Mondeo 1 (Bj. 93-96) GBP/BNP Welches Öl?

Diskutiere Welches Öl? im Mondeo Mk1 Forum Forum im Bereich Ford Mondeo Forum; Wisst ihr, was für Öl bei meinem Mondeo am besten ist? 15W 40 oder 10W 40 ??? Der vorrige Besitzer empfiel mir 10W 40! Was meint ihr??

  1. #1 Sockke, 25.05.2010
    Zuletzt bearbeitet: 25.05.2010
    Sockke

    Sockke Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Mondeo 2.5i V6
    Wisst ihr, was für Öl bei meinem Mondeo
    am besten ist?
    15W 40 oder 10W 40 ???
    Der vorrige Besitzer empfiel mir 10W 40!
    Was meint ihr??
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mondeo-Driver, 25.05.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    5W30 oder 5W40 aber da gibts schon sooo viele Threads dazu , daß man sie nicht mehr zählen kann.
     
  4. Sockke

    Sockke Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Mondeo 2.5i V6
    wirklich 5W 30 oder 5W 40?
    Das hätte ich nicht gedacht.

    Warum denn das?

    Also kann ich das 10W 40 Öl nicht nehmen.
    weil ich hab mir davon jetzt nen kanister von castrol geholt!
     
  5. #4 Mondeo-Driver, 25.05.2010
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    10W40 ist nicht so wintertauglich wie 5W40 (wenn ich das richtig verstanden habe) 15W40 ist da noch etwas zähflüssiger . Mein Mondeo bekommt von Hause aus nur 5W30 , aber da jetzt ein Ölwechsel ansteht will ich auf 5W40 umsteigen.

    von Hause aus = Fordspezifikation
     
  6. #5 OHCTUNER, 25.05.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Bei deinem Motor sind schon einige Pleullagerschäden bekannt , da würde ich gerade beim Öl und im Alter zum Besseren greifen und dazu zählt dein 10W40 nicht !
    5W40 Vollsynth , oder 0W40 mit mindestens MB 229.3 / 229.5 !
    Letztendlich deine Entscheidung was du machst !
     
  7. HeaveL

    HeaveL Benutzer

    Dabei seit:
    03.05.2009
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    95 Mk1 1,8 Turnier
    Meiner fährt auch auf 10W40. Läuft bis dato aber super damit.... bei mir ist das Dingen aber, ich weiß dass 5W30 empfohlen ist, aber der läuft schon seit dem Vorbesitzer jahrelang auf 10W40 - und ich hab echt Sorge da vor allem 5W40 Vollsynth reinzukippen - bei der Reinigungswirkung von vollsynthetischen Ölen geht mir ein bisschen Bange damit meine Ölböhrungen zu verstopfen - wäre auch nicht das erste Mal das es passiert wäre.
    Nur mal so als kleine Andacht, die Wahl ist letzendlich immer noch Deine ;)

    MfG
     
  8. #7 Hobbymechaniker, 26.05.2010
    Hobbymechaniker

    Hobbymechaniker Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Ich hab 5W40 drin und er läuft super. Mein Motor hat aber auch immer regelmäßig seinen Ölwechsel bekommen.
    Ganz nebenbei: Pleuellagerschäden werden durch abreißenden Schmierfilm bei hohen Motortemperaturen verursacht und das tritt besonders gerne bei niedrigen Grundviskositäten (also Mehrbereichsölen die auf 5W oder 0W basieren) auf, wenn Motorteile nicht mehr innerhalb der Lagerspiel Toleranzen liegen, der Motor also schon älter ist und evtl. die empfohlenen Ölwechselintervalle nicht immer korrekt eingehalten wurden.
    5W40 oder 0W40 bringt Vorteile beim Kaltlauf (Hydrostössel und schnellere Durchölung) und neigt kaum zur Schlammbildung, da vollsynthetisch. Ist dadurch außerdem recht langzeitstabil, aber ewig hält es halt auch nicht.
    Bei Motoren mit unbekannter Vorgeschichte wäre ich vorsichtig damit. Hängt aber auch immer davon ab, wie vernünftig man fährt. Mit Vollgas bei frostigem Motor kriegt man jeden Motor kaputt, egal welches Öl drinne ist...
     
  9. #8 OHCTUNER, 26.05.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Die niedrige Grundvisko bezieht sich dabei nur auf die Kaltvisko und die garantiert dann eine schnelle Durchölung vom Motor nach Kaltstart , hat bei Betriebstemp keine Funktion , da dort die Heißvisko zuständig ist und da steht eine 40 !
    Dazu kommt noch das Vollsynthöle bei Hitze stabiler sind als "minderwertigere" Öle bei gleicher Heißvisko !
     
  10. #9 Hobbymechaniker, 27.05.2010
    Hobbymechaniker

    Hobbymechaniker Benutzer

    Dabei seit:
    29.04.2007
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    3
    Das ist natürlich richtig, solange das so funktioniert wie die Ölhersteller das behaupten...
    Chemisch gesehen ist das ein 0W oder 5W-Öl, dem sog. "Verdicker" zugegeben sind, die bei hohen Temperaturen für die 40-Viskosität sorgen. Technisch geht das auch gar nicht anders zu machen, weil jedes Öl im kalten Zustand dicker ist als im warmen.
    Genau diese "Verdicker" aber können sich mit der Zeit zersetzen. Und dann war's das mit der Heißviskosität...Also immer schön regelmäßig Ölwechsel machen, dann wird das kaum passieren !
    Unabhängig davon bleibt das Problem, daß die erhöhte Reinigungswirkung der vollsynth. Öle die Ablagerungen bei vormals schlecht gepflegten Motoren lösen können, und dann kann es vorkommen, daß dadurch plötzlich erhöhtes Lagerspiel vorhanden ist. Muss natürlich nicht sein, aber kann. Will hier auch nicht den Teufel an die Wand malen.. ;)

    Möchte an dieser Stelle mal darauf hinweisen, daß es bis vor gar nicht so langer Zeit 5W40 oder 0W40 Öl noch nicht gab und daß die Motoren auch liefen...Und Hydrostössel waren damals auch schon erfunden...(z.B. im Audi 80, ab Bj. 86) :)

    Grundsätzlich denke ich aber durchaus auch, daß man für den Mondi 5W30 oder 40 nehmen sollte, wie auch von Ford vorgeschrieben, wenn man weiß, daß der Motor bisher einwandfrei gepflegt wurde.
     
  11. #10 OHCTUNER, 27.05.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Die gute Reinigungswirkung von diesen Ölen ist ein Vorteil , das Problem ist in der Regel immer der schlampige Vor/Besitzer , nur der ist für den Zustand des Motors verantwortlich , da akzeptiere ich keinerlei Ausreden , hatte in der Vergangenheit schon genug "Schlampenmotoren" in den Fingern !
    In Gleitlagern selber kommt es selten zu Ablagerungen , dazu herrschen dort viel zu hohe Drücke, Pleullager zb. ca. 120 Bar !
    Den Hinweis wegen Öle die es früher noch nicht gab , laß ich hier beim Mondeo nicht gelten , diese Motorengeneration hat qualitativ nichts mehr mit den alten Motoren gemeinsam , das waren noch robuste Motoren !
    Versuch mal Lagerschalen für den 2,5er 24V zu besorgen , viel Spaß beim suchen , endet in der Regel im Fall des Falles meistens eh in einem kapitalen Motorschaden , da minimiere ich dieses Risiko doch lieber mit einem deutlich besseren Öl !
    Bin vor Jahren 2 Wochen lang mit einem 2,9er 12V , der einen Pleullagerschaden durch Wasserschlag hatte noch rumgefahren , Öl war 10W60 drin , danach neue Lagerschalen und weiter gings , mit 10W40 hätte der die 2 Wochen nicht überlebt !
    In Deutschland gibt es nur ein "gutes" 10W40 , was auch eine gute Reinigungswirkung hat und das kommt von Meguin , fährt aber kaum Einer , weil in den Regalen nur 0815-Brühen davon stehen !
     
  12. #11 PowerFord, 27.05.2010
    PowerFord

    PowerFord Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Mondeo 1996 1,6 16v; Mondeo RS 2,5 v6 1996
    Ich kann bei dem v6 nur zu 5w30 oder 5w50 raten. Ich selber fahre den mit 5w50 und er fährt traumhaft ruhig.
     
  13. Sockke

    Sockke Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Mondeo 2.5i V6
    okay, vielen vielen Dank!
    Ich werde mir eure Tips aufjedenfall zu Herzen nehmen.
    Jetzt ist noch 10W 40 drin, aber beim nächsten Wechsel
    werde ich dann wohl auf ein besseres Umsteigen...
     
  14. #13 OHCTUNER, 27.05.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Das 5W30 nur als A3/B3/B4 Öl und das 5W50 ist auf jedenfall für die Heizerfraktion zu empfehlen !
     
  15. Sockke

    Sockke Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Mondeo 2.5i V6
    Das 5W30 nur als A3/B3/B4 Öl
    Was bedeutet A3/B3/B4 Öl?
     
  16. #15 Schwally, 27.05.2010
    Schwally

    Schwally Forum Profi

    Dabei seit:
    21.08.2008
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    9
    Fahrzeug:
    Mondeo 2004 2.5 125kW V6
    Das A1, A3 etc sind alles normen.
    es gibt zb auch a1 oder a5 norm
    das öl muss verschiedene sache können / aushalten, damit es eine norm erfüllt.. und die anforderungen sind logischerweise unterschiedlich..

    und die A3 norm ist schlicht "besser" als die A1 norm ;)
     
  17. #16 OHCTUNER, 28.05.2010
    OHCTUNER

    OHCTUNER Forum Profi

    Dabei seit:
    14.07.2004
    Beiträge:
    5.889
    Zustimmungen:
    34
    Man nennt es zb. A3-Profil , in dem wird genau festgelegt was das Öl können muß !
    A1 ist die schlechteste
    A2 ist eigentlich ausgestorben
    A3 ist die Beste
    A5 ist etwas besser wie A1
    A = für Benziner
    B = für Diesel
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Sockke

    Sockke Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    FORD Mondeo 2.5i V6
    danke!
    hier kann ich echt noch was lernen!
     
  20. #18 Mondeo Uwe, 13.11.2010
    Mondeo Uwe

    Mondeo Uwe Neuling

    Dabei seit:
    04.09.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Mondeo95 88PS
    cool ich hab ausgestorbenes Öl kann ich bestimmt teuer als Antiquität verhöckern leider hab ich das meiste in nen alten Fiesta gekippt :)
    vor Wochen gekauft ;)

    lese gerade ein paar der "Öl-Threds" durch weil ich heute auch gesagt bekam unbedingt 5w30 rein in den Alublock
    die Idee gefällt mir auch nicht so ganz hab beim Zahnriemenwechsel ziemlich viel "schwarz" in Wanne und Block gesehen war 15w drin bleib also lieber erst mal beim 10w40 is übrigens A3

    mfg mondeo uwe
     
Thema:

Welches Öl?

Die Seite wird geladen...

Welches Öl? - Ähnliche Themen

  1. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Öl Abgsaseite Turbolader

    Öl Abgsaseite Turbolader: Hallo zusammen, ich vermute dieses Problem wurde schon in anderen Beiträgen behandelt, jedoch finde ich nichts passendes. Zu meinem Fahrzeug:...
  2. Welches Oel

    Welches Oel: Hallo zusammen In meiner Bedienungsanleitung steht 5 W 30, auf meinem Oeleinfülldeckel steht 5 W 20. War eben bei meinem Händler und wollte für...
  3. Motor verliert Öl

    Motor verliert Öl: Ich hatte Öltropfen unter meinem Ranger (noch keine 30.000km). Ich habe ihn dann über die Ford Assistence abschleppen lassen (hat alles sehr gut...
  4. Fiesta 6 (Bj. 02-06) JH1/JD3 Öl in der Kurbelwellentlüftung

    Öl in der Kurbelwellentlüftung: Ich habe die Tage den Kasten des Luftfilters abgenommen. Dabei habe ich gesehen, das wohl aus dem Schlauch der Kurbelwellenentlüftung...
  5. Mondeo 4 (Bj. 07-10) BA7 Mondeo 2.0 TDCi verliert Öl!

    Mondeo 2.0 TDCi verliert Öl!: Servus, mein Mondeo 2.0 TDCi (140PS) Ez.: 2008 bereitet mir derzeit Probleme. Er hat nun 160.000 auf der Uhr und läuft an sich sehr gut. Gekauft...