Fall ist man in der 0. Stufe.
    Das war mal die Versicherung, die Steuer wird noch zusätzlich nach den PS bzw. Kw berechnet.
    Die Formel dafür ist: Kw minus 24 x € 6,60 wenn man jährlich zahlt.
    Bei einem normalen Focus TDCi mit 80 Kw (109 PS) zahlt man somit jählich € 370,- an Steuern.
    Bei einem ST mit 165 Kw (225 PS) zahlt man alleine € 930,- an Steuern.
    Das scheint in Deutschland billiger zu sein.

    Vielleicht kann mich ja jemand aufklären!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 escortkrebs, 15.03.2008
    escortkrebs

    escortkrebs Guest

    Kfz-Steuer/Versicherung

    Hallo, versuchen wir es einmal,
    die Steuer wird nach dem Hubraum des Fahrzeugs berechnet, je 100 ccm von 6,75 € bis 25,36 € je 100 ccm angefangenen Hubraum, berücksichtigt wird die Schadstoffklasse d.h. die Schlüsselnummer die in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist, z.b. von 00 (25,36 €) bis 70 (6,75 €) für Otto Motor, beim Diesel Motor ist dies ähnlich von 37,58 € in der Schadstoffklasse 00 bis 70 für 15,44 €) .
    Bei der Versicherung sind die Fahrzeuge nach Typenklassen eingeteilt, bei der Prämie wird berücksichtigt wielviel Km-Leistung im Jahr gefahren wird, ob das Fahrzeug in einer Garage untergebracht ist, wielange man den Führerschein hat und andere. Das bedeutet jedoch auch, dass wenn du zb. in einer Region wohnst, inder viele Unfälle verurschacht werden, die Prämie höher ist -oder sein kann- als in einer in der fast keine Unfälle vorkommen. Wie du siehst ein kompliziertes System wie alles bei uns, es könnte viel einfacher sein, aber.....................
    Ich hoffe du kanst damit etwas anfangen.
     
    Motu00 gefällt das.
  4. #3 escortkrebs, 15.03.2008
    escortkrebs

    escortkrebs Guest

    Nachtrag

    vergessen habe ich, dass du für schadenfreie Jahre einen Schadenfreiheitrabatt bekommst, der bei 25 Jahre und mehr, dann nur noch einen Beitragssatz von 25 - 30 % zahlst.
    wie alles ohne Gewähr
     
  5. #4 Pommi, 16.03.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2008
    Pommi

    Pommi Guest

    Steuer ist gut erklärt. Versicherung fehlt ein bisschen was.

    Bei der Versicherung kommt es im allgemeinen auf 4 große Grunddaten an:

    1. Die Typklasse: Wie oft ist der Wagen, den du fährst, in Unfälle verwickelt und ist daran Schuld (Haftpflicht) bzw. kostet die Reperatur (Teilkasko) bzw. beides (Vollkasko)

    2. Die Regionalklasse: Wie oft passieren mit Fahrzeugen in deinem Wohnkreis Unfälle.

    3. Dein Fahrstil und -verhalten: Wie viel fährst du im Jahr, steht das Auto in der Garage, auf der Straße oder evtl. sogar im Acker? Fährst nur du, oder auch dein Ehepartner oder evtl. auch noch dein Kind/Enkel oder Opa?

    4. Hast du bei der Versicherung noch andere Versicherungen?

    Ausserdem kannst du Geld sparen, wenn du Beamter bist, ein Sicherheitstraining gemacht hast oder sonst wie nachweisen kannst, dass du besonders sicher fährst usw.

    Aus diesen Sachen wird der Versicherungsbeitrag berechnet. Dieser beträgt dann 100%. Und jetzt kommst das, was bei euch diese Punkte sind: Anfangen tust du bei uns normalerweise mit 125%, junge Fahrer bis meistens 25 mit 175% oder 225% (je nach Versicherung). Mit jedem Jahr ohne Unfall gehst du eine sogenannte Schadensfreiheitsklasse (SF) runter, wobei eine SF in der Regel 5% ausmachen. Aussrerdem gibt es eine Höchstgrenze (liegt glaube ich bei 250%) und eine Untergrenze (bei manchen bei 30%, ab und zu auch 25%).

    PS: Früher wurde die Versicherung auch wie bei euch die Steuer nach PS berechnet. Ist aber schon ewig her. So 18 Jahre oder so, ich bin glaube ich, das erste und/oder zweite Jahr noch mit der Regel versichert gewesen. Das war 89/90
     
  6. #5 Motu00, 16.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2008
    Motu00

    Motu00 Ösi

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium 2008 1,6 TDCi 109 PS
    Erstmal vielen Dank für eure Erklärungen!

    Sprich, wenn viele Focus-Fahrer einen selbstverschuldeten Unfall haben, wird für alle anderen Focus-Fahrer die Versicherung teurer?
    Und wenn 5 Nachbarn von mir einen Unfall haben wird auch meine Versicherung teurer?
    Das System ist eigentlich sehr unfair, denn diese zwei Faktoren sagen ja nichts über mein Fahrverhalten aus!

    Andererseits, wenn ich Glück habe und es werden mit meinem Typ Fahrzeug wenige Unfälle gebaut, profitiere ich davon, indem ich weniger Versicherung zahle.
     
  7. #6 Mr. Binford, 16.03.2008
    Mr. Binford

    Mr. Binford Guest

    Vollkommen richtig. Aber günstiger als bei euch....
    Frag mich nicht nach unfair, ich als 19-Jähriger könnte mein Auto nie auf mich selber versichern, das wäre finanziell nicht tragbar. Drum gehörts offiziell dem Herrn Papa.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Motu00

    Motu00 Ösi

    Dabei seit:
    06.02.2008
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    C-Max Titanium 2008 1,6 TDCi 109 PS
    Ja das machen bei uns auch viele, denn als naher Angehöriger kann man die Versicherungsstufe dann später mal übernehmen, wenn man das Auto auf sich anmeldet.
     
  10. #8 Haudrauf, 17.03.2008
    Haudrauf

    Haudrauf Guest

    Naja, unfair ist das nicht wirklich. Dafür gibt es ja die SF-Klassen die DIR gehören und somit etwas über DEIN Fahrverhalten aussagen.

    Umso höher deine SF-Klasse ist, umso weniger wirkt sich eine Erhöhung der Regional- oder Typklasse tatsächlich aus.


    MfG!
     
Thema:

Versicherungsmodus Deutschland/Österreich

Die Seite wird geladen...

Versicherungsmodus Deutschland/Österreich - Ähnliche Themen

  1. Ein Neuer aus dem Nachbarland Österreich

    Ein Neuer aus dem Nachbarland Österreich: Hallo mein Name ist Alex bin 30 Jahre jung und vom Beruf Linienbusfahrer. Mein Fahrzeug ist ein FoFo Turnier Mk3 in Titanium Ausstattung. Motor:...
  2. Presseportal.de: Uber will Mitfahrzentrale Uber Pool 2017 in Deutschland starten / De

    Presseportal.de: Uber will Mitfahrzentrale Uber Pool 2017 in Deutschland starten / De: BILANZ: Hamburg (ots) - Der Fahrtenvermittler Uber will 2017 die Mitfahrzentrale Uber Pool in Deutschland starten. Das sagte Uber-Deutschland-Chef...
  3. Flair Bird (Bj. 1964–1966) Thunderbird Club Deutschland

    Thunderbird Club Deutschland: Servus Bird Treiber, ich war schon geraume Zeit nicht mehr hier doch jetzt bin ich wieder da. Dank Robert:) gibts ja dieses tolle Forum was er für...
  4. Grüß Euch, aus Österreich

    Grüß Euch, aus Österreich: Hallo Leute, Bin der Gerald, komme aus Österreich und zähle mich mittlerweile schon zur Gruppe 30+ ;) Ich fahre zwar selbst keinen Ford, würde...
  5. Keine Postleitzahl Ford-Sportwagentreffen 2016 Österreich

    Ford-Sportwagentreffen 2016 Österreich: Info: Hallo zusammen, am Samstag, 21. Mai 2016 um 10:00 ist in Klagenfurt bei Autowelt Sintschnig GmbH ein Ford-Sportwagentreffen :top: [ATTACH]...