Focus 1 (Bj. 01-04) DBW/DAW/DNW/DFW Vorderrad heiß - Bremse fest oder Radlager defekt? Welche Teile tauschen?

Diskutiere Vorderrad heiß - Bremse fest oder Radlager defekt? Welche Teile tauschen? im Focus Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Focus Forum; Moin moin, ich hab mit dem Focus irgendwie gar kein Glück - gestern Abend fing er an zu stinken, also abgestellt und geschaut -> Felge vorne...

  1. #1 HeRo11k3, 21.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Moin moin,

    ich hab mit dem Focus irgendwie gar kein Glück - gestern Abend fing er an zu stinken, also abgestellt und geschaut -> Felge vorne rechts ist heiß, zu heiß zum Anfassen. Hab erstmal alles demontiert und abkühlen lassen und bin anschließend mit der Bahn nach Hause...

    Mein erster Verdacht war: Bremse fest. Das Rad lässt sich allerdings mit etwas Kraft noch drehen - mit der anderen Seite konnte ich es noch nicht vergleichen, das ist mein nächster Plan. Die Bremsscheibe selbst konnte ich aber nicht drehen, der Hebel reichte wohl nicht.

    Wenn das so ist, werde ich die Schiebestücke und Bremskolben erstmal notdürftig gangbar machen um das Auto über die Landstraße wieder nach Hause zu bekommen und dann Bremssattel und natürlich beide Bremsscheiben und alle vier Beläge tauschen.

    Dazu habe ich direkt zwei Fragen:

    1) Sollte man Bremssättel auch paarweise tauschen? Wenn ich sowieso anfange und die Bremsleitungen öffne, könnte sich das ja fast lohnen und dann ist es erstmal erledigt und hoffentlich nicht nochmal fällig, solange ich das Auto fahre...

    2) Vom Corolla und WIMRE auch Golf II kenne ich das so, dass es zu den Bremsbelägen noch einen Kleinteilsatz mit diversen Federchen und Blechen gibt. Beim Astra F bestand der Satz aus genau einer Feder, die auch am Bremsbelag dran war, und beim Focus scheint mir das von Zeichnungen etc. her genauso zu sein. Liege ich damit richtig?

    Nun hatte ich viel Zeit zum Grübeln (Bahn hatte natürlich Verspätung) und frage mich, was an was das noch liegen könnte - habt ihr schonmal von einem heiß gelaufenen Radlager gehört? Und wie würdet ihr das einschätzen - hält das Radlager das einige Kilometer lang aus, wenn die Bremse fest ist? Die Radmuttern und Felge waren zu heiß zum Anfassen, was da gequalmt und gestunken hat, war vermutlich hauptsächlich das Fett aus der Kupferpaste, die ich beim Reifenwechsel immer auf die Radnabe schmiere - das nur als Anhaltspunkt, wie heiß/schlimm das war.

    MfG, HeRo

    ...Glück im Unglück: Die Scheiben sind ohnehin vom Rostzustand her nicht mehr allzu gut und die Bremsflüssigkeit wollte ich auch in den nächsten Wochen mal wechseln...
     
  2. #2 Meikel_K, 22.04.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.928
    Zustimmungen:
    289
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Dass das Rad sich nach dem Abkühlen der Bremse wieder drehen lässt, ist normal, weil die Scheibe beim Abkühlen dünner wird und die Vorspannkraft nachlässt (übrigens ein unerwünschter Effekt bei Scheibenbremsen als Feststellbremse). Möglicherweise ist eine Manschette eingerissen - z.B. weil sie je nach Verschleißzustand der Klötze lange Zeit in gedehntem Zustand betrieben wurde. Oder sie hat das Zurückdrücken nach dem letzten Bremsklotzwechsel nicht überlebt.

    Man kann Bremssättel auch überholen. Führungshülsen, Kolben und Reparatursätze sind einzeln erhältlich (z.B. kfzteile24).

    Zuerst muss aber feststehen, dass der Fehler wirklich am Bremssattel selbst liegt. Es kann auch ein zugequollener Bremsschlauch sein, der den Druckabbau verhindert. Das Radlager wäre allenfalls ein Folgeschaden. Ob es etwas abbekommen hat, wird man sehen. Wenn es sich bei abgenommenem Bremssattel gleichmäßig leicht drehen lässt, würde ich erstmal abwarten.

    Fett gehört beim Radwechsel ausschließlich dünn auf den Zentrierdurchmesser der Radnabe, nicht auf die Anlagefläche des Rades auf der Bremsscheibe. Die Vorspannkraft aus der Radverschraubung muss das Drehmoment aus Bremsen und Antrieb reibschlüssig übertragen. Das geht nur mit trockenen Anlageflächen und Gewinden.
     
  3. #3 HeRo11k3, 22.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Stimmt, da hätte ich auch drauf kommen können ;)

    Mhm, werd ich mal schauen. Der Verschleißzustand ist gut, noch 5mm Belag auf den Klötzen, und der letzte Wechsel war bevor ich das Auto gekauft habe, also zwei Jahre/30000km her. Kann natürlich auch einfach nur spröde sein und jetzt eben kaputt...

    Ja, wobei ich mir nicht so sicher bin, ob ich mir das zutraue - lieber den ganzen Bremssattel tauschen, damit fühl ich mich gerade sicherer.

    Der Bremsschlauch sieht zumindest außen noch sehr gut aus - ich bin mal gespannt, wie das wird, wenn ich daran "herumdrücke".

    Genau da - und auf den Konus von den Radmuttern - trage ich ein wenig Kupferpaste auf, sonst nirgendwo :)

    MfG, HeRo
     
  4. #4 Meikel_K, 22.04.2012
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.928
    Zustimmungen:
    289
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    Das ist in jedem Fall die sauberste Lösung, aber man muss ja auch nicht alles selbst machen (können). Bloß kein gebrauchtes Zeug aus der Bucht!

    Auf den Konus der Radmuttern bitte auch kein Fett. Das vermindert die Reibung an der Kopfauflage und erzeugt beim Anziehen mit dem vorgeschriebenen Drehmoment eine zu hohe Vorspannkraft im Stehbolzen. Davon muss nicht gleich der Stehbolzen abbrechen, aber für eine verspannte Bremsscheibe und späteres Bremsenrubbeln kann das schon reichen.
     
    HeRo11k3 gefällt das.
  5. #5 klaralang, 23.04.2012
    klaralang

    klaralang Forum As

    Dabei seit:
    25.10.2011
    Beiträge:
    930
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    FOFO MK2 1,6 TDCI
    FOFO MK1 1,8l
    Hallo Hero

    fang erst mal mit der einfachsten Sache an, ein paar mal die Bremse betätigen und dann prüfen ob das Rad fest ist.
    Wenn ja , Entlüfterschraube am Bremssattel lösen - wenn danach das Rad frei ist, ist es defintiv der Bremsschlauch.

    Wär gut wenn Du dein Auto besser beschreiben würdest, BJ usw...
     
  6. #6 HeRo11k3, 27.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Moin,

    das ist ein 2002er Turnier, ca. 130000km, Langstreckenfahrzeug, aber mit längeren Pausen zwischen den langen Strecken am Bordstein.

    Ich werd mich am Montag mal darum kümmern, das Auto nach Hause zu bekommen, und dann weiter sehen. Wenn der Bremsschlauch zu ist, wird schon das "nach Hause bekommen" natürlich nicht so ganz einfach...

    Nachdem Meikel_K mir die Sorgen um das Radlager genommen hat :), würde mich freuen, wenn noch jemand etwas zu meinen anderen beiden Fragen sagen könnte:

    MfG, HeRo
     
  7. #7 Paddyst170, 28.04.2012
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Moin,

    ouha, fester Bremssattel, hatte mein Dad neulich auch... Haben dann beim Ausbau auch gesehn woran´s lag:
    Nich die Manschette am Kolben war das Problem, sondern der Kolben selbst. Der is an dem Rand, auf dem die Manschette sitzt so weggegammelt, dass da nix anderes mehr passieren konnte als (Salz-)Wasser reinlaufen und Kolben festsetzen..
    Kleiner Tipp: Egal wie die Bremsleitungen aussehn, wenn du einmal ins System reinreißt, solltest du die gleich mit machen. Bieg mal kurz nach der Anschlusshülse stark um, wenn sich da ne Blase bildet sind se sowieso fällig. Und so teuer sind se ja auch nich..
    Und wie schon geschrieben wurde, bei Ersatzteilen Nich in die Bucht, sondern zu kfzteile24 gucken. Ich hab mit den Berliner Freunden bisher stets nur gute Erfahrungen gemacht!
     
    HeRo11k3 gefällt das.
  8. #8 HeRo11k3, 28.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Moin,

    Habt ihr denn dann gleich beide Bremssättel getauscht? Und weißt du noch, ob die Feder am Bremsbelag schon dran war oder habt ihr den Kleinteilesatz dazu gekauft?

    Umso mehr Grund, den Sattel komplett zu ersetzen und gar nicht erst Experimente mit einzelnen Manschetten und Kolben und so weiter zu machen. Zumindest für mich...

    Halt nur mehr Aufwand, das System hinterher wieder luftfrei zu bekommen, Wenn ich nur den Sattel abnehme, kann ich den Bremsschlauch zuklemmen, wenn ich am Ende alles auseinander rupfe, muss ich viel mehr pumpen, bevor ich den Wagen für den Bremsflüssigkeitswechsel zur Werkstatt fahren kann. Aber wahrscheinlich ist es das Wert, bei den paar Euro für den Bremsschlauch.

    Auch in der Bucht gibt es gute Anbieter - zum Beispiel den Kollegen, der neue Original-Ford-Teile extrem günstig verkauft. Leider hat der keine Bremssättel...

    Ich würde wohl bei autoteile-guenstig bestellen, da weiß ich immerhin, welche Marke ich günstig bekomme (und habe schon gute Erfahrungen mit denen und deren NK-Bremsenteilen) - bei kfzteile24 sind zumindest für meine Bremse nur die "kfzteile-Preishammer"-Artikel günstig, und denen traue ich nicht so recht.

    MfG, HeRo
     
  9. #9 Paddyst170, 29.04.2012
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Nö, wir haben nur den festen Sattel getauscht, der andere ist noch in Ordnung. Man muss ja nich beide auf einmal tauschen, is ja auch ne Preisfrage..

    Jo so kommste auf jeden Fall besser, zumindest vom Aufwand her.


    warum wechselst du die Bremsflüssigkeit nicht selbst? Haben wir damals bei der Gelegenheit auch gemacht. Brauchst halt auf jeden Fall nen Helfer, der sich bissl damit auskennt. Und brauchst "nur" solange pumpen und vorn am Behälter nachfüllen, bis jeweils neue helle BreFlü rauskommt. Und die Kupplung ni vergessen ;)
     
  10. #10 HeRo11k3, 29.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Dazu muss ich noch Angebote einholen - hab das aber schon für 20 Euro gesehen, und dafür mach ich mir die Arbeit nicht nochmal. Andererseits hast du natürlich Recht, wenn ich sowieso entlüfte, ist die Arbeit auch schon halb getan...

    Allerdings hab ich auch noch ein bisschen Schiss wegen dem ABS, das hatte bisher noch kein Auto, bei dem ich die Flüssigkeit gewechselt habe.

    MfG, HeRo
     
  11. Dirk81

    Dirk81 Forum Profi

    Dabei seit:
    07.08.2011
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    16
    Fahrzeug:
    Fiesta S MK7 Bj 2012
    Visionblau
    brauchst "nur" solange pumpen und vorn am Behälter nachfüllen, bis jeweils neue helle BreFlü rauskommt. Und die Kupplung ni vergessen ;)[/QUOTE]

    Warum die Kupplung, wurde bei meinen damaligen Autos nie gemacht, und was hat die damit zu tun ??
     
  12. #12 TL1000R, 29.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2012
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
    Weil der FOCUS ne hydraulische Kupplungsbetätigung hat.
    Und Bremsflüssigkeitsbehälter is für beides da:
    -Bremse
    -Kupplungsbetätigung

    Brauchste natürlich net machen,wenn Du Optimist bist.
    Aber dein Nehmerzylinder kann auch mal undicht werden.
    ( meistens,weil die Jungs so faul sind und nie Bremsflüssigkeit wechseln inkl. Kupplung ........Bremsflüssigkeit ist nämlich hygroskopisch = wasseranziehend......dann hat die Brühe langgenug Zeit im System alles zu vergammeln.....)

    ..und der sitzt in der Getriebeglocke.
    Leider muß dazu das Getriebe raus.
    Was dann wieder weniger lustig ist.

    BTW

    Bremskolben gibts auch einzeln mit Dichtung.
    Preise liegen bei 60 Euro.
    http://www.teilesuche24.de/budweg/kolben-bremssattel-235464?c=100806&at=8440

    Dichtsatz:

    http://www.teilesuche24.de/budweg/reparatursatz-bremssattel-205472?c=100807&at=8440

    Gute Anleitung gibts hier:

    http://www.bmw-syndikat.de/bmwsyndikatforum/topic240221_Anleitung__Festsitzenden_Bremssattel_reparieren_Baureihen%C3%BCbergreifendes.html

    Ich würd lieber 2 bis 3 Pfund draufpacken und neue Sättel kaufen.

    http://www.teilesuche24.de/qh/bremssattel-qbs1687?c=100807&at=8440

    An der Kiste verreckt so wenig,da kann man auch mal wieder etwas investieren.

    @TE

    wegen dem Bremsflüssigkeitswechsel bez. ABS brauchste Dir keinen Kopp machen.
    Das funzt wie bei jeder Kiste ohne ABS auch.
    Da hat sich net viel geändert in den letzten 50 Jahren.

    Kauf ne gescheite Bremsentlüftungssflasche oder nen Anschlußdeckel für Druckluft,der auf den Behälter geschraubt wird.
     
  13. #13 HeRo11k3, 29.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    Klar, zumal es ja nun auch dafür brauchbare Teile um und bei 80 Euro gibt: http://autoteile-guenstig.de/index.php?ArtnrDet=9&Anbieter=127

    Muss nur noch herausfinden, ob da die Führungsbolzen und der Kolben selbst dabei sind oder nicht und ich mir dann die Teile selbst zusammenbauen darf. Wird sich sicherlich am Telefon klären lassen...

    An meiner Kiste leider nicht - und vor allem verrecken fast immer diejenigen Teile, die das Auto stilllegen - Feder gebrochen, Zündspule hin und jetzt die Bremse fest, alles in nichtmal zwei Jahren und weniger als 30000km. Vorher hatte ich einen Corolla, der kein einziges Mal nicht gefahren ist wenn er sollte - in sechs Jahren und über 100000km.

    Das klingt gut. Bisher hab ich immer mit Helfer und Pumpen Bremsflüssigkeit gewechselt, ging auch ganz gut, hat nur ewig gedauert... und bei dem Auto hätte ich Angst, den Hauptbremszylinder damit zu ruinieren, bei den vielen Dingen, die bei mir nun schon aufgegeben haben.

    MfG, HeRo
     
  14. #14 TL1000R, 29.04.2012
    TL1000R

    TL1000R Forum Profi

    Dabei seit:
    30.09.2009
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    12
    Fahrzeug:
    FOCUS Mk1 ST 170 Turnier Mj.03
  15. #15 HeRo11k3, 30.04.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    So, erstmal glaub ich hab ich noch gar nicht deutlich "Dankeschön" gesagt für die vielen guten Hinweise - das hol ich hiermit mal nach :)

    Außerdem mal kurz zum Zwischenstand: Hab den Bremskolben heute wieder gängig bekommen, der sah nicht sehr nett aus. Die Manschette war eingerissen, was mir aber erst auffiel, als der Rostlöser unter der Manschette wieder herauslief - will sagen, ein klitzekleiner Riss. Naja, aber Wasser findet eben seinen Weg...

    Hat ca. zehn "Reindrücken (mit der Schraubzwinge)-Raustreten (gegen ein Stück Holz)"-Zyklen gebraucht, dann ging es wieder. Damit hat der Hauptbremszylinder jetzt auch seine Zyklen gesehen, jetzt steht der Pumpmethode für den Bremsflüssigkeitswechsel für mich auch nichts mehr im Weg - wenn der davon kaputt geht, dann jetzt schon.

    Ersatzteile werd ich heute Abend bestellen, auch den Bremsschlauch, der doch ein wenig gelitten hat heute, auch wenn er vorher und auch nachher noch sehr gut aussah, sich problemlos extrem eng biegen ließ, ohne irgendwo aufzuplatzen oder irgendwas - aber bei 9Euro für das Ersatzteil bin ich mal nicht so geizig. Dann bleibt nur zu hoffen, dass 1l Bremsflüssigkeit reicht, sonst muss ich dann während des Wechsels nochmal schnell zum Händler...

    Immerhin steht das Auto jetzt nur noch 3km entfernt (bei der Arbeit, dort kann ich in die Halle), nicht mehr 60km entfernt - macht vieles einfacher :)

    MfG, HeRo
     
  16. #16 Paddyst170, 02.05.2012
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Mit nem liter breFlü kommste locker hin, keine Angst :)
    Ich hab mir nen 2.5l Kanister gekauft, und davon schon bei meinem Dad UND bei mir gewechselt, und immer noch über de Hälfte drin.
    Ich denk mal, im Behälter haste so 15ml drin, ud im System etwa nochmal so viel.
    Nur eben das Nachfüllen ni vergessen. Wenn das ABS einmal Luft gezogen hat, dann gut Nacht..
     
  17. #17 HeRo11k3, 10.05.2012
    HeRo11k3

    HeRo11k3 Forum Profi

    Dabei seit:
    12.07.2010
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    14
    So, fertig, Auto fährt wieder ohne zu stinken :) und hat neue Bremsflüssigkeit. Man, was für eine ******-Arbeit, besonders unterm Auto an der Kupplung... und dann verbaut Ford vorne 9er-Entlüftungsschrauben, hinten 8er und an der Kupplung eine 11er? Muss ich das verstehen? Egal...

    Um mal meine Fragen vom Anfang noch zu beantworten:

    - Alle benötigten Federn und Bleche sind an den Belägen dran, zusätzliche "Kleinteilesätze" kann man sich sparen.

    - Zumindest beim NK-Bremssattel sind zwar alle Gummiteile und auch der Kolben dabei, aber keine Führungsbolzen.

    MfG, HeRo
     
  18. #18 Paddyst170, 11.05.2012
    Paddyst170

    Paddyst170 Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2010
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Ford Focus ST170, geb. am 04.11.2002 in Saarlo
    Nee, musste nich ^^
     
Thema: Vorderrad heiß - Bremse fest oder Radlager defekt? Welche Teile tauschen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ford focus mk1 bremse vorne fest

    ,
  2. ford focus 1 bremse vorne fest

    ,
  3. felge vorne links wird heiß

    ,
  4. felge wird heiß radlager
Die Seite wird geladen...

Vorderrad heiß - Bremse fest oder Radlager defekt? Welche Teile tauschen? - Ähnliche Themen

  1. SportKA (Bj. 03-08) RBT Alarmanlage/ Schließquettierung defekt??

    Alarmanlage/ Schließquettierung defekt??: Liebes Ford Ka Forum, ich bin neu hier und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt bzw ein paar Tipps auf Lager habt. Folgendes Problem habe ich mit...
  2. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Motorstörung wegen defekter Drosselklappe (1.6l Benziner)

    Motorstörung wegen defekter Drosselklappe (1.6l Benziner): Guten Abend, mein Focus (8566/ABN mit SHDA) hat nun nach 160.000 km und 9 Jahren das erste echte technische Problem: Das Auto zeigt in...
  3. Bremsen Warnleuchte geht in Linkskurven an und dann wieder aus

    Bremsen Warnleuchte geht in Linkskurven an und dann wieder aus: Hi Leute, meine Bremsen-Warnleuchte geht in Linkskurven an und dann wieder aus. Also die Lampe neben dem Tacho, welche auch leuchtet, wenn man...
  4. Ford Ka RU8 bremse vorne Drehmoment

    Ford Ka RU8 bremse vorne Drehmoment: Hallo liebe community, Ich bin neu hier im forum und ich hätte eine frage bezüglich der vorderen bremse eines ford ka ru8 1.2 benziner baujahr...
  5. Scheinwerferreinigungsanlage defekt

    Scheinwerferreinigungsanlage defekt: Hallo. Ich bin hier neu und ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Ich habe natürlich schon ganz viel gesucht aber nichts gefunden. Bei meinem Mondeo...