Escort 7 (Bj. 95-00) GAA/GAL/AAL/ABL Welches ÖL

Diskutiere Welches ÖL im Escort Mk7 Forum Forum im Bereich Ford Escort Forum; Hallo welches öl soll ich jetzt nehmen einer sagt 0w40 der andere 5w40 oder 5w30 10w40....jetzt weiß ich aber nicht viel.bei mir ist es beim...

  1. börgi

    börgi Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Hallo welches öl soll ich jetzt nehmen einer sagt 0w40 der andere 5w40 oder 5w30 10w40....jetzt weiß ich aber nicht viel.bei mir ist es beim kaltstarten also wenns draußen kalt ist und starte fahre ich 500 meter dann stirbt er ab und nach 2 bis minuten springt er wieder an..soll ich jetzt 0w40 rein geben oder 5 w40.
    Escort Bj97 benziner 16V 90ps.
    danke
    Gruß
    Birgit
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    0W40, weil du schon ein 5W-Öl fährst!

    5W40 würde keine veränderung bringen
    5W30 schrieb ford früher mal für den zetec motor vor
    10W40 - es gibt KEINEN grund den motor mit diesem teer zu füllen!
     
  4. deFloW

    deFloW 2,0l Zetec Bewegung

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Focus Mk2b 1,6l 3-Türer Style, Escort Mk6 2,0
    Ja, stimme MTC voll und ganz zu, 0W40 ist das Beste!
     
  5. börgi

    börgi Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2008
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Danke
    Gruß
    Birgit
     
  6. #6 ploetsch10, 24.02.2010
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    ...natürlich kann jeder das beste Öl in seinen Motor schütten, aber 0W40 ist halt nicht spezifikationsgerecht.

    TIS sagt m.W. unverändert 5W30, 10W30 (was ich auch nicht tun würde wg. der Hydros), 10W40 (s.o.) oder 5W40, wenn synthetisch....

    mfg

    Ploetsch10
     
  7. #7 OHCTUNER, 24.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.10.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Bei den BMW'ler wurde das Mobil 1 schon heilig gesprochen !
     
  8. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    weil es sogar noch die anforderungen übertrifft. A3/B4.

    da ich nicht weiß, welche version du von TIS hast, würde ich mal behaupten es ist eine veraltete.

    als ich damals bei ford nachfragte, meinten die, was ja heute nun die meisten benutzen, 5W40 nach A3/B3 ist das optimale für den motor. gut, ich fahre auch 0W40 von mobil1, weil es den motor noch ein stück leiser macht.

    im sinne der threaderstellerin sollten wir hier keine diskussion beginnen. sie hat ihre antwort bekommen.
     
  9. #9 ploetsch10, 24.02.2010
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    ....gut, einverstanden.

    Aber eine Bemerkung sei erlaubt, da es sonst bestimmt bei manchen falsch verstanden wird.

    Es muss klar sein, das eine Viskositätsangabe wie z.B. 5W40 NICHTS mit einer Freigabe nach z.B. A3/B4 zu tun hat.

    (Dünn)Flüssigkeit) <=> Additive.

    mfg

    Ploetsch10
     
  10. #10 Mr.hofbräu, 25.02.2010
    Mr.hofbräu

    Mr.hofbräu Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2010
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Escort,96,1,4
    was ist daran so schlecht des 10w40 öl reinzuleeren?
     
  11. #11 OHCTUNER, 25.02.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34

    Wurde hier im Forum schon zig mal erklärt , einfach mal die Suche nutzen !
     
  12. deFloW

    deFloW 2,0l Zetec Bewegung

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    11
    Fahrzeug:
    Focus Mk2b 1,6l 3-Türer Style, Escort Mk6 2,0
    Probieren geht über studieren^^:top1:
     
  13. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    ...geht das doch schon wieder los...

    dazu findest du in jedem forum, dass sich mit ford befasst zig beiträge.

    ich mach es kurz:

    weil der motor mit fett schwerer läuft als mit öl (zähflüssig<=>dünnflüssig).
     
  14. #14 ralfcdc, 26.02.2010
    ralfcdc

    ralfcdc Benutzter

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.363
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Escort, BJ'97,90PS Benziner
    Hat schonmal jemand Probleme damit gahabt, dass das 0w40 irgendwo raussifft?
    Ölwannendichtung, Kopfdichtung, Ventildeckeldichtung, Ventilschäfte, Simmering?

    Wär cool das mal zu wissen, weil dann steig ich im Frühling auch darauf um.
     
  15. #15 Fröschi, 26.02.2010
    Fröschi

    Fröschi Forum Profi

    Dabei seit:
    16.06.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    19
    Fahrzeug:
    Audi Coupe Quattro, Ford Fiesta
    Moin, Moin


    Hätte da mal eine generelle Frage zu den Ölen, auf die mir bislang irgendwie noch niemand eine logische und befriedigende Antwort geben konnte... auch nach Lesen diverser alter Threads nicht.

    Wie ist das mit der Viskosität zu bewerten?
    es heißt ja, daß die erste Zahl in der Angabe "5W-40" etwas über das Fließverhalten im kalten Zustand aussagt und und die "40" über den betriebswarmen Zustand des Öls...

    Demnach ist es so, daß die Öle 0W-40, 5W-40, 10W-40 und 15W-40 ein unterschiedliches "Kaltfließverhalten", aber alle ein gleiches "Warmfließverhalten" haben, sprich das 0W-Öl ist im kalten Zustand das flüssigste, das 15W-Öl das im kalten Zustand dickflüssigste. Aber im warmen Zustand sind alle gleich...

    Ist das so korrekt????
    Ich meine, jetzt mal abgesehen von diversen Additiven oder mineralisch oder syntetisch... jetzt nur mal die Viskostität für sich genommen...

    Nur WENN das so ist, WARUM heißt es immer wieder, ein 0W-Öl z.B. läßt einen alten Motor klappern, schwitzt überall zu den Dichtungen raus, der Ölverbrauch steigt usw...

    Kann ja eigentlich nicht sein, wenn die Öle im betriebwarmen Zustand alle gleich flüssig sind, oder???


    Gruß Torsten
     
  16. #16 OHCTUNER, 26.02.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Jo , hast es eigentlich schon selber erklärt , 40er ist 40er , da gibt es dann nur noch qualitative Unterschiede !
    Vollsynthöle haben in der Regel gute Reinigungskräfte , wurde der Motor über Jahre mit Schampelöl und mit zu langen Wechselintervallen gefahren , setzt sich Dreck im Motor ab , Schampelöle haben auch selten gute Pflegesubstanzen an Board , das kann auch die Dichtungen töten !
    Tote Dichtungen mit Dreck können funktionieren , Dreck weg und schon wird der Motor undicht und dann ist natürlich das gute Öl schuld , weil nach dem wirklichen Grund sucht da keiner und schon ist ein Gerücht geboren !
    Ölverbrauch kann sich erhöhen je nach Zustand des Motors , muß aber nicht sein und legt sich in der Regel nach einiger Zeit !
     
  17. MTC

    MTC ---

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    3.520
    Zustimmungen:
    25
    korrekt!

    vollsynthetik öle haben darüber hinaus eine hohe reinigungswirkung. d.h. sie nehmen den dreck stark in sich auf, sodass er sich nicht im motor festsetzt.

    gibt man nur das öl in einen zugedreckten motor, spült es eben den dreck nach kurzer zeit raus. dort wo dreck den motor abgedichtet hat, kann nun das öl schön rauslaufen.

    zufälliger weise sind das alte autos mit alten dichtungen. häufig kommen dann noch überzogene wechselintervalle des öls hinzu und kurzstreckenbetrieb. und dann wird schön die schuld auf das öl geschoben.

    allein von der logik her: in neuen autos kommen auch 5W- oder 0W-öle zum einsatz. sind diese autos zwangweise besser abgedichet als alte?! .....wohl kaum....
     
  18. #18 Andreas_S., 26.02.2010
    Andreas_S.

    Andreas_S. Forum As

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Escort 1,4l 71PS EZ92
    Opel Omega 3,0 MV6 Cara
    Hallo zusammen

    Ein Motor wird in der Konstruktion auf ein Öl spezifiziert, das zu dieser Zeit am Markt war. Wenn dieser dann mit dem entsprechenden ÖL über lange Zeit gelaufen ist, dann ist es in der Regel besser dabei zu bleiben. Ich fahre meine beiden Fahrzeuge mit genau diesen Vorgaben. Ein umölen auf synthetische High-Tech-Öle bringt mehr Nachteile als das sie nutzen. Technisch macht das nur bei geringen Laufleistungen Sinn und kostet mehr als es bringt. Siehe Ausspülung der Ablagerungen und damit Ölverlust sowie ein enormer Mehrpreis beim Öl.

    -Honda NTV 650, 10W40 mineralisch, 21 Jahre alt und 182000km
    Bis jetzt keine Probleme am Motor, alles noch original
    -Honda Civic EG4, 10W40 teilsynthetisch, 18 Jahre alt und 281000km
    Bis jetzt keine Probleme am Motor, alles noch original.

    Dazu der Escort meiner Lebensgefährtin
    -16 Jahre alt und 140000km
    Öl gemäß Handbuch


    Ich habe inzwischen mit ausschließlich gebrauchten Fahrzeugen etwa 1 Million km zurückgelegt und wegen Technikproblemen noch keines davon aufgeben müssen. In 27 Jahren wurde von mir noch kein Motor geöffnet um etwas zu reparieren.
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #19 ploetsch10, 26.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2010
    ploetsch10

    ploetsch10 Ploetsch10

    Dabei seit:
    23.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    7
    Fahrzeug:
    Galaxy TDI
    Hallo,

    ich versuche mal in ganz einfachen Worten etwas zur Motoröl-Viskosität zu sagen.

    Ja, 0W-xx ist im kalten Zustand dünnflüssiger als 5W-xx oder 10Wxx.

    xx-40 ist aber nicht gleich xx-40 !!!

    SAE 10 ist ein Einbereichsöl. Mit einem "W" dahinter wird es zu einem Mehrbereichsöl "gepanscht". Z.B. bis auf xx-30 oder xx-40. Es deckt also theoretisch die Viskositätsklasse 0 - 30/40 ab.

    Das "panschen" bedeutet den Zusatz von Polymeren als Viskositätsverbesserer, d.h., der VI (Viskositätsindex =Temperaturstabilität) wird erhöht.

    Die Polymere altern aber und werden als allererste verbraucht. Damit geht die Funktion der Viskositätsverbesserung (im heissen Bereich) verloren. Das Öl bewegt sich in Richtung seiner Ursprungs-Viskosität.
    Und die ist bei einem 0W-xx eben dünner als bei einem 5 oder 10W-xx. Und je dünner ein Öl ist, um so ungeeigneter ist es für den "Rennsportbetrieb" in einem Escort.

    Niemand im Renneinsatz ambitioniertes wird ein Mehrbereichsöl einsetzen, wenn denn dann doch, aber nur mit einem schmalen Viskositätsbereich. Z.B. 5W-10.

    Ein 30W-40 ist im Gegensatz zu einem 0W-40 auch als Nicht-Neu-ÖL für den "heissen" Einsatz geeignet ( ist natürlich deutlich kaltstartzäher).

    Hoffe, dass war jetzt nicht zu umständlich....

    mfg

    Ploetsch10

    PS:

    Und dem, was mein Vorschreiber Andreas schrieb, gibt es nichts hinzuzufügen. Der Motorkonstrukteur kennt die Spalte und Spiele seiner Auslegung ( und auch die Viskositätsklassifizierungen).

    Und: ( Öle IMMER gem. Spezifikation):

    Escort Diesel 360000 km, Golf Diesel: 420000 km, Galaxy Diesel: 365000, Sharan Diesel 250000,......... Nie ein ölbedingtes Problem( Lager, Hydros o.ä)
     
  21. #20 OHCTUNER, 26.02.2010
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Um welche Rennserie geht es da , gibt ja genug ?!
    Pauschal würde ich sagen , Mehrbereichsöle kann man auch im Rennsport benutzen und wird auch gemacht !
    Die Öle sind selten so lange im Motor das es gravierende Absenkungen in der Heißvisko gibt !
    Das Öl wird zwar deutlich höher beansprucht , aber welche Kilometerleistung hat man in der Regel bei einem Rennen , mal abgesehen von der Rennserie ?
    Als Beispiel mal der Hockenheimring
    GP F1 ca. 306 km pro Rennen ,
    da liegt der Schnitt bei ca. 160 liter Motoröl pro Team und Rennwochenende !
    DTM ca. 169 km pro Lauf
     
Thema:

Welches ÖL

Die Seite wird geladen...

Welches ÖL - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Öl Abgsaseite Turbolader

    Öl Abgsaseite Turbolader: Hallo zusammen, ich vermute dieses Problem wurde schon in anderen Beiträgen behandelt, jedoch finde ich nichts passendes. Zu meinem Fahrzeug:...
  2. Welches Oel

    Welches Oel: Hallo zusammen In meiner Bedienungsanleitung steht 5 W 30, auf meinem Oeleinfülldeckel steht 5 W 20. War eben bei meinem Händler und wollte für...
  3. Motor verliert Öl

    Motor verliert Öl: Ich hatte Öltropfen unter meinem Ranger (noch keine 30.000km). Ich habe ihn dann über die Ford Assistence abschleppen lassen (hat alles sehr gut...
  4. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Öl in der Kurbelwellentlüftung

    Öl in der Kurbelwellentlüftung: Ich habe die Tage den Kasten des Luftfilters abgenommen. Dabei habe ich gesehen, das wohl aus dem Schlauch der Kurbelwellenentlüftung...
  5. Mondeo 4 (Bj. 07-10) BA7 Mondeo 2.0 TDCi verliert Öl!

    Mondeo 2.0 TDCi verliert Öl!: Servus, mein Mondeo 2.0 TDCi (140PS) Ez.: 2008 bereitet mir derzeit Probleme. Er hat nun 160.000 auf der Uhr und läuft an sich sehr gut. Gekauft...