Fiesta 3 (Bj. 89-94) GFJ Wiederkehrende Probleme mit den Bremsen

Diskutiere Wiederkehrende Probleme mit den Bremsen im Fiesta Mk3 Forum Forum im Bereich Ford Fiesta Forum; Hallo Bin neu hier auf dem Forum und hab mich angemeldet da ich mir erhoffe eine Antwort zu erhalten. Ich habe ein Ford Fiesta XR2i Jahrgan...

  1. #1 kruemel75, 03.10.2008
    kruemel75

    kruemel75 Guest

    Hallo

    Bin neu hier auf dem Forum und hab mich angemeldet da ich mir erhoffe eine Antwort zu erhalten.

    Ich habe ein Ford Fiesta XR2i Jahrgan 1993

    Innerhalb von 3/4 Jahr hab ich nun zwei mal die Bremsscheiben wechseln lassen.

    1x Bremsscheiben gewechselt da Lenkrad stark schlug beim Bremsen.

    ging etwa 2 Monate gut

    dann erneutes schlagen...

    Bremsscheiben wurden "geschliffen???"

    war wieder i.o. für etwa 2 oder 3 Monate

    also ab zur Garage, es wurden Bremsscheiben und Bremsbeläge gewechselt.

    ging wieder kurze Zeit gut dann komisches Pfeifen ständig vorne also wieder zur Garage (plus, dass ich kaum mehr lenken konnte)

    Es wurden Gelenk bei Gelenkstange gewechselt und Kupplung war auch fällig.

    (ahja Radlager wurden vor zwei Jahren gewechselt)

    Flitzer abgeholt, Pfeiffen noch immer da... (ständiges pfeiffen, zwittschern ausser man betätigt die Bremse dann ist ruhe)

    ich ignorierte es erst einmal
    Dann plötzlich kam ein ständiges schleiffen dazu. Nur kurz gefahren und ein gestank von vorne bei den Bremsen welchen ich bemerkte.

    Also wieder ab zur Garage

    und nu?
    Ich habe das Auto gestern abgeholt, war okay
    Heute morgen? Dieses zwitschern, pfeiffen ist schon wieder da

    Hat jemand eine Idee was das ist?

    Vom Mech wurde mir gesagt, dass am Auto sonst alles okay ist

    Wäre echt froh wenn da jemand weiter weiss.
    Wieder zu dieser Garage zu gehen hab ich null Bock

    Vielen Dank
    Krümel
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dschey

    dschey Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    3
    was sind das für Bremsscheiben und Klötze die du drauf hast?
     
  4. #3 kruemel75, 03.10.2008
    kruemel75

    kruemel75 Guest

    hi

    :rotwerden: leider kenn ich mich amit nicht wirklich aus

    denke normale Ford Bremsscheiben oder was gibts da noch?
     
  5. dschey

    dschey Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    3
    Puh.... Ebay Schrott, Zimmermann Bremsscheiben (ich glaub ATU) ansonsten noch ATE Powerdisks(die sollen wohl manchmal Brummen...) Sandtler Bremsscheiben, ... es gibt etliche Teile....

    Wenns ebay Kram ist, weg damit. Die Bremsscheibe ist das Ding an dem dein Leben hängt. Ich hab schon einige Bilder von gebrochenen Innenbelüfteten Bremsscheiben gesehen, da wird man Blas wenn man sich vorstellt was da hät passieren können.

    HAst dus in ner Werkstatt machen lassen? dann werdens wohl Original Teile sein. Neue Bremsen müssen vorsichtig eingebremst werden auf die Klötze.
    Manchmal vertragen sich auch Klötze und Scheibe nicht...
     
  6. #5 kruemel75, 03.10.2008
    kruemel75

    kruemel75 Guest

    Hi

    Danke für deine Antwort

    Ich habe es das erste mal von meinem Bruder machen lassen (gelernter Mech. arbeitet aber nicht mehr auf diesem Beruf, hatte aber auf Ford gelernt....)
    Die Bremscheiben waren da von ner Firma bei uns in der Schweiz die Derendinger heisst und Autoersatzteile verkauft.

    Das zweite mal war ich in der Werkstatt (aber keine Ford Garage) ich weiss nicht woher er sie hat. Werde mal nachfragen, was es für welche sind.

    Ich fand über Google nichts oder keinen Beitrag wo jemand das gleiche Problem hat (hatte)

    Ich hab schon überlegt ob ich ihn zu ner Ford Garage bringen soll.
     
  7. #6 Onkel Henry, 03.10.2008
    Onkel Henry

    Onkel Henry Windabweiser

    Dabei seit:
    05.06.2008
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Scorpio 24V Bj 10/95
    Da wurde aber ganz schön um das Problem drumrumrepariert!

    Das erste, was hier zu prüfen ist, wäre das Radlagerspiel und dann der Kugelkopf des Quelenkers.

    Man sollte wohl auch mal deine Bremssättel überholen und wenn das nicht hilft den Hauptbremszylinder prüfen. Möglicherweise hängt der zeitweise. Man kann die Anschlüse kurz lösen, wenn es mal wieder schleift. Wenn dann die Bremsflüssigkeit in einem Schwall herausschiesst, war Druck auf dem System und der HBZ hat gehangen.

    Grundsätzlich ist es empfehlenswert, bei einem wiederkehrenden Problem nicht ständig den Monteur zu wechseln. Jeder fängt nämlich wieder bei Null an, was nur unnötig Zeit und Geld kostet. Wenn es nicht anders geht, dann sollte man zumindest dafür sorgen, dass die unterschiedlichen Leute sich austauschen.
     
  8. #7 kruemel75, 06.10.2008
    kruemel75

    kruemel75 Guest

    Hallo

    Nun hab die Rechnung von Garage bereits erhalten
    diesesmal wurden Bremszangen gemacht :weinen2:

    Ich bin echt ratlos. Aktuell hab ich ein mega zwitschern vorne links, was sofort aufhört wenn ich die Bremsebetätige

    Mit der letzen Reparatur geht mir die kohle aus und ich muss ihn irgendwie einwandfrei kriegen damit ich ihn verkaufen kann.
    Ich kann ihn so nicht verkaufen (mein gewissen..) aber halten kann ich ihn auch nicht da mir das ganze einfach zu teuer wird.

    ich häng an ihm aber wenn man selber daran nichts machen kann und für alles eine Garage braucht

    gruss
    krümel
     
  9. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    Das Zwitschern ist net so schlimm. Solange es weggeht, wenn man bremst. Hab ich bei meinem Vectra auch.
    Aber das Schleifen klingt net gut.
    Lass mal deinen Monteur den Bremslichtschalter am Bremspedal ausbauen und wieder richtig einbauen und probiers dann mal. Wenn der zu weit zum Pedal hin steht, dann wird die Bremse nicht richtig freigegeben, wenn du vom Pedal gehst und der Druck im System steigt immer weiter an.
    Also am besten den Schalter ganz raus und dann so einbauen, dass das Pedal durch den Schalter nicht weggedrückt wird.
    Hatten das Problem mal bei nem Kunpel, bei dem wir von Automatik auf Hand-Schaltung umgebaut haben...
     
  10. #9 xr2iDanny, 06.10.2008
    xr2iDanny

    xr2iDanny Guest

    ???????????????????????????????????:gruebel:

    Aber nicht bein alten Fiesta da haben schalter und dergleichen nichts mit der Bremse am Hut (Füllstand für Bremsflüssigkeit) nur wenn man am bremslicht schalter rumwerkelt und er zuweit raussteht, aber hat er ja nicht!

    Dein Sattel ist ein Schwimmend aufgehangener und Du hast Lagerbolzen worauf der Sattel schwimmen sollte und wenn diese nicht sauber arbeiten bleibt der Sattel auf seiner Posision stehen und kann nicht zurück da Du neu Sättel bekommen hast kann der Kolben schomal nicht hängen sei denn der Hauptbremszylinder ist kaputt. Hast Du denn das gefühl das wenn Du auf der Bremse stehen bleibst das der Bremsdruck weniger wird?

    Ein großes Manko ist auch die sorgfalt mancher Werkstätten die den Sattelhalter nicht saubermachen und die Beläge mit Kupferpaste oder Keramikpaste einsetzen weil diese sollen auch frei sein da sie auch hägen bleiben können.

    Ich sag behalten ihn hab mir jetzt auch wieder einen gekauft dank mini kat jetzt euro2 und gut
     
  11. dschey

    dschey Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    3
    Könnte das zwitschern vll durch eine Unwucht kommen? Eventuell wurden die Naben bei dem Scheibenwechsel nicht gereinigt und damit liegt die Scheibe nicht Plan auf. Würd ihn auch behalten ist das geilste Auto :zunge1: (geschmacksache halt.) wobei du dich dran gewönnen soltest selber was an dem Wagen zu machen...
     
  12. #11 Ford_Lord, 06.10.2008
    Ford_Lord

    Ford_Lord Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    2xSierra/BJ.90/2,0 OHC
    Denke ich auch.Mal selbst Wagenheber drunter und selber hören wo`s her kommt.Da kann man die Bremse vll. ausschliesen.Und ist es beidseitig oder immer die selbe Seite?
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. chh199

    chh199 Forum Profi

    Dabei seit:
    23.05.2006
    Beiträge:
    2.373
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    Sierras,08´Focus,08´Mondeo,84´Transit WoMo
    @ xr2iDanny:
    Beim MK3 sitzt der Bremslichschalter direkt am Bremspedal. Und den kann man verschieben. Wenn er nun so weit zum Pedal hin steht, dass das net in seine Ausgangsposition zurück kann, dann wird die Bremse nicht wieder geöffnet...
    Ich weiß ja net, wies bei den alten war, aber der Xr2i 16V ist eindeutig n MK3... ;-)

    Das Zwitschern kann viele Gründe haben. Aber wie schon gesagt, wenn das beim Bremsen weggeht, dann ist das net weiter schlimm. Es könnte bissl Dreck auf der Scheibe sein oder ein kleiner Stein hat sich verklemmt. Solange du dadurch keine Riefen in der Scheibe hast, macht das nix...
     
  15. #13 kruemel75, 08.10.2008
    kruemel75

    kruemel75 Guest

    Hallo

    wollte mal kurz Feedback geben

    Ich war nun in einer offiziellen Ford Garage:

    Fazit

    Es ist die Radnabe. Er meinte, sieht aus als hätte da einer mit dem Hammer gewerckelt.

    Nun kommts dicke
    Aktuell was noch gemacht werden muss (ich hab bereits investiert für Kupplung neu, Gelenk bei Lenkung neu, Bremsscheiben, Bremsbeläge, Bremszangen, Bremsschläuche...)
    - Auspuff Endtopf schweissen (wurde vor zwei Jahren komplette anlage neu ersetzt!) der hält hinten kaum noch
    - Radlager hinten links

    also nochmals 550.- CHF

    DANN für MFK (Motorfahrzeug kontrolle Schweiz, Deutschland --> Tüv)
    total 1500.- CHF.
    diverse Gümmis bei Stossdämpfern etc. abnützungen etc. 900.-
    drei kleine Rostlöcher unten, Spenglerei 600.- CHF

    Tja ich kann nur hoffen, dass ich so schnell nicht zur MFK muss weil weitere 1500.- hab ich nicht. Hab nun im letzten halben Jahr einiges über 3000.- investiert)

    Ist hier jemand aus der Schweiz evt. im Forum? Jemand der mir helfen könnte, dies günstiger zu machen? z.B. die Rostlöcher? oder sonstiges?

    Gruss
    Krümel
     
Thema:

Wiederkehrende Probleme mit den Bremsen

Die Seite wird geladen...

Wiederkehrende Probleme mit den Bremsen - Ähnliche Themen

  1. Ford Maverick 2.3 Bj 2005 Probleme mit Leerlauf

    Ford Maverick 2.3 Bj 2005 Probleme mit Leerlauf: Hi an alle Mav Fans, komme mit meinem Problem nicht weiter und hoffe hier die Hilfe zu finden, die ich bei Vertragswerstätte nicht finden...
  2. Focus 2 Facelift (Bj. 08-10) DA3/DB3 Bremsen Wechsel am Kombi mit Automatik

    Bremsen Wechsel am Kombi mit Automatik: Hallo, gleich vorab. Ich habe die Suche schon durch. Leider muss ich trotzdem fragen. Ich möchte an meinem Focus Facelift die Bremsen vorne und...
  3. Bremse umrüsten...

    Bremse umrüsten...: Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich würde gerne in unseren Ka die innenbelüfteten Bremsscheiben verbauen... Weiß jemand, ob es...
  4. Fiesta 6 Facelift (Bj. 06-08) JH1/JD3 Probleme mit abs,airbag,Handbremsleuchte,motorkontrollleuchte

    Probleme mit abs,airbag,Handbremsleuchte,motorkontrollleuchte: hallo erstmal es geht darum das ich ein unfall Fahrzeug gekauft habe. Das Fahrzeug hatte vorne einen Schaden. Alle kaputten Teile wurden...
  5. Probleme seit abgeklemmter Batterie mit Radiodisplay

    Probleme seit abgeklemmter Batterie mit Radiodisplay: Hallöchen, ich bin Peggy und habe mich hier heute angemeldet in der Hoffnung, dass mir einer von euch helfen kann. Ich besitze jetzt seit 2013...