Escort 4 (Bj. 86-90) GAF/AWF/ALF Welches ÖL???

Diskutiere Welches ÖL??? im Escort Mk3/4 Forum Forum im Bereich Ford Escort Forum; Hallo, Ich hab da mal wieder eine frage ^^. Ich habe vor am meinem Auto eine Öl wechsel zu machen, was ja kein großes Problem ist. Nur die Sache...

  1. #1 Ford-Boy, 20.10.2008
    Ford-Boy

    Ford-Boy Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2008
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort Carbrio Bj90 xr3i
    Hallo,
    Ich hab da mal wieder eine frage ^^.
    Ich habe vor am meinem Auto eine Öl wechsel zu machen, was ja kein großes Problem ist.
    Nur die Sache mit dem ÖL was nun rein kommen soll ist ein Problem, ich weiß nicht welche. Es gibt ja 100 verschiedende von billig bis teuer von no Name bis Markenprodukt.
    Meine frage nun welches Öl ist für ein Escort Mk4 bj89 1,4l am besten?

    Gruß Jens
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.575
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
  4. #3 Es-Classe, 21.10.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    Ich hätte da nochmal was.
    Von Castrol gibts 10w40 und 10w40 für Motoren die über 100t km gelaufen sind.

    Kennt da einer den Unterschied? Ist das für >100t empfehlenswert?
     
  5. #4 OHCTUNER, 21.10.2008
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    39
    Fahr zum Praktiker Baumarkt , hol dir da das Highstar 5W40 , sparst Geld , hast ein gutes Öl und kannste auch in einen Motor mit 200tkm kippen !
    Mit Sicherheit besser/billiger wie die Castrol-Brühe !
     
  6. #5 Es-Classe, 22.10.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    Hab mich verschrieben es ist das 15w40 was es in 2 Varainten von Castrol gibt.

    @Tuner Wieso soll Castrol schlecht sein?
    Highstar habe ich noch nie gehört.
     
  7. #6 OHCTUNER, 22.10.2008
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2008
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    39
    Mit 15W40 würde ich noch nicht mal meinen Rasenmäher quälen und gerade jetzt wo der Winter vor der Tür steht , sollte man seinen Motor nicht mit so einem Öl quälen , das ist nämlich kalt ne richtig zähe Brühe und braucht nach Kaltstart ewig um auch die letzte Stelle im Motor zu durchölen !
    Bis dieses Öl das endlich vollbracht hat , fährst du schon munter mit Mangelschmierung umher , Verschleiß läßt grüßen !

    Castrol hat nur ein paar wenig gute Öle im Programm , der Rest ist Mittelmäßig bis schlecht und das auch noch zu teuer !

    Das Highstar im Praktiker ist eins von den Wenigen wo du für wenig Geld wirklich ein gutes Öl bekommst , alle wirklich wichtigen Freigaben sind vorhanden und dürfte einige Castrolöle übertreffen , das gilt auch für einige Öle die für deinen Motor vom Hersteller angegeben sind und 5W40 ist gut geeignet für deinen Motor !
     
  8. #7 Es-Classe, 22.10.2008
    Es-Classe

    Es-Classe Guest

    Das Mobil 1 0w40 soll tolle Eigentschaften (Motorreinigung, weicherer Lauf)
    haben.

    Ich fahr seit ca. 18000 km mit dem Castrol 15W40 und habe bisher keine
    Probleme. Der Ölverbrauch liegt bei meinem Auto bei ~0,5 auf 10.000 km.

    Aber ich denke ich würde nächstes mal zu 5w30 oder 10w40
    von Mobil 1 oder ein vollsyntetisches Castrol greifen.

    Von teilsyntetischem halte ich nicht so viel, da keiner weis wieviel "syntetischer Anteil" da drin ist.
     
  9. #8 paddzen, 22.10.2008
    paddzen

    paddzen Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort RS 2000
    ob du nun castrol oder shell oder was auhc immer fährst is scheissegal die öle sind alle gleich. Auf die Viskosität ( das maß der Zähflüssigkeit ) kommt es an .. ich fahre zum Beispiel von Mobil1 0w40 und bin sehr zufrieden mit dem Öl. über 10w40 würde ich allerdings egal mit welchen motor du unterwegs bist nichts fahren !
     
  10. #9 Carcasse, 22.10.2008
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.700
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
  11. #10 Carcasse, 23.10.2008
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.700
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Ich habe bei meinem Mazda ( BJ 1995, fast 240.000km) die Erfahrung gemacht, daß "dünneres" Öl einen höheren Ölverbrauch zur Folge hat.
     
  12. #11 paddzen, 23.10.2008
    paddzen

    paddzen Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2008
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort RS 2000
    korrekt
     
  13. RB

    RB Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2005
    Beiträge:
    7.575
    Zustimmungen:
    35
    Fahrzeug:
    Focus 2000 1,6l
    Da hier viel durcheinander läuft mal ein kleiner Hinweis:
    Die Viskosität sollte nicht über die der vom Hersteller empfohlenen gehen. Also wo mal ein 10W empfohlen war sollte nicht unbedingt ein 15W rein. Wenn ein Motor schon stark klappert kann man mit dickeren Öl natürlich wieder Laufruhe hinbekommen. Nur ist das auch nur aufgeschoben.
    Bei älteren Fahrzeugen oder Motoren mit hoher Laufleistung sollte man auch Abstand vom 0W Ölen nehmen. Das Öl ist wirklich dünn wie Wasser und früher waren die Dichtungen für solche Öle einfach nicht gebaut. Im schlimmsten Fall hat man einen erhöhten Ölverbrauch und plötzlich Undichtigkeiten an Dichtungen wo früher alles trocken war.
    Zu guter letzt sollte jeder sein Einsatzgebiet kennen. So kann ein 15er Öl bei Kurzstrecken Betrieb nicht empfohlen werden. Fährt einer viel Autobahn. Na wenns denn sein muss kann er auch 15er nehmen.
    Zum Öl gibt es auch schon genug Beiträge hier im Forum:
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=3036&highlight=ölsorte
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=14749&highlight=ölsorte
    http://www.ford-forum.de/showthread.php?t=8194&highlight=ölsorte
     
  14. #13 OHCTUNER, 23.10.2008
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    39
    FALSCH !!!
    Richtig müßte es heißen :
    Mit nem schlechten Dünnflüssigen Öl kann das wie mit jedem anderen passieren !
    Ich bin von 5W40 mittelmäßig auf 0W40 umgestiegen , 1 liter Öl weniger Verbrauch !
    Die Qualität und der Verdampfungsfaktor des Öls spielen beim Verbrauch die größte Rolle , dann die Visko bei warmen Öl , wobei 40er Öl nicht immer gleich ist , je besser das Öl ist umso stabiler ist das Öl bei hohen Temps und dann läuft der Hase nämlich andersrum , dann ist nämlich das minderwertige Öl das Dünnere , da hilft dann auch keine 10 oder 15 vor dem W !
     
  15. #14 OHCTUNER, 23.10.2008
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    39
    Da stimmt ja mal garnix von !
    Im Grunde kann man bei 15W40 sagen , generell Finger weg lassen ist die beste Lösung für den Motor !
    Fahr mal ne anständige Runde mit 15W40 über die AB dann zur Werkstatt und Öl ablassen , dann siehste wie Wasseröl aussehen kann !
    Motoren deren Dichtungen kein 0W40 vertragen , sind aus den 60er !
    In den 70er war das schon kein Thema mehr !
    Ein Motor der mit 0W40 undicht wird , hat bis dahin nur der Dreck im Motor dicht gehalten und Dichtungen die nicht mehr dichten , wurden in der Regel von schlechten Ölen getötet !
    Und so schließt sich der Kreislauf , gleich von Anfang an ein gutes Öl rein , vernünftige Wechselintervalle einhalten und dem Motor wird es auch im Alter gut gehen !
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Carcasse, 23.10.2008
    Carcasse

    Carcasse Forum Profi
    Moderator

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    8.700
    Zustimmungen:
    17
    Fahrzeug:
    Focus MK2 FL 1.6 TDCI
    Lasst gut sein. Der TO will einfach nur ´ne Empfehlung...mehr nich. :)
     
  18. #16 essi-driver, 23.10.2008
    essi-driver

    essi-driver Benutzer

    Dabei seit:
    24.02.2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Die Langzeitöle (meist sogar 5W30) sind ein Zugeständniß an Ökologie und Wartungsarmut. Im Sinne einer langen Motorlebensdauer sollte -falls vom Hersteller zugelassen- den Ölen mit höherer Hochtemperatur-Scherfestigkeit der Vorzug gegeben werden. Diese Öle haben ACEA A3/B3/B4.

    VISKOSITÄT. Besonders zu erwähnen ist hierbei, daß ein 0W40 Öl eben NICHT grundsätzlich dünnflüssiger (geringere Viskosität) ist als ein 10W40 Öl. Jedes Öl dünnt mit steigender Temperatur aus. Die Steilheit der Ausdünnung ist aber bei vollsynthetischen Produkten von sich heraus (auch ohne Fließindexverbesserer) schon weniger ausgeprägt. Konkret heißt das: bei normaler Betriebstemperatur ist das 0W40 im Motor GENAUSO dünnflüssig wie ein 10W40 es wäre. Bei kaltem Motor ist das 0W40 aber deutlich näher an seinen normalen Eigenschaften wie das in kaltem Zustand viel dickflüssigere 10W40. Bei Vollastbetrieb ist es andersherum: das 10W40 ist hier so ausgedünnt, daß der Schmierfilm nicht mehr stabil ist. Das 0W40 ist demgegenüber noch fast so stabil wie bei Normtemperatur. Im Internet sind Graphen hierzu zu finden, die diesen oft falsch verstandenen Sachverhalt anschaulich erklären.

    Es ist also Unsinn, daß 0W40 im Vergleich zu normalen Ölen zu dünnflüssig ist, und daß daher Schäden auftreten können. Im Gegenteil: bei Vollastebtrieb ist das 0W40 sogar dickflüssiger als 10W40 und schützt den Motor vor Schäden.

    Oft wird behauptet, vollsynthetische Öle mit 0W oder 5W Viskosität würden Dichtungen angreifen oder durchsickern. Im Grunde ist die Beobachtung richtig - die Erklärung aber falsch. Die seit Jahrzehnten angewandten Dichtungen werden von vollsynthetischen Ölen nicht angegriffen. Sie nutzen sich aber im normalen Betrieb ab (Simmerringe) oder schrumpfen (Korkdichtungen). Die Zersetzungsrückstände minderwertiger Öle (Ölschlamm) setzen die entstehenden Lücken dann zu. Setzt der fahrer jetzt gutes Öl ein, so werden diese Rückstände dank reinigungswirkung beseitigt und die defekten Dichtungen werden undicht. Umstellung auf gute Öle führt also nur dann zum Ölverlust, wenn die Dichtungen schon defekt sind! Bei intakten Simmerringen haben gute Öle auch positive Wirkung auf deren Lebensdauer.

    Sinn vollsynthetischer Motorenöle. Wer den Motor halbwegs normal fährt, den Ölwechsel regelmäßig nach Vorschrift macht, und mit einer Laufleistung von 250.000km zufrieden ist, der kann ruhigen Gewissens auf vollsynthetische Öle verzichten, und ein gutes 10W40 Teilsynthetisch einsetzen. Wer dagegen als Vielfahrer oder Gebrauchtkäufer höhere Laufleistungen erwartet, der sollte durchaus in gute vollsynthetische Öle investieren. Der unvergleichbar geringere Verschleiß ist deutlich sichtbar. Eingelaufene Nockenwellen beispielsweise treten mit diesen Ölen auch an kritischen Motoren wie den Ford OHV im Fiesta nicht auf. Auch in teuren Motoren zeigt sich geringerer Verschleiß, wenn auch wegen der anderen Auslegung auf insgesamt geringerem Niveau. Im Gegensatz zu den alten Motoren von Mercedes sind aktuelle Antriebe kostenoptimiert und die Toleranz geringer. Besonders bei hochgezüchteten Motoren wie z.B. Cosworth, Audi ist ein gutes Öl sehr wichtig. Mercedes hat im Gegensatz zu anderen Firmen großzügigere Ölmengen im Motor. Deshalb sind diese Motoren thermisch gesünder und auch toleranter gegenüber Schwankungen der Ölqualität.


    mfg basti
     
Thema:

Welches ÖL???

Die Seite wird geladen...

Welches ÖL??? - Ähnliche Themen

  1. Öl vesorgung von turbolader

    Öl vesorgung von turbolader: Hallo Fahre ein Fiesta 1,6 tdci habe ein Turbolader schaden ,kann mir Jemand sagen wie das Öl zum turbo gelangt oder zieht der turbo das öl an....
  2. Suche Rohr für elektrischen Öl-Peilstab 1.6 CVH

    Rohr für elektrischen Öl-Peilstab 1.6 CVH: Ich suche auf diesem Wege ein neues/gebrauchtes Rohr, wo der Peilstab reinkommt. WICHTIG: Nur ein solches für den elektrischen Peilstab, das ist...
  3. Massiver Öl Verlust an rechter Seite

    Massiver Öl Verlust an rechter Seite: Guten Abend. Mein fofo mk1 90 PS TDDI hat gestern massiv Öl verloren. Die ganze Beifahrer Seite ist voll. Der Radkasten, Aufhängung, Felge, und...
  4. Focus 2 (Bj. 04-08) DA3/DB3 Öl

    Öl: Hallo, Ich weiss das es diese Frage schon oft gab. Da ich vor dem Kauf eine Inspektion bekommen habe mit Öl-wechsel, weiss ich leider nicht...
  5. Ecoboost 1.0 falsches Öl - Problem?

    Ecoboost 1.0 falsches Öl - Problem?: Guten Tag zusammen, Ich war heute mehr durch Zufall mit meinem EB 1.0 bei Ford, Baujahr 3/2013 und letztes Jahr war er zum ersten Mal in der...