Wer hätte Recht bzw. Unrecht?

Diskutiere Wer hätte Recht bzw. Unrecht? im Recht, Gesetz & Versicherung Forum im Bereich Ford Forum; Hi, koennt mich schon wieder aufregen...! mir ist heute folgendes passiert: Ich fahre auf einer engen, zweispurigen Straße mit Tempo 30 km/h im...

  1. #1 Christian [Fahranfänger], 16.12.2011
    Christian [Fahranfänger]

    Christian [Fahranfänger] Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 2008, Benzin
    Hi,

    koennt mich schon wieder aufregen...!

    mir ist heute folgendes passiert: Ich fahre auf einer engen, zweispurigen Straße mit Tempo 30 km/h im 2. Gang entlang. Tempo 30 deshalb, weil vorgeschrieben und ein Altenheim in der Naehe ist. Macht ja durchaus Sinn soweit.
    Auf einmal kreuzt vor mir ein alter Herr auf, und geht über die Straße zu seinem PKW (mich ignorierend), daher bin ich gezwungen, rauszuziehen. Auf der anderen Fahrbahn ist aber ebenfalls eine Fahrbahnverengung (im Bild als A markiert) durch dort parkende Autos. Ein Mercedes Fahrer (wie kanns anders sein) zieht mit deutlich zu schneller Geschwindigkeit (geschätzt ca 60-70 km/h) auch einfach rücksichtslos raus und will noch vor mir durchschlüpfen. Gott sei Dank hat der Platz schon noch locker gereicht, aber für den Fall, dass der Platz nicht mehr gereicht hätte, wer hätte dann Recht bzw. Unrecht gehabt?

    Mir ist natürlich klar, dass ich hier keine Rechtsberatung zu erwarten habe, nichtsdestotrotz interessiert mich eure Meinung. Mich hat das schon etwas verunsichert.
    Zur besseren Verdeutlichung habe ich die Situation mal aufgemalt. Ich bin PKW1 und der Mercedes PKW2.

    Gruss
    Chris

    PS: Gehubt hat der ***** auch noch wie blöde! *kotz* *würg* Bin mal gespannt ob da nochwas kommt.
     

    Anhänge:

  2. Syde

    Syde Regrooveable...

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    14
    Fahrzeug:
    Mondeo MK1 Turnier 1,8l 16V
    Also A ist eine Fahrbahnverengung? Die Einseitig in die Strasse herein ragt? Wenn dem so ist, würde ich sagen, der Mercedes Fahrer, da das Hindernis auf seiner Seite ist und er deshalb notfalls zu warten hat, wenn trotz nicht klarer Verkehrslage in die Engstelle einfährt und deshalb jemanden behindert oder gar beschädigt ist es sein Fehler.
     
  3. #3 Christian [Fahranfänger], 16.12.2011
    Christian [Fahranfänger]

    Christian [Fahranfänger] Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 2008, Benzin
    Genau, A ist eine Fahrbahnverengung. Um genau zu sein war das eine parkende Autokolonne. Die stand direkt vor dem Altenheim. Ich tippe mal darauf, dass das Besucher von Insassen des Heims waren.
     
  4. #4 Mondeo-Driver, 16.12.2011
    Mondeo-Driver

    Mondeo-Driver ... fährt wieder Ford

    Dabei seit:
    24.03.2007
    Beiträge:
    3.752
    Zustimmungen:
    20
    Fahrzeug:
    Mondeo FLH MK3 2.0
    Meeeensch , das ist doch kein Gefängnis, das heißt Bewohner :lol:;) ...

    Zu deiner Frage: Ich würde sagen, daß der Benz-Lenker dann ein Problem hätte, da das Hindernis auf seiner Seite ist und du ja an der Reihe vorbeigefahren bist aber leicht ausweichen musstest. Wobei im Fall der Fälle wiederum gelten könnte, daß du zu 20% Mitschuld gehabt hättest (=Betriebsgefahr).
     
  5. #5 Mr. Binford, 16.12.2011
    Mr. Binford

    Mr. Binford Guest

    Da auf beiden Seiten Hindernisse waren, egal ob temporär (Fußgänger) oder permanent (parkende Autos, wobei die auch net wirklich permanent vorhanden sind), gibts eigentlich nur eine Lösung: Gegenseitige Verständigung, wobei das wie hier geschildert wohl darauf hinausgelaufen wäre, dass du wartest weil es sonst kracht.
     
  6. #6 focusdriver89, 16.12.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    der Daimler muss warten...in dem Fall hättest du das ja mit dem Opa beweisen können, dem du ausgewichen bist. Wärst du ohne Grund in die Gegenfahrbahn gezogen (Ablenkung oder so), hättest du evt. eine Teilschuld bekommen können so ca 25% und der MB 75%, aber in dem Fall hätte der Mercedes 100% bekommen.
    "60-70km/h" kann man eh nicht beweisen, wenn keine Bremsspur da ist.
     
  7. #7 focusdriver89, 16.12.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'

    Das nur wenn der Mercedes schon in der Engstelle gewesen ist, weil frei war und der Focus dann plötzlich ausgewichen wär.
     
  8. #8 Christian [Fahranfänger], 16.12.2011
    Christian [Fahranfänger]

    Christian [Fahranfänger] Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 2008, Benzin
    Das stimmt. Er war viel zu schnell unterwegs. So schnell kann man sich leider nicht verständigen.
     
  9. #9 Meikel_K, 16.12.2011
    Meikel_K

    Meikel_K Forum Profi

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    9.736
    Zustimmungen:
    256
    Fahrzeug:
    Focus 2015 Trend Turnier 1.0 EB / 92 kW
    [quote='Christian [Fahranfänger]Auf einmal kreuzt vor mir ein alter Herr auf, und geht über die Straße zu seinem PKW (mich ignorierend), daher bin ich gezwungen, rauszuziehen.[/quote]
    Gezwungen, in den Gegenverkehr zu fahren, weil Du sonst den Fußgänger umgefahren hättest - der ja nicht vom Himmel gefallen ist, sondern Dich gemächlich ignoriert hat, wie passt das mit Tempo 30 zusammen? Ohne den Fußgänger hättet ihr ja beide Platz gehabt, aneinander vorbeizufahren. Der Gegenverkehr rechnet nicht mit so einem Manöver, weil ihm der Fußgänger auf der anderen Seite wurscht ist. Dass er zu schnell war, hast Du ja wohl auch rechtzeitig gesehen.

    Statt in den Gegenverkehr zu fahren oder den Fußgänger umzufahren, musst Du dann eben warten - auch wenn Du der einzige warst, der sich bis dahin korrekt verhalten hat. Ist halt so, gewöhn Dich dran.
     
  10. #10 Christian [Fahranfänger], 16.12.2011
    Christian [Fahranfänger]

    Christian [Fahranfänger] Benutzer

    Dabei seit:
    02.04.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Ford Focus, 2008, Benzin
    Das "gemächlich" - mit Verlaub - hast du jetzt hinzugefügt. Im zweiten Gang kann man ja wohl nur (zumindest dauerhaft) mit Tempo 30 km/h fahren. Und ich halte mich immer an Geschwindigkeitsvorschriften.

    Jepp. Wir hatten auch mit ihm genug Platz. Und das obwohl ich grundsätzlich immer viel Abstand lasse, ca. 1,5m

    Muss er aber doch eigentlich, oder nicht? PKW2 hatte ebenfalls ein Hindernis und wenn er einfach reinfährt und dabei wiederrum PKW1 gefährdert...? Noch dazu viel zu schnell.

    Negativ bzw. erst im nachhinein.
     
  11. #11 EinseinserVergaser, 16.12.2011
    EinseinserVergaser

    EinseinserVergaser Guest

    @Christian

    Du musst dich daran gewöhnen das Leute mit größeren, besseren Autos automatisch vorang haben!
    Es ist ohnehin Mode geworden, bei einem auftretenden Hinderniss erstmal Gas zu geben und halsbrecherisch drummherum zu eiern bevor man die verpöhnte Bremse benutzt.

    [ironie off]

    Nein im Ernst, deine Situation ist schwierig weil die überhöhte Geschwindigkeit des Benz erst bewiesen werden kann, wenn er in dich reingebrettert wäre (mittels Gutachter). Ansonsten gilt, der Klügere gibt nach!
    Und für Leute die aus Prinzip extra langsam über die Straße gehen gibt es ein ganz einfaches Hilfsmittel -> Kupplung treten und Kurz den Drehzahlbegrenzer testen :) Du wirst dich wundern wie schnell da plötzlich die Beine gehen.


    Gruß

    Daniel
     
  12. #12 focusdriver89, 17.12.2011
    focusdriver89

    focusdriver89 Cruiser

    Dabei seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    5.137
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    C-Max 2.0TDCI, 05'
    Ja das stimmt mit dem Drehzahlbegrenzer. Aber ob ich das bei alten Leuten testen will, die schon von alleine bald umkippen? Ich weiß nicht. Wenn dann höchstens bei so Möchtegern-Gangster-Kids, die so unwahrscheinlich cool und lässig über die Straße gehen und noch provokativ den Verkehr ausbremsen...die sollen sich von mir aus inne Buxe sch**ßen...da kann man auch ruhig vergessen die Kupplung zu treten.:cooool:
     
  13. #13 dridders, 17.12.2011
    dridders

    dridders Forum As

    Dabei seit:
    04.10.2009
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    10
    Fahrzeug:
    Mondeo Mk2 3l CNGPL
    Mondeo Mk3 3l LPG
    Also wenn da 2 Autos + Fußgänger nebeneinander problemlos Platz hatten, dann verstehe ich das Problem nicht... wieso sollte bei so einer breiten Durchfahrt der Entgegenkommende warten?
    Der Entgegenkommende muss genauso damit rechnen das jemand auf die Straße hüpft wie du auch. Bei Erwachsenen nämlich nahezu gar nicht. Bei Kindern sähe es etwas anders aus. Wenn Opa so auf die Straße hüpft das du nicht anders kannst als auf die Gegenfahrbahn auszuweichen und es dadurch zum Unfall kommt, dann ist Opa schuld und du bist raus. Wenn du aber nur "vor Schreck" verrissen hast z.B. darfst du latzen. Die ggf. überhöhte Geschwindigkeit des Gegenüber spielt dabei dann auch nur eine untergeordnete Rolle, das wird nur dann interessant wenn mit korrekter Geschwindigkeit garantiert nichts passiert wäre.
    Im Zweifel sind derartige Fälle immer schwierig zu klären und beschäftigen ggf. die Gerichte. Und nachdem selbige beim Unfall nicht dabei waren, genauso wie Polizei etc., entscheiden die anhand dessen was ihnen berichtet wird.Und da kann die Realität dann auch wieder ganz anders aussehen. Insofern immer das oberste Gebot im Straßenverkehr beachten: gegenseitige Rücksichtnahme und jederzeit mit dem Fehler anderer rechnen.
     
  14. #14 Timo1986, 17.12.2011
    Timo1986

    Timo1986 Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    So ist es. Bei solchen Gebäuden, Altersheimen, Kindergärten, Schulen etc. muss man mit solchen Situationen rechnen.

    Reg dich nicht soviel darüber auf. Fahr weiter defensiv und halte dich an die Geschwindigkeiten.

    Bei einem Unfall hätte womöglich ein Gutachter die ungefähre Geschwindigkeit ermitteln können.


    Teilschuld wäre wahrschienlich rausgekommen, aber sei froh, dass einfach nix passiert ist.
     
  15. #15 Andreas_S., 19.12.2011
    Andreas_S.

    Andreas_S. Forum As

    Dabei seit:
    12.03.2008
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    4
    Fahrzeug:
    Escort 1,4l 71PS EZ92
    Opel Omega 3,0 MV6 Cara
    Hallo Christian

    Splitten wir das einmal.

    1. Vor einem Altenheim muß man damit rechnen und bremsbereit sein. Du hättest bremsen oder anhalten müssen.

    2. Wer ein Hinderniss auf seiner Seite hat und damit in den Gegenverkehr ausweichen muß, ist wartepflichtig. Das ist so wie mit Bergfahrt vor Talfahrt.

    3. Daraus resultiert eine neu geschaffene Gefahrensituation, die ihr beide geschaffen habt.

    Ich würde im Zweifel für ein wenig Arbeit für Rechtsanwälte tippen.

    Ein Ratschlag:
    Situation frühzeitig abschätzen und sich aus allem Ungemach heraushalten. Es bleiben immer noch genügend heikle Situationen übrig.
     
  16. #16 MucCowboy, 19.12.2011
    MucCowboy

    MucCowboy Fahrer mit Hut :-)
    Moderator

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    13.623
    Zustimmungen:
    376
    Fahrzeug:
    Mondeo MK4 2008 2,0 HE + Focus MK1 2000 1,6
    Eine Reihe am Rand parkender Fahrzeuge, die keine der beiden gegenläufigen durchgehenden Fahrspuren so blockieren dass ein Entgegenkommen nicht durchführbar ist, gelten nicht als Hindernis. Wenn zudem noch ein Ausweichmanöver schadlos möglich war, kann wohl kaum von einer engen Straße gesprochen werden. Ich sehe also das Problem nicht.

    Ein Fußgänger, der seine Sorgfaltspflicht verletzt und Andere zu Ausweichmanövern zwingt, trägt die Hauptschuld, wenn es zu einem Unfall kommt, der nicht z.B. durch Bremsmanöver hätte vermieden werden können. Die genaue Schuldverteilung ist aber eine Angelegenheit für Sachverständige.

    Und dann war da noch: Recht haben und Recht bekommen....

    Also: cool bleiben. Wenn Dein Benutzername noch zutrifft, wirst Du noch unzählige Erfahrungen dieser Art machen.

    Grüße
    Uli
     
Thema:

Wer hätte Recht bzw. Unrecht?

Die Seite wird geladen...

Wer hätte Recht bzw. Unrecht? - Ähnliche Themen

  1. Mondeo 4 (Bj. 07-10) BA7 Habe Teilespender! Falls wer was sucht.. :)

    Habe Teilespender! Falls wer was sucht.. :): Hey, im Rahmen der Volkswagen Umweltprämie wird mein Mondeo BA7, EZ 01/2008, 360tkm, demnächst verschrottet. Bis dahin würde ich mich von allem,...
  2. Suche Rückleuchten rechts Grand Cmax BJ2011

    Suche Rückleuchten rechts Grand Cmax BJ2011: Suche die rechte Rückleuchte aussen für meinen Grand Cmax Bj 2011 sowie den Reflektor in der hinteren Stoßstange rechts. Wer kann helfen
  3. C-MAX (Bj. 03-07) DM2 Sicherheitsgurte hinten links und rechts defekt !

    Sicherheitsgurte hinten links und rechts defekt !: Hallo zusammen ! Nachdem ich hier schon viel Hilfe für unseren Focus C-max 1,8 Bj. 2005 gefunden habe, komme ich bei diesem Thema nicht wirklich...
  4. Fiesta 4 (Bj. 96-99) JAS/JBS Abblendlicht rechts geht nicht mehr

    Abblendlicht rechts geht nicht mehr: Hallo, Ich bin der Lars und 20 Jahre alt, mache gerade ne Ausbildung als Krankenpfleger. Mein Ford Fiesta Baujahr 2000 geht das rechte...
  5. Handbremsseil hinten rechts und links gesucht

    Handbremsseil hinten rechts und links gesucht: Benötige ein seilzug für handbremse hinten rechts und links jeweils das welches von der Trennung zu den Trommeln geht. Danke für Tipps wo ich dies...