KA 1 (Bj. 96-08) RBT Vibrieren beim Bremsen

Diskutiere Vibrieren beim Bremsen im KA Mk1 Forum Forum im Bereich Ford KA Forum; Hallo, ich habe hierher gefunden, weil ich ein ziemliches dickes Problem mit meinem KA habe. Letztes Jahr im Winter habe ich neue Reifen...

  1. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Hallo,

    ich habe hierher gefunden, weil ich ein ziemliches dickes Problem mit meinem KA habe.

    Letztes Jahr im Winter habe ich neue Reifen aufziehen lassen. Seit dem Frühjahr bemerke ich beim Bremsen ein vibrieren im Lenkrad und im Bremspedal.
    Das Vibrieren wird stärker je höher die Geschwindigkeit ist, von der man herunterbremst.
    Bis Tempo 50 km/h merkt man fast garnichts.
    Jetzt ist mir noch aufgefallen, dass wenn es geregnet hat, dieses Vibrieren bis ca. Tempo 60 km/h nicht auftritt...erst wieder wenn die Bremsen trocken sind.
    Mit der Handbremse tritt das Vibrieren nicht auf. Während des Fahrens ist auch alles in Ordnung. Der Wagen fährt ruhig und ohne zucken, zieht beim Bremsen auch nicht zur Seite.

    Ich war damit kürzlich in einer Ford-Werkstatt und dort hat man mir gesagt, dass es die Bremstrommeln wären und das schlappe 500 Euros kosten soll, weil man die pro Achse auswechselt.

    Bei Recherchen im Internet habe ich aber gelesen, dass es sich u. a. um eine Unwucht der Bremscheiben handeln könnte, was ja wesentlich günstiger wäre.
    Ich habe das Gefühl, dass man mich über den Tisch ziehen möchte und man mir eine Reparatur aufdrücken will, die nicht nötig ist.

    Könnte es auch sein, dass die Werkstatt, die die Reifen gewechselt hat, nicht ausgewuchtet hat?
    Denn vor dem Reifenwechsel im Winter funktionierten die Bremsen einwandfrei.

    Kennt von euch jemand eine günstige und vertrauensvolle Werkstatt in Rostock?

    LG
    Angren
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Agamemnon, 07.09.2009
    Agamemnon

    Agamemnon KA Owner Germany

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford KA GT
    Hallo, das mit den Bremstrommeln halte ich für ziemlich unwahrscheinlich, da du das Zittern im Lenkrad spürst (= Vorderachse).

    Das deutet in der Tat auf eine Unwucht bei den Bremsscheiben hin. Wann sind denn zum letzten Mal Bremsscheiben und -beläge gewechselt worden?
     
  4. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Danke erstmal für die schnelle Antwort:laecheln:

    Ich habe das Auto vor eineinhalb Jahren gekauft. Wann der Vorbesitzer diese gewechselt hat, weiß ich leider nicht.
    Ich musste den Wagen allerdings gleich zwei Monate später zum TÜV bringen und da waren (wenigstens) die Bremsen noch in Ordnung.

    Als ich jetzt im Sommer in der Werkstatt war, sollen die Beläge auch noch soweit i. O. gewesen sein, deshalb sollte ich die Bremstrommeln austauschen lassen.

    Wie entsteht eine Unwucht in den Bremsscheiben?
    Ich hatte dies vor dem Reifenwechsel defintiv nicht. Könnte da ein Zusammenhang bestehen?
    Müssten dann die Scheiben gewechselt werden?

    LG
    Angren
     
  5. #4 Agamemnon, 07.09.2009
    Agamemnon

    Agamemnon KA Owner Germany

    Dabei seit:
    06.11.2006
    Beiträge:
    841
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Ford KA GT
    Das wird mit dem Reifenwechsel nichts zu tun haben.

    Eine Unwucht in der Bremsscheibe entsteht oft, wenn die Bremsscheibe durch starkes Bremsen heiß wird und dann ziemlich abrupt (z.B. durch Spritzwasser aus einer großen Wasserpfütze) abgekühlt wird. Das ist aber nix so ungewöhnliches, das kommt hin und wieder einfach mal vor.
    Richtig, die Scheiben werden dann ausgetauscht (meistens auch die Bremsbeläge gleichzeitig mit, wenn man einmal dabei ist).

    Wie viele km hast du seit dem Kauf des Wagens gefahren?
     
  6. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    Vielen Dank für die Erklärung.
    Ich kann mich gerade nicht an eine so dolle Vollbremsung erinnern, dass es mir gleich die Bremsscheiben verspult.
    Aber vielleicht war´s ja noch vom Vorbesitzer. Ich habe den Wagen nichtwissend als Vollschrott gekauft, beim Tüv kam das böse Erwachen und ich musste eine Menge reinstecken um ihn durch den Tüv zu bekommen.
    Wer weiß, vielleicht hatte er da schon was ab.

    In den eineinhalb Jahren, die ich den Wagen jetzt habe, bin ich gerade mal 10.000 km damit gefahren.
    Allerdings fahre ich nur Kurzstrecken und Stadtverkehr.

    Wie dringend sollte man diese Bremsscheiben denn wechseln?

    Also mir haben jetzt schon zwei Werkstätten den nächsten Tüvtod bescheinigt. Nächster TÜV ist in vier Monaten.
    Nicht wegen der Bremsen, sondern v. a. wegen (leichten) Rost unter dem Türrahmen, die Schraube von der Stoßstange hinten hat auf einer Seite keinen Halt mehr - ist durchgerostet und Öl kleckert ein bisschen.
    Eine größere Summe da noch reinzustecken, lohnt nicht wirklich.

    LG
    Angren
     
  7. Angren

    Angren Neuling

    Dabei seit:
    07.09.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Fiesta BJ 2000
    So, kann mein Auto wohl doch noch zwei Jahre fahren.

    War heute in einer anderen Werkstatt und die haben TÜV-Check gemacht.
    Es sind nicht, wie in der Fordwerkstatt behauptet, die Bremstrommeln, sondern die Bremsscheiben.
    An der Karosserie muss noch der Rost v. a. am Unterboden bearbeitet werden und noch so ein paar Kleinigkeiten.
    Zusammen bekomme ich ihn mit ca. 500 Euros noch mal durch den TÜV.
    Im Vergleich zur Fordwerkstatt ein Schnäppchen...die wollten diese Summe schon für die Bremstrommeln und sowieso hätte er keinen TÜV mehr bekommen.

    LG
    Angren
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vibrieren beim Bremsen

Die Seite wird geladen...

Vibrieren beim Bremsen - Ähnliche Themen

  1. Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Problem beim öffnen, geht nicht immer?

    Problem beim öffnen, geht nicht immer?: Hallo zusammen, ich habe das Problem das mein Fiesta sich oft nicht öffnen lässt oder das es mehrere anläufe brauch. Mein Fahrer türgriff liegt...
  2. Auf was achten beim kauf von Ford s max???

    Auf was achten beim kauf von Ford s max???: Hi Leute, zur Zeit fahre ich einen 5er BMW E39 Bj.1999 und wegen Nachwuchs suche ich in größeres Auto. Leider sind die neueren BMW´s für mich...
  3. Focus 1 (Bj. 98-01) DBW/DAW/DNW/DFW Meine Automatik stottert beim Abbremsen (änlich wie wenn man den Motor fast abwürgt)?

    Meine Automatik stottert beim Abbremsen (änlich wie wenn man den Motor fast abwürgt)?: Meine Automatik stottert beim bremsen wie wenn der motor gleich abgewürgt wird und fängt sich dann wieder... passiert auch nur manchmal meistens...
  4. Navi Karten beim FFH im Angebot

    Navi Karten beim FFH im Angebot: Es gibt diesen Monat beim FFH die aktuellen Karten für 49 € im Angebot. Ich habe mir gestern ein Karten update geholt bei dem günstigen Preis.
  5. Geräusche beim Kupplungstreten

    Geräusche beim Kupplungstreten: habe bei meinem fiesta bj 2002 beim treten der kupplung rel laute geräusche, metallische klappern. was kann das sein ? ausdrücklager oder...