Warnung vor Email-Betrug (Email-directbox)

Diskutiere Warnung vor Email-Betrug (Email-directbox) im Off Topic Forum im Bereich Ford Forum; Moin, Wenn ihr eine Email von email-direktbox . com bekommt: Löschen, ohne zu lesen oder archivieren und bei der Polizei Anzeige erstatten wegen...

  1. #1 Pommi, 17.11.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.11.2010
    Pommi

    Pommi Guest

    Moin,

    Wenn ihr eine Email von email-direktbox . com bekommt: Löschen, ohne zu lesen oder archivieren und bei der Polizei Anzeige erstatten wegen versuchtem Betrug.

    In der Email wird geschrieben, dass eine Nachricht bei ihnen eingegangen wäre und ihr euch bei ihnen anmelden sollt, um diese zu lesen. Dabei wird gleich eure Zugangskennung mitgeschickt. So wie es aussieht ist der Username immer eure Emailadresse und das Password wohl eine Buchstaben-/Zahlenreihe. Ausserdem ist ein Link in der Mail, mit der ihr euch direkt anmelden könnt.

    Laut deren AGB wird der kostenpflichtige Vertrag mit der Anmeldung direkt gültig. Kosten kenne ich jetzt nicht. Habe den betreffenden Auszug aus den AGB per Google gefunden. Man ist ja nicht total besoffen, auch wenn es 3 Uhr morgens wahr.

    MfG

    Pommi

    PS: Die Firma sitzt komischerweise nicht irgendwo in Übersee, sondern in England und hat mit www . direktbox . com nichts zu tun. Die Emailadresse auf deren Seite weisst nämlich auf diese Firma hin.

    Edit. Hier mal der Inhalt der Email. meine Emailadresse habe ich ausgeixxt:

    Ein Nutzer hat für Sie auf unserem System eine Nachricht hinterlassen.
    Um es abrufen zu können bitten wir Sie auf unsere Homepage http://email-directbox.com zu gehen.

    Benutzer: xxxxxxxxxxxx
    Passwort: 2d7c6c

    Sie können aber auch direkt unter den angegebenen Link die Nachricht abrufen.
    http://email-directbox.com/konto.php?log=xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüssen
    Ihr Support-Team
     
  2. #2 MucCowboy, 18.11.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    336
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Sowas ist doch "tägliches Brot" für Email-Nutzer dieser Tage.
    Wenn ich sowas bekomme, ist mir wurscht ob es echt ist oder nicht, registrieren würde ich mich dort ganz sicher nicht. Wer was von mir will, soll so schreiben / telefonieren, dass ich es auch direkt bekomme. Der Rest..........

    Warum gleich Anzeige? Und gegen wen? Eine Briefkastenfirma in GB? Das ist letztlich nur Steuerzahler-lastige Beschäftigungstherapie für unseren Polizeidienst.

    Wer sich erwachsen nennt, sollte sich klar machen, WO man sich registriert, wenn man es denn tut. Wer sich nicht vorher kundig macht, haftet auch selbst für den Schaden, den man für sich anrichtet. Trickser gibt es im Internet schließlich solange es das Internet gibt. Das Fernabsatzgesetz stellt eine gewisse Rettungsleine dar, aber nur wenn der Beklagte real existiert (und nicht nur aus einem Briefkasten in London).

    Grüße
    Uli
     
  3. #3 Pommi, 18.11.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.11.2010
    Pommi

    Pommi Guest

    Jetzt mal für die ganz blöden:

    Ich habe mich nirgends registriert. In meinem Beitrag steht auch nichts von registrieren.

    Man bekommt eine Email. Mal soll sich anmelden, wie registrierte User es hier beim Fordforum täglich machen, mit Nutzername und Password. Der kostenpflichtige Vertrag würde dann alleine durch die Anmeldung passieren, ohne Registrierung und so.

    Deshalb: Bevor mal wieder so blöde dazwischen geschrieben wird: Wer da reinfällt, ist selber schuld. Lesen, Nachdenken, schreiben.

    Und wenn nie einer eine Anzeige macht, passiert genau das: Nämlich gar nix. Wenn jeder, der so eine Email bekommt, eine macht, passiert was.

    Ist mal wieder das typisch deutsche Denken: Nur nichts machen, betrifft mich ja nicht. Ich bin nicht so blöd.

    Edit: Es gibt eine saubere Firma mit Namen Directbox. Wenn sich da einer registriert hat und dann diese Email bekommt, kann es sogar einem Systemadministrator mal passieren, dass er den Link anklickt. Und die sind bestimmt nicht zu Unreif.

    Edit2: Falls doch mal einer draufklickt: Der Vertrag ist nicht rechtsgültig. Einfach die Sache auf sich beruhen lassen, auf keine Mahn- oder Drohmails antworten. Inkassobüros auch links liegen lassen. Erst wenn ein Mahnbescheid kommen sollte: Direkt Einspruch gegen die gesamte Forderung.
     
  4. #4 Mondeo-Driver, 18.11.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    So ist es :top1:, alles andere ist reiner Betrug und vor allem Irreführung. Vor allem wenn der Preis nicht gut lesbar angegeben wird bzw dem Nutzer bei Anmeldung klargemacht wird, daß ein Vertrag zustande kommt, kann man selbigen Anfechten.
     
  5. #5 MucCowboy, 18.11.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    336
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    @pommi: Keiner hat gesagt, Du hättest Dich wo angemeldet. Sondern nur: wer's denn tut, ist selber schuld. Und: Im Ford-Forum dagegen habe ich mich angemeldet, weil ich mich selbst, freiwillig und unaufgefordert dazu entschlossen habe. Das ist ja wohl was anderes.

    Es DARF ihm aber nicht passieren, schon von Berufs wegen. Ich bin nämlich einer, zudem Fachmann für IT-Sicherheit. Dieser Müll ist leider mein tägliches Brot.

    Solche Mails mit irgendwelchen Aufforderungen, irgendwas zu tun, gibt es wie Sand am Meer. Da ist Deine gemeldete Mail weiß Gott keine Besonderheit. Solange man garnichts macht, passiert - - - richtig: garnichts. Und zwar weder für einen selber noch für den angeblichen Absender. Die Erfolgsaussichten gegen solche Urheber sind gegen null. Einmal weil sie sich verdammt gut tarnen, und zweitens weil sie zu 99,99 % außerhalb der Reichweite unseres Rechtssystems sitzen.

    Natürlich werden ähnlich klingen Namen zu renomierten Unternehmen oder Marken verwendet, um Zweifel an der Harmlosigkeit der Aufforderung zu zerstreuen. Denke nur mal an die jüngst in der Presse gemeldeten Mails und Briefe einer "Deutschen Rentnerversicherung". Oder an die tausend Mails angeblicher Anwälte oder Banken, dass Dir irgend ein Gewinn zugefallen ist, eine Rückerstattung zusteht, oder Dir jemand eine wichtige Nachricht hinterlegt hat.

    Solche Mails verfolgen zweierlei:

    Entweder Dir werden persönliche Daten entlockt (die Bereitschaft, Daten einzutippen, wird durch das zugesandte Passwort psychologisch stark erleichtert, die nächste Frage in diesem "Forum" ist dann z.B: die Kontonummer, PIN/TAN, oder der Paypal-Account - vorgeblich zur Altersüberprüfung - und schwupps haben sie was sie von Dir wollten.) Stichwort Pishing.

    Oder Du wirst gleich in irgendwelche Abzockfallen gelockt (z.B. durch Anklicken kostenpflichtiger Internet-Inhalte.)

    Wenn's denn doch mal passiert ist und man irgendwelche Eingaben gemacht hat, ist nichts-tun auch nicht immer die beste Wahl. Das ist was anderes wie unverlangt zugeschickte angebliche Rechnungen. Hier war man selbst aktiv beteiligt, also mutmaßlich willens zum Vertragsschluss. Die Tricks, das Fernabsatz- oder andere Gesetze zu unterlaufen, werden auch immer raffinierter, z.B. durch ständig wechselnde Internetseiten. Eine Beweisführung bei Gericht dürfte reichlich schwierig und teuer werden - zumal wenn der Gerichtsstand womöglich im Ausland ist. Nicht selten ist der Kläger auch gleich der Verlierer. Und das nur, weil man leichtsinnig oder vielleicht neugierig war.

    So, nun wollen wir mal die Emotionen wieder in den Griff bekommen. Ich wollte Dich nicht persönlich angreifen. Wenn's so ankam, entschuldige ich mich. Was ich sagen will: eine solche Mail wie die eingangs genannte stellt nichts Außergewöhnliches mehr dar. Das gehört heute (leider) zum ganz normalen Grundrisiko im Internet. Wer unbeschadet weiterkommen will, sollte also wachsam sein. Auf der Straße seid Ihr das ja auch, oder?

    Grüße
    Uli
     
  6. Pommi

    Pommi Guest

    Du bist Systemadministrator?

    Und verwechselst anmelden mit registrieren?

    Man bekommt die AGB erst nach dem "anmelden", und zwar ohne dass man sich da regstriert hat. Jetzt verstanden????
     
  7. #7 MucCowboy, 19.11.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    336
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Ich denke nicht, dass ich was verwechsle. Systeme, die es auf Deine Daten abgesehen haben, verschleiern den Unterschied zwischen "Anmelden" und "Registrieren". Zum Einen, um möglichst rasch an Deine Daten zu kommen (ohne langes Email-Pingpong oder anderes Verfahren), bevor Du Zweifel oder Unlust bekommst. Zum Zweiten für solche AGB-Ungereimtheiten (sie werden behaupten: die Registrierung, wo die AGB's bestätigt werden, wäre ja schon früher passiert; entsprechend gefälschte Logs werden sie auch vorweisen). Technisch gesehen wäre Deine erste "Anmeldung" dort gleichzeitig die Registrierung in ihrem System. Denn erst wenn man sich tatsächlich dort "anmeldet", "registriert" das System, dass die Mail einen real existierenden und willfährigen User erreicht hat. Die x-hunderttausend Blind-Accounts, die sie maschinell erstellt und per Mail rumgeschickt haben, gibt es nicht wirklich oder werden nach wenigen Tagen automatisch wieder gelöscht.

    Grüße
    Uli
     
  8. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    Bei solchen Mails, die auch meine Postfächer dichtmüllen, gibs nur
    ein gegenmittel...
    Aussortieren und Löschen!
    Hätt ich jede solche Mail nur einmal angeklickt und das bekommen
    was so manche davon versprechen, währe ich heute Reich...
    Reich an dummheit :nene2:
     
  9. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.134
    Zustimmungen:
    14
    Wie funktioniert das System eigentlich? Woher bekommen die die E-Mail-Adressen. Ich höre nämlich ständig von Leuten, dass sie diese E-Mails erhalten, ich selber habe aber noch nie eine solche E-Mail bekommen.


    Also nicht das ich eine solche E-Mail erhalten wollte, ich will nur wissen, ob es leichtfertigem Umgang der Empfänger mit der eigenen E-Mail-Adresse liegt oder ob mich allein mein ausgefallener Name schützt.
     
  10. #10 ford1968, 19.11.2010
    ford1968

    ford1968 Forum As

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    S-Max
    Ja, das würd mich auch mal interessieren. Ich hab auch noch nie solch eine Mail bekommen, hab aber ´ne E-Mail Adresse mit Vor- und Nachnamen. Also am ausgefallenen Namen kanns dann nicht liegen:gruebel:
     
  11. #11 MucCowboy, 19.11.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    336
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Emails haben - aus heutiger Sicht - einen gewaltigen Schwachpunkt: sie bestehen aus einem "Header" und einem "Mail Body". Im Body steht der Inhalt der eigentlichen Mail sowie alle Anhangdateien. Der Header enthält die für die Übermittlung nötigen Angaben, also Absender-Adresse, Ziel-Adresse, diverse Weiterleitungsinformationen, Format-Angaben usw. Während man den Body verschlüsseln kann, muss der Header immer im Klartext geschrieben sein. Warum? Weil die Email-Spefizikation aus den 60er Jahren stammt, und damals hat keiner an Missbrauch gedacht. Ändern lässt sich das auch nicht mehr, das würde das weltweite Email-System zusammenbrechen lassen.

    Also wandern Eure Emails mit Klartext-Botschaften über Absender und Adressat durch das Internet. Wer bekommt diese Daten zu lesen? Klar, der Mail-Provider des Absenders und der des Empfängers. Wer noch? JEDE Zwischenstation auf dem Weiterleitungsweg der Mail. Denn jede dieser Relaisstationen muss die Zieladresse auslesen und bei sich nachforschen, in welche Richtung die Mail jetzt weitergeleitet werden muss, um auf das gewünschte Ziel zuzulaufen.

    Was müsste man also tun, um massenweise real existierende und aktuelle Email-Adressen in die Hand zu bekommen? Man setzt selber einen Mail-Relay-Server auf, stellt ihn in's Internet - und wartet. Ganz so simpel wie es klingt, ist es nicht, aber für Profis mit entsprechendem Internetzugang auch kein unüberwindliches Problem. Irgendwann "lernt" das Internet, dass dort noch ein Mail-Relay steht, und beginnt, Mails über diesen Server weiterzuleiten. Alles was nun noch zu tun ist, ist die Auswertung der Protokolle auf diesem Server. Solche Listen werden in entsprechenden Kreisen hoch gehandelt.

    Ich hoffe, die Erklärung war soweit verständlich.

    @SVT: dann hast Du einfach Glück. Es kann jeden erwischen, jederzeit, wenn er erst einmal eine Email über das Internet verschickt oder erhalten hat. Gut, sowas ist heutzutage kein Beinbruch mehr, wozu gibt's Spamfilter? Aber zu verhindern ist es auch nicht.

    Grüße
    Uli
     
  12. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.134
    Zustimmungen:
    14
    Ich glaub' ich hab's verstanden. Ich bin ehrlich gesagt etwas schockiert. Das System kann nach dem Gesagten ja nicht nur für Spammails genutzt werden. Im Prinzip könnte man (E-Mail-)Kommunikationsprofile von Jedermann erstellen.
     
  13. Shark

    Shark King Korrosion

    Dabei seit:
    19.12.2009
    Beiträge:
    11.413
    Zustimmungen:
    38
    Fahrzeug:
    Mondeo MK2 05/97 V6
    gibt auch suchmaschinen und tools die nach email adressen suchen
    um eben an diese heran zu kommen.
    Ganz fieß wirds, wenn man von seiner eigenen adresse auf einmal
    Spam zugeschickt bekommt...
     
  14. #14 MucCowboy, 20.11.2010
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.377
    Zustimmungen:
    336
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Das hat einen anderen Grund, und zwar dass man die Absenderadresse ohne Weiteres fälschen kann. Technisch gesehen wird sie nur deshalb mitgeschleppt, damit eine Antwort-Mail gleich die richtige Zieladresse hat. Spam-Mails, deren Absender unerkannt bleiben wollen, erwarten keine Antwortmail, und nutzen dieses Feld gerne, um sich zu tarnen. Nichts leichter, als dort auch den Adressaten einzutragen. Neuere Mailserver prüfen zudem, bevor sie eine Mail entgegennehmen, ob der angegebene Absender real existiert. Das wäre in diesem Fall ja immer der Fall.

    @SVT: Im Prinzip ja. Aber Du musst Dir das Internet wie ein fast unendlich großes vermaschtes System vorstellen, mit aber-tausenden Mail-Weiterleiter weltweit. Niemand kann voraussagen, welchen Weg Deine Email nehmen wird. Deshalb kann ein einzelner Relais-Posten irgendwo in den Weiten des Internets kein halbwegs vollständiges Nutzerprofil erstellen. Das könnte nur Dein Mail-Provider, und der tut das nicht, weil er ja bekannt ist und schlimmstenfalls zur Rechenschaft gezogen werden kann.

    Grüße
    Uli
     
  15. MircoJ

    MircoJ .

    Dabei seit:
    14.12.2005
    Beiträge:
    3.134
    Zustimmungen:
    14
    @Uli: Danke!
     
Thema: Warnung vor Email-Betrug (Email-directbox)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. direktbox.com

Die Seite wird geladen...

Warnung vor Email-Betrug (Email-directbox) - Ähnliche Themen

  1. Gefälschte Emails

    Gefälschte Emails: Hallo Leute, solltet ihr auch mal Opfer dubioser Nachrichten sein, wo angebliche Rechtsanwälte und Inkasso Büros mit Zahlungsaufforderungen...
  2. Focus 3 Facelift (Bj. Okt.14-**) DYB Akustische Warnung bei Verkehrszeichenerkennung

    Akustische Warnung bei Verkehrszeichenerkennung: Hallo zusammen, ich zweifle so langsam an mir selbst. Bei meinem Ford Focus Titanium (2015) habe ich die Verkehrszeichenerkennung mit drin. Ich...
  3. Focus 3 (Bj. Jan.11-Sep.14) DYB Reifenkontrollsystem ständige Warnung

    Reifenkontrollsystem ständige Warnung: Hallo , ich fahre einen Focus 2,0 TDCI Turnier in der Ausstattungsvariante Titanium EZ 02.06.2014 . Folgendes Problem habe ich nun nach dem...
  4. Betrug bei Onlinekauf

    Betrug bei Onlinekauf: Hallo, ich habe vor einem Monat bei Ebay einen Artikel bei einem Händler gekauft und über die Ebay-Kaufabwicklung (keine E-Mail, o. ä., einfach...
  5. Presseportal.de: Tacho-Betrug: ACV fordert Politik zum Handeln auf (FOTO)

    Presseportal.de: Tacho-Betrug: ACV fordert Politik zum Handeln auf (FOTO): ACV Automobil-Club Verkehr: Köln (ots) - Zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, erneuern die Automobilclubs...