C-MAX (Bj. 07-10) DM2 Vibrationen + Ölverlust am C-MAX1.6 TDCI 109 Ps Bj 2010

Diskutiere Vibrationen + Ölverlust am C-MAX1.6 TDCI 109 Ps Bj 2010 im C-MAX Mk1 Forum Forum im Bereich Ford C-MAX Forum; Mein C MAX vibriert unterschiedlich stark. Einen Zusammenhang zur Motordrehzahl kann ich nicht feststellen. Ich beobachte das seit einem Jahr...

  1. #1 rupie, 09.03.2016
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.2016
    rupie

    rupie Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C Max 1.6 TDCI 109 PS (DM2) Bj 2010
    Mein C MAX vibriert unterschiedlich stark. Einen Zusammenhang zur Motordrehzahl kann ich nicht feststellen. Ich beobachte das seit einem Jahr (damals 44tkm, jetzt 63 tkm). Nun geht es mir derart auf den Zünder, dass ich das beheben will. Anfangs war es ausgeprägt bei 80 - 90 kmh, sonst recht erträglich. Auf Sommerreifen (205er Alu auf 16") weniger ausgeprägt, auf Winterreifen (195er Stahl 15", frisch gewuchtet) ausgeprägter. Ich habe die Räder schon vor einem Jahr zum Ausschluß Achsweise, auch über Kreuz und auch mit den Rädern eines anderen Focus getauscht. Die Vibrationen waren immer da. Stoßdämpfertest: vollkommen Ok, jedoch eine dezente Sägezahnbildung, hauptsächlich an den WR (Reifen sind alle noch die originalen aus 2010). Werkstatt: Das Ford AH als Verkäufer stellt sich dumm, findet nichts, die freie hat keine Lust (ich kann mich da reinsteigern wegen dem bissel Vibration, sind die Antriebswellen bekannter Weise, jedoch passt das nicht zum km Stand und lohnt daher nicht...), im anderen Ford AH will man die Wellen tauschen und dafür gute 1000€ sehen, außerdem wären die Dreiecklenker Gummis breit (einer hat einen dezenten Riß) und und und... Nun habe ich mit einem Kumpel (versierter Schrauber) erstmal zum Ausschluß preiswerte (ebay) Wellen eingebaut. Ohne Erfolg. Die ausgebauten haben auch kein merkliches Spiel in den Gelenken... Der Karren vibriert mal mehr, mal weniger stark wie immer. Mittlerweile auch schon bei 20 -30 und 50 - 60 kmh stärker spürbar. Nicht nur beim beschleunigen, auch beim abtouren. Letztens zum Test: 80 - 90 kmh nagelneue und ebene Landstraße: unter konstanter Last im 4. wie auch im 5. Gang, im Leerlauf, mit ein- und ausgerückter Kupplung, keine Unterschiede bei den Vibrationen. Auffällig ist schon seit Kauf vor knapp 2 Jahren (damals 28 tkm) ein gewisse Geräusch beim anfahen, was sich zu einem nun regelmäßigen quietschenden Geräush bei jedem Anfahren entwickelt hat. Könnte das auch am ZMS liegen? Sollte dann aber Drehzahlabhängig sein? Ich kann den Motor im Stand das komplette Drehzahlband durchlaufen lassen - ohne Vibrationen.... Oder an einem im Differential befindlichen Lager, was die Antriebswelle aufnimmt?

    Zum Öl: zufällig vor einem Jahr wegen den Vibrationen entdeckt. Block rechts um LiMa und unten sammt Getriebe Ölverschmiert, um den ersten und zweiten Injektor auch schwarzes Öl. Dazu Ansaugschlauch vom Turbo mit einem Riß. Der wurde getauscht, dazu die Ventildeckeldichtung, welche verantwortlich für den Ölaustritt gewesen sein soll. Keine Auffälligkeiten im Kühlwasser. Eine Reinigung hatte ich bisher nicht für notwendig erachtet, das Therma war für mich duch. Nun sind allerdings Ölflecken in der Garage. Die Iso vom Unterfahrschutz ist so voll gesogen, dass es am tiefsten Punkt abtropft. Er bekommt jetzt eine Motorwäsche, um hoffentlich zu sehen, wo das Öl herkommt. Jedoch kein merklicher Ölverlust am Peilstab :gruebel: (Letzter Service 5/15) Kennt jemand Schwachstellen bei der Maschine?

    Eigentlich ist / war der C Max ein prima Wagen, fährt sich schön, ist sparsam. Aber so langsam nervt der Karren gewaltig und ist in dem Zustand nicht wirklich zu verkaufen... :rasend: Ich bin für Tipps dankbar!
     
  2. #2 mb.best, 23.04.2016
    mb.best

    mb.best Neuling

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max DM2 1.6 TDCI
    Bj. 07/2007
    Servus.

    Ich habe ziemlich genau das selbe Problem/die selben Probleme mit meinem C-Max.
    Einige Dinge die oben beschrieben sind hatte ich auch zu bemängeln, konnte diese aber recht unproblematisch aufklären/beseitigen.

    1. Zum Öl. Bei mir ist der Turboschlauch unmittelbar vor der Drosselklappe (wenn man vor dem Wagen steht und auf den Motor schaut, links oberhalb der Lima)
    einfach nur vom Sockel ,,geblasen" worden. Ich nehme an die Schelle war nicht ganz fest und der Ladedruck hat dann den Rest besorgt.
    Der ganze Motorraum sah aus als hätte dort ein Ölwechsel stattgefunden :( Eine riesen Sauerei.
    Mein FFH ist aber bislang ganz cool drauf. Seine Auskunft: Die Ölmenge in der Ladeluft ist normal. Öldämpfe kommen aus der Kurbelwellenentlüftung in die Ladeluft, und gelangen so natürlich in den ganzen Lufttrakt. Wenn aber kein signifikanter Ölverbrauch zu verzeichnen ist (1/2 Liter auf 15.000 ist im grünen Bereich) dann ist alles bueno. Also Schlauch wieder dran, Motorraum sauber gemacht. Läuft.

    2. Zu den Vibrationen.
    Ich habe exakt die selben Symptome. Bei unterschiedlichen Drehzahlen, bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Habe Alle Räder doppelt und dreifach wuchten lassen. Querlenker mussten eh neu wg. TÜV; kann man also ausschließen. Spurstangenköpfe waren ohne Beanstandungen; kann man ausschließen.
    Neue Antriebswellen waren die günstigere von2 möglichen Ursachen/Lösungen. Haben aber auch keine Veränderung herbeigeführt.
    Mein FFH ist aber bislang recht ehrlich. Ein Meister (und der kennt seit 30 Jahren jede Schraube beim Namen) gab mir die Info, dass der C-Max bzw. der 1.6 TDCI Motor bekannt dafür ist, ein schleichendes Sterben des ZMS zu erleiden.
    Bei ca. 900 Umdrehungen scheppert und vibriert mein ganzer Vorderwagen. Das sind die alterstypischen Anzeichen für den nahenden Tod des ZMS.
    Alls anderen Symtome wie metallische Schlaggeräusche habe ich keine. Aber besagter Meister sagte mir, dass es bei dieser Generation sehr oft lehr leise und schleichend zugeht, bis der plötzliche Tod eintritt.

    Ich wüsste gerne mal, wenn du deinen Wagen zwischen Standgas und 1000 U/min hälst, ca. 900 U/min, ob dann nochmal eine deutliche Steigerung der Vibrationen auftritt.

    LG
     
  3. #3 Focus-CC, 23.04.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Der Sägezahn vom TE resultiert ganz klar aus zu geringem Luftdruck. Wer die Werksvorgaben fährt und dem Handbuch "hörig" ist, dem passiert das, speziell bei WR. Die Werksangaben sind klar auf Komfort ausgelegt und auf nichts anderes.

    Ich habe in den letzten 20 Jahren keinen Sägezahn gehabt. Den Focus pumpt man dazu ( im Winter ganz besonders ) auf VA wie HA auf min. 2,5 bar auf.
    Fährt man komplett unbeladen reichen hinten 2,4 bar.

    Bei Voller Beladung Familie mit 2 Kindern und Gepäck (was meist real überladen bedeutet ) nicht unter 2,8 bar bei 205er Reifen.

    Des weiteren verlässt man sich nicht nur auf einen Luftdruckprüfer sondern zwei verschiedene, denn Defekte oder Fehlanzeigen sind eher normal als abwegig.
     
  4. rupie

    rupie Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C Max 1.6 TDCI 109 PS (DM2) Bj 2010
    Die Reifen habe ich vom Vorbesitzer übernommen, wie da mit dem Luftdruck hantiert wurde ist mir unbekannt. Ich selbst fahre immer ca. 20% über Werksangabe. Mit 2 Druckprüfern habe ich allerdings noch nicht gearbeitet. Seit rund 500 km (aktueller Stand 66 Tkm) hat der Karren neue Sommerreifen von Uniroyal drauf (205/55-16). Im Ergebnis der Vibrationen ist nun im Gegensatz zu den 195er Stahl im Winter festzustellen, dass die Vibrationen signifikant ab ca. 110 kmh vorhanden sind, tlw. mit starken Vibrationen im Lenkrad. Da sich ein anderes Ford AH nicht mal das Auto ansieht (das kennen wir nicht, die Autos laufen doch, da müsssen wir einen Termin machen, dauert aber 3 Wochen - dort hatten wir schon mal einen neuen Focus gekauft - ???? hä wie bitte???) habe ich einen Getriebe Spezialisten aufgesucht. Er meinte: der Tausch der Antriebswellen war erstmal ein guter Versuch, er habe jedoch schon einige neue Wellen verbaut, die auch defekt waren. Zum Ausschluß der Wellen soll ich die originalen mal hinbringen, er will sie öffnen und auf Verschleiß kontrollieren (vll. zerlege ich die auch selbst). Dann dachte er auch gleich an ZMS, da nix scheppert und im Leerlauf das gesammte Drehzahlband absolut seidenweich durchläuft, schließt er das fast aus - es wäre sehr untypisch. Aus seiner Praxis berichtet er von einem "Polizei" Passat, den er mehrfach in der Werkstatt hatte mit den selben Symptomen, er hat da etliches getauscht, das Problem jedoch nie gefunden.
    Das Thema defekter ZMS scheint nicht wenig aufzutauchen. Ich studiere derzeit den Automarkt, da stehen etliche mit erneuertem ZMS im Inserat, letztens einen 2008er Golf Probe gefahren, der hat schon bei 52 Tkm ein neues ZMS bekommen. Sollte ich das ZMS tauschen, kommt eine Schwungscheibe rein, ging früher auch damit.
    Den Schlauch vom Turbo werde ich untersuchen. Vor ca. 4 Wochen eine komplette Motorwäsche gemacht -> es kommt eine geringe Menge aus der Kupplungsglocke und die rechte Seite vom Motorblock (wo Nebenaggregate sitzen) ist wieder gut geschmiert..
    Gibt es was neues, dann melde ich mich.
     
  5. #5 Focus-CC, 25.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2016
    Focus-CC

    Focus-CC Forum Profi

    Dabei seit:
    07.02.2011
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Focus CC 2.0 Bifuel Prins LPG - 2008
    Ich habe mir mal gebrauchte, aber sehr gut profilierte Winterräder gekauft. Hatte vom Vorbesitzer einen anfänglichen SEHR LEICHTEN Sägezahn.
    War nach einem Winter bei 2,5bar verschwunden - auf allen Rädern. Waren dann glatt wie ein Kinderpopo.

    20% sind gut.

    @ ZMS

    Sollte man aber auch im Stand, bei der gleichen Drehzahl wie bei 110 km/h simulieren können, bzw. merken.

    @ Unwucht

    Es können auch die Bremsscheiben sein, war bei mir mal so. Die Dinger liefen NEU perfekt und hatten nach ca. 40tkm eine Unwucht, eine RADIALE Unwucht, beim Bremsen waren sie unauffällig, daher nicht denken "beim Bremsen ruhig = Scheiben ok " Falsch.

    Nur wenn sie axial verzogen sind dann merkt man das beim Bremsen.
     
  6. #6 mb.best, 12.05.2016
    mb.best

    mb.best Neuling

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max DM2 1.6 TDCI
    Bj. 07/2007
    Hallo.

    Ich brauche nochmal eine Info bitte.
    Hat jemand von allen Betroffenen des Ruckelns in unmittelbarem Vorfeld eine Achsvermessung machen lassen?
     
  7. rupie

    rupie Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C Max 1.6 TDCI 109 PS (DM2) Bj 2010
    - Achsvermessung ist noch nicht gemacht.
    - Bremsscheiben werden kontrolliert.
    - ZMS wird eigentlich ausgeschlossen, da im Stand nicht simulierbar, nur in Fahrt
    - Schlauchschellen wurden auch schon kontrolliert, sitzen alle fest und sind dicht, die Suppe kommt wo anders her
     
  8. rupie

    rupie Neuling

    Dabei seit:
    09.03.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C Max 1.6 TDCI 109 PS (DM2) Bj 2010
    Update zum aktuellen Stand meines C-Max:

    ich hatte mich im September ´16 dazu entschlossen wegen der Vibrationen ein neues ZMS einbauen zu lassen. Im Ergebnis waren die Vibrationen bis 80 kmh weg, sind aber ab da wie üblich vorhanden. Irgend eine Variable scheint es zu geben: auf einer Autobahn Tour waren die Vibrationen zwischenzeitlich für einige km weg.
    Mittlerweile hat der Koffer ein neues Hobby: muß ich im 3. Gang ab 50 kmh hart beschleunigen, geht der entweder bei 80 kmh aus oder fängt an zu ruckeln. Ist dann bestimmt lustig, für den anderen, wenn beim Überholen genau neben dem der Karren aus geht :zunge2:
    Ich werde mich wohl von dem Auto trennen. Durch den Tüv ist er auch gerammelt (Ölverlust, Lager Dreieckslenker def., Achsmanschette gerissen - 3 kleine mängel = 1 Großer = nix TÜV). Das mit 6 Jahren und gigantischen 73 tkm... Bisher mein teuerster und nervigster Wagen!
     
  9. #9 mb.best, 04.01.2017
    mb.best

    mb.best Neuling

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max DM2 1.6 TDCI
    Bj. 07/2007
    Hallo zusammen.

    Mittlerweile habe ich auch einige Dinge erledigt die ohnehin dran gewesen wären. Von denen dachte man sie könnten damit in verbindung stehen.

    Also aktuell wurde erledigt:
    Injektoren überholt (bei Diesel Technik Bieberach...im übrigen sehr zu empfehelen. Würde ich jedem Neukauf vorziehen)
    ZMS und Kupplung neu
    DPF bei DPF24 überholen lassen...ebenfalls einwandfrei...war nach 190.000 km einfach mal fällig
    beide ATW neu
    das hintere Motorlager (Drehmomentstütze) neu

    Das Problem dass der Wagen im 2. Gang beim beschleunigen unterhalb von 2000 U/min heftig vibriert ist aber nachwievor da.
    Mir ist allerdings aufgefallen, wenn man nur mit halber Power beschleunigt, ist das Problem nicht spürbar.
    Ebenfalls macht es einen unterschied ob man dabei leicht lenkt oder komplett geradeaus fährt. Bei leicht nach rechts eingelenkten Rädern ist das Problem am stärksten präsent.

    Es wird wohl doch der Ursprungsverdacht immer nächer kommen. Eines der Differenziallager muss es sein. Je nach Lastverteilung auf die eine oder andere ATW gibt eben das nun mehr beanspruchte lager die mm frei die das Vibrieren verursachen.
    Ein Kurbelwellenlagerschaden wurde ausgeschlossen. Das würde ja in jedem Gang bei der selben Drehzahl duplizierbar sein.
    Was ich noch machen werde ist der Motorträger/Motorlager was oberhalb vom Getriebe sitzt. leider kann ich nirgendwo eine Teilenummer geschweige denn das Tiel finden...werd das mal über den Winter hinweg erledigen.

    Zum Ruckeln und dem ausgehenden Motor:
    Wenn das in etwa bei Drehzahl 3000 passiert, wird es zu 99,99% der Kraftstofffilter sein.
    Das ist eines der typischen Symptome. Wenn man den Motor dann ausmacht und sofort wieder startet , sollte er laufen.
    beschleunigt man in einem Gang bis über 3000 U/min geht der Motor einfach aus. Wenn dass der Fall ist, Kraftstofffilter.
    Kein großer Akt. Normalerweise sollte der alle 20.000 gewechselt werden. Injektorenhersteller empfeheln sogar alle 15.000. Wenn das 1-2 mal verschoben oder gar vergessen wurde, dann ist es irgendwann einmal so wie es jetzt ist.
    100€ inkl. Einbau und Entlüftung bei Ford.

    LG
     
  10. #10 Gast002, 04.01.2017
    Gast002

    Gast002 Guest

    FORD (Europe)

    [​IMG]
    ford 1798908 | eBay

    PS: wechselintervall für den dieselfilter liegt laut ford bei alle 60.000km
     
  11. #11 mb.best, 04.01.2017
    mb.best

    mb.best Neuling

    Dabei seit:
    23.04.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford C-Max DM2 1.6 TDCI
    Bj. 07/2007
    Ahh mega. Danke für die Zeichnung.

    Absolut richtig. Der wechselintervall liegt natürlich bei 60.000. Ich habe da etwas durcheinandergebracht. Meiner war erst 20.000 drin als er erneut diese Probleme verursacht hatte. Deshalb waren mir die 20.000 noch so blse in Erinnerung. 60.000 sagt Ford. Früher kann nicht schaden :) so muss es heißen.

    Danke nochmal.
     
Thema: Vibrationen + Ölverlust am C-MAX1.6 TDCI 109 Ps Bj 2010
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Testberichte ford c max bj2010

    ,
  2. ford 1798908

    ,
  3. ford cmax ölverlust

    ,
  4. testbericht ford cmax bj2010 109ps
Die Seite wird geladen...

Vibrationen + Ölverlust am C-MAX1.6 TDCI 109 Ps Bj 2010 - Ähnliche Themen

  1. Mein Ford Focus 1.4 bj 99 ging während der Fahrt einfach aus

    Mein Ford Focus 1.4 bj 99 ging während der Fahrt einfach aus: Hallo ihr Lieben. Ich habe einen Ford Focus 1.4 75 ps bj 99. Er hatte am Anfang immer so Start Schwierigkeiten und nun ging er mir vor paar Tagen...
  2. Maverick (Bj. 00-07) Tankschutzblech gesucht für Maverick Mk.II Bj. 2001

    Tankschutzblech gesucht für Maverick Mk.II Bj. 2001: Hallo zusammen, meine Werkstatt hat mir eben mitgeteilt, dass das o. g. Teil nur noch in Teilen am Fahrzeug hängt. Hat noch jemand dieses Teil,...
  3. 1.8 TDCi nimmt kein Vollgas an, AGR?

    1.8 TDCi nimmt kein Vollgas an, AGR?: Hallo zusammen, ich habe jetzt schon im Forum nachgelesen, aber diesen Fall auf die Schnelle so nicht gefunden. Falls ich hier falsch bin, dann...
  4. Vorglühprobleme1.6 tdci...2009..

    Vorglühprobleme1.6 tdci...2009..: Hallo zusammen .....bei unserem 1.6 tdci Bj. 2009 sind Vorglühprobleme vorhanden...Kontrollleuchte vorglühen geht ganz normal.. aber es wird...
  5. Ford Grand C Mac 2011.1.6 tdci Zahnriemenwechseln..Markirung

    Ford Grand C Mac 2011.1.6 tdci Zahnriemenwechseln..Markirung: Zahnriemenwechseln.markirung grand c max 2011.1.6 tdci